Unbequeme Wahrheiten über den Klimakanzlerinnen Berater Schellnhuber! Teil 3: Linear oder chaotisch?

von Rainer Hoffmann
Das Kapitel 3 über die “10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber” (Länge des Kapitels: 20 Minuten) befasst sich damit, wie Hans Joachim Schellnhuber eine uninformierten Öffentlichkeit weismachen will, die Komplexität des Klimas sei auf eine einfache lineare Gleichung im Bezug auf die Klimawirkung des Kohlendioxids herunterzubrechen, obwohl es sich beim Klima um ein nachweislich hoch chaotisches System handelt, was Schellnhuber eigentlich auch als ehemaliger Chaosforscher bekannt sein dürfte.


 In diesem Kapitel 3 wird dokumentiert, wie er sich bezüglich dieser Behauptung vom “linearen CO2-Klima”, die er auf der Bundespressekonferenz im November 2009 im Vorfeld der Klimakonferenz von Kopenhagen aufgestellt hatte, bei einer anderer öffentlichen Rede – dieses mal vor der EU in Brüssel am 17.04.2013 – selbst widerspricht und seine eigene These vom “linearen CO2-Klima” damit selbst ad absurdum führt, die auch eigentlich eh wissenschaftlich nicht zu halten ist. 

Je nach medialen Umfeld scheint Schellnhuber seine (wissenschaftlichen?) Thesen zu wechseln. Aber mit seiner These vom “linearen CO2-Klima” versuchte Schellnhuber stattdessen in der Öffentlichkeit die trügerische (und eben fehlerhafte) Suggestion zu erzeugen, daß das Klimageschehen – wie eine einfache lineare mathematische Gleichung – berechenbar sei, damit eben die eigentlich zweifelhafte These glaubhaft gemacht wird, dass der Mensch mit seinem CO2-Ausstoss aus der Verbrennung der fossilen Brennstoffe das Klima angeblich massgeblich negativ beeinflussen würde. Obwohl selbst auch andere Klimawissenschaftler – wie Mojib Latif oder Prof. Andreas Bott – die Komplexität und die Unberechenbarkeit bzw. die Nicht-Linearität des Klimas ebenfalls vor laufender Kamera bestätigen.

Im nächsten Kapitel 4 am 23.09.2013 geht es darum, wie das “2-Grad-Ziel” das angebliche “Fieber der Erde” begrenzen soll. Der 6-minütige Videotrailer über das gesamte 11-teilige Filmprojekt ist seit dem 27.08.2013 weiterhin online.

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

11 Kommentare

  1. Numerische Lösung nichtlinearer Differentialgleichungssysteme, am besten immer wieder linearisieren wo man nur kann und dann behaupten damit weit in die Zukunft blicken zu können.
    KLASSE IDEE!

  2. Hä?
    … warum wendet Herr Schellnhuber sein Wissen in Quanten– und Chaos-Theorie ebengenauhier nicht an?

    … passt das nicht genau dorthin.
    Jeglicher Art Strahlung trifft auf, oder bildet Körper?
    Ist das nicht genau Thematisch das, was dort gebraucht wird, … allerdings unbedingt zu haben :Beobachtungsgabe:
    um das zu erkennen( validieren) was er sich so theoretisch ausdenkt.
    Doch scheint er wohl den Praxisbezug verloren – oder überhaupt nicht – zu haben.
    Dabei ist ihm Praxisbezug von der Sonne über die Atmosphäre bis zum Erdboden offenlegen: quasi der “Aufbau der Stoffe“ oder was forscht der da? Weil ist doch nur “Theoretische“ Physik, also ohne Praxisbezug erkennen zu müssen, was er mit seinen Aussagen zu Atmosphäre Vorkommen ja untermauert: – er will dann was anderes machen –.
    Also kein Sachverstand hat er – nichtmal hinzugewonnen – offensichtlich.

    Wie Psychologen, ohne Sache Verstandes – sogar über anderer Disziplinen Sache – über anderer Sachverstand urteilen.
    Und das allein aufgrund psychologischen Verhaltens, was an sich keine Sache und damit nichtmal Wissenschaft ist.
    Denn geht es bei Wissenschaft nicht um das Beobachten, Dokumentieren zu Erklären von Sachverhalte?
    So vermag der Menschen Psyche Tun :Sachverhalte auf Menschen Psyche Wirken in des Sachverhaltes gegensätzliche Auswirkung meinen: zu simulieren.

    Ein Beispiel ist: Ein “Furz“ zu simulieren. Welches schwierig wird diesen zu beweisen, wenn “Furz“ nicht stinkt. Denn “ersten Augenscheins“ Annahme nach hat jeder schonmal so gefurzt, dass es nicht riecht! … ich jedenfalls.

    Ebengenau weil Sachverhalte Erkennen psychische Wirkung “Heureka“ Ursache haben können; die Wirkung jedoch auch spielerisch – wie viele “Katastrophen–Filme“ belegen – vorgegaukelt werden kann: ist Verhalten ersten Augenscheins “Pille Palle“ zu Sachverhalte Wert daraus Einschätzens :psychologische Vorgehensweise zu Menschen Willens Bildung?; – moralisch liederlich, auch kriminell?, wenn sie zu Sachverhaltes gegensätzlichen glaubhaft machen unterstützt wird.
    Jedoch Beispiel Troja!

    Was wissen andere denn über mein Denken der Physik meiner Kenntnisse, Erfahrung Zusammenhanges, wenn ich mir lediglich der Wolken Wandern innerhalb der Atmosphäre betrachte, was dann von denen jemand nichtmal erklären können will: “Vor Kommen Wolken?“ … ist zumindest “Inkubation“ :was ich dazu sage: (Quanten also Ladungen((F)araday lässt Grüßen) Ausgleichen zu Volumenänderung haben).
    … gehts noch?

    Wählen die Deutschen sich selbst bekloppt?
    Lassen sich von Verrückten in die Irre führen?
    … zeigt nicht der Deutschen Merkel Historie bereits

    das Motto:
    Ich weiß auch halt was in Chemie
    http://tinyurl.com/Diss-Merkel
    damit, führ´ ich an der Irren Physik, Helau!

    Lest halt Voranstehendes, baaab(b)elt, übersetzt im babylonischen Sprachgewirr der BioChemeia Theoria :Physik, was manche so vielleicht vor 150 Jahren schon “dachten“ –in der Menschen damaligen Sinne “gedichtet haben“.

  3. Hallo Herr Kuhnle (#7),
    ich muss Ihnen leider sagen…: Es kommt in den nächsten Kapiteln NOCH SCHLIMMER !!…

    Und morgen (Donnerstag, 19.09.2013) wird noch ein „spontanes AddOn“ zu Kapitel 2 & 3 veröffentlicht: Ein 10-minütiges „Spezial“ zum „Wahnsinn Klimamodellierung“.

    An diesem „AddOn“ werden Sie schon erstmalig feststellen können, dass es noch schlimmer geht…die nächsten Kapitel werden es noch deutlicher machen…

  4. Ein sehr wertvoller Beitrag zur Aufklärung, vielen Dank Herr Hoffmann. Besonders aufgestoßen ist mir folgende Phrase: „Wir wissen ganz genau…“. Solche Sprüche sind eine Verhöhnung der gesamten Naturwissenschaft. Ich habe kein Problem damit, wenn ein Naturwissenschaftler eine auch noch so gewagte Hypothese aufstellt. Dann sich aber hinzustellen als wäre man im Besitz der absoluten Wahrheit, ist eine bodenlose Unverschämtheit, nicht nur gegenüber anderen, sondern gegen die Wissenschaft selbst. Der PIK-Mann kann ja von seiner Hypothese überzeugt sein, aber sein Unfehlbarkeitsanspruch, der stärker zu sein scheint als der aller römischen Päpste der Geschichte zusammen, ist mehr als anmaßend. Andere AGW-Fanatiker sprechen wenigstens noch von einer CO2-Klimasensitivität von.. bis.. Bäcker, Ebel, Hader, Jung, Bäumer, und wie sie alle noch heißen sind hier viel vernünftiger und geben wenigsten kleine Unsicherheiten zu. Nur Herr Schellnhuber weis ganz genau, bei exakt welcher Menge fossiler Energieverbrennung sich exakt welche Temperatur einstellt, die dann punktgenau zum Weltuntergang führt. Es handelt sich um einen Wahnsinningen gefährlichsten Ausmaßes.

    Teil 1 und Teil 3 sind genau die beiden Beispiele, die ich auch ausgewählt hätte, um den Wahnsinn zu entlarven. Kann es noch schlimmer kommen? Ich bin gespannt auf die weiteren Folgen dieser Serie.

  5. zu #5
    Bei dem vom Admin angegeben Link zusehende embedded-Video handelt es sich um eine sog. PLAYLIST, in der alle Schellnhuber-Kapitel als Videos in chronologischer Reihenfolge zu finden sein werden und auch hintereinander ablaufen, wenn man das möchte. Stand heute sind in dieser PLAYLIST vier Videos (Trailer plus 3 Kapitel) zu finden.

    Jeden Montag wird diese Playlist um ein weiteres Video ergänzt. Man braucht also nur die Playlist aufrufen. Dann hat man alle Kapitel Schellnhuber-Videos.

    Bei einer möglichen DVD werden noch Schnipsel ergänzt werden. Zu Kapitel 1 und 2 habe ich bereits noch interessante Schnipsel gefunden, die ich bei einer DVD-Version der „Unbequemen Wahrheiten“ noch in diese Kapitel reinschneiden werde.

  6. Hallo EIKE Leute,

    könnt Ihr hier die gseamte Schelmhuber Videosammlung zum Download zur Verfügung stellen?
    Die möchte ich dann gerne als als Argument gegen unsere Physik-Mutti verwenden, aber auch für andere Zweifler.
    Eine kurze Bemerkung; Ein Schelmhuber Video hatte ich meiner besseren Hälfte schon mal gezeigt, der Kommentar war vernichtend.
    „Disem Tränauge, dieser Schlaftablette glaube ich kein Wort“
    Frauen sind da wesentlich besser als wir Männer, besonders dann, wenn sie schon sehr früh mit den sogenannten Prommis in „hautnahen“ Kontakt kam.
    Keine weiteren Auskünfte von mir, Privatsphäre bleibt Privatsphäre!
    Ihre Menschenkenntnis, und Teffsicherheit verblüfft mich nach über 30 Jahren Partnerschaft noch immer.
    Warum sollte sie im im Fall Schelmhuber nun danebenliegen?
    Ich persönlich glaube diesem Regierungsberater übrigens auch kein Wort mehr.

    Also stellt eure Videos als kompletten Block zur Verfügung, er wird gebraucht.

  7. Der Mann ist nicht inkompetent. Ganz im Gegenteil. Er macht seine Arbeit sehr gut. Nur muss man wissen, dass er in der Werbeabteilung seines Instituts arbeitet. Seine Aussagen sind Werbespots und haben nichts mit Wissenschaft zu tun. Ähnlich den „Wissenschaftlern“, die laut „wissenschaftlicher Studie“ belegen, dass Haarshampoo mit Kaffeekomplex die Glatzenbildung bekämpft. Oder dass eine bestimmte Zahncreme „wissenschaftlich belegt“ den Zahnausfall verhindert. Es mach keinen Sinn, mit solchen „Wissenschaftlern“ über Wissenschaft zu reden, weil Wissenschaft nicht zu deren Aufgaben gehört.

  8. Ich stelle mir seit längerem die Frage, ob Schellnhuber wirklich so blöde ist (immerhin hat er mal ein Promotions-, Habilitations- und Berufungsverfahren durchlaufen), oder ob er einfach nur keine Skrupel hat, in politischem Auftrag die Deutschen zu belügen und zu betrügen. Als er dieses Jahr, ohne mit der Wimper zu zucken, behauptete, der kalte Winter wäre eine Folge der globalen Erwärmung und des abschmelzenden Nordpols (der Mist stand in jedem noch so unbedeutenden Käseblatt, damit nun wirklich jeder Deutsche erreicht wird), der nach dem Tief im September 2012 blöderweise die größte Wiedervereisungsrate seit mehreren Jahren durchlief und aktuell beinahe die Eisfläche aus 2005 hat, fand ich das im negativen Sinne beeindruckend. Und die Deutschen sind so doof, den Unsinn auch noch zu glauben. Nachvollziehen kann ich, dass er und Konsorten natürlich dafür sorgen müssen, dass ihr Institut überlebt. Daher müssen diese Leute skrupellos sein und jeden noch so offensichtlichen Unsinn über die dpa verbreiten, die den Blödsinn dann an die Zeitungsredaktionen liefert. Die Jungs kommen aus der Nummer nur noch durch Pensionierung, den Zinksarg oder „Wegbeförderung“ raus. Ist halt schon blöde, dass die Erde nicht das tut, was die schönen Klimamodelle vorhergesagt haben.

    Zumindest sollte jeder Forscher gewarnt sein: Sich NIEMALS mit Politikern einlassen, schon 3x nicht mit grünen Rattenfängern.

  9. Schellnhuber ist vermutlich zu doof, um eingekoppelte DGL-System überhaupt erstmal aufzustellen, geschweige denn einen Computer zu programmieren, um es numerissch zu lösen. Dazu müsste man ja in HM aufgepasst und eine technische Programmiersprache gelernt haben.

    Hört man dem Mann zu, fragt man sich, wie der überhaupt akademische Würden erlangen konnte. Und solche Inkompetenz beeinflusst Weltpolitik.

  10. Der Mann ist ein moderner Rasputin! Kanzlerberater in Klimafragen, also durchaus mit Einfluss, eine für Deutschland ebenso gefährliche Figur wie der Berater der letzten Zarin, Rasputin. Aber irgendwann ist der Bogen überspannt, und dann ereilt ihn das Selbe Schicksal (natürlich nur im übertragenen Sinne) wie dem echten Rasputin…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*