Regierung stürzt über steigende Strompreise – bald auch in Berlin?

Strompreisaufstand Bulgarien © Bastian Ott - Fotolia.com

Chaos in Sofia: Die Regierung des EU-Landes Bulgarien tritt geschlossen zurück. Zehntausende Bürger hatten tagelang gegen hohe Strompreise demonstriert – es kam zu Ausschreitungen, Menschen wurden verletzt.—Deutsche Energiepreise explodieren—Energiepreise – Haushalte müssen immer mehr einsparen;Umweltminister Altmaier„Energiewende könnte bis zu einer Billion Euro kosten“…


SPON meldet: 

Sofia – Lange hatte sich die bulgarische Regierung gegen einen Rücktritt gesträubt, doch jetzt hat sie sich dem Druck der Demonstranten gebeugt: Ministerpräsident Bojko Borissow erklärte am Mittwoch seinen Rückzug und den seines ganzen Kabinetts. "Wir haben Würde und Ehre. Es ist das Volk, das uns an die Macht brachte, und wir geben sie ihm heute zurück", erklärte er vor dem Parlament in Sofia.

Und die Deutschen Wirtschaftsnachrichten melden

Offizielle Inflation: Energiepreise und Lebensmittel explodieren

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 20.02.13, 10:58  |  Aktualisiert: 20.02.13, 11:00  |  4 Kommentare

Im Januar sind die Preise für Energie und Lebensmittel drastisch gestiegen. Offiziell ist die Inflations-Rate für den gesamten Warenkorb jedoch mit 1,7 Prozent so niedrig wie schon lange nicht. Damit erhält die EZB eine weitere Lizenz zum Gelddrucken.

Und die Berliner Umschau präzisiert:

Energiepreise – Haushalte müssen immer mehr einsparen

Die Verbraucherpreise für Haushaltsenergie (Wärmerzeugung und Strom) haben sich im Januar 2013 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,8 Prozent erhöht. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) heute im Rahmen seiner Veröffentlichung des Verbraucherpreisindexes mitgeteilt. Auf diese Verteuerung reagieren die Bundesbürger zunehmend, indem sie Energie im Haushalt einsparen. Neben den Kraftstoffen entfällt der größte Posten der privaten Energierechnung auf das Heizen. Hier lohnt es sich, statt fossiler Ressourcen Erneuerbare Energien für die Wärmeversorgung einzusetzen.

Da passt zusammen, was zusammen gehört,

denn die FAZ meldet heute:

Umweltminister Altmaier„Energiewende könnte bis zu einer Billion Euro kosten“

19.02.2013 ·  Erstmals spricht Umweltminister Peter Altmaier öffentlich über die Gesamtkosten der Energiewende: 1000 Milliarden Euro. Grund genug für den CDU-Politiker, die „Strompreisbremse“ zu ziehen…

 

Mit Dank an Benny Peiser von ACHGUT

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

30 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@ 29#
Für mich war die Entscheidung außergewöhnlich, wenn andere aus Bequemlichkeit es lassen, ist das deren Sache. Wenigstens sind wir uns bei Ihren Beispielen zu tatkräftigen Revoluzzern einig.

„Auch wenn der Markt ein Ort der freien Willensbildung von Menschen ist, die Ausübung dieses Willens muss genauso reglementiert werden wie im gesellschaftlichen Leben.“

