Energiewende und GROKO für Dummies

Bild: Tagesschau.de

EIKE-Redaktion
Nun haben wir also die große Koalition (GROKO) in trockenen Tüchern. Wie aber geht’s weiter? Wir machen den Versuch einer simplen Erklärung und einer noch simpleren Vorausschau, eben einer Zusammenfassung für Dummies.


Wie viel Kluges, Richtiges aber noch viel mehr unsäglich Bescheuertes wurde schon über „Segen“ und Schaden der Energiewende geschrieben. Dabei ist es doch so einfach, dass es selbst Dummies begreifen. Die Leistungsdichten von Wind und Sonne sind nun einmal um Größenordnungen kleiner als die von Kohle- und Uranverbrennung. Auch Dummies kennen unterschiedliche Leistungsdichten. Sie liegen nämlich gerne faul in der Sonne, sind aber noch nie mit glühender Kohle in den bloßen Händen gesehen worden. Beispielsweise ist die Leistungsdichte D bei Windrädern die Windleistung L geteilt durch die vom Propeller überstrichene Fläche A, also D = L/A. Ist die Leistungsdichte D extrem klein, muss zur Erzielung einer ausreichenden Leistung L = D*A notwendigerweise die Propellerfläche A extrem groß gemacht werden (wir bitten vielmals um Entschuldigung, die Bruchrechnung bemüht zu haben). Das macht diese unmöglichen Wind-Dinger so teuer, verursacht Schäden an der Vogel- und Fledermauswelt, zerstört Landschaften und verbraucht Unmengen seltener Erden (Neodym) für die Permanentmagnete der Windradgeneratoren. Auch Politiker können dies nicht ändern, selbst wenn es bei manchen sogar zu einem Tsunami reichen mag (zur Erläuterung: wir sorgen uns um die Tsunami-Gefahr, falls Altmeier oder Gabriel in einem extrem heißen Sommer infolge ungebremster globaler Erwärmung zur Abkühlung in die Spree springen).

Mit der Unstetigkeit der Stromlieferung steht es freilich noch viel schlimmer als mit der unzureichenden Leistungsdichte der "Erneuerbaren". Niemand kann mit Zappelstrom etwas anfangen, die Verbraucher nicht und die Leute, die für die Stabilität der  elektrischen Netzsysteme sorgen, schon gar nicht. Zappelstrom ist unbrauchbar. Daher muss Stromersatz beschafft werden, wenn Wind oder Sonne ausfallen. Und das überflüssige Stromzeugs ist zu entsorgen, wenn Herbststürme über die Nordsee und durch den Bayerischen Wald brausen und riesige, aber unnötige Strommengen per EEG-Oktroi von den Erzeugern abgenommen werden müssen – "pacta sunt servanda" sagte schon unser Franz-Josef Strauß, Gott habe ihn selig. Die Ersatz-Systeme für Strommangel, Gas- und Kohlekraftwerke (Schattenkraftwerke), laufen bei ausreichendem oder gar zu viel Wind- und Sonnenstrom im unwirtschaftlichen Stand-By. Unwirtschaftliches wollen diese Gauner von Energieunternehmen aber nicht bauen. Die wollen frecherweise auch noch Geld verdienen um ihre Angestellten nicht zu entlassen und ihre Aktionäre zufrieden zu stellen. Sind absolut unmoralisch, diese Energieversorger, pfui sagen wir voller Verachtung.

Kernkraftwerke kommen schon mal gar nicht in Frage. Sie sind, ebenso wie alle Energieversorger, auch unmoralisch. Das haben uns Theologen, Soziologen und  Energie-Experten gleichen intellektuellen Niveaus wie diese geisteskranken Vögel in einer bekannten Kommission gelehrt. An solchen Experten darf man nicht vorbeigehen. Der vermehrten Kohleverbrennung wegen steigt nun aber dummerweise der CO2-Ausstoß Deutschlands an. Daher kommen wir unseren Weltrettungsplänen nicht mehr nach, das geht nun gar nicht. Und dabei wollten wir doch allen lieben Völkern dieser Erde ein Vorbild des Genesens vom bösen CO2 sein. Nun fangen auch schon Dummies an zu begreifen, dass menschgemachtes CO2 nichts mit Klimaänderungen zu tun hat. Rahmstorf, Schellnhuber, Latif, Stocker und weitere Alarm-Jünger schreien aus diesem Grunde ihre Angst, nicht mehr ernst genommen zu werden, immer lauter heraus. Nützt ihnen nichts, es hören immer weniger hin. Man hat einfach die Schnauze voll von den Alarmisten. Sogar Dummies schauen jetzt lieber zu, dass sie irgendwo im Süden den immer kälteren deutschen Wintern entkommen können. Diesen Eskapismus können wir natürlich überhaupt nicht billigen.

Verzapft hat den ganzen Kladderadatsch der deutschen Energiewende und des noch bekloppteren Klimaschutzes eine Kanzlerin, die von Spöttern liebevoll „Mutti“ genannt wird. Aber aufgepasst liebe Spötter und Dummies! Mutti wird zwar nach Einschätzung der EIKE-Redaktion als Kanzlerin in die Geschichte eingehen, die den größten politischen und volkswirtschaftlichen Schaden in einem freien Deutschland nach Kriegsende angerichtet hat; auf ihr Konto geht schließlich die Einführung der Planwirtschaft im Energiebereich, der Anschluss der CDU an die SPD, die Schuldenhaftung Deutschlands für Südeuropa, die Energiewende-Katastrophe und der teure Unfug von Klimaschutz. Aber dumm ist „Mutti“ nicht. Sie hat es fertiggebracht, alle ernsthaften Konkurrenten geräuschlos platt zu machen. Friedrich Merz, Roland Koch und Peter Müller (den Christian Wulff lassen wir mal besser weg) waren ihre prominentesten Opfer. Aber auch in der aktuellen GROKO hat sie unbemerkt jetzt schon Großes vollbracht. Ihre aktuellen Konkurrenten machte sie – weitgehend unbemerkt – mausetot, ehe diese überhaupt in ihre neuen Ministerien einziehen konnten. Allenfalls mag es unserer Übermutter Ursula von der Leyen gelingen, der von „Mutti“ gestellten Falle des Kriegsministeriums (Pardon Verteidigungsministerium) zu entkommen. Wir sind freilich skeptisch.

Sigmar Gabriel freilich schafft es mit Sicherheit nicht. Mit Sigi ist Mutti ihr größter Coup gelungen. Und dabei hat sich der Sigi das Ministerium für Wirtschaft und Energie gewünscht wie ein kleiner Junge die neue Spielzeug-Eisenbahn. Lieber Sigi, merkst Du denn gar nicht, in was für eine Falle Du reingeraten bist? Machst Du nämlich mit der Energiewende so weiter wie bisher, und dafür ist die grüne Bazille Deines Staatsekretärs eine felsenfeste Nummer, werden Dich die EU, die deutschen Verbraucher und die Gewerkschaften in der Luft zerreißen – die haben nämlich inzwischen von den wegfallenden Arbeitsplätzen ihrer Mitglieder Wind bekommen  (EIKE gratuliert an dieser Stelle den Gewerkschaften als tollen Schnellmerkern). Tust Du, lieber Sigi, dagegen das einzig Richtige und machst dem EEG den kompletten Garaus, hast Du alle SPD-Gutmenschen und die Grünen ohnehin am Hals. Deinen Lebenstraum, eine rot-grüne Koalition in 4 Jahren, kannst Du Dir dann abschminken. Von der liebevollen Behandlung, die Dir die unzähligen Profiteure der Energiewende nach einem Einstampfen des EEG angedeihen lassen, wollen wir erst gar nicht reden. Kurz, gegen das Dilemma-Ministerium von Wirtschaft/Energie in der GROKO ist der elektrische Stuhl ein gemütlicher Kachelofen. 

