Die Umwelt-,Holocausts’ der UN

14. November 2013 Donna Laframboise 2

Donna Laframboise
Seit den siebziger Jahren haben UN-Funktionäre versucht, uns zu ängstigen. Wiederholt haben sich ihre Prognosen als falsch herausgestellt. Wiederholt hat sich der präsentierte Zeitrahmen als hoffnungslos ungenau herausgestellt.

mehr

Landes -FDP-Politiker stellt sich gegen Klimaschwindel

14. November 2013 133

von F.K. Ewert
Bisher stellt nur die FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag mutig und beharrlich die Fakten zur Diskussion: einen anthropogen verursachten Klimawandel gibt es nicht, und CO2 ist als Klimagas bedeutungslos. Nun hat auch außerhalb Sachsens ein Politiker den Mut gehabt, offiziell die Fakten anzusprechen, was Anerkennung verdient und wofür ihm zu danken ist und was hoffentlich seine Kollegen anderer Parlamente veranlasst, sich ebenfalls zu den Fakten zu bekennen statt sie zu verschweigen, wie bisher. Dr. Gero Hocker, Sprecher für Energie Umwelt- und Klimaschutz in der FDP-Fraktion des Niedersächsischen Landtags hat am 31. Oktober 2013 in einer Rede im Plenum des Niedersächsischen Landtages seine Kollegen aufgefordert, endlich die Fakten zur Kenntnis zu nehmen, wie das folgende Video zeigt. Hören und schauen Sie zu!

mehr

Menschen, denen es sehr gut geht, wollen keinen Fortschritt

14. November 2013 18

Interview mit Manfred Haferburg. Erschienen in der WELTWOCHE am 7.11.13 mit frdl. Genehmigung.
Manfred Haferburg reist als Experte für Kernkraftsicherheit um die Welt und kennt so viele Atomkraftwerke wie kaum ein anderer Mensch. Bis 1989 gehörte er zur Leitung des größten AKW der DDR – und geriet in Ungnade. Ein Gespräch über Energie, Wohlstand und Freiheit

mehr

Über 50.000 Polen demonstrieren gegen IPCC und Klimavertrag

13. November 2013 Craig Rucker 10

Craig Rucker
Als sich am Montag [11.11.2013] über 50.000 enthusiastische Polen in der Warschauer Innenstadt versammelt hatten, um den nationalen Unabhängigkeitstag zu feiern und Millionen andere live im Fernsehen zuschauten, wurde der Präsident von CFACT David Rothbard eingeladen, ein leidenschaftliches Grußwort zu sprechen, in dem er die Freiheit feierte und vor der gefährlichen und unterdrückenden Klimaagenda der UN warnte.

mehr

Unbequeme Wahrheiten über den Kanzlerinnen-Berater Schellnhuber! Teil 11: Das Ziel der Klimahysterie – Die große Transformation

13. November 2013 31

von Rainer Hoffmann
Das Abschluß-Kapitel 11 (Epilog) über die “10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber” (Länge des Kapitels: ca.: 78 Minuten) versucht die politischen Motive zu beleuchten, die hinter dem dubiosen “Klima-Thema” stecken. Es ist festzustellen, dass die Debatte um das Klima in den letzten Jahren zunehmend groteske, streng-religiöse und letztendlich auch gefährliche Züge angenommen hat, wenn man feststellt, daß auch Grundrechte vor dem Hintergrund der “Weltklimarettung” eingeschränkt werden. Wussten Sie, dass der deutsche Bundestag – zeitlich noch vor dem IPCC-Weltklimarat vor 25 Jahren – eine dubiose Enquete-Kommission mit einem noch dubioseren Auftrag ins Leben gerufen hatte??

mehr

„Hart aber Fair“ Teil 2: Zuschauerredaktion gibt Antwort

13. November 2013 29

von Michael Limburg
Viele erinnern sich noch an die unsägliche Energiewendesendung in „hart aber fair“ zur Strompreisexplosion vom 4. November 2013. Wir berichteten hier darüber. Am selben Tag schrieb ich an die Redaktion von „hart aber fair“ eine Mail auf deren Mailformular zur Sendung. Nur wenige Tage später, am 11.11.13, kam eine Antwort dazu. Wie üblich weitgehend aus vorgestanzten Textbausteinen bestehend, ohne zuviel Bezug zum Inhalt meiner Mail. Deswegen habe ich gestern ausführlich darauf geantwortet. Lesen Sie selbst.

mehr

NGO’s: Die Meister des sanften Würgegriffs – Macht- und Interessengeflechte der Öko-Weltretter

12. November 2013 10

von Fred F. Mueller
In der westlichen Welt hat sich ein Geflecht von Organisationen etabliert, deren Geschäft das Abkassieren von Gutgläubigen, das Einwerben von Abstandszahlungen von der Industrie und die Selbstbedienung aus öffentlichen Pfründen ist. Die schiere Größe dieser Strukturen, die untereinander sowie mit dem Staatsapparat und den Medien dicht verfilzt sind, sowie die Effizienz ihrer Geldbeschaffungsmethoden würden jeden Sektenführer klassischen Zuschnitts vor Neid erblassen lassen. Sogenannte Non Governmental Organisations (NGO) geben vor, hehre Ziele zu vertreten und den Planeten nebst Menschheit retten zu wollen. Doch tatsächlich verfolgen viele ihrer führenden Vertreter einfach nur knallharte Eigeninteressen. Dabei geht es um Einkommen und Karriere ebenso wie um die Förderung der Interessen bestimmter, ihnen nahestehender Industriezweige.

mehr

Bjørn Lomborg zu Haiyan/Yolanda

12. November 2013 Björn Lomborg 4

Bjørn Lomborg
Es ist phänomenal! Klima-Aktivisten wie John Vidal im Guardian behaupten weiterhin, dass der schlimme Taifun Haiyan zeigt, dass wir mehr gegen die globale Erwärmung tun müssen (hier).
Und doch, selbst ‚nach‘ Haiyan liegt die akkumulierte Zyklon-Energie [Accumulated Cyclone Energy ACE] aller Zyklone im westlichen Nordpazifik unter den Normalwerten (99% hier). Der globale ACE liegt bei 74%.

mehr

Nehmen Wirbelstürme an Zahl und/oder Intensität zu?

11. November 2013 68

Horst-Joachim Lüdecke
Der aktuelle (10.Nov.2013) Wirbelsturm Haiyan hat auf den Philippinen ganze Ortschaften ausradiert . Wie nicht anders zu erwarten wird wieder einmal die Frage hochgeschrieben, ob Wirbelstürme an Heftigkeit und/oder Häufigkeit zugenommen haben. Die nachfolgende Analyse versucht Sachlichkeit in die Beantwortung dieser Frage zu bringen. Dabei wird auch ein Blick auf die Schäden geworfen, wie sie die Versicherungswirtschaft und ihre Kunden beschäftigen.

mehr

Die Umweltfeinde der Energiebranche

11. November 2013 Alan Caruba 5

Alan Caruba
Während sich die Amerikaner noch mit dem Obamacare-Debakel herumschlagen und 90 Millionen Menschen offiziell arbeitslos sind (dem Bureau of Labor Statistics zufolge), gibt es für unsere Zukunft noch eine andere Bedrohung. Umweltgruppen des Sierra Club und Friends of the Earth fahren mit ihren Angriffen auf unsere Stromversorgung fort. Dabei ist Energie der Lebenssaft für unsere Wirtschaft und unsere Fähigkeit, zu Hause und am Arbeitsplatz zu leben.

mehr

Eine Religion ist genug

11. November 2013 3

Der Ehrenwerte John Howard, ehemaliger Premierminister von Australien
Ich danke Nigel Lawson und seinen Kollegen für ihre Einladung an mich, mich hier äußern zu dürfen. Als er mich aufforderte, diesen Aufsatz hier zu posten, hat Lord Lawson gesagt, dass ich hier alles zur Sprache bringen kann, was ich möchte. Ich glaube, dass das nicht so wörtlich gemeint war wie es sich anhört. Ich bin sicher, dass er dabei daran dachte, dass ich Ihnen meine Ansichten über den vorübergehenden Status der Debatte um die globale Erwärmung darlege, besonders aus australischer Perspektive. Das hat einen besonderen Bezug: Australien hat einen neuen Premierminister, und integraler Bestandteil seiner erfolgreichen Kampagne war die nachhaltige Ablehnung einer Kohlenstoffsteuer.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 5