Zwei Fragen schießen mir dazu in den Sinn -
Warum? Sie unterstellen dem Menschen wohl grundsätzlich die Bestie, böses und niederträchtiges Verhalten. Das ist genauso verkehrt und einseitig wie das Gegenteil anzunehmen. Würde die Menschheit insgesamt so handeln wie ein Teil ihrer Individuen gäbe es keine Menschen angesichts der gar nicht so freundlichen Lebenswelt mehr. Gerade im freien Markt zeigt sich, welche eigene Gewichtung und Streben die Marktteilnehmer haben. Langfristig wird ausschließlich die Bereitschaft zur freiwilligen Kooperation und fairer Zusammenarbeit dauerhaft erfolgreich sein. Schon daraus allein ergeben sich ethische Verhaltensweisen und Umgangsregeln. Auch wenn andere, stets zeitgemäße Faktoren wie das Vorteilsziehen zu Lasten anderer scheinbar gewinnträchtiger und modern sein mögen. Und da kommt dann Ihr toller Staat und sein Gestaltungs- und Steuerungsanspruch ins Spiel.
Reglementierung durch wen? Vorneweg - Sie haben von Markt nichts verstanden weil sonst würden Sie so einen Käse „genauso reglementiert werden wie… „ nicht behaupten. Glauben Sie wirklich, dass ohne Staat und dessen Regulierungswahn kein Markt möglich wäre? Markt ist wohl weitaus länger in Menschengebrauch als jedes Staatsgebilde. Regeln ergeben sich aus dem Marktgeschehen selbst, verändern und passen sich dem Zeitenlauf an. Und das geschieht am besten durch die Marktteilnehmer selbst, weil nur die wissen können, was Sache ist. Marktferne und Außenstehende wie unsere Berufspolitikerkaste, öffentlich-rechtlichen Medien und Staatwirtschaftstechnobürokraten können immer nur das gerade Falsche in ihrer Anmaßung , Regulierungswahn , Klientelpolitik und Gruppeninteressenvertretung zum Markt beitragen. Und machen sie auch wie es leider in Ihrem Bildungswissen beispielhaft zum Ausdruck kommt. Schließlich haben Sie mit Sicherheit noch die letzten Atemzüge der DDR bildungsschulisch wie auch die nicht gerade andere demokratische Monopolschulbildung west- und gesamtdeutscher Prägung verinnerlicht. Auch deswegen haben, werden und wollen Sie Freiheitsdenker, Markt- und Demokratiefreunde mit ethischer Betonung wie Roland Baader gar nicht verstehen.

Und das ist das Grundproblem in der Gesellschaft weil es Sie millionenfach gibt. Und das vorzugsweise aus - wie nannten Sie es „schlicht Bequemlichkeit.“

Weiter lohnt es sich nicht einzugehen.

2

Werter Herr Manz, keiner ist ein Demokratiefeind, weil er nicht mehr wählen geht und das öffentlich kundtut. Das was sie als aussergewöhnlich hinstellen, ist für viele andere Menschen schlicht Bequemlichkeit. Bei der Marktwirtschaft mit Kategorien wie gut und böse zu kommen, ist in meinen Augen Kindergarten, egal wer das anbringt. Tatkräftige Revoluzzer sind für mich Menschen wie Albert Schweitzer oder Jozef Rotblat und verbinde das nicht mit Waffengewalt.

Auch wenn der Markt ein Ort der freien Willensbildung von Menschen ist, die Ausübung dieses Willens muss genauso reglementiert werden wie im gesellschaftlichen Leben. Das kann man ein Einschränkung der persönlichen Freiheit ansehen, anders ist aber ein Zusammenleben in Gruppen nicht organisierbar.

Auf die anderen Punkte lohnt es sich nicht weiter einzugehen.

3

@27# Herr Hader
Durch die Zwangspause zeitlich wenn auch zum Glück und Dank des Forenbetreibers und aller Helfer wieder möglich - Kommentieren:
Was sind für Sie tatkräftige Revoluzzer – alle linken und rechten Kriminellen, die ihre politischen Wahnvorstellungen mit Gewalt erreichen wollen? Wären das für Sie überzeugende „konkrete Schritte“ – wie z.B. auch die kriminelle Tat den EIKE-Server zu trojanern?
Auch wenn es dagegen nur ein schwacher Schein von Tat sein sollte - meine Entscheidung nicht mehr zu wählen und das auch kundzutun, fordert ja nicht nur andere heraus sondern erfordert erst einmal den eigenen inneren Widerstand zu überwinden. Wählen ist doch gut und wichtig in einer Demokratie und überhaupt wenn das alle machen würden… ja warum dann nicht? Die geheiligte Demokratie unserer Ausprägung wie auch der zugehörige Staatsanhang wirken auf Dauer sehr destruktiv gegen Freiheit und Eigentum. Und da gibt es auch kein Sowohl als auch oder Wenn und Aber sondern leider nur Entweder oder. Sie meinen daraus Demokratiefeind herauszulesen? Wie so oft kommen nicht nur Sie durch falsche Annahmen zu falschen Schlussfolgerungen. Die wahren Mörder der Demokratie sitzen in den eigenen Reihen repräsentativ und bürokratisch sattelfest und weich fallend an höchsten Stellen in dieser Gesellschaft unter der Zustimmung von Menschen wie Ihnen. Dadurch fördern und vermutlich auch fordern Sie mit Ihrer AGW-Klimawandel- Energiewendezustimmung einen radikalen Gesellschaftsumbau.