Und Mutti? Potz Blitz und Donner, die hat schließlich alles verbockt! Sie müsste endlich dafür zur Rechenschaft gezogen werden! Aber nichts da, absolute Spitzenrankings bei jeder Beliebtheitsumfrage sind der Lohn für den von ihr angerichteten Schaden. Ob das deutsche Volk auch nur das Geringste dazugelernt hat ….? Wir wollen diese Frage politischer Korrektheit wegen übergehen. Nun aber, lieber Sigi, ist Mutti Dich mit unnachahmlicher Eleganz losgeworden und wird sich am hilflosen Zappeln bei Deiner vergeblichen Reparatur der Energiewende weiden. Die Energiewende ist nämlich nicht zu reparieren, nur abzuschaffen. Aber so ist nun einmal Mutti. Sie beherrscht solche Beseitigungsaktionen perfekt, hat vermutlich einschlägige Schulung im Reich des Bösen durchlaufen. Und besser geht es auch gar nicht mehr. Man bringt sein Opfer dazu, den eigenen Untergang zu seiner liebsten Aufgabe zu machen und wird dabei auch noch die Verantwortung für das von einem selber angerichtete Schlamassel los. Wir gratulieren und ziehen respektvoll den Hut.

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

52 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@ #51 U. Wollff

"Glauben Sie wirklich ..."

wenn ich was glauben wollte, würde ich in die Kirche gehen, denn da ist "glauben" nicht nur erlaubt sondern Pflicht.

Mir reicht das Wissen, daß selbst ein Streichen des EEG ohne entschädigungslose Verschrottung der vorindustriellen Technik der Energiegewinnung irreversible volkswirtschaftliche Schäden anrichtet, einmal die ökologischen außer Betracht genommen.

Schauen Sie in den Koalitionsvertrag und Sie wissen, wie die "Fachleute" in Sachen Energieversorgung aus den Parteien und dem Parlament tatsächlich ticken.

Der alltägliche Wahnsinn in den Psychiatrien ist dagegen wie ein harmloser Schnupfen in Relation zu einer echten Grippeepedimie.

2

#50 T. Heinzow,
Lieber Herr Heinzow,
Haben Sie nicht bemerkt, dass die „Groko“ das EEG ändern will (und wird)? Haben Sie nicht bemerkt, dass die Groko über eine 2/3 Mehrheit verfügt? Haben Sie nicht bemerkt, dass Brüssel jetzt plötzlich das EEG aushebeln will, weil es dem Europäischen Recht nicht genügt? Wundert es Sie nicht dass Brüssel das erst nach einem Jahrzehnt ausgerechnet jetzt erkennt? Könnte es vielleicht sein, dass die Anregung dazu von denen ausgeht, die das EEG ohne politischen Schaden für sich selbst über Bord werfen müssen (und daher über Bord werfen wollen)?
Ist Ihnen nicht aufgefallen, dass die erzwungene Subvention von Wind und Sonne in der Wirtschaft den gleichen Effekt bewirkt, wie z. B. die Rüstung oder der Bau von Pyramiden als ABM? Glauben Sie etwa, dass es Investoren gibt, die den Unsinn fortsetzen, wenn er nicht mehr rentierlich ist? Geben Sie den EE etwa eine Zukunft, wenn der Strom an der Börse verkauft werden muss oder bei Selbstnutzung erkleckliche Netzkosten zu entrichten sind?
Glauben Sie wirklich, dass deutsche Bürger die erkannte Umverteilung von unten nach oben unendlich lange akzeptieren?
Sogar in der politischen Satire ist inzwischen angekommen, dass es mehr als verwunderlich ist, wenn jemand, der das Wetter für höchstens 14 Tage vorsagen kann, behauptet, die Temperaturen würden in 86 Jahren ganz sicher um 1Grad ansteigen!
Angstobjekte werden immer von angeblich Sachverständigen in die Welt gesetzt!

Ein gesundes und weiterhin sattes Jahr 2014 wünscht Ihnen,
Ihr Ulrich Wolff

3

@ #47 U. Wolff

" ..., weil es keineswegs irreversibel sondern einfach durch Verschrottung beseitigt werden kann (und wird)!"

Geht nicht, wie Sie sich durch einen erhellenden Blick ins GG überzeugen können.

Einzige Möglichkeit wäre die Feststellung der Verfassungswidrigkeit des EEG oder dessen Unvereinbarkeit mit EU-Recht. Dann käme es in der Tat zur Verschrottung dieser ökokathedralen Hirngespinnste.

Sie mögen ja was von Kerntechnik verstehen, aber von der Ökonomie sollten Sie besser die Finger lassen. Die Naturwissenschaftlerin Dr. Merkel hat bereits genug ökonomisches Unheil angerichtet, weil Naturwissenschaftler von Haus Planwirtschaftler sind.

deshalb werden Sie auch nicht nachvollziehen können, was die Vernichtung von Human-, Investitions- und Produktionskapital durch den Irrsinn "erneuerbare Energien" für Dauerfolgen zeitigen wird.

Fixe Ideen (Hitler, Kaiser, Stalin, US-Präsident & Co) haben schon immer die Volkswirtschaften nachhaltig geschädigt. Churchill hat auch nicht gedacht, daß der 1. Weltkrieg das Ende des Britischen Empire binnen 40 Jahren zur Folge haben würde und Deutschland stärkste Volkswirtschaft Europas werden würde. Gewarnt wurde er damals jedenfalls ... .

4

#48 Dieter Herrmann
Ihr Angstobjekt ist offenbar der Komplex Staatsschulden, die niemals durch Rückzahlung getilgt wurden und werden: http://tinyurl.com/o86xdar
Leichtfertige Gläubiger verlieren immer ihr Geld, für das sie ja – zumindest zeitweise – selbst keine Verwendung haben.

Wie es mit der Energieversorgung weitergeht demonstriert die Welt außerhalb Deutschlands anschaulich: Die Nutzung fossiler Brennstoffe wird langsam fortschreitend durch Kernenergie ersetzt. Das Tempo bestimmen die Kosten der Bereitstellung im Markt.

Dieser Weg wurde in der Mitte des vorigen Jahrhunderts auch in Deutschland erkannt und sehr erfolgreich eingeschlagen. Bei vielen anderen Anforderungen der Gesellschaft sind Reglementierung und staatliche Eingriffe auch bei der Energieversorgung kontraproduktiv, wie das der Irrsinn Energiewende eindeutig beweist!
8: Klaus Metzger sagt:

5
Dieter Herrmann

#47 Ulrich Wolff: „Im Jahr 2014 soll alles sogar noch besser werden!“

Keine Sorge, wird es höchstwahrscheinlich nicht! Irgendwann platzt die Konjunkturblase, die derzeit noch mit niedrigsten Zinsen immer weiter aufgeblasen wird. Danach werden wir genügend echte Probleme haben und sind nicht länger auf künstliche Angstobjekte wie „Klimakatastrophen“ oder aber auch einen „Windmühlen- und Solarzellenwahn“ angewiesen.

Die Fragen, die mich für diesen Fall umtreiben, sind:
• Welche Beiträge können die insgesamt bereits vorhandenen oder kurzfristig bereitstellbaren unterschiedlichen Energieversorgungslösungen jeglicher Art leisten, um weltweit rasch und effektiv auf derart veränderte globale Rahmenbedingungen reagieren zu können?
• Welcher technisch-organisatorischen und sonstigen Veränderungen bedarf es, um dabei mit möglichst geringem Aufwand die diesbezüglich größten Effekte zu erzielen?
• Welcher unterschiedlichen Energieversorgungslösung wird es mittel- und langfristig bedürfen, um weltweit hinreichend politische, soziale und ökologische Stabilität aufrechterhalten zu können?
• Wie ist der Übergang von den unvermeidlichen Kurzfristlösungen zu einer mittel- und langfristig nachhaltigen globalen Energieversorgung zweckmäßig zu gestalten?

Vielleicht erweist es sich im Nachhinein als gar nicht einmal so schlecht, in der Vergangenheit so viel in erneuerbare Energien investiert zu haben, die für deutsche Verhältnisse zwar fragwürdig, aber anderenorts als Einstiegs- und Übergangslösungen unverzichtbar sein könnten? Und vielleicht ist selbst die irreale Energiewende in diesem Zusammenhang ein Geniestreich – gerade wegen ihrer Irrealität? Die Zukunft wird es zeigen!

6

#45 T. Heinzow

Bitte kein neues „Angstobjekt“ mit „Windmühlen und Solarzellenwahn“ erfinden, das Europa schon deshalb nicht zerstören kann, weil es keineswegs irreversibel sondern einfach durch Verschrottung beseitigt werden kann (und wird)!
Kaiser (mit Angstobjekten England Frankreich) ist weg, Hitler (mit Angstobjekten alte Feinde und Juden) ist weg, Ulbricht und Honecker (mit Angstobjekt Kapitalismus) ist weg und Trittin (mit Angstobjekten Klimawandel, Kernenergie und Kohle) ist als erster auch schon auch weg.
Deutschland und Europa sind nach wie vor da – und man lebt wie die Made im Speck. Im Jahr 2014 soll alles sogar noch besser werden!

7
Walter Faulenbach

Nach etwas über zwei Jahren merken selbst die überzeugtesten Anhänger des EEG, dass die ganze Energiewende nur eins zuverlässig "produziert" -nämlich dramatisch steigende Strompreise. Alle möglichen Vorschläge und Absichten sollen sowohl die Preise bremsen als auch den weiteren Ausbau im gleichen Tempo voran treiben. Das entspricht der Quadratur des Kreises.
Auf die Idee oder den Mut, dass ganze EEG abzuschaffen, kommt keiner der Verantwortlichen.
Auch Gewerkschaften, Sozialverbände und Kirchen schweigen dazu - politisch korrekt. Erst muß ein "Glaubensbekenntnis" zum Klimaschutz und zur Energiewende abgelegt werden, dann darf man bestimmte Fehlentwicklungen auch kritisieren.
Wie im Sozialismus - der einzige Unterschied - aus rot wurde grün.
Dass Ganze ist ein Trauerspiel in mehreren Akten.

8

@ #20 Admin

"... oder über Zerstörung eines wesentlichen Teils unserer Industrie."

Die irreversible Folge des Windmühlen- und Solarpanelwahns ist die komplette Zerstörung der ökonomischen Lebensgrundlagen Europas, und nicht nur Deutschlands.

Dem Irrsinn Verfallene (und deren folgsame Diener) kann man allerdings bis zum bitteren Ende nicht aufhalten: Beispiele aus Deutschland: Kaiser, Hitler, Ulbricht, Honecker ...

9

zu #5:
Hier wird nichts ausgesessen: die wirtschaftliche Katastrophe, mit der man die Bevölkerung zum Verzicht auf ihre ( demokratischen ) Rechte bewegen will, ist das Ziel der ganzen Unternehmung.
Dass das funktioniert, sieht man an der Bereitschaft, angesichts der "Eurokrise" höhere Steuern zu bezahlen.

10
Siegfried.Zülsdorf

Bitte korrigieren: "Mutti" heißt mit Klarnamen "Klimadonna"

11

#38 Klaus Metzger
Die zwingende Wirkung der Fakten übertrifft Ihren Optimismus zum Glück sogar wesentlich:
65 GW „Wind und Sonne“ erzeugen 12 % des deutschen Strombedarfes – ebenso viel wie die 8,4 GW der zwangsstillgelegten 8 Kernkraftwerke. Davon muss allerdings ein Teil verschenkt, oder es muss den Nachbarn die freundliche Stromabnahme sogar bezahlt werden. Mehr als 77 GW konnte das deutsche Stromnetz bisher an keinem einzigen Tag aufnehmen. Kein einziges Kohle-, Gas-, oder Kernkraftwerk konnte bisher und könnte in Zukunft durch diese Technik ersetzt werden.
(Im Irrenhaus beobachtet der Arzt einen Patienten, der einen Fahnenmast erklettert und oben einen Zettel befestigt. Viele Patienten folgen, lesen den Zettel und steigen wieder ab. – Der neugierige Arzt überzeugt sich selbst und liest: „Vorsicht, nicht weiterklettern, der Mast endet hier!)
Leider ist die volkswirtschaftlich sinnvollste Lösung – unverzügliches Verschrotten der Windräder und Solarzellen, anfahren der 8 KKW – „politisch schon deshalb nicht durchsetzbar“, weil ein zur Begründung erforderliche neues Angstobjekt fehlt.

12

Interessanter Artikel:

http://goo.gl/H5Dkd3

Atomenergie: Klimaforscher fetzt sich mit Umweltverbänden

Mein Kommantar dazu:

Interessante Konstellation, zwei Phantasten bekriegen sich gegenseitig, die Rationalen können darüber nur lachen. Weder kann CO2 die Erde erwärmen, noch stellen Kernkraftwerke ein besonderes Risiko dar. Erinnert fatal an den Diskurs im „Namen der Rose“ ob Jesus eine Geldbörse besessen hat oder nicht; Jesus ist ein Produkt menschlicher Phantasien und Ängste, genau so wie die „Klimakatastrophe“ und die „Atomstrahlen“. Was natürlich nichts daran ändert, dass hinter dem Diskurs knallharte Machtinteressen stehen, damals wie heute, und nur ein Fortschritt ist erkennbar: den Scheiterhaufen muss ich heute nicht mehr fürchten....

13

Offenbar hat auch die Redaktion der EIKE nicht verstanden, dass es sich bei Klimawandel und Atomausstieg um völlig normale „Angstobjekte“ handelt. Sie sind seit Urzeiten in der Politik unverzichtbar, um Macht zu etablieren und zu erhalten. Das begann ganz sicher nicht mit der nützlichen Erfindung von Hölle und Teufel! Der Umstieg auf andere Angstobjekte wird nun unabwendbar durch die Fakten erzwungen! Siehe dazu:: http://tinyurl.com/ophwjr4

14

Was besseres zu dieser Politik fällt mir nicht ein:
Ach liebe Wähler lasst es sein.

