Hockeystickerfinder Michael Mann – wieder einmal rat- und ahnungslos

Michael Mann sagt, dass Klimamodelle die Mittelalterliche Warmphase nicht erklären können – ich sage, sie können nicht einmal das gegenwärtige Klima erklären! Daten aus Eisbohrkernen zeigen, dass sich das CO2-Niveau von 1600 bis 1800 im Vergleich zur MWP um weniger als 10 ppm verändert hat.


Von the Hockey Schtick: Eine neue Studie von Schurer et al. (mit Mann als Mitautor) zeigt, dass „Klimamodelle die warmen Bedingungen vor rund 1000 Jahren (vor heute, während der Mittelalterlichen Warmphase) nicht erklären können, die man in einigen (Temperatur-)Rekonstruktionen erkennt“.

Schurer et al.: „Es zeigte sich, dass Variationen des solaren Outputs und explosiver Vulkanismus von 1400 bis 1900 die Hauptklimatreiber waren“. Sie behaupten auch: „aber zum ersten Mal sind wir auch in der Lage, einen signifikanten Beitrag aus Variationen von Treibhausgasen abzuleiten bis zu den kalten Bedingungen der Jahre von 1600 bis 1800“. Diese Behauptung ist höchst unwahrscheinlich, zeigen doch die Eisbohrkerne lediglich Änderungen des CO2-Gehaltes zwischen 1600 und 1800 von weniger als 10 ppm, und die Auswirkungen einer Änderung des CO2-Gehaltes um 10 ppm sind nicht bestimmbar, selbst mit moderner Instrumentierung.

Separating forced from chaotic climate variability over the past millennium*

auf deutsch etwa: Unterscheidung zwischen verursachter und zufälliger klimavariabilität während des letzten Jahrtausends
Andrew Schurer,1 Gabriele Hegerl,1 Michael E. Mann,2 Simon F. B. Tett,1 and Steven J. Phipps3

Journal of Climate 2013 doi: http://dx.doi.org/10.1175/JCLI-D-12-00826.1

[*Mit Dank an Leser D. Rohrlack.]

Abstract
Rekonstruktionen des vergangenen Klimas zeigen eine bemerkenswerte Temperatur-Variabilität während des vergangenen Jahrtausends, mit relativ warmen Bedingungen während der ‚Mittelelterlichen Klima-Anomalie MCA’ und der relativ kalten ‚Kleinen Eiszeit LIA’. Wir haben Multimodell-Simulationen des letzten Milleniums verwendet, zusammen mit einer Vielzahl von Rekonstruktionen der mittleren Temperatur auf der Nordhemisphäre, um die Klimavariabilität von 850 bis 1950 in Komponenten zu zerlegen, die man entweder externen Treibern oder interner Klimavariabilität zuordnen kann. Es zeigte sich, dass externe Treiber signifikant zu langzeitlichen Temperaturänderungen beigetragen haben, unabhängig von der Rekonstruktion aus Proxies, besonders ab dem Jahr 1400. Während der MCA allein jedoch ist der Effekt des Antriebs nur etwa in der Hälfte der betrachteten Rekonstruktionen auffindbar, und die Folgen des Antriebs in den Modellen können die warmen Bedingungen um das Jahr 1000 nicht erklären, die in einigen Rekonstruktionen zum Ausdruck kommen. Wir haben die Restmenge aus der Ermittlungs-Analyse verwendet, um die interne Variabilität unabhängig von der Klimamodellierung abzuschätzen, und fanden, dass die gegenwärtig beobachteten 50-jährigen und 100-jährigen hemisphärischen Temperaturtrends substantiell größer sind als irgendeiner der intern erzeugten Trends, selbst wenn man die große Restmenge während der MCA verwendet. Es zeigte sich, dass Variationen des solaren Outputs und explosiver Vulkanismus von 1400 bis 1900 die Hauptklimatreiber waren, aber zum ersten Mal sind wir auch in der Lage, einen signifikanten Beitrag aus Variationen von Treibhausgasen abzuleiten bis zu den kalten Bedingungen der Jahre von 1600 bis 1800. Die Proxy-Rekonstruktionen tendieren dazu, eine kleinere Reaktion auf Antriebe zu zeigen als von den Modellen simuliert. Wir zeigen, dass diese Diskrepanz zumindest teilweise zusammenhängt mit dem Unterschied der Reaktion auf große Vulkanausbrüche zwischen Rekonstruktionen und Modellsimulationen.

================================================================

Was soll das; die Klimamodelle können ja nicht einmal die Gegenwart erklären, geschweige denn die Vergangenheit. Also ist das wirklich keine Überraschung:

Anthony Watts

Link: http://wattsupwiththat.com/2013/04/11/michael-mann-says-climate-models-cannot-explain-the-medieval-warming-period-i-say-they-cant-even-explain-the-present/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Separating forced from chaotic climate variability over the past millennium*

Wie wäre es mit

"Ursächliche und zufällige Klimavariabilitäten des letzten Jahrhunderts"