Ich hoffe dagegen mit meiner Schreibe anzuregen, dass Menschen anfangen, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und nicht auf die vielfältigen Versprechungen, auf Zuckerbrot und Peitsche von Gesellschaftsklempnern und Machtversessenen hereinfallen, egal welche zeitgeistigen politisch-gesellschaftlichen Moden gerade in sind. Gut, wenn es dann durch frei werdende Menschen zu freien Gesellschaften käme, wäre das was anderes als wir jetzt haben. Deswegen sind Leute wie Sie auch so erpicht darauf, dass schlecht zu reden und zu bekämpfen. Hm… warum wohl? Vielleicht weil für Sie uneingeschränkte Marktwirtschaft den Touch des zügellosen Bösen hat. Warum? Neoliberaler Kapitalismus als dafür zeitübliches Schmähwort ist die natürliche Form menschlichen Handelns. Viel besser als Roland Baader dazu kann man es kaum formulieren: „Der Markt ist der Mensch: Der Ort, an dem freie menschliche Willensentscheidungen zu freiwilliger Nachfrage und freiwilligem Angebot von Waren aufeinandertreffen. Wer darum in illusionärer und wahnhafter Machbarkeits-Hybris in diesen Markt eingreift, greift zwingend totalitär in die freie Willensbildung der Menschen ein…“ Ja aber - Marktwirtschaft hätte keine Regeln ohne Staat? Mann, eine aus Nachfrage und Angebot zwingend ergebende Spielregel lautet - entweder wir einigen auf das Geschäft oder wir lassen es bleiben. Ja, aber … daher weiter Roland Baader: „Was am Kapitalismus ‚kalt‘ und ‚unmenschlich‘ sein soll, das ist die Tatsache, dass er den Menschen keine Illusionen vorgaukelt von einem irdischen Paradies der Edlen, der ‚solidarischen‘ und ‚neuen‘ Menschen, sondern dass er sie so akzeptiert, wie sie sind: Egoistisch und hilfsbereit, verschlagen und offen, dumm und gescheit, faul und fleißig, nüchtern und verträumt.“ Auch das schlägt sich im Gebrauch der Spielregeln nieder. Denken Sie darüber nach und auch über die nicht von wenigen immer noch herbeigesehnte „Alternative“ zum Kapitalismus:
„ Was am Sozialismus‚ menschlich‘ sein soll, das ist in Wirklichkeit nur die Illusion, der Irrtum und der Wahn. Dieser Wahn aber lebt fort.“ (Roland Baader zum Dritten)

Schauen Sie in die bundesdeutsche Realität und erkennen Sie die Wahrheit. Nur Mut, Herr Hader, noch habe ich die Hoffnung an Sie nicht verloren! Für einen Perspektivwechsel ist es nie zu spät. Und das ist was ich mit meiner Schreibe zu bezwecken erhoffe!

4

Herr Manz, Sie schreiben hier seit Monaten, ich lese das weitgehend, wenn auch nicht mit Begeisterung. Sie wollen von allen Lesern quasi den radikalsten Gesellschaftsumbau, Reduzierung des Staates auf ein absolutes Minimum, uneingeschränkte Marktwirtschaft.

Ich lasse es diesmal bewusst sein, meine persönliche Ansichten zu ihren Gesellschaftsmodellen wieder abzusondern. 😉 Aber sie schreiben und schreiben und schreiben. Und was tun Sie, um das Gesagte gesellschaftlich umzusetzen? Nüscht!