Ihr wählt und glaubt Ihr tut was Gutes
Dabei seid Ihr nur ohne Mutes
Für ein selbstbestimmtes und freies Leben
und ohne alles wegzugeben.
Da stimmt Ihr lieber für die Schmach
Werdet doch endlich wach!

Man kann es anders nicht ertragen
um noch sachlich rational was zu sagen.
Wo Hopfen, Malz und Verstande scheint verloren
ist die Moral am Ende verdorben.

Drum Deutschland wirst es müssen
Das Elend wird dich küssen:
Mit Mutti in die schöne neue Welt
und das für ganz viel Geld.
Der Sigi wird´s schon richten
Ich hör jetzt auf zu dichten!

15

#20 Kommentar Admin

Leider reden wir aneinander vorbei. Nichts gegen Satire gegen die Energiewende. Ein unsinnigeres, unrealistischeres und chaotischeres Projekt hat die deutsche Politik noch nie gesehen. Wenn man aber die Lobhudelei aus dem Koalitionsvertrag herausfiltert, dann stehen da ein paar Punkte, die der Energiewende den Gar ausmachen könnten.

“Die Vergütungen werden zurückgefahren, Abschaltungen bis 5% sollen nicht mehr vergütet werden, EE-Erzeuger sollen beim Eigenverbrauch an den Netzkosten beteiligt werden, das Grünstromprivileg soll gekippt werden, Bonusregeln sollen gestrichen werden, Biogas soll nur noch aus Reststoffen erzeugt werden, Biogasanlagen sollen bedarfsorientiert produzieren, die Länder sollen die Abstände von Windrädern selbst regeln dürfen (und damit gegenüber dem Wähler verantworten), Letztverbraucherpflichten für Speicher werden diskutiert, Förderung soll über Ausschreibungen gewährt werden, Neuanlagen sollen vom Netzbetreiber direkt ansteuerbar und abschaltbar sein, die Netzsituation soll bei Neuanlagen berücksichtig werden, große Erzeuger von Strom aus Erneuerbaren Energien sollen einen Grundlastanteil ihrer Maximaleinspeisung garantieren müssen, EE sollen perspektivisch ohne Förderung auskommen usw., usw.“

Da EE-Anlagen nur wegen der Rendite gebaut werden und nicht wegen der Weltenrettung, könnte der weitere Zubau von Anlagen schnell zum erliegen kommen, wenn sie sich für die Betreiber nicht mehr lohnen. Und Maßnahmen zur Renditereduzierung sind viele im Vertrag beschrieben.

Vielleicht geht es der Energiewende wie dem zum Tode verurteilten, der zum Scharfrichter sagt, er habe gar nichts gespürt und der erwidert, na dann nicken sie mal.

Zum Schluss gebe ich allerdings offen zu, dass ich vom Naturell her hoffnungsloser Optimist bin.

16

Auch wenn ich in fast jedem Punkt zustimme; ein ganz schrecklicher Beitrag, welche man von der Sorte hier immer öfter zu sehen bekommt. Lasst den Schmarn...

17
Oliver Hartmann

Bravo EIKE!
😉

18

A. Reichard sagt
Schreien müssen wir nicht, denn das würde nur bestätigen; "Wer lärmt, hat nichts zu sagen".

@A. Reichard
Genau so ist es, wer schreit hat unrecht. Offenbar haben Sie erkannt, dass hier zu viel Lärm gemacht wird, besonders wenn jemand anderer Meinung ist als die hier Vorherrschende.

19

DAss das Gros unserer POliziker zu dumm ist, die implikationen de Energiewende zu durchschauen, bzw. das aufgtrund ideologischer Scheuklappen nicht hinkriegt, ist schlimm genug. Dass eine naturwissenschaftlich azusgebildete KAnzlerin uns weismachen wiil, auf diese Weise zu einer 100 % CO2-freien STromversorgung ohne Kernenergie kommen zu können, ist im Grunde genommen ein Skandal.

20

Die fachliche Kompetenz unserer neuen Umweltministerin wurde schon beleuchtet.
Hier fand ich die menschliche, charakterliche Seite dieser Frau:
„Hendricks: Ist die neue Umwelt-Ministerin eine Psychopathin?“
http://tinyurl.com/ola8f5y
Bekanntlich hatte ja unser lieber Popp-Siggi eine schwere Kindheit.
Wenn er nun die beiden Ministerien eine Weile „leitet“, wird er ganz sicher denken:
Was hatte ich für eine schöne Kindheit!
Inzwischen wurde er schon beauftragt, sich der Subventionen an die stromintensive Industrie anzunehmen, die augenscheinlich der EU-Regelung widersprechen. Bei dieser Aufgabe wird ihm seine Kindheit schon etwas angenehmer erscheinen.

21
Jürgen Wanninger

@#22: Friedhelm Schlobohm sagt:

Klasse Leserantwort. Ich versuche auch immer wieder gegen Unsinn anzuschreiben, wenn es in der lokalen Presse erscheint.
Was ich in Diskussionen und gesprächen im übrigen beobachtet habe, ist, dass die Grafik von Herrn Prof. Alt http://tinyurl.com/cako5lr bei den meisten uni9nformierten Mitmenschen Erstaunen ob der riesigen Lücken auslöst. Es ist ein auch für Normalbürger eigentlich gut verständliches Diagramm, das die Problematik von Wind- und Solarstrom deutlich anzeigt. Wertfreie Menschen ohne grün-dogmatische Lebensideologie erkennen und verstehen das Problem.

22

Hübsches Bild zur schlandschen Umverteilung der Energiekosten:
http://tinyurl.com/qflscjr
Gruss

23

Vielen Dank an " Eike " ! So versteht es der Michel auch !! Gut gemacht 🙂

24

Die Energiepolitik in Deutschland ist ja schon längst zur Machterhaltungspolitik der Merkel-CDU verkommen. Zum Wohle des deutschen Allgemeinwohl dient dieses Merkel-Energiepolitik seit dem Ausstieg aus der Kernkraft und den Einstieg in die Energiewende nicht mehr!
Die Merkel-CDU hat ja mit dieser Energiewende-Machterhaltungspolitik nicht nur die Werte der CDU verraten, sondern ist jetzt auch dabei die SPD in der Groko auflaufen zu lassen.
Den ersten politischen Schachzug hat Merkel ja schon gemacht. In dem sie der SPD das Wirtschafts-und Energieministerium, das Arbeits- und Sozialministerium und das Umweltministerium in einem Satz zugesprochen hat. Diese politisch hochexplosiven Ministerien (besetzt mit Gabriel, Nahles, Hendricks) hat jetzt die SPD an der Backe und somit hat Merkel diesen geschickten Schachzug dazu genutzt ihre CDU aus der zukünftigen Schusslinie (Gewerkschaften-Arbeitgeber-Medien-EE Nutznießer-EU Wettbewerbskommission-Kirchen usw.) zu nehmen. Die SPD hat sich somit mit der Groko und den zuständigen Ministerien selbst Matt gesetzt. Das "Schach-Matt" für die SPD fällt dann spätestens zur nächsten Bundestagswahl. Merkel wird sich somit wieder in den Hintergrund begeben und andere dürfen für das Beibehalten des Merkel-Glanz Federn bzw. Ministerposten lassen! Die Merkel regiert Deutschland nicht, sondern verwaltet das positive Image (Mythos) der führsorglichen "Mutti". Diese Merkel hat erst die Werte der CDU vernichtet, dann das weltbeste Energieversorungssystem in der Welt (Kohle, Gas und Kernkraftmixpark) und jetzt ist diese Merkel dabei die deutsche Inlandswirtschaft an die Wand zu fahren. Die Finanzen und Geldreserven Deutschlands hat ja Merkel mit der gemeinsammen Euro-Schulden-Banken-Länder Haftung so nebenbei auch noch unter den europäischen Wirtschaftspleite Ländern verteilt und auch die weltweiten Großinvestoren (Banken,Spekulanten) haben ein großes Stück des deutschen Wohlstands sich unter den Nagel reißen dürfen.
Deutschland wird die Rechnung dieser Merkel-CDU in Form von Überschuldung, Armut und Mangel bekommen!
Stück für Stück und Schritt für Schritt...bis der deutsche Bürger/Wähler aufwacht, ist der Schaden schon längst da und keiner will es gewusst bzw. wahr haben.

25

Kommentar vom Admin zu #20:

Hallo Admin, so schön deutlich hätte ich nicht hingekriegt. Danke und weiter so.

Lüge und Dummheit sind zu 100% nachhaltig erneuerbar - schon heute!

26

#10 Herr Pietzsch
"Gibt es wirklich so wenig Ingenieure oder haben die nur keine Zeit?"
Ich kenne viele Ingenieure aus der Energiebranche, ich bin auch einer. Meine Frau sagt immer (wenn ich ihr wieder mal mein Leid klage): "Warum macht ihr denn nichts, deine große Firma, die vom Vorstand, die haben doch Einfluß?"
Das ist halt der Jammer, die großen Firmen richten sich nach den Machtverhältnissen aus und treten ihre eigenen Mitarbeiter mitsamt der ingenieurtechnischen Vernunft in den Dreck.
Beispiel: ein großer Chef in einem Konzern, der sich derzeit eigentlich nur von den Gewinnen der Braunkohlekraftwerke ernähren kann, fordert die Erhöhung der Preise für CO2-Zertifikate, damit die neu gebauten und jetzt rumstehenden Super-Gaskraftwerke rentabel werden (das würde durch Preierhöhung des "Kohlestroms" passieren).
Das gab einen Shitstorm im Intranet der Firma.
Was will man denn von den Ingenieuren verlangen? Sollen sie auf die Straße gehen?
Sie sind nicht die große Masse.

27

Alles ganz nett hier, viel zu nett.

Es wird viel wissenschaftlich belegt, einiges widerlegt, die Trolle mal ausgenommen.

Warum kommen die Skeptiker nur so langsam aus den Startlöchern? Sind die Argumente zu schwergewichtig, oder unglaubwürdig?
Ich glaube nicht.
Aber wer will sich schon lange mit den hier, so oft, genannten Formeln herumschlagen, englische Texte im Origimal lesen, vermutlich die wenigsten.
Die haben ihre Arbeit, wollen ihre Familie durchbringen, damit sind sie beschäftigt.
Viele reagieren auch schon allergisch auf geziehlte Fragen; "Ich will davon nichts mehr hören". Tatsache!
Die Probleme haben sich verlagert; Dank EEG! Details erspare ich mir, die sollten allgemein bekannt sein.
EIKE muss sich irgendwie ändern. Wie?, von der Wissenschats-Platform, zur allgemein verständlichen Platform. Das ist die Frage.

Ich sag es bayrisch. "Auf einen groben Klotz, gehört ein grober Keil!.
Anders kommen wir bei der angeordneten Volksverdummung nicht mehr weiter.
Schreien müssen wir nicht, denn das würde nur besätigen; "Wer lärmt, hat nichts zu sagen".
Lauter müssen wir wir trotzdem werden.
Jede aus dem Schlaf erwachte Zipfelmütze ist Gold wert. Nicht nur Abiturienten sind gefragt, sondern das ganze Volk auch die, die in dn letzten Jahren einfach so hereingeschneit sind.
Für was braucht ein Bäcker Abitur?, um Backmischungen aufzureissen, oder Teiglinge aufzubacken. Verkehrte Welt.
Ein Azubi, im nächsten Umfeld, schafft es nicht mit 20 Jahren eine Brotzeit fehlerfrei zu holen, geschweige eine Rechnung felerfrei zuu schreiben, trotz sechswöchiger Unterweisung darin. Weit sind wir gekommen.
Ich hatte noch ein "Handwerk" gelernt, damals nur mit Volksschule, das trug damals auch noch den Titel "Kunst". Was man daraus gemacht hat kann ich nach 50 Arbeitsjahren beurteilen, eine nichtssagende Industriearbeit. Was will ich damit sagen?

Admins, denktmal darüber nach. Eine andere Klientel muss angesprochen werde, heute haben wir es mit überwiegend "Dummis" zu tun, leider.
Der Spagat dürfte schwierig sein.

Ich danke trotzdem für eure unermüdliche Arbeit. Mein Horizont hörte scheinbar nicht am Tellerrand auf. Das meiste hier geschriebene hab ich hier verstanden, leider nicht alles. Macht nix, hab nur gesunden Menschenverstand, darum lebe ich auch noch.

28

"Energiewende und GROKO für Dummies
EIKE-Redaktion"
==========================================

Ich möchte gleich sagen, dass es in dem Artikel Stellen gibt, die ich wirklich genossen habe, wie "zur Erläuterung: wir sorgen uns um die Tsunami-Gefahr, falls Altmeier oder Gabriel in einem extrem heißen Sommer infolge ungebremster globaler Erwärmung zur Abkühlung in die Spree springen" und "Sind absolut unmoralisch, diese Energieversorger, pfui sagen wir voller Verachtung."

Es gibt leider auch eine problematische Stelle, die von der Gegenseite erfolgreich ausgenutzt werden könnte, ich meine diese: "Nun fangen auch schon Dummies an zu begreifen, dass menschgemachtes CO2 nichts mit Klimaänderungen zu tun hat." Bedauerlicherweise setzt diese Aussage voraus, dass a)es doch "Klimaänderungen" gibt und b)sie doch vom CO2 verursacht werden, bloß nicht vom "menschgemachten CO2" alleine.

Abgesehen davon, dass das Wort "Klimaänderungen" nichts anderes tut, als den globalen Unfug über "globale Erwärmung" zu verschleiern, legitimiert diese Aussage den unmöglichen und absurden "Treibhauseffekt", der in der Darstellung des IPCC nichts anderes ist, als Selbsterwärmung der Erdoberfläche an ihrer eigenen Wärme. Praktisch alle wissen, dass es so was nicht geht.

Nun kann man richtigerweise an viele Probleme der Energiewende verweisen, solche Aussagen wie die oben zitierte machen diese Argumentation zunichte, da sie gerade die Grundlage der Energiewende bestätigen. Dann sagt die Gegenseite einfach "OK, die Energiewende ist teuer, aber die Alternative ist noch schlimmer" und das war es dann. So verliert man jede Debatte geschweige von politischen Niederlagen.

"Treibhauseffekt"-Unfug unterstützen und gleichzeitig gegen Energiewende sein geht nicht zusammen, lieber Horst-Joachim Eikeredaktion.

