Verursachen Aliens die globale Erwärmung? Die Daten sagen ‚Ja!‘

Roy W. Spencer, Ph. D.
Es ist über 11 Jahre her, dass der Schriftsteller Michael Crichton die Hypothese in den Raum warf, dass ‚Aliens die globale Erwärmung verursachen‘(hier). Ich habe beschlossen, dass jetzt die beste Zeit ist, diese Behauptung mit realen Daten zu testen.


Die monatlichen Berichte über UFOs während der letzten Jahrzehnte sind eindeutig sehr stark korreliert mit der Zunahme des globalen ozeanischen Wärmegehaltes. Tatsächlich ist die Beziehung so stark, dass es an der Zeit wäre, UFOs zu regulieren, falls es sich hierbei um eine epidemiologische Studie gehandelt hätte.

Zwischen den Jahren 1979 und 2011 haben die Anzahl der UFO-Berichte und gleichlaufend auch die mittlere Wassertemperatur der oberen 700 m der Ozeane zugenommen:

Abbildung 1: Zeitreihe monatlicher UFO-Berichte und globale Anomalien der Wassertemperatur in den Ozeanen bis zu einer Tiefe von 700 m. Beide Kurven enthalten eine Glättung.

Die Korrelation zwischen UFO-Berichten und der Wassertemperatur liegt über 0,95, das ist eindeutig besser als die Korrelation zwischen dem langweiligen alten Kohlendioxid und der Erwärmung der Ozeane:

Abbildung 2: Verzögerungs-Korrelationen zwischen UFO-Berichten und der Wassertemperatur der Ozeane sowie zwischen CO2 und Wassertemperatur.

Man beachte die Tatsache, dass die CO2-Tendenz der Ozean-Temperatur nachfolgt, was eine schwache Tendenz zeigt, dass sich erwärmendes Ozeanwasser verstärkt CO2 ausgast (oder die CO2-Aufnahme aus der Atmosphäre reduziert). Mit anderen Worten, Erwärmung verursacht einen CO2-Anstieg. Das ist der Meinung, dass CO2 zu Erwärmung führt, entgegengesetzt. Im Gegensatz dazu besteht zwischen der stärksten Korrelation zwischen UFO-Berichten und der Wassertemperatur gar keine Zeitverzögerung. Die UFOs besuchen uns, die Ozeane erwärmen sich.

(Und für euch Alien-Leugner allesamt, hier findet sich die Kalkulationstabelle mit den Daten und Links).

Aber Korrelation bedeutet nicht notwendigerweise Kausalität. Wir brauchen eine Art hypothetischen Mechanismus dafür wie – und vielleicht warum – Aliens globale Erwärmung verursachen.

Meine Hypothese lautet, dass die Raumschiffe der Außerirdischen eine Art starker Wärmegeneratoren haben, die Energie in die Ozeane pumpen. Vielleicht eine auf Anti-Schwerkraft basierende thermogenische Fluss-Kondensator-Technologie (ich rate nur … Ich bin lediglich ein Raketen-Wissenschaftler, kein Kernphysiker und auch kein Filmstar).

Aber warum? Warum versuchen die Aliens, unsere Ozeane zu erwärmen?

Kommen sie von einer warmen Wasserwelt? Wollen sie unsere Ozeane kolonisieren, nachdem sie sie ausreichend aufgeheizt haben? Oder sind wir die sprichwörtlichen Frösche in einem Wassertopf auf dem Herd?

Eindeutig mögen Aliens wärmeres Wetter, weil es in den UFO-Berichten einen starken jährlichen Zyklus gibt, wobei der Spitzenwert im Juli erreicht wird, zur gleichen Zeit also, wenn auch die globale mittlere Temperatur ihren Spitzenwert erreicht:

Abbildung 3: Mittlere Anzahl der UFO-Berichte über die Kalendermonate. Dies illustriert die besondere Vorliebe der Aliens für wärmeres Wetter.

Dies ist auch konsistent mit der Tatsache, dass man von Aliens weiß, dass sie keinerlei Fell besitzen, geschweige den irgendwelche Textilien, möglicherweise weil ihre Heimatplaneten so warm sind: siehe Bild oben rechts!

Oder, vielleicht mögen sie einfach die Menschen beobachten. Im Sommer sind viel mehr Menschen draußen oder unterwegs. Das würde auch Entführungen leichter machen.

Unabhängig davon habe ich auch an einer neuen allgemeinen Theorie gearbeitet, woher gerade Linien kommen. Weil sie so perfekt miteinander korreliert sind glaube ich, dass sie einen gemeinsamen Ursprung haben … vielleicht eine Super-Linie, die sich ins Unendliche und darüber hinaus erstreckt und die alle anderen, kürzeren Linien generiert. Aber die lineare Algebra zeigt sich irgendwie sehr ungeordnet. Bleiben Sie dran!

Und schließlich möchte ich mit einem Zitat von Mark Twain schließen:

„Es ist etwas Faszinierendes an der Wissenschaft. Man bekommt so viele Mutmaßungen aus einer solchen unbedeutenden Einbringung von Fakten“.

