Phil Jones-Video 2012: Globale Seewassertemperaturen „mussten“ um 0,3° bis 0,5 ° C nach oben korrigiert werden!

CRU Chef Prof. Phil Jones beim Vortrag "Help Rescue The Planet"

Dass die Trends der lokalen Mitteltemperaturen immer wieder vom GISS, der akademischen Heimat des James Hansen und Gavin Schmidt, nach oben manipuliert wurden ist seit längeren bekannt. EIKE berichtete unter anderem hier ( und hier und hier) darüber. Da betraf es die Trends von landbasierten Temperaturmessstationen. Auf den Ozeanen, mit immerhin rd 70 % der Erdoberfläche die bei weitem dominierende Größe im Klimageschehen, war die Situation noch viel dramatischer. Ist doch die Zahl der Messungen der SST (Sea Surface Temperature) viel, viel seltener und unbestimmter als auf dem Land und dazu seit jeher fast nur auf die Hauptschifffahrtslinien beschränkt. Sie ist zudem ein Proxy, das für die vgl. noch selteneneren und zudem erratisch schwankenden Meereslufttemperaturdaten verwendet wird. Doch auch bei den SST wurde kräftig -zum Nachweis einer Erwärmung- nach oben manipuliert.


Anthony Watts schreibt dazu auf seinem Blog WUWT

Phil Jones, durch Climategate zu zweifelhaftem Ruhm gelangt, hat in diesem Vortrag einige außerordentliche Bemerkungen gemacht, die man bis jetzt anscheinend übersehen hat. Gemacht hat er sie bei einer Präsentation für Help Rescue The Planet’s St George’s House Consultations in Windsor im Jahre 2012.

Jones’ interessante Bemerkungen beginnen bei Minute 5:30. Er sagt, dass die mittlere Land- und Wassertemperatur „im globalen Mittel gar nicht so stark differieren kann“.

Video des Vortrags von CRU & IPCC Klimaforschers Phil Jones  zur Justierung (Erhöhung!!) der Seewassertemperaturen (SST), die als Ersatz für die noch viel schlechter bekannte Lufttemperatur über dem Meer verwendet wird. Das Englisch von Phil Jones ist akustisch oft schlecht zu verstehen. Doch genaues Hinhören lohnt.

Falls man die Wassertemperaturen nicht adjustiert, hätte man „große Unterschiede zwischen Wasser- und Landtemperaturen, die es natürlicherweise einfach nicht geben kann“.

Ich könnte zustimmen; der Wärmeinseleffekt UHI und der Landverbrauch können zu solchen Unterschieden führen und sind keine natürlich vorkommenden Ereignisse, aber warum korrigiert man die Wassertemperatur nach oben?… 

Redaktion EIKE fügt hinzu: …..Und nicht die Landtemperaturen nach unten?

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

13 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Herr Fischer
sind Sie wieder einmal auf Verteidigungstrip von AGW-Wissenschaftlern? Sowie Sie den unhaltbaren Mist von Steig hier verteidigt haben? Sie haben wohl immer noch nicht die Climagate-Emails gelesen, wo Sie nachlesen können, wie diese Typen sich verabreden, keine Daten herauszugeben und andere Wissenschaftler daran zu hindern ihre Ergebnisse zu veröffentlichen. Wie die Daten von BEST Giss und auch CRu manipuliert werden, damit sie zeigen , was man als Ergebnis haben möchte, ist ja nun bestens bekannt Herr Fischer. Ein Wissenschaftler wie Herr Jones, der seine Daten über den UHI -Effekt nicht herausgeben möchte, weil er Angst hat, die anderen wollten ihm sowieso nur Fehler nachweisen, ist bestenfalls ein schlechter Wissenschaftler, denn einen guten Wisssenschaftler zeichnet es aus, daß er seine Daten anderen zur Prüfung zur Verfügung stellt. Denn nur so ist wirklicher wissenschaftlicher Fortschritt möglich. Aber ich schließe aus Ihrem bisherigen Auftreten hier, daß eine solche Haltung Ihnen völlig fremd ist.
MfG

2

#1: L. Stiller vielen Dank für die Link-Erinnerung für die 40% "Wärmeinseln" des DWD.
Die Manipulateure möchten bitte noch mit Samthandschuhen behandelt werden,
siehe Fischer.
mfG

3

Ihr Kommentar wurde wg. Regelverletzung (Klarnamen fehlt) gelöscht.
mfG
Admin

4
Norbert Fischer

@ H. Urbahn

"Wie man ja jetzt erfährt, wie er die SST einfach nach oben an die Landtemperaturen anpaßt, ist der Verdacht, daß auch bei seinem UHI-Effekt-Bestimmung nicht alles in Ordnung ist, nicht ganz unberechtigt."

Einfach angepasst hat? Ich denke, so einfach geht das nicht, es gibt genügend Wissenschaftler, die anderen auf die Finger schauen.

"Verdacht"? Nein, den habe ich auch nicht. Jeder, der Temperaturzeitreihen erstellt, ist bemüht, seine Datensätze stets weiter zu verbessern, egal, ob es sich um Spencers Satelltitendaten, die GISS-, BEST oder CRU-Daten handelt.

Was uns beide eint, wir wissen beide nicht warum, wir kennen uns da nicht aus.
- Warum müssen See- und Landdaten übereinstimmen?
- Warum hat man in diese Richtung angepasst?

Ich bin mir sicher, dass man in der wissenschaftlichen Literatur dazu eine Menge finden kann. Bevor ich also jemandem "Manipulation" unterstelle oder einen "Verdacht" äußere, sollte man sich einarbeiten und versuchen, die Begründungen nachzuvollziehen.

Wie lauten denn die Begründungen, Herr Urbahn?

Ich habe den Verdacht, dass es gute Begründungen gibt, die wir einfach nicht kennen.

5
Norbert Fischer

"Wei fast immer haben Sie die Begründung dazu im Text überlesen. Wer nichts sehen will, sieht eben auch nichts.
mfG
Admin"

Sie meinen, folgende Passage
"Falls man die Wassertemperaturen nicht adjustiert, hätte man „große Unterschiede zwischen Wasser- und Landtemperaturen, die es natürlicherweise einfach nicht geben kann“.
reicht als Begründung für Manipulation?
Wer Manipulation unterstellt, sollte schon ein wenig mehr präsentieren.

6
Gerhard Bleckmann

#6
Der ADAC ist eine Lobbyinstitution, keine Frage, genau wie Greenpeace, BUND, WWF usw, (auch das IPPC?). Sie treten als Vereine auf, sind aber straff geführte Organisationen. Vereine werden normalerweise demokratisch geführt. Wenn man jetzt über den ADAC richtet und Regeln fordert, dann bitte auch bei den sogenannten Umwelt NGOs.

7

....das trotz Climategate dieser Jones noch immer was zum besten geben darf, ist schon Skandal genug...

8

Der Beitrag wurde wg. Regelverletzung gesperrt

9
Peter Schmitz

Liebe CO2 – Freunde,
um es vorab zu sagen: ich bin gegen jede jegliche (!) Art von Manipulation von Daten.
Aber man muss doch feststellen, dass einmal wieder gilt, wenn zwei dasselbe tun, ist es noch lange nicht dasselbe.
1. Ich möchte daran erinnern, dass vor einigen Jahren, die Geschichte eines jungen Physikers durch die Presse ging. Er hatte offensichtlich seine Forschungsdaten, so manipuliert, dass er schon fast nobelpreiswürdig erschien. Nach dem Aufdecken seiner Unregelmäßigkeiten wurde er degradiert und stand, wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe, vor den Trümmern seiner künftigen Laufbahn.
2. Dieser Forscher –hier im Artikel - kann seine Daten so „anpassen“, dass es ins politische Klima passt und niemand nimmt eine besondere Notiz davon.
3. Heute prügelten sämtliche Medien auf den ADAC ein, weil er Daten gefälscht haben soll. Kübelweise wird Schmutz über ihm ausgegossen, weil er schon lange vielen Politikern und Journalisten ein Dorn im Auge war. Man würde ja am liebsten das Auto, das seine Energie aus Benzin bezieht, ganz aus dem Straßenverkehr ziehen, um es durch fragwürdige E-Autos zu ersetzen.
4. Das IPCC hat, wie man bei Eike erfahren konnte, massenweise Daten gefälscht. Die Presse hat das meines Wissens totgeschwiegen oder nur in kleinen Randnotizen erwähnt. Entweder, weil man fachlich damit nichts anfangen konnte, oder weil es politisch nicht in den Kram passte.
Wenn man solche Fakten gegenüberstellt, verliert man den Glauben an Gerechtigkeit.

Viele Grüße
Peter

10

Der IPCC ist ein Mainstream-Verein, der sich die Sache jahrzehntelang gemeinsam mit den verantwortlichen Politikern und Global Players schöngeredet hat:)

Manch einer wird demnächst noch mächtig staunen, wohin die Reise geht- der UNTERGANG der abendländischen "Zivilisation" ist längst besiegelt:

http://arctic-news.blogspot.de/

Haben sie Nachkommen? Ich habe keine:)

... übrigens:

Der Winter in Europa ist GESTRICHEN- das wird dann künftig in den Alpen und somit in den Tälern und Tiefebenen richtig schön trocken und unangenehm heiss... "global warming" war Gestern, freuen wir uns gemeinsam aufs global HEATING!

Bon Voyage8)

11

man sollte doch daran erinnern, daß es Jones war, der für den UHI-Effekt gerade mal 0,1°C ausgerechnet hatte und der sich laut Climagate-emails nur deshalb weigerte die Daten davon herauszurücken, weil er meinte, diejenigen, die seine Daten haben wollten, wollten ihm doch sowieso nur Fehler nachweisen. Wie man ja jetzt erfährt, wie er die SST einfach nach oben an die Landtemperaturen anpaßt, ist der Verdacht, daß auch bei seinem UHI-Effekt-Bestimmung nicht alles in Ordnung ist, nicht ganz unberechtigt.
MfG

12
Norbert Fischer

Oh, im grünen Text fällt das Wort "manipuliert".

Das ist ein schwerer Vorwurf. In Anbetracht dessen überrascht umso mehr, dass im weiteren Text dieser Vorwurf nicht belegt wird. Folgte "manipuliert" aus "nach OBEN korrigiert"?

Wie oft haben Spencer und Christie den Satellitendatensatz durch Einsatz neuerer Versionen nach oben schon korrigiert, waren es 5x oder sogar mehr? Ist das dann auch schon automatisch "Manipulation"?

13

"Redaktion EIKE fügt hinzu: .....Und nicht die Landtemperaturen nach unten?"

Richtig, vor allem wenn man sich ansieht wo die Landstationen oft stehen, zur Erinnerung:

http://tinyurl.com/p8wl3zy