Ich bin genauso. 🙂 Ich schreibe auch viel und tue wenig. Nur will ich die Welt nicht radikal verändern, und die meisten meiner Lebensziele habe ich schon erreicht. Aber wenn ich das so lese, wie Sie in #7 und #15 den absoluten Durchblicker geben und abschätzig alle um sich herum bedauern, die noch ein konventionelles Gesellschaftsbild haben, da kann ich echt nur den Kopf schütteln. Was sind'n Sie für ein Revoluzer? Scheinbar ein ziemlicher fauler, der keinen Finger krum machen würde. Klar, zum Schreiben natürlich schon. ^^

Nix für ungut, ich werde vermutlich auch in Zukunft in ihre Beiträge reinschauen. Aber was ich da vermutlich nie lesen werde, ist ein Satz wie "heute habe ich einen konkreten Schritt für die Umsetzung meiner Ziele getan".

5
Andreas Hoemann

Einfach den Text ausdrucken und bei Diskussionen verteilen wird vielen die Augen öffnen:

http://tinyurl.com/bxyryb8

Andreas Hoemann

6

#22

"...konnten Sie bei der Recherche auch herausfinden, wie hoch die EEG-Umlage in Bulgarien zuletzt war?"

Herr Hader, mit der Denkweise aus einer organisierten Gesellschaft mit halbwegs transperenten Verwaltungsvorgänge ist das Problem dort nicht zu verstehen. Meine Geschäftspartner haben nach dem Erhalt der Stromrechnung im Januar zuerst alles abgeschaltet um zu schauen, ob der E-Zähler sich noch dreht. Die erste Vermutung bei der Höhe der Rechnung war heimlicher Diebstahl... Nur mal so als Hinweis über die Transparenz von Rechnungen. Wie Herr Klasen in der anderen Diskusionsrunde hingewiesen hat, wird der Preis staatlich festgelegt. Nun können Sie mir einfach glauben, dass dies ohne Begründung in Form von Umlagen etc. erfolgt. Und es wird nicht in der Form im voraus veröffentlicht, dass man sich darauf vorbereiten kann (siehe die Überraschung meiner Partner). Man kann auch davon ausgehen, dass nicht im Voraus wie in der Altmeier-Runde im September kalkuliert wird. Man hat vielmehr festgestellt, dass die Kosten und der Preis für 2012 nicht zusammenpassen, kein Wunder bei 8 ct/KWh einerseits und die Einspeisevergütungen mit sprunghaften Anstieg der EE auf 20% andererseits . Mit dem deutschen Einspeisevorrang! Da musste man halt anpassen. Sie könnten selbst rechnen, deutsche Umlage + 20% MwSt und mit dem Ausgangspreis von 8 ct vergleichen.

Ein oder mehrere Energieberater aus Deutschland, die grünen Heuschrecken und der bularische Glaube "von Deutschland lernen heißt siegen lernen" haben ganze Arbeit geleistet. Und unsere Zukunft vorgezeichnet.

Altmeier braucht zwar immer noch Nachhilfe in Thermodynamik, anscheinend hat er aber die Grundschulenmathe nicht ganz vergessen...

7

Die beanstandete Charakterisierung hat Herr Schmidt vorgegeben, ich habe es für mich übersetzt… Herr Hans Müller.
Meine historischen Meilensteine weichen etwas von den Ihrigen ab… 1517 (95 Thesen als Initialzünder z.B. für), 1524/25 (Bauernkriege) und weitere einschneidenden Geschehnisse.
ja ok 1812 (Aufstände in Preußen), dann aber auch 1817 (Wartburgfest), 1833 (Hambacher Schloß) , 1844 (Weberaufstand), 1848/49 (sollte klar sein), 1918 – ca. 192(Frühjahre der Weimarer Republik), 1953 (1. Volksaufstand in der DDR), 1989 (2. Volksaufstand in der DDR), 1870, 1914 würde ich eher anders einordnen. Bei 1933 und 1968 als Ausdruck sozialistischer Machtübernahme und Machtbegehren, nun ja… es kommt halt auf den Blickwinkel an. Und da scheint meiner von dem Ihrigen abzuweichen… und gerade der 30.1.33 war Ergebnis einer demokratischen Wahl, was gerne unterschlagen wird.
Ich habe Napi hinsichtlich dessen Vorurteil noch nie geglaubt, unabhängig davon ob der das überhaupt gesagt hat. Allerdings hat der Kerl unterwürfiges anbiederndes Verhalten wie alle Psychopathen als das bewertet was es in einer entsprechenden Situation ist wo anderes erforderlich wäre. In der Einschätzung dieses Menschen sind wir ja uns wenigstens einig.