Ein abschließender Gedanke: Vor seinem Tod habe ich mit Michael Crichton über seine Erfahrungen hinsichtlich seines Eingreifens in die Debatte um die globale Erwärmung geredet, über sein Buch State of Fear [Zustand der Angst], in dem John Christy und ich selbst durch eine Wissenschaftlerin repräsentiert worden sind, und über seine Aussage vor dem Kongress zum Thema Klimaänderung. Ich glaube, dass er der Ansicht war, der Öffentlichkeit einen Dienst zu erweisen, aber die Politisierung des Themas (und die Art und Weise, wie er im Kongress behandelt worden ist), haben ihn völlig überrascht. Das hinterließ einen schlechten Geschmack in seinem Mund, und er sagte, dass er sich nicht länger in das Klimathema einmischen würde. Es ist ein verrücktes Geschäft, in dem wir arbeiten, und die meisten geistig gesunden Menschen haben sich entschieden, nicht in die öffentliche Debatte involviert zu werden.

Link: http://www.drroyspencer.com/2014/04/do-aliens-cause-global-warming-the-data-say-yes/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

13 Kommentare

  1. Also, Aliens erscheinen mir etwas zu unrealistisch. Real sind dagegen Schildbürger:

    Die neuste Touristenattraktion in Hildesheim ist eine Solarbahn. Die fährt zur hellsten Tageszeit – zwischen 11 bis 16 Uhr – allerdings ohne Solarzellen auf dem Dach. Sie wird muss deshalb im Depot mit „Sonnenstrom“ betankt werden. Wie das nachts funktioniert weiß keiner so genau. Vermutlich wird – nach mittelalterlichem Vorbild – das Sonnenlicht tagsüber in Säcke gefüllt. Mit dem daraus gewonnenen Strom wird ein Akku geladen. Wenn aber der Akku in dem Wundermobil einmal schlapp macht? Dann kann der Strom aus einer Steckdose entnommen werden, versichert der Betreiber. Klar, die muss natürlich mitgenommen werden, wenn das sperrige Gefährt durch Schildasheim rollt. Für 8,50 € pro umweltbewusstem Mitfahrer ist dann schließlich auch die Finanzierung des teuer erkauften Stroms gewährleistet.

  2. #8: Werner Moß auch die 4% sind vermutlich zu hoch,
    eher 1 %, mehr schafft man mit Tricks, die darin bestehen, dass man die Umsetzung, also den Kreislauf unrealistisch verlangsamt.

    mfG

  3. also ich habe
    ‚eat‘ ‚e‘ vor kurzem in einem anderen zusammenhang gesehen.
    Jedenfalls sah ich also zu vorab zwischen “ “ Geschriebenen in Zusammenhang mit
    :
    ‚Pac Man‘
    :
    also ‚eat’ing’e‘
    , dass ‚e‘ das also wenigstens Ingenieure frisst.

    Damit die den Politikern nicht mehr dazwischen reden können
    , und damit haben diese also jemandes Computer mit dem sie dann wenigstens rechnen können
    , und ob das richtig ist sagt ihnen
    gefressen sein

    Ingenieur

    auch nicht möhr
    : denken da vielleicht einige diesen Wissen haben zu sein:
    bis dann kommt halt
    – Grundschulör –
    und sagt
    :
    hey : zu 1 + 1 sagt man 2
    :
    und aber mehr können es doch nicht werden.


    Nimm mal ein Reiskorn und noch ein Reiskorn,
    :
    wieviel hast Du denn dann?


    Na eins und noch eins
    und doch keins mehr

    hier nimm Du auch eins
    , … dann haben wir beide zusammen zwei.
    #
    … also vier?
    sind dies der Rechtsanwälte des Erörtern dran
    zu aus vorab Geschichte wissen klar
    aus zusammen zwei wird eins.

    und auch nicht neu!

    Doch seit Higgs–Part
    Bumm Zack
    … schon haben wir den Salat
    und wer will dem schick ich dann
    wie ‚eat‘ ‚e‘
    halt kam bei mir an
    , aber fragen sie mal
    d-sein@gmx.net oder Andrea.Leiter@kbs.de
    die haben die emaiL auch komplett
    vielleicht ja auch schon weitergegeben
    , wie das soll halt auch so sein im leben
    zu halt auch was mal zu Lachen haben eben.

  4. Jeder hat doch bestimmt schon gemerkt, UFO’s und Aliens sind verdammt schlecht zu sehen und zu finden. Das liegt daran, dass diese sich meist in Gebirgen verstecken. Klar, in der Ebene findet man sie sofort, dort ist das Blickfeld weit und der Horizont auch. Das wissen auch die Aliens. Um jedoch von hinter den Bergen auch noch etwas von den Menschen beobachten zu können, tragen sie mit ihrer überragenden Technik einfach die Berge ab und haben wieder freien Blick.
    Nur wohin sie die Steine und Felsen dann verschwinden lassen, dass keiner ihre Anwesenheit merkt? Dieses Geheimnis ist nun gelüftet (mit 95% Wahrscheinlichkeit). Sie schmeißen den Abfall in die Meere. Und wir wundern uns dass es dadurch mit den vom Abbau warmen Steinen unten wärmer wird als oben! Außerdem steigt dadurch natürlich auch der Meeresspiegel.
    Alles klar nun, es sind gar nicht die Menschen!

