Bürgerdividende“ zur Finanzierung von Stromtrassen wird ideales Werkzeug für Nepper, Schlepper, Bauernfänger!

Bürgerrendite ? Leere Versprechen! Bild © olly - Fotolia.com

Wie so viele Renditeversprechungen bei Angeboten zur Finanzierung der „Ernergiewende“ entpuppt sich auch die von Minister Altmaier erfundene „Bürgerdividende“ als ideales Werkzeug für alle möglichen Windmacher und obskure Geschäftemacher, um dem naiven Bürger dauerhaft und unwiederbringlich das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wie so oft (EEG) ruht auf diesen windigen Praktiken der Segen des Staates. Aber nur der Segen, denn eine Garantie, weder für die heutzutage hohe Rendite von 5% , noch für die Sicherheit, gibt es, anders als suggeriert, nicht.


Der vielseitige Charmeur, Königsberater , Frauenverführer und nebenbei auch Erfinder der staatlichen Lotterie Giacomo Casanova, hätte seine helle Freude an diesem Kabinettsstück. 

Denn nun hat die FAZ herausgefunden, dass trotz wohltönender Worte an den Versprechen von hoher Rendite bei gleichzeitiger Sicherheit nichts dran ist. Absolut nichts! Mit Dank an Spürnase Benny Peiser von ACHGUT 

FAZ Online meldete am 21.7.13:

Die Bundesregierung verspricht Anrainern der neuen Stromtrassen fünf Prozent Rendite, wenn sie sich an der Finanzierung beteiligen. Und tut so, als sei das Geld sicher. In Wirklichkeit werden die Leute in riskante Spekulationsgeschäfte gejagt… Von seiner zuvor stets gepriesenen Staatsgarantie will Altmaier nun nichts mehr wissen. Stattdessen macht der Minister auf Verbraucherschützer, warnt indirekt vor Verlusten bei dem Investment. Weiterlesen ….

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

16 Kommentare

  1. @#12
    Herr Fürste: Der Zweck, dass der Anschluss der Kraftwerke diskriminierungsfrei erfolgt, wurde auf dem Papier erreicht.
    Jetzt werden KW überall gebaut, auch wenn kein Netz und dort kein Bedarf vorhanden ist; z.B. in der Nordsee und an der Küste (billige kohle)…. der Rest des Unsinns ist bekannt.

    @#15
    Herr Urbahn: auch in F ist das Netz (rein formal) abgetrennt und heisst jetzt RTE
    (reseau transport electricite de france).
    Einfach nach „reseau transport electricite france“ googeln.

  2. Herr Fürste,
    meinem Kenntnisstand war dieser wieder einmal ein Schlag der EU gegen Deutschland. Hier wurde die Trennung vollzogen, in Frankreich soweit ich weiß nicht.
    mfG
    H.Urbahn

  3. @Hans Meier #11
    Wohlstandsvernichtung auf breiter gesellschaftliche Front, eben.
    Nicht um sonst spreche ich ja seit Jahren vom EEG-Wohlstandsvernichtungsgesetz einer zu tiefst menschenverachtenden-deutschlandhassenden (westlicher Konsumstil/Wohlstand) grünsozialen Ideologie (Gedankenguts).
    Diese Grün-Sozialisten sind genauso radikal in Ihren Ansichten wie die rechten Gruppierung in Deutschland.
    Nur das diese grünsozialistischen Gruppen bereits den Sprung in den Bundestag/Medien geschafft haben und mit Gesetzen (EEG,Energieeinsparverordnung usw.) und Angstartiklen (menschengemachter CO2-Klimawandel, Ausrottung des Leben durch den Menschen usw.) den Menschen/Bürgern in Deutschland auf einen Weg einer neuen Mangelgesellschaft treiben/diktieren.

  4. @Hans
    Dein Link……ist dat beste Beispiel dafür, wat passiert wenn die Parasiten die Übermacht über das Wirtstier bekommen…….es stirbt.
    Blöd nur…..das anschließend auch die Parasiten verrecken, nur das die das in ihren Wahn bis heut net begriffen haben.
    MfG
    Onkel Heinz…..Analogien-Weltmeister

  5. Weiß eigentlich noch jemand, warum Stromerzeugung und Netzbetrieb getrennt wurden?
    Und – arbeiten die inzwischen nun gegeneinander?

  6. #6 Heinz,

    der Unfug mit einem höherem Aufwand ein schon bereits erreichtes Ergebnis mittels des EEG auf mehr Anlagen und Netze zu verteilen, richtet logischerweise nur Schaden an.
    Dein Beispiel, Autobahnausbau auf vierspurig ist ein sehr schönes Beispiel dazu.

    Täglich bestätigt sich, das es völlig bescheuert ist, was die Verfechter der Energiewende veranstalten. Auch wenn über die 5,3 Cent/kwh der EEG-.Kosten-Umlage über 20 Milliarden an die Öko-Strom-Erzeuger umverteilt werden, sind deren Renditen wesentlich bescheidener als vermutet, und gleichzeitig gehen die Stromkonzerne in die Knie, siehe RWE http://url9.de/Hda

  7. @Johannes Hartung #3
    Die ganze Grün-Linke Gedankengut ist mit solchen „Deutschland-Hassenden-Profilen“ gespickt.
    Da können Sie Trittin, Özdemir, Roth und Co. gleich mit in den Sack stecken.
    Oberflächlich ein lachendes und besorgtes Deutschland-Gesicht aufschmincken aber abgeschminckt und im tiefsten Herzen Verachten diese Personengruppen das Deutsch sein / Deutschtum!

  8. @Peter

    Lach…….ich rechne schon mal mit einer zweiseitigen Erklärung……warum das Beispiel komplett an den Haaren herbeigezogen ist…..denn Achtspurig würde ja auch schon ausreichen, wenn man die Höchstgeschwindigkeit auf 99 Km/h begrenzt.

    Grins….und janz weit wech

    Onkel Heinz……muss wohl die Sonne sein, die mit uff´n Bregen brennt

  9. #5 Gerald Pesch
    Wenn man da genau hinschaut wird man schwindelig.
    Über 90 % des erzeugten Windstroms wird in das Verteilnetz eingespeist.
    Das bedeutet im Klartext, dieser Strom wird innerhalb der Regelzonen verbraucht.
    Diese Märchen von Stromautobahnen für Windenergie ist absoluter Quatsch.
    Weil dieses Thema technisch anspruchsvoll ist wird darüber von allen Beteiligten geschwiegen.

  10. Heinz Eng, sehr schönes Beispiel mit der A2. Bin mal gespannt, ob Herr Hader an diesem Beispiel wieder rummäkeln wird.

  11. @Hans

    Netzauslastung…….
    Im Prinzip bauen wir jetzt die Autobahn A2 zehnspurig aus, um den Staus zur Ferienzeit vorzubeugen…..mal so als kleine Analogie zu den geplanten Stromtrassen.

    Subventions-Kettenreaktion…..linksdrehende Ökokulturen scheinen ganz gerne Domino-Day zu spielen.

    Naja…..inzwischen brutzeln uns so langsam die Umspannwerke weg, wenn mal Sonne und Wind gemeinsam für Spitzeneinspeisungen sorgen.

    http://preview.tinyurl.com/l4tngd6

    „““Einen mehrstündigen Stromausfall verursachte der Brand eines Umspannwerkes in Niederbayern. Schuld war wohl die hohe Solareinspeisung am Wochenende.

    Vermutlich kam es zu einer Überlastung des Transformators. An diesem Hochsommertag habe es eine Maximalproduktion bei der Solarenergie gegeben, zudem sei massiv Windkraft ins Stromnetz eingespeist worden, erklärte Karl Maria Frixeder, Geschäftsführer des örtlichen Versorgers Inn Energie der „Passauer Neuen Presse“““““

    Es geht langsam los…..die Zufallsströmlinge zersören Stück für Stück die Infrastruktur.

    MfG
    H.E.

  12. #1: Hans Meier

    Da sprechen Sie einen Punkt an, den die grünen Schlümpfe bewusst verschweigen; die Wirtschaftlichkeit dieser Leitungen! Die Jahresganglinie der WKA zeigt, dass während 50% des Jahres < 14%!! der installierten Leistung eingespeist werden. Das bedeutet natürlich, dass die neuen Leitungen eigentlich niemals wirtschaftlich zu betreiben sind, das nächste Umlagefass wird aufgemacht! Wann wird die Zipfelmütze endlich wach?? bei 1 € kWh ab Steckdose???

  13. Wenn jetzt die FAZ schon so deutliche Worte findet,
    was eigentlich hinter der Energiewende steckt,
    bräuchte man eigentlich nur abwarten was passiert.
    Mein Eindruck bleibt aber: Unsere Mitbürger sind sehr leidensfähig!!!
    Manche freuen sich sogar insgeheim über die Zeichner dieser „Bürgerdividende“ wenn die Bombe platzen sollte.

  14. @2 Hoffmann, M
    Angeblich soll Joschka Fischer ja Folgendes von sich gegeben haben:
    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden — Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    http://de.metapedia.org/wiki/Fischer,_Joseph_Martin

  15. @Hans Meier #1
    Die Energiewende auf Basis des Zwangs-EEG ist kein irrtümlicher Witz, sondern eine bewusst gesteuert Abzocke am deutschen Bürger. Das Ziel ist es so viel wie möglich an Kapital abzugreifen und dabei das Rückgrat unserer industriebasierenden Wohlstandsgesellschaft, DIE ENERGIEWIRTSCHAFT, zu zu zerstören. Der Grünsozialistische Traum ist der Untergang der deutschen industriellen Wettbewerbsfähigkeit/Vorteil. Und dies ist gleichzeitig der Wohlstands-Konsum-Abbau des deutschen Bürger/Volk.
    Weil so blind kann ein Vernunft und Verstand Mensch nicht sein, dass er erkennt, welchen Schaden er mit der Energiewende und dem EEG über das deutsche Volk und damit Wähler bringt!

  16. Ist es wahrscheinlich, das die neuen Netze nie voll ausgelastet sein werden?
    Weil einerseits der vom Wetter erzeugte Öko-Strom sehr unregelmäßig fließt und durch die weiter steigenden Strompreise, die durch das EEG immer teurer werden, auch der Stromverbrauch in der wahrscheinlich Menge abnehmen wird.
    Welcher wirtschaftliche Verlust ist denn dann geplant, selbst wenn man alle deutschen Stromverbraucher zwingt die zusätzlichen Mehrkosten, dieser Energiewende-Politik bezahlen zu müssen, ist die fehlende Logik so offensichtlich, das ich es schon fast wie ein Witz wirkt, welche völlig unwirtschaftlichen Irrwege da beschritten werden.
    Angenommen die Energie-Wende-Anhänger könnten die absolut fehlende Logik ihres Vorhabens nicht erkennen, dann sind sie nur unklug, wenn sie aber mit dem immer größer werdenden Aufwand für eine nicht mehr steigende Strommenge glauben etwas Vernünftiges zu betreiben, dann ist das ein vorsätzlicher Betrug an Land und Leuten, dann gehören sie eigentlich vor Gericht und nicht nur abgewählt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*