8
Wolf Sigmar Schanze

#21: Hans Müller

Ich muß Ihnen Recht geben, denn die Deutschen sind oft auf die Barrikaden gegangen.

Ein Beispiel aus Mitteldeutschland im Juni 1953:

Das Land steckt in der Krise. Eine unsinnige und verbrecherische sozialistische Politik (Planwirtschaft ), die angeblich zu einer „effizienteren Wirtschaft und permanent steigenden Erträgen“ führen soll, macht dem Mittelstand und der Landwirtschaft ein wirtschaftliches Arbeiten kaum noch möglich. Die Löcher in der sozialistischen „deutschen demokratischen“ (DDR) Staatskasse sollen durch höhere Steuern und Abgaben, aber auch durch Gehalts- und Prämienkürzungen korrigiert werden. Die Reallöhne eines Großteils der Bevölkerung sinken spürbar. Es beginnt sich Protest zu regen.

Am 16. Juni kommt es an zwei Berliner Großbaustellen zu Arbeitsniederlegungen. Es formiert sich ein schnell wachsender Protestzug, der in Richtung des Regierungssitzes zieht. Sprechchöre fordern den Rücktritt der Regierung und Neuwahlen. Durch Medienberichte breiten sich die Unruhen schnell im ganzen Land aus.

Am Morgen des 17. Juni treten die Belegschaften unzähliger Unternehmen mit Beginn der Frühschicht in Streik und formieren sich zu Demonstrationszügen, die sich in die Zentren der größeren Städte richten. An mehr als 500 Orten kommt es zu Streiks, Kundgebungen oder Gewalttätigkeiten gegen offizielle Personen oder Einrichtungen. Zahllose Rathäuser, Polizeistationen und Gefängnisse werden gestürmt. In Berlin gehen Kaufhäuser und Hotels in Flammen auf.

Die Polizei ist überfordert. An einigen Orten laufen Polizisten auf die Seite der Demonstranten über. Andernorts kommt es zu blutigen Zusammenstößen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Alleine in Berlin werden 46 Polizisten verletzt, davon 14 schwer.

In einigen Städten gelingt es den Aufständischen, die lokalen sozialistischen Machthaber zu entmachten und die Kontrolle zu übernehmen. In Berlin flieht die sozialistische Verbrecherregierung in ein Militärgelände in Berlin-Karlshorst. Für 167 Landkreise wird der Ausnahmezustand verhängt und kurz darauf für das gesamte Land das Kriegsrecht ausgerufen. Panzer und Soldaten rücken gegen die unbewaffneten Aufständischen vor. Mindestens 55 Menschen werden von Polizei und Militär getötet. Tausende werden verhaftet.

9

@Peter Georgiev, konnten Sie bei der Recherche auch herausfinden, wie hoch die EEG-Umlage in Bulgarien zuletzt war?

10

@#15: Rainer Manz

Das ist doch Unsinn. Die Deutschen sind dauernd auf die Barrikaden gegangen. Einige Daten: 1812, 1870, 1914, 1933, 1968 und 1989.

Hören Sie auf Feindpropaganda (Napoleon) zu glauben. Napoleon war ein Diktator, Eroberer, Massenmörder und scheiterte bei der Eroberung Russlands..