    passendes captcha: strand

  5. Herr Moß
    Nach linksgrüner Logik ist, was die Natur emittiert gut und förderlich, aber was wir Menschen in die Luft blasen ist zu 100% schlecht und nachteilig, unabhängig von der Höhe des Ausgegasten. Zudem können wir der Natur nicht vorschreiben, wie sie sich verhalten soll, uns Menschen schon dazu zwingen oder mit Vorteilen locken.
    Dr. Paul
    Mich wundert ein wenig das Primat der Physik, aber ist Kohlenstoff nicht ein chemisches Element oder wird die Wirkung einer chemischen Reaktion hauptsächlich als physikalisches Ereignis gedeutet?
    Zufall und mit ihm einhergehend die Wahrscheinlichkeit oder besser Unwahrscheinlichkeit, spielen in der Evolutionsgeschichte ergo auch der klimatischen Entwicklung, den entscheidenden Part.
    Ist die Entwicklung des Klimas ein Akt von chaotischen Ereignissen auf die wir keinen Einfluß haben als auch eine Folge von beobachtbaren, aber nicht lenkbaren, Abläufen?

    Der Artikel postuliert eine gewollte Erwärmung, durch Extraterrestrische, der Meere und Ozeane- zu welchem Zweck auch immer und auf welche Art und Weise bleibt spekulativ. Vielleicht haben die Aliens keine Ahnung davon, was ein Treibhaus für Wirkungen haben könnte, errichtete man es über der Erdenkuppel. Die von den ETs abgefangenen widersprüchlichen Aussagen hinsichtlich CO2 wird die armen Kerle nur verwirrt haben, so daß sie parallel eine Kohlendioxid Produktion ankurbeln und halterlos schwebende Glasplatten entwickeln werden. Dann können sie sich den enormen Energieeinsatz für ihre Wärmegeneratoren sparen und trotzdem die für ihre Existenz in fremder Umgebung notwendige Temperatur erzeugen. Wie groß wird dann ihre Enttäuschung sein, wenn sie feststellen daß CO2 kühlt.
    Wer in einem Teil des Kommentars Ironie vermutet könnte Recht haben.

  6. “ lediglich der Mensch als hauptsächlicher Emittent“ verstehe ich nicht.4% emittieren Menschen, 96% die Natur. Warum sind 4% hauptsächlich?

  7. #6: Hallo Herr S,Bernd „wissenschaftlich“ verlangt immer noch für jeden behaupteten hypothetischen physikalischen Effekt, dass er empirisch nachweisbar sein muss,
    egal ob man nun die Hypothese versteht oder nicht.

    Insofern hat der Beitrag Spencer die CO2-Treibhaushypothese indirekt widerlegt,
    ohne auf sie inhaltlich überhaupt eingehen zu müssen.

  8. Ich weiß nicht ob es wissenschaftlich ist, Aliens den Part zuzuschreiben, der ansonsten den „Treibhausgasen“ vorbehalten ist.
    Nebenbei das CO2 ist als angebliche Ursache nicht entlastet, lediglich der Mensch als hauptsächlicher Emittent, muß wohl seinen Anteil mit außerirdischen Lebensformen teilen. Wobei ich hier nicht dem alarmistischen Lager beipflichten möchte, sonder lediglich hilfsweise deren Terminologie übernehme ohne diese als zutreffend zu erachten.
    Der Artikel will zwar nicht als Satire verstanden sein, sondern ist bemüht, unter Anwendung von Tabellen und Ableitungen daraus, dem Ganzen einer seriösen Touch zu verleihen, aber dennoch hat ein Teil der bisherigen Kommentare einen Ironischen Ton. Vielleicht scheut man sich, die Existenz solcher Außerirdischer kategorisch abzulehnen, deren Vorhandensein im Grunde auf Wahrscheinlichkeitsberechnungen fußt und somit die Möglichkeit eines Sein-können offen läßt.

    Suche nie nach einer einfachen Lösung, wenn sich komplizierte anbieten, die letztlich doch nur wieder neue Fragen aufwerfen und damit die Diskussionen am Laufen (und Umsatz: Bücher, Filme etc)halten.

  9. Der Durchbruch! Genau das ist die Ursache der Erderwärmung!
    Das versteht auch die dümmste Zipfelmütze. Wir brauchen vieeel größere Windräder. Da fliegen die Dinger dann rein und werden unschädlich gemacht. Einfach genial.

  10. Ich habe auch eine Hypothese:

    Die Erde Erwärmt sich weitestgehend auf natürliche Weise, aber die Wärme setzt manchen Menschen so sehr zu, das sie vermehrt UFOs sehen.
    Gegenmassnahme: Öfter mal ins Schwimmbad gehen um einen kühlen Kopf zu bewahren. Vielleicht sieht man dann die Dinge wieder wie sie wirklich sind 😉

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*