29
Jürgen Wanninger

@#20, Klaus metzger:

Was Sie da aufzählen hat eine einzige Funktion:

Es ist eine gigantische Arbeits-Beschaffungs-Maßnahme, die der Bürger selbst finanzieren darf. Das hat alles für die Mehrheit den Touch 'zum Guten' und ist deshalb vil effizienter als Steuererhöhung und staatliche ABM.

30

Wie ich geschrieben habe genügt es nicht das Angela den Erzengel an ein Windrad getackert hat!! Nein, in Hessen bekommen die Grünen nun die Energie auch auf's Auge gedrückt. Bravo Erika!

31
Friedhelm Schlobohm

@Pietzsch
Her Pietzsch, ich befürchte, Sie liegen richtig. Wir kämpfen gegen eine Sekte. Ich nenne Sie inzwischen ÖKO-Salafisten. Vielleicht können wir
noch kleinere Erfolge erzielen. Die große Transformation werden wir vermutlich nicht aufhalten können. Wir werden wohl in absehbarer Zeit unsere Gesellschaft an die Wand fahren.
Ich konnte einige Leserbriefe in einem hiesigen Anzeigenblatt platzieren. Das löste natürlich die Reaktion lokaler grüner Fürsten aus. Diese kann man aber leicht kontern.
http://tinyurl.com/ncce2nu
Wäre es vielleicht ein Weg von großen zu kleinen Blättern zu wechseln? Steter Tropfen hölt den Stein.

Friedhelm Schlobohm

32
Rainer Hoffmann

@#1 zu Barbara Hendricks

Ich hatte Sie noch sehr gut aus der Ederer-TV-Doku "Das Märchen vom gerechten Staat" (2007) in Erinnerung und Hendricks deshalb fälschlich als "furchtbare Juristin" klassifiziert. Ausschnitt hier:

Sie ist aber wahrlich nicht weitdavon entfernt, wie alle, die (sich) in diesem perfiden Staatsapparat längerfristig (hoch)arbeiten...

Aber DANKE für die Klarstellungen über B. Hendricks...Hätte ich auch selbst recherchieren können.

33

Sorry, aber das wird jetzt etwas länger. Aber wenn ich richtig gezählt habe, dann sind im Kapitel Energiewende 70 Einzelmaßnahmen beschrieben, die von der GorKo abgearbeitet werden sollen. Darunter sind ganz lustige bzw. widersprüchliche wie z.B.:

„Ziel der Koalition bleibt es, bis zum Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu haben. Dazu müssen der Energieverbrauch der Gebäude adäquat gesenkt und gleichzeitig der Ausbau erneuerbarer Energien zur Wärmenutzung vorangetrieben werden.“

„Der Einsatz von erneuerbaren Energien im Gebäudebestand sollte weiterhin auf Freiwilligkeit beruhen.“

Dann gibt es da viel Unverständliches, zumindest für mich, einiges auch im Sinne von, wie soll das denn gehen, wie:

„In einem Strommarkt mit einem weiter zunehmenden Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien werden wir Strom, der sonst abgeregelt werden müsste, für weitere Anwendungen, etwa im Wärmebereich, nutzen.“

„Überförderungen werden wir schnell und konsequent bei Neuanlagen abbauen; Altanlagen genießen Bestandsschutz. Für alle Technologien werden wir eine kontinuierliche Degression der Fördersätze im EEG verankern.“

„Wir werden die Bonusregelungen überprüfen und weitgehend streichen.“

„Darüber hinaus werden wir das vergleichsweise teure Grünstromprivileg streichen.“

„Der Zubau von Biomasse wird überwiegend auf Abfall- und Reststoffe begrenzt. Dies dient dem Schutz der Natur, vermeidet die „Vermaisung“ der Landschaft und entschärft Nutzungskonkurrenzen.“

„Bestehende Anlagen sollen möglichst bedarfsorientiert betrieben werden, um Vorteile für Systemstabilität zu nutzen.“

„Wir werden die Fördersätze senken (insbesondere bei windstarken Standorten), um Überförderungen abzubauen und gleichzeitig durch eine Weiterentwicklung des Referenzertragsmodells dafür sorgen, dass bundesweit die guten Standorte mit einem Referenzwert von 75 bis 80 Prozent auch zukünftig wirtschaftlich genutzt werden können.“

Wind auf See: „Zur Sicherstellung erfolgt eine Verlängerung des Stauchungsmodells bis zum 31. Dezember 2019.“

„Die virtuelle „Grundlastfähigkeit“ der einzelnen Erneuerbaren Energien soll schritt-weise geschaffen werden.“

„Aufgrund der zukünftigen Systemfunktionen sollen die Letztverbraucher-Pflichten der Speicher überprüft werden.“

„Wir wollen bereits in 2014 verlässliche Rahmenbedingungen für den sicheren Einsatz von intelligenten Messsystemen für Verbraucher, Erzeuger und Kleinspeicher auf den Weg bringen.“

Und auch ganz vernünftiges, zumindest im Rahmen einer insgesamt doch wenig vernünftigen Energiewende, wie:

„Wir werden eine Länderöffnungsklausel in das Baugesetzbuch (BauGB) einfügen, die es ermöglicht, länderspezifische Regeln über Mindestabstände zur Wohnbebauung festzulegen.“

„Darüber hinaus soll ab 2018 die Förderhöhe über Ausschreibungen ermittelt werden.“

„Das EEG ist ein Instrument zur Markteinführung von Erneuerbaren Energien. Sie sollen perspektivisch ohne Förderung am Markt bestehen.“

„Um die Stabilität des Systems zu gewährleisten, werden wir zudem festlegen, dass Neuanlagen vom Netzbetreiber und von den Direktvermarktern ansteuerbar sein müssen. Spitzenlast kann bei neuen Anlagen im begrenzten Umfang (weniger als 5 Prozent der Jahresarbeit) unentgeltlich abgeregelt werden.“

„Zudem werden wir die Entschädigungsregelung im Einspeisemanagement so verändern, dass sie verstärkt Anreize dafür setzt, die Netzsituation bei der Standortwahl von Neuanlagen besser zu berücksichtigen.“

„Wir werden prüfen, ob große Erzeuger von Strom aus Erneuerbaren Energien einen Grundlastanteil ihrer Maximaleinspeisung garantieren müssen, um so einen Beitrag zur Versorgungssicherheit zu leisten.“

„Weiterhin setzen wir uns dafür ein, dass im Grundsatz die gesamte Eigenstromerzeugung an der EEG-Umlage beteiligt wird.“

„Die konventionellen Kraftwerke (Braunkohle, Steinkohle, Gas) als Teil des nationalen Energiemixes sind auf absehbare Zeit unverzichtbar. Solange keine anderen Möglichkeiten (wie z. B. Speicher oder Nachfragemanagement) ausreichend und kostengünstig zur Verfügung stehen, kann Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenenergie nicht entschei-dend zur Versorgungssicherheit beitragen.“

„Deshalb müssen die Kosten für die Bereitstellung der Netzinfrastruktur künftig stärker abgebildet werden, zum Beispiel durch die Einführung einer generellen Leistungskomponente im Netzentgelt (Grund- oder Leistungspreis) und die Beteiligung der Einspeiser an den Kosten der Netzinfrastruktur und des Netzbetriebs.“

und so weiter und so weiter …….

Vielleicht sollte man sich mal konkret mit dem Inhalt des Koalitionsvertrages auseinandersetzen, anstelle immer die gleichen, natürlich berechtigten Satiren zu schreiben.

34
Markus Estermeier

#10 Herr Pietzsch

"Gibt es wirklich so wenig Ingenieure oder haben die nur keine Zeit?"

Ich kenne da einen Ingenieur (Elektrotechnik) bei dem ich mir immer noch nicht sicher bin, ob er mich nur provozieren will, oder den ganzen Schmonzes mit 80-100% "Erneuerbare" tatsächlich glaubt. Politisch steht er sehr gut auf der Attack-Linie mit gesichertem Staatseinkommen.

mfg

35
Jürgen Wanninger

#10: Rolf Pietzsch sagt:

'...Leider werden wir mit fachlich fundierten Argumenten nicht gegen die Ökoreligion punkten können...'

Ich denke die mehrheit der Menschen ist grundsätzlich niocht ideologisch verbohrt. Werden überzeugende Fakten immer wieder vorgebracht, z.B. http://tinyurl.com/cako5lr veranlasst das bestimmt viele, einmal kritisch Ihr gehirn einzuschalten.

Genial, und das muss man den Altkommunisten um Trittin lassen, war es einfach, eine enorme Zahl an Mitmenschen zu Mitgewinnlern zu machen und ihnen dabei auch noch ein gutes gewissen einzureden.

'...Gibt es wirklich so wenig Ingenieure oder haben die nur keine Zeit?...'

Bequeme breite Masse. Und ein geringerer Teil ist als mitverdienende Kumpane einfach mit ins Boot geholt worden.

36

Ich habe immer noch die Hoffnung, dass Mutti das alles nur tut, um die grünen und roten Rattenfänger ins Nirwana zu schicken. Dann wird das PIK geschlossen, Latif und Marotzke werden nach Hause geschickt, und alles wird wieder gut 🙂 Und die Grünlinge könnten doch auf den Mond oder Mars auswandern, dort ist es schön kühl, und CO2 gibt es auf dem Mond auch nicht. Und dann können wir alle im Sommer den Sternenhimmel bewundern und den Grünlingen zuwinken.

37

#5 #8 Hans Meier

"...und postet unter meinem Acount mit inhaltlich gegensätzlicher Meinung."

-----------------------------------------

Was für ein Account? Sie loggen sich bei EIKE doch nicht ein - ich jedenfalls nicht.

1) Vielleicht hat ja jemand denselben Klarnamen wie Sie.
2) Daß jemand ihren Email-Account geknackt hat, wäre vielleicht auch denkbar. Scheint mir aber im Vergleich zu (1) weniger wahrscheinlich.

38

Der Judaskuss ist emblematisch in unserer Kultur für das, was die Pfarrerstochter da mit Gabriel gemacht hat.

Anders als Jesus hat der es aber gar nicht gemerkt. Da kann man nur sagen: "Toll, Frau Bundeskanzlerin.Den schaffen Sie auch noch!"

Nur, wer wird dann noch an Ihre "Wende" glauben wollen.

Vorschlag: nach der Wende nun eine "Abwicklung" des Ganzen. Wir könnten eine
neue "Treuhand" gebrauchen, um die Windbeutel, Sonnenanbeter und Gärgas-Stromer dorthin zu schicken, wo sie hingehören: in
ihr eigenes Energieparadies, bevor Adam in den Apfel der Erkenntnis gebissen hat:
dass nämlich Kernkraft, Kohle und Gas der Menschheit zum Fortschritt und Segen gereichen.

Na ja, die Technikgeschichte wird's richten.
Da bin ich mir sicher!

39

aus BFTBA
(Perfluorotributylamin)
Entdeckung
:
der nahezu 7100-fach höheren Wirkung Wärme aus der Sonne Strahlens Energie quasi aufzusagen und damit Wärme abstrahlend können sollen
: gemäß FOCUS
:
http://tinyurl.com/oyhyv28
:
… ist dieses Gas unverzüglich als “Wärmeträgermittel“
zu Ressourcen schonen gemäß EEG gesetzlich vorzugeben.
Denn Stellen Sie sich vor:
füllen sie damit den Hohlraum ihrer “Doppel–“ oder gar “dreifach-“ verglasten Fensterscheiben
oder gar Sonnenkollektoren,
haben Sie “die Heizung“ schlecht hin, sobald lediglich die Sonne darauf scheint.

… oder noch besser:
bei dieser ausserordentlich hohen Wirkung für Wärmestrahlung aus Sonneneinstrahlung, sollte dieser Stoff doch einfach dosiert in die Atmosphäre gegeben werden, dann sparen wir uns den Aufwand an technischen Gerät zu es warm zu haben
oder gar Essen zu kochen
bzw. Strom zu haben
– ein Wundermittel –
!!!!
es sei denn
… es ist radioaktiv
, aber davon steht ja bisher nix in den Medien
:
doch steht es den im Koalitionsvertrag?

…, nicht dass wir noch 4 Jahre
– oder gar länger, weil die GROKO einfach die Gesetze zu Mandatsperiode ändert
– darauf warten müssen und andere uns die Ressourcen davon wegschnappen.

Dazu haben die von der GROKO doch jetzt ne Sondervereinbarung zu treffen vor Mitgliederentscheid.

Also ich kann gemäß “FOCUS“ :also Kanadischen Wissenschaftler: Angaben nur empfehlen das BFTBA–Gas zu Heizzwecke zu kaufen
:
aber jedenfalls vorher demonstrieren lassen!
… denn wer kauft schon gerne die Katze im Sack?
auch klar!
und auch klar ist,
:
der GROKO(Große Koalition) verfassungswidrig sein, daran ändert auch der SPD Mitgliederentscheid nix!

40
Dirk Weißenborn

Die trotzig-arroganten Reaktionen von Minister Gabriel und zahlreichen anderen deutschen Politikern auf das in Gang gesetzte EU-Verfahren gegen die EEG-induzierten Wettbewerbsverstösse zeigen schon "Pfeifen im Walde" angesichts der herannahenden Gefahr aus Brüssel.

Aber der neuen Regierung fällt bestimmt etwas ein um ihren Energiewendekurs zu retten. Hoffentlich kommen die Strategen nicht auf den Trichter eine CO2-Steuer zum Zwecke der Finanzierung Ihres Lieblingsspielzeugs EEG aufzulegen. Die trifft dann alle und das Wettbewerbsargument aus Brüssel wird unterlaufen.

Kann sich irgend jemand erinnern, was Herr Gabriel während seiner politischen Laufbahn in verantwortlicher Position sachbezogen tatsächlich bahnbrechend "bewegt" und gestaltet hat?

41
Martin Landvoigt

#10: Rolf Pietzsch
"Wie groß der Schaden werden muss, bevor man nach den wirklichen Ursachen sucht, ist m.E. nicht einschätzbar."

Ich füchte, dass man auf jeden Fall einen Schuldigen sucht, der sich für dies Rolle eignet. Das interesse, die wahren Zusammenhänge zu verstehen, ist nicht weit verbreitet.

Der Clou: Man will die Frage des Kapazitätsmarktes - also Vergütung für Stand-By-Kraftwerke, erst mittelfristig angehen. Klartext: Keine Lösungen in Sicht. Derweil häufen sich die Stillegungsanträge konventioneller Meiler. Das heißt: Das Risiko zum Blackout steigt. Die Kosten eines Schlingerkurses werden gewiss höher sein.

Immerhin will man ja diesen Umbau auf die NIE als Rückrat der Energiesicherung veorantreiben, so weit ist sich die GROKO einig.

"Ich hab den Eindruck, wir werden nur noch von Lehrern, Sozialwirten, Juristen, Theologen usw. regiert. Gibt es wirklich so wenig Ingenieure oder haben die nur keine Zeit?"
Wie sollten die denn Pipi Langstrumpf die Plutimikation erklären? Die können doch nur kompliziert erklären, dass alles nicht ginge, was doch politisch gewollt ist.

Wissen die denn immer noch nicht: Alles ist machbar, Herr Nachbar.

Auch die kostengünstige Windeiversorgung ohne Blackout. Man muss es nur wollen. Das hat doch auch der Junge bei Matrix gezeigt, dass man auch Löffel so verbiegen kann. Und wenn das kein Beweis ist ...

Heutige Techniker haben überhaupt keinen Sinn für Magie, und das disqualifiziert sie von politischen Ämtern. Aber vielleiht sollte man doch froh sein, heute zu leben. Früher wurden die, die zu viel wussten, erschossen.

42
Markus Estermeier

Für mich liegt die Vermutung nahe, daß innerhalb der AfD-Führungsriege das Einlenken der Brüsseler Wettbewerbskommisare bereits bekannt war. Das dürfte dann auch der Grund sein, weshalb sie sich in ihrer Vorderung auf eine steuerfinanzierte EE-Umlage beschränkten. Dieser Part wird dann wohl durch EU-Beschluß erfüllt und unsere Regierung hat ein neues Finanzierungsproblem am Hals.

mfg

43

Leider werden wir mit fachlich fundierten Argumenten nicht gegen die Ökoreligion punkten können. Wir werden nur als Miesmacher und Lobbyisten gebrandmarkt. Das heißt aber, dass die Katastrophe erst eintreten muss, bevor vielleicht ein Umdenken erfolgt. Wie groß der Schaden werden muss, bevor man nach den wirklichen Ursachen sucht, ist m.E. nicht einschätzbar. Jedenfalls ist die Meinung, dass die Energiewende nur besser gemanagt werden muss noch zu weit verbreitet. Und es gibt ja außer den mainstream Medien genug, nein zu viele "Lichtgestalten", die ihre Doktor- oder Professorentitel wie Bretter vorm Kopf vor sich hertragen und den Dummies als Autoritäten gelten. Ich hab den Eindruck, wir werden nur noch von Lehrern, Sozialwirten, Juristen, Theologen usw. regiert. Gibt es wirklich so wenig Ingenieure oder haben die nur keine Zeit?

44

Gestern bei Anne Will: Anhänger der Roten haben gefeiert, die Journalisten sich ungläubig gezeigt, wie konnte sich Mutti derart von Siggi über den Tisch ziehen lassen? Wie konnte sich Siggi ein derart repräsentatives Ministerium basteln und sichern?

Habe nur über die Ahnungslosigkeit gelacht. Verzeihen Sie mir die kleine Angeberei, den Schachzug von Mutti habe ich bereits erkannt und es Blackout-Ministerium in einem kurzen Beitrag genannt.

Siggi ist spätestens in 4 Jahren politisch mausetot, Schuld an das Scheitern der Energiewende, der hohen Strompreise, den Pleiten von Windunternehmen, Abwandern der Wirtschaft, zunehmende Stromabschaltungen, verfehlte Klimaziele. Prügelknabe für alle Farben. Das Kalkül: Er zieht seine Partei mit runter und Mutti hat 2017 die absolute Mehrheit!

45

@ Admin, mein „Klingelmännchen“ ist wieder aktiv: Nr. 5 um 12.20 und postet unter meinem Acount mit inhaltlich gegensätzlicher Meinung. Ein seltsam alberner Schlaumeier der da von hinten durchs Knie manövriert.

46
Werner Schneider

Wunderbare Satire. Bin mal gespannt wie Gabriel diesen Gordischen Knoten lösen wird. Denn allen Leuten recht getan... ist gar nicht so einfach. Eine EU konforme Lösung ist wohl das einzige Mauseloch in das er schlupfen kann um das politisch zu überleben. Wie könnte die aussehen?

47

Ja, man muss laut lachen. Die listige Mutti hat ihren größten Murks der SPD zugeschoben.

48

So, wie prognostiziert, wird's aber nicht kommen. Schon mal was von der politischen Tugend das "Aussitzens" (auch von Bürgerprotesten) gehört? Aktuelles Beispiel: NSA.

49
Rainer Hoffmann

Bemerkenswert ist, wie "Mutti" im ZDF gesagt hatte, dass die Energiewende ja nun beim Ministerium von "Sigi" liegt und der Klimaschutz ja nun beim neuen "BMU" bzw. "BMUB" dieser Juristin Hendricks liegt.

Also "Energiewende" und "Klimaschutz" sind nun von der politischen Verantwortung GETRENNT, obwohl im Ursprung ja der angeblich notwendige Klimaschutz die angeblich notwendige Energiewende mitbewirkt hatte.

Das Desaster der Energiewende durch die von der GROKO provozierten Schein-debatten um "Klimaschutz vs. Energiewende" wurde mit der GROKO noch getoppt !! Um Fragen ökonomischer Vernunft geht es dann gar nicht mehr. Auch dieses "leidige Thema" von ökonomischer Vernunft konnte die GROKO mit ihren Juristen bereits durch die Neuausrichtung der Ministerien eliminieren.

50

Ernüchterndes Fazit, sehe ich ebenso.

Die gegenwärtigen Verrenkungen bezüglich der Vorwürfe der EU-Wettbewerbskommission, in dem die Mainstream-Medien versuchen den Tatbestand der Öko-Preis-Kartellbildung zu verschleiern und machen deutlich, welche Lobby-Kämpfe nun entbrennen. Dieses Öko-Kartell mit Festpreisen (EEG) ist und bleibt aber der „elektrisierende“ Knackpunkt an dem dann alle wirtschaftlichen Folgeprobleme entstehen.
Die Wettbewerbsverzerrungen bei den Stromerzeugern, die hohen Zusatzkosten für die Verbraucher, usw. bis zu dem Streit zwischen Begünstigten und Geschädigten, einem Streit auf allen Ebenen, der die Dimension des Dilemmas verrückter Politik spiegelt.
Mit dem EEG ist ein „Minenfeld“ angelegt worden, was Herr Almunia vermutlich klar sieht und darum von den Ökomafiosos so heftig angegriffen wird. Wie die, die gestern geschworen haben „Schaden ... abzuwenden“, sich aus der „Sabotagenummer EEG“ rauswinden wird spannend.

51

Eike bringt es wie immer auf den Punkt.
Besser kann man es nicht zusammenfassen.

mit freundlichen Grüßen

52

"Lieber Sigi, merkst Du denn gar nicht, in was für eine Falle Du reingeraten bist? "

Das habe ich mir auch schon gedacht. Ich gebe der GROKO keine 2 Jahre.

Captcha 'waehlst'

Spooky 😉