Hans

11

Klasse Herr Georgiev für Ihre Hinweise und Links zu Bulgarien hier und an anderer Stelle. Dienen diese doch der Erhellung des Mosaiks Realität um manchen im Forum das große M… zu stopfen. Es bestätigt vor allem die Halbwahrheiten der politisch indoktrinierten MSM-Qualitätsmedien, (besonders des Haushaltszwangsabgaben-TV), wo solche Hintergrundinformationen wegen dem EEG-EU-Erfolgsexportmodell durch Rot- und Grünlicht rausgefiltert wird, natürlich nur zur Erreichung der notwendigen Nachrichtenqualität!

Ein Schelm, wer deshalb denkt, das Treiben der MSM sei wie wir bauen keine Mauer und absolut zum Wohle und Schutz der Bürger vor dem Bösen wie auch die Reden staatlicher Vertreter wie dem BKA-Ersatzvorsitzenden Maurer (wie passend zur Mauer) für angemessene (entzerrt eindeutige) Überwachung des Internets. Wie schreibt dazu aktuell Henning Lindhoff auf EF-Online treffend hier zitiert: „Das Individuum wird zur gläseren Nummer in der endlosen Ziffernfolge des Kollektivs degradiert.“

Was hat das denn mit steigenden Strompreisen zu tun? Vordergründig nichts aber zur Ausleuchtung der gerne übersehenen Schattenseiten und damit der ganzen Wahrheit sehr viel. Im politisch-gesellschaftlich-staatskapitalistischen Dickicht unserer Republik gedeihen so manche Würgepflanzen und unbändige Kulturfolger… so das der oft blumige Volkes Mund ein wahre Quelle der Erkenntnis ist - im Dunkeln ist gut munkeln. Drum gebt fein acht – wen und was Ihr MIT auch wählt am Wahletag.

Chaptcha zwicken wie passend

12

#18: besso keks, ich sehe es durchaus nicht soooo pessimistisch.
Die "Natur" spielt ja nicht mit
und die doch zunehmende richtige Diskussion über den steigenden Strompreis zeigt doch die ersten Rückzugsgefechte.

mfG

13

@#10: Rainer Schmidt sagt:
"Gerade hier bei EIKE ist das doch gut zu sehen. Der Mainstream belächelt euch und die meisten Deutschen würden keinen Finger krumm machen wenn man euch morgen schließen würde - ganz einfach weil sie dem Staat mehr vertrauen als ihrem eigenen Verstand. Ist das nicht traurig (und verachtenswert)?"

traurig, aber wahr!

14

Also, mir gefällt DIESE Erderwärmung! Seit Wochen kann ich (südöstlicher Stadtrand von München) mit den Skiern gleich hinterm Gartentürl in die Loipe einsteigen. Und mein Hausarzt ist mit meinen Blutwerten auch sehr zufrieden. Erderwärmung scheint gesund zu sein.

15

#14: Peter Georgiev sagt:am Donnerstag, 21.02.2013, 15:21

Ich habe noch einen. Man wollte das deutsche Vorbild Grünübertrumpfen:

http://tinyurl.com/ajkk5e3

Auf 25 Jahre 40 ct garantieren! Der Rausschmiß aus der Regierungsverantwortung war verdient! Leider wird es hierzulande nicht die Verantwortlichen treffen!

Hallo Herr Georgiev,
genau das ist der Fehler den die Bulgaren gemacht haben. Von übertrumpfen war in unserem Exportschlager nie die Rede. Man muss sich schon an das Original halten, Planwirtschaft wird schleißlich geplant.

MfG

P.Große

16

Naheliegende Charakterisierung, Herr Rainer Schmidt, Deutschsein – unterwürfiges mundgerechtes Verharren vor dem Nest der Löwen. Es kann so sein wie Sie schreiben dann trifft das zu was ich auch als mögliche Option befürchte. Es kann aber auch sein, dass wieder nicht geschossen wird. Und wenn geschossen würde wie auf dem Platz des himmlischen Friedens käme dann auch das heraus was China uns heute lehrt und zeigt? Unsere werten Volksvertreter und Mächtigen haben in trauter Eintracht bestimmte Szenarien erarbeiten lassen und in die europäischen Verträge als Reaktionsmöglichkeit so heimlich still und leise auch die Todesstrafe und andere Nettigkeiten hineingebracht. Aber man muss gar nicht erst an die EU denken, man braucht nur das mehrfach überarbeitete Grundgesetz richtig lesen… besonders die Wenn und Aber-Absätze.

Wir wissen es dennoch nicht wirklich und aus der Vergangenheit und Gegenwart gradlinig auf die Zukunft zu schließen mag treffend sein oder gefährlich, faul, naiv oder Absicht, weil zwar irgendwie logisch aber was ist am und im Leben schon logisch? Umso mehr wäre es Zeit die durchaus bestätige Charakterisierung endlich zu verlassen. Nichts ist von Dauer auch wenn es bereits als Ewigkeit am Laufen ist. Sie haben den Generalschlüssel dazu bereits in Umkehr genannt – aus „… weil sie dem Staat mehr vertrauen als ihrem eigenen Verstand“ … müssen wir - >…weil sie ihren eigenen Verstand mehr vertrauen als dem Staat< machen. Es ist nur eine kleine persönliche Drehung zur Öffnung bisher verschlossen geglaubter Scheunentore. Naiv, weltfremd? Vielleicht. Nur was bleibt sonst als erster Schritt? Wollen wir wirklich im unserem Schafsmicheltum den Freiheitszerstörern und spöttisch-gemeinen Mainstream das Feld überlassen?

17

Ich habe noch einen. Man wollte das deutsche Vorbild Grünübertrumpfen:

http://tinyurl.com/ajkk5e3

Auf 25 Jahre 40 ct garantieren! Der Rausschmiß aus der Regierungsverantwortung war verdient! Leider wird es hierzulande nicht die Verantwortlichen treffen!

18

Hier ist die Ursache:

http://tinyurl.com/a9cqo82

Nicht vergessen, zzgl. 20% MwSt und mit 8ct Verbrauchspreis vergleichen. Die brutale Art der Durchsetzungs des kostendeckenden Preises ohne Bremse und ohne langfristige Begründung löst zwangsläufig die Reaktion der Bürger aus die nicht in der Lage sind, die Rechnung zu begleichen.

Alle Fans der Energiewende sollten sich den Schnelldurchlauf dieser mit allen Folgen in Bulgarien anschauen!

19

Wie sagte einst Martin Kristek (CEO der Care-Energy berät bulgarische Regierung über Liberalisierung des Energiemarktes ) in Hamburg. "Wir werden für Bulgarien einen modernen, nachhaltigen und ökologischen Energiemarkt entwerfen"

Na bitte, Bulgarien hat es geschafft, das ist doch nachhaltig genug.Der güne Zug nimmt Fahrt auf dampft der stromlosen Gesellschaft entgegen.
Na gut, die, die es sich leisten können werden auch mit Wind und Sonne irgendwie versorgt.

Care-Energy eine Gemeinschaftsmarke der: mk-power Ihr Energiedienstleister GmbH & Co.KG mk-energy Ihr Energieversorger GmbH & Co.KG mk-grid Ihr Netzbetrieb GmbH & Co.KG mk-engineering GmbH & Co KG neutral commodity clearing GmbH & Co.KG Energy TV24 GmbH & Co.KG phG: mk-group Holding GmbH Vertreten durch den geschäftsführenden Gesellschafter: Martin Richard Kristek (Geschäftsführer phG)

alter Schwede, wenn man ersteinmal so viele tolle Namen auf der Visitenkarte hat stehen, ja dann hat man es geschafft.

MfG

P.Große

20

@ Rainer Schmidt #10
Die zukünftigen Folgen einer schlechten Energiepolitik werden unsere Politiker zum Denken und Handeln aufgeben.
Die Folgen von steigenend Energiekosten in einem auf industriebasierenden Wohlstandsland sind Wettbewerbsnachteile, Konsumeinschränkungen und dies zusammen wird in einer Arbeitsplatzvernichtungsorgie enden. Diese wiederum wird zu ansteigenden Arbeitslosenzahlen führen. Und wer erstmal Arbeitslos ist und immer mