Klimawandel aus der Sicht eines Psychologen

Petra Bork / pixelio.de

Fritz Erik Hoevel
Die Klimawandel-Diskussion wird stets naturwissenschaftlich und/oder volkswirtschaftlich geführt. Es ist zielstellend, dieses Thema auch einmal aus der Sicht eines Psychologen zu betrachten. Im vorliegenden Beitrag werden die Aussagen zweier Fachleute ganz unterschiedlicher Richtungen, eines Physikers und eines Entomologen (Insektenkunde) bewertet und miteinander verglichen. Diese voneinander unabhängigen Sichtweisen, die vom Autor (Psychologe) zusammengeführt und ergänzt werden, rufen dem Laien die wichtigsten natürlichen Zusammenhänge in fasslicher Form ins Gedächtnis. Sie erhärten den Verdacht politischer Steuerung der laufenden Debatte und des fehlenden Wahrheitsgehalts ihrer Grundaussage.


Der Originalbeitrag ist in den „Ketzerbriefen“, Nr. 182, Ahriman-Verlag (2013) unter dem Titel “Ist der Klimawandel ein Schwindel“ erschienen und dieser News ungekürzt als herunterladbares pdf beigefügt. Der Titel könnte zu einem Missverständnis Anlass geben, wenn man irrtümlich vermutet, der Autor gehöre zu den “Klimawandelleugnern“. Das ist natürlich nicht der Fall. Der Autor weiß sehr wohl und führt dies auch aus, dass permanenter Klimawandel in allen Klimazonen der Erde und zu allen Zeiten die naturgeschichtliche Realität war und immer noch ist. Mit dem Titel wird das politisch-religiöse-massenpsycholigische Phänomen eines „anthropogen verursachten Klimawandels“ angesprochen.

Anmerkung: EIKE dankt dem Ahriman-Verlag für die Überlassung des Beitrags als ungekürztes pdf und für die Genehmigung der Veröffentlichung.

Related Files

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

13 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Theologisch gesehen steht dahinter dass der Mensch von seiner Grundverfassung her die höheren Gesetze in einer stumpferen, primitiveren Form wahrnehmen und erkennen kann. Er weiss sehr wohl von einem "Gericht" und einer "Endabrechnung".

Dies führte in allen Kulturen dazu, dass sie einen Kult entwickelten und diese oftmals um den Abfall vom Guten oder Verrat kreisten.

Dass Unbehagen im Herzen hat keine Materiellen sondern Spirituellen Ursachen - Als Christ sagt man dass nur Gott das Loch im Herzen schliessen kann. Die wahrgenommene Ungerechtigkeit und diskrepanz zwischen der ersehnten Perfektion ist ebenso ein Symptom der Ahnung dess Himmels oder auch der Paradieserfahrung.

Oder anders gesagt: Die Bibelgeschichte entspricht eher der emotionalen Realität als jegliche andere Beschreibung.

2

@ 9 Carsten Thumulla

An Carsten Thumulla

..Nein, Sie verstehen nicht.

Meine Eltern waren ja damals auch noch recht jung, mit grad 18 musste mein Vater in den Krieg nach Russland - verwundet - grad wieder genesen ab zur Normandie.....Er hat mir das so erklärt. Die Familie lebte von der Landwirtschaft relativ isoliert. Die nächsten Städte waren damals ohne Auto, oder Telefon weit weg. Um so verstörender waren die Veränderungen in den Köpfen der Menschen. Meine Eltern waren noch die einzigen Kinder in der Sonnabend-Schule weil sie nicht zum Jungvolk gehörten wollten. Sie mussten als einzige zum Unterricht erscheinen. Man kann sich vorstellen wie erbaut der Lehrer über seine beiden letzten Schüler ( Verweigerer! )war. Die große Politik, Weimar, Versailles - war nicht das Thema, aber die Gleichschaltung der Meinungen der Menschen war erdrückend und für den Einzelnen überhaupt nicht änderbar.

Mein Vater sagte, überlebt habe er den Krieg nur weil er weder vorweg noch hinterher gerannt oder aufgefallen sei.

Vielleicht haben Sie es jetzt doch verstanden?

3

@4
vielleicht haben sie recht mit ihrer kritik (ich kann dss nicht einschätzen), aber selbst wenn - die physik ist ja wiederum nicht das tägliche brot des herrn hoevels.

