Der Kollaps des Schwindels um die globale Erwärmung geht weiter

Alan Caruba
Während die Nation [die USA] versucht, mit der Kaskade der Skandale fertig zu werden, in die die Obama-Administration verstrickt ist, kam es zu einem signifikanten Phänomen. Es ist der Niedergang des Schwindels um die globale Erwärmung/die Klimaänderung, der die nationale und internationale Politik seit den achtziger Jahren umgetrieben hat.


Dirigiert innerhalb der Kammern der korruptesten internationalen Organisation auf dem Planeten Erde, also den Vereinten Nationen, hat dieser Schwindel zum Kyoto-Protokoll im Dezember 1997 geführt, in dem Grenzen der Kohlendioxid-Emissionen festgeschrieben worden waren. Die Klima-Scharlatane der UN behaupteten, dass das CO2 zu einer dramatischen Erwärmung der Erde führen würde. Es war eine Lüge. Der US-Senat hat es einstimmig abgelehnt, das zu ratifizieren, und Kanada hat sich im Jahr 2011 daraus zurückgezogen.

Wie der geschäftsführende Direktor von CFACT Craig Rucker von den kürzlichen Klimaberatungen der UN in Bonn berichtet, hat Russland zusammen mit der Ukraine und Weißrussland die Übernahme der Agenda der „Tochtergesellschaft der Implementation“, Teil des Weges zu einem Klima-Abkommen im Jahr 2015 in Paris, blockiert. Teil dieses Abkommens ist ein System, um den Wohlstand der entwickelten Nationen zu den weniger entwickelten Nationen umzuverteilen.

Die Russen hatten von diesen normalerweise hinter verschlossenen Türen  stattfindenden Prozessen, die solche Verträge hervorbringen, die Nase voll, aber zweifellos waren sie sich bewusst, dass ein solches Abkommen den UN so viel Macht zukommen lassen würde, dass sie einen großen Teil der ökonomischen Aktivitäten auf der ganzen Welt kontrollieren könnten. Alle UN-Verträge verpflichten die Nationen, einen Teil ihrer nationalen Souveränität aufzugeben.

Es gibt ganz klar einen Rückschlag für den Schwindel der globalen Erwärmung, vor allem von Nationen, denen plötzlich die Kosten für ihre Ökonomien klar geworden sind, die die idiotischen Schemata „erneuerbarer“ Energie und der Reduzierung von Emissionen verursachen. In der realen Welt machen sie die Erfahrung längerer und strengerer Winter als Folge des Abkühlungszyklus’, in der sich die Erde seit etwa siebzehn Jahren befindet.

Trotz der unablässigen Behauptungen von Präsident Obama, dass sich die Erde erwärmt, haben Wissenschaftler sowohl in Russland als auch in China Daten von wissenschaftlichen Studien veröffentlicht, die die Große Lüge der globalen Erwärmung/Klimaänderung bloßstellen.

Die chinesische Academy of Sciences – 50000 Mitglieder stark – veröffentlichte vor Kurzem zwei Ausgaben mit den Titeln „Climate Change Reconsidered und Climate Change Reconsidered: 2011 Interim Report”. Sie enthalten über 1200 Seiten begutachteter Daten zur Klimaänderung, die vom Heartland Institute in den Jahren 2009 und 2011 veröffentlicht worden waren.

Im Mai hat Marc Morano, Herausgeber von ClimateDepot.com und ein ehemaliges Mitglied im Environmental & Public Works Committee des US-Senats dem Komitee eine schriftliche Aussage zukommen lassen [auf Deutsch bei EIKE hier].

Morano schrieb an den US-Kongress: „Die wissenschaftliche Realität lautet, dass sich hinsichtlich fast jeder Behauptung – von A bis Z – der Befürworter der vom Menschen verursachten Klimaängste diese als falsch herausstellen, und in vielen Beispielen bewegen sich die Behauptungen in die entgegen gesetzte Richtung. Die Bewegung der globalen Erwärmung erleidet den wissenschaftlichen Tod durch Tausend Schnitte!“

Und weiter: „Es gibt keine Beweise. Wir haben gegenwärtig kein ungewöhnliches Wetter“. Wetterereignisse wie der Tornado von Moore in Oklahoma oder der subtropische Sturm Sandy im Nordosten der USA sind normale Ereignisse, trotz der von ihnen verursachten Schäden.

Im Mai hat der Physiker und Geologe Dr. William Happer von der Princeton University, der auch im Rahmen einer NASA-Mission den Mond betreten hatte, im Wall Street Journal geschrieben: „Dank der einseitigen Dämonisierung dieses natürlichen und unabdingbar notwendigen atmosphärischen Spurengases seitens der Befürworter einer regierungsamtlichen Kontrolle der Energieerzeugung ist das konventionelle Wissen über Kohlendioxid das eines gefährlichen Verschmutzers. Und das stimmt einfach nicht!“

Buchstäblich tausende Wissenschaftler auf der ganzen Welt haben die „Wissenschaft“ des IPCC zurückgewiesen, und viele ehemalige „Warmisten“ haben ihre frühere Denkweise umgekehrt. Dr. Lennart Bengtsson, ein schwedischer Spitzen-Klimawissenschaftler, der früher auch mit dem IPCC verbunden war, sagte im Februar: „Wir erzeugen große Angst, ohne dass dies gerechtfertigt ist … es gibt keinerlei Hinweise, dass die Erwärmung so stark ausfällt, dass wir in Panik geraten müssen…

„Die Erwärmung, die wir während der letzten 100 Jahre erlebt haben ist so gering, dass wir sie ohne Meteorologen und Klimatologen, die sie gemessen haben, überhaupt nicht bemerkt hätten“.

Die Bedrohung, der die Amerikaner gegenüber stehen, stammt von der EPA, die fest an die Große Lüge über das CO2 glaubt und diese als Basis nutzt, um eine Flut von Regulationen zu erlassen, die unsere wirtschaftliche Erholung und Entwicklung schwer schädigen.

Das Gleiche gilt für das Energie- und das Innenministerium, die den Zugang zu den heimischen riesigen Reserven von Energieressourcen verwehrt und im Falle der Kohle alles tun, um den Bergbau und die Kraftwerke zu zerschlagen, die die Kohle zur Stromerzeugung brauchen.

Der Schwindel der globalen Erwärmung/Klimaänderung wird weiterhin weit verbreitet in den Schulen gelehrt, und das muss aufhören. Jetzt!

Er wird weiterhin als eine Wahrheit verkauft von den Mainstream-Medien und als Futter für Hollywood-Filme, ebenso wie für Fernsehprogramme wie den National Geographic-Kanal.

Trotz der Lügen um die globale Erwärmung/Klimaänderung liegt der Schwindel in seinen letzten Zügen, und das schon seit vielen Jahren. Das ist die gute Nachricht.

© Alan Caruba, 2013

Link: http://factsnotfantasy.blogspot.de/2013/06/the-continuing-collapse-of-global.html

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

16 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Dazu unbedingt am 07.07.13 um 10:05 auf Arte "Das Geheimnis der Wolken" von H. Svensmark ansehen.

2

Da Obama am Kongress vorbei zu regieren beliebt, wünsche ich mir, daß der Kongress der EPA und allen anderen Behörden diesen Unsinn umzusetzen einfach im nächsten Haushaltsjahr den Geldhahn zudreht.
MfG

3
Dirk Weißenborn

#13 Rolf Pietzschr.

In Ergänzung Ihres Kommentars weise ich noch darauf hin, dass bei tatsächlich geringerer Kohlenutzung in den USA, der Export sehr billiger Steinkohle aus den Appalachen nach Europa zunehmen könnte.

Dann wäre für BUND, Greenpeace und andere endgültig der Zeitpunkt gekommen, die soforige Schließung der dann immer rentabler werdenden Steinkohlekraftwerke zu verlangen.

Diese selbsternannten Öko-Fürsten haben übrigens schon Bauchschmerzen bei der Vorstellung:

Shalegas - die Waffe gegen den "Klimawandel".

In Deutschland werden wir das natürlich besser machen. Kein Shalgas, keine Braunkohle, keine (importierte) Steinkohle und natürlich auch kein Dual Fluid Rektor.

Hoffentlich brauchen wir keine Katastrophe, um als Gesellschaft wieder klarer denken zu können.

4
Rolf Pietzschr.

Natürlich kann Herr Obama leicht den CO2 Ausstoß in den USA herunterschrauben, wenn er statt Kohle Shalegas verbrennen lässt. Nur die europäischen Politiker und Medien klappern Beifall und halten das für die prominente Bestätigung ihres Irrglaubens. Noch ein Beweis dafür, dass die Klimaschützer und Energiewender ihren Denkapparat ausgeschaltet haben. Deutschland hat auch hier die Vorreiterrolle, weil wir natürlich nicht fracken wollen und alle Kernkraftwerke abschalten.
Ich bin mal gespannt, wie die Energiewende nach der Bundstagswahl weitergeht.

5

Die Hoffnung ist nahezu erloschen. Das war heute eine der Hauptinformationen: 26.06.2013, 07:32 Uhr auf web.de:
Obama will Treibhausgase massiv verringern
In den USA spielt Klimaschutz bisher nur eine Nebenrolle. Das soll sich ändern. Obama plant ein ganzes Paket von Vorhaben, um Treibhausgase zu reduzieren - und will damit die Weltführerschaft im Kampf gegen die globale Erwärmung übernehmen.
Präsident Barack Obama legte einen umfassenden Plan zur Bekämpfung des Klimawandels vor. Ein zentraler Punkt soll dabei die Reduzierung der Luftverpestung durch bestehende und künftige Kohlekraftwerke sein, die den Klimakiller Kohlendioxid (CO2) ausstoßen. Als größte Volkswirtschaft der Welt und zweitgrößter Luftverschmutzer hätten die USA auch international eine Pflicht, die Führerschaft beim Klimaschutz zu übernehmen, so Obama.
Die Europäische Union begrüßte das Programm. Die verkündeten Maßnahmen seien positive Schritte, "die weiteren Schwung in die internationalen Klimaschutz-Bemühungen bringen werden", sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Der Klimawandel sei ein Fakt, erklärte Obama in einer Rede in der Georgetown-Universität in Washington. "Die Frage ist, ob wir den Mut zum Handeln haben. ... Als Präsident, Vater und Amerikaner bin ich hier, um zu sagen, dass wir handeln müssen, bevor es zu spät ist."
Das ging durch alle Zeitungen und Rundfunksender! In der FAZ heute klang der Aufmacher auf S. 1 folgendermaßen:
"Schafskälte - Das Leben verläuft nicht gradlinig. Das wusste man schon, bevor es den Klimawandel gab ..."
Kann man solch einen Satz noch kommentieren? Offensichtlich gab es früher keinen Klimawandel, auch wenn man damals schon dies und das wußte! Was deutet dieser Satz an? Er teilt mit, wohin die Reise geht - egal, was inzwischen eindeutig nachgewiesen ist oder zumindest auch von CO2-Protagonisten eingestanden wurde: Also obwohl u.a. Herr von Storch ("Wir stehen vor einem Rätsel") oder Herr Bahningenieur Pachauri/Herr Phil Jones et al. mitteilen, die Prognosen stimmen nicht - es wird munter so weitergemacht, als wenn wir noch IPCC/PIK-informativ auf dem Stand 1995/2001 wären.
Meine Nachbarn sehen mich seit heute an, als wäre ich ein Wesen vom Mond - der Obama! Die EU! Und ich sage was dagegen! Mann, oh Mann - da dauert es wohl nicht lange und ich leiste dem bedauernswerten Herrn Mollath in der Psychiatrie Gesellschaft.
Prost Mahlzeit.

6
Frank Grabitz

#4 Markus Estermaier

NB und pingelig?? er tut nur so.

ein lausiger Recherchierer ist er, wenn er nicht mal das Original lesen kann.
Oder meinte er „mit der Sorte Mensch“ Herrn Frey unseren unermüdlichen Übersetzer ?

NB wirft keine Nebelkerzen, das ist ne ganze Nebelbank.

Aber immerhin : er hat Stehaufqualitäten, er versucht´s immer wieder.

#10 Herr Reimar,

richtig, das ist natürlich die nachhaltigste Frage

7
Jochen Reimar

Nette Diskussion hier in den Kommentaren, aber die eigentliche Frage wird ausgeblendet: Woher bekommt man diesen unvergleichlich schönen "Button", der in dem Artikel abgebildet ist? Ich würde auch 10 Stk. abnehmen...

8

@2 Ja, Herr Baecker, da ist ein Fehler. Aber Sie machen ja gar keine, gelle!

9
Alfred Schlohr

Herr Baecker, die BILD (online) schreibt: "Der Atlantik verschwindet", hier: http://tinyurl.com/o72sosf

Dagegen muss die Menschheit UNBEDINGT was machen, das Ende von Europa ist nahe. Na, haben Sie schon ein Konzept ? Wie wäre es damit: Noch mehr CO2 in die Luft pusten und am besten noch eine Menge Methan (lässt sich bei weiterem Anstieg der Bevölkerung wohl leicht machen), damit der "Treibhauseffekt" zunimmt und der Meeresspiegel steigt. So geht das ja nicht, dass bald Amerika und Europa AMEROPA sind.

Reden Sie mal mit Ihren PIK-Vertrauten, da muss die Bundesregierung UNBEDINGT noch vor der Wahl etwas tun !

10
Gerhard Straten

@Nico Baecker #2
Handelt sich wohl eher um einen Flüchtigkeitsfehler bei der Übersetzung, als um dick auftragen des Autors. Hier die Passage im Original:
In The Wall Street Journal in May, Princeton University physicist Dr. William Happer and NASA moonwalker and geologist, Dr. Harrison H. Schmitt wrote that “Thanks to the single-minded demonization of this natural and essential atmospheric gas by advocates of government control of energy production, the conventional wisdom about carbon dioxide is that it is a dangerous pollutant. That’s simply not the case.”

11
Günter Heß

Lieber Herr Bäcker,

im Original-Text ist Harrison Schmitt genannt und der war auf dem Mond.

Grüße
Günter Heß

12

@Baecker
"...The Wall Street Journal in May, Princeton University physicist Dr. William Happer and NASA moonwalker and geologist, Dr. Harrison H. Schmitt..."
http://tinyurl.com/qz2sudb

Kleiner Übersetzungskrümelsucher....passt zu dieser Sorte Mensch, der ohne Sachargumente, mit viel Ideologie im Hirn.

13
Markus Estermeier

#2 Hat Herr Nico Baecker mal wieder ein Haar in der Suppe gefunden?

Wäre schön, wenn er in den eigenen Reihen genau so pingelig agieren würde.

Richtigstellung des obigen Artikels:
"Princeton U. Physicist Dr. William Happer and NASA Moonwalker & Geologist Dr. Harrison H. Schmitt wrote on May 8, 2013 in the Wall Street Journal: “Thanks to the single-minded demonization of this natural and essential atmospheric gas by advocates of government control of energy production, the conventional wisdom about carbon dioxide is that it is a dangerous pollutant. That’s simply not the case.”

mfg

14
Ben Goldberg

#2: NicoBaecker

Den billigen Triumph wird Ihnen niemand streitig machen.
Ganz offensichtlich wurde er mit dem anderen der zwei Autoren verwechselt, nämlich Harrison H. Schmitt.

Allerdings beweist es wieder einmal keinesfalls einen 'mensch-gemachten' Klimawandel.

15

"Im Mai hat der Physiker und Geologe Dr. William Happer von der Princeton University, der auch im Rahmen einer NASA-Mission den Mond betreten hatte"

der Autor ueberzieht hier reichlich und traegt dick auf - das faellt nun wirklich leicht auf. Unter den zwoelf Astronauten, die auf dem Mond standen, befindet sich dieser Name nicht.

Aber mir gefaellt's, es passt eben zu der Sorte Mensch.

16
Juergen Uhlemann

Zum "in den Schulen gelehrt", nicht nur. Die Kalte Sonne hat einen aktuellen Artike.
Kinderuniversität zum "Klimawandel" auf Juist vom 4. Juli bis 29. August 2013
http://www.kaltesonne.de/?p=11218