@10
ausgezeichnete idee!

4

Ich würden die bewährten Methoden der Kriminalistik, nämlich die Bewertung von Motiv, Gelegenheit und Mittel geeigneter für die Bewertung des Tatortes halten.

5
Carsten Thumulla

@B.Neelen
ZITAT:
Ich habe als Kind meinen Vater genervt mit der Frage: "Wieso habt ihr euch nicht gegen den Nazi-Mist" gewehrt?.....Jetzt hab ich es begriffen!

Nein, Sie haben es nicht begriffen. Die Menschen damals waren politisch wesentlich gebildeter als jetzt. Die Weimarer Republik war eine Katastrophe. Alle acht Monate eine neue Regierung, das sind Verhältnisse, wie sie lange Zeit in Italien oder Bolivien herrschten. Außerdem, Versailles...

Carsten
--
Wer das kleinste Übel wählen will, der sollte es mal mit Rösler versuchen

6

B.Neelen #2
Bei mir lichten sich nicht die Reihen, ich bekomme nur keine Antworten. In Facebook kriegt man schon mal für Anti-AGW Beiträge "gefällt mir" Zustimmung.Die AGW-Anhänger sind noch klar lauter aber vielleicht wachen doch immer mehr Leute auf. Aber durch die Linientreuen Medien wird diese eventuell entstehende Gruppe so lange wie möglich totgeschwiegen und abgeblockt.

7

Vielleicht haben Psychologen ja auch PsychKG und Betreuungsgesetz “Entwickelt“
denn:
Auch bietet das Anwenden des PsychKG im Zusammenspiel mit dem Betreuungsgesetz eine probate Vorgehensweise rechtskräftig schuldunfähig zu werden zu nichtmal rechtskräftig, beispielsweise zu Ahnden in Steuersachen, erreicht werden zu können. Auch je nach Anwenden des Strafgesetzbuch § 63 beispielsweise – nicht wie Herr Mollath – sonderneben nicht mit einer psychiatrischen Maßnahme belegt zu werden.

Das entspräche in etwa der zu Land–, gar Bundestag Abgeordneten “Immunität“.

Jedenfalls ließen sich solche Zusammenhänge anhand mancher Kranke Akte – vielleicht jedoch über die Ordnungsämter
( denn diese haben/verwalten möglicher Weise die Kunde über Persönlichkeiten betreut sein)
– nachvollziehen. Ein Grund vielleicht des “Normal“– Bürger Meinung zu bilden( einreden) wie wichtig das “Krankengeheimnis“ sei.

Jedoch ist das vielleicht nicht der Fall bei sogenannt “psychisch Kranken“, klar: um der Bevölkerung zu vorab “Einschätzen“ der Sachlage Selbstschutz vor der “psychisch Kranken Gerede“ – wenn sie sich denn in Freiheit bewegen dürfen – zu ermöglichen.

Nach dem Motto: man braucht ja nicht das glauben was die “psychisch Kranke“ so erzählt.

Jedoch bei Bewahrheiten des Gerede haften dann alle für den Schaden, gemäß Wahlrecht, wie das in einer Vereinigung zu (Bundesrepublik Deutschland)(mbH Gesellschaft)(ngo(?)) halt so ist.

8

Den "anthropogen gemachten Klimawandel" alleinig den Linken Protagonisten in unserer Gesellschaft in die Schuhe schieben zu wollen, erscheint mir absolut zu einseitig! Zwar ähnelt die strukturelle Indoktrination dieser Lehre der Links-Verwirrten, jedoch bereichern sich zunehmend Schichten - fernab jeglichen Verdachts zur Nähe derselben - an den staatlich subventionierten "Wohltaten" um zu Wohlstand auf Kosten der Schwachen zu gelangen...

9

Des Titel

“Ist der »Klimawandel« ein Schwindel?“

Frage

erklärt sich wohl nur damit, dass also Psychologen auch Ärzte – ebendann meist Psychiater – halt “Schwindel“ erregende – also hervorrufende – Substanzen also Psychopharmaka – ja nichtmal – verordnen zu nehmen empfehlen!

Jedoch gibt es Menschen – nicht nur Politiker –, die Psychopharmaka einnehmen sollen, vor nichtmal Gebrauchsinformationen lesen dürfen, welche jedoch auf Schwindel hervorrufen gewöhnlich hinweisen.

Da also Psychopharmaka einnehmen Schwindel hervorrufen – also zurechnungsunfähig sein –, machen kann – ist also anzunehmen, dass unzurechnungsfähig – aus Psychopharmaka einnehmen – sein behaupten Vorsatz ist: eben auch dann, wenn man aus psychisch krank sein – ohnehin zurechnungsunfähig – also des Schwindeln sein kann.

Und wirklich machen, müssen ja Gesunde tun, was psychisch Kranke – also Schizophrene – ihnen auftragen zu tun, … auch wenn es nicht brennt, … löschen: … das Fegefeuer!

Kommt da mal wieder einer mit seinen Quanten: … und patsch, … ist es aus.

… hui buuh : …
… kann es auch, sogar das es nicht raucht – ohnehin – denn es ist ja ein Gespenst!
(“Geh´ spinnst?“, vielleicht meint der Fritz Erik Hoevel das zu Schwindel?)

10

#3: Kle Ineeis Zeit sagt: "...und unterstreicht zweitens auf eindrucksvolle Weise das geradezu überschwängliche Lob für die fachliche Arbeit des Physikers Lüdecke."
==================================

Ja, Herr Lüdecke wird dort ganz hervorragend gelobt: "... eines ausgewiesenen Fachmanns, Horst-Joachim Lüdecke, des angesehenen Professors für Physik und Informatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Als Koautor des Standardwerkes »Strömungsberechnung für Rohrsysteme« ist er gerade als Spezialist für Klimafragen wissenschaftlich als erstrangig kompetent ausgewiesen; denn alles, was wir »Klima« nennen, ist ausschließlich Resultat von Strömungsvorgängen und kann auch nichts anderes sein."

Klar, wir leben ja in einem Rohrsystem, daher ist Herr lüdecke genau der richtige Mann für unser Klima. Einfach Strömungsberechnung durchführen und wir haben es.

11

Was der Autor an Kritik über die irrigen Ansichten Prof. Lüdeckes auf diesem fremden Wissensgebieten äußert, kann diesem erstens ziemlich egal sein und unterstreicht zweitens auf eindrucksvolle Weise das geradezu überschwängliche Lob für die fachliche Arbeit des Physikers Lüdecke.

Auch mich verwundert und erheitert die unter den "Klimaleugnern" nahezu einhellig (mich ausgeschlossen) verbreitete Ansicht, die ganze Klimahysterie sei ein LINKES Komplott. Das ergibt für mich wenig Sinn.

Ich habe das vom Autor beworbene Marx-Buch jedenfalls soeben bestellt und hoffe, darin Erhellendes und Erbauliches zu finden für mich, einen einsamen LINKEN Klimaleugner.

12

Ein bemerkenswerter Schlusssatz:

...."Es ist die Aufgabe vieler Freiwilliger im Volk, koordiniert den schweren Kampf gegen die ausgezeichnet koordinierte globale Propaganda mit größter Kraft und Masse aufzunehmen".

Ich kann nur sagen selbst im Freundeskreis muss man da mit größter Sorgfalt vorgehen. Dieser ganze Unfug ist quasi seelentief eingebrannt und wenn man sich da als Ketzer "outet" lichten sich die Reihen.

Ich habe als Kind meinen Vater genervt mit der Frage: "Wieso habt ihr euch nicht gegen den Nazi-Mist" gewehrt?.....Jetzt hab ich es begriffen!

13
Elmar Oberdörffer

Der Autor, Fritz Eryk Hoevel, mag ja kein "Klimawandelleugner" sein, wie er selbst betont, und was er in seiner Zeitschrift "Ketzerbriefe" zum Klimawandel und den dahinterstehenden Treibern der Klimawandelpropaganda sagt, ist ja recht erhellend. Aber was er über Prof. Lüdecke äußert, ist schon sehr merkwürdig und hat mich veranlaßt einmal nachzuschauen, wer Hoevel überhaupt ist. Siehe da, er ist ein überzeugter Marxist und Leninist. Hier kann man einige seiner abstrusen Gedanken finden: http://tinyurl.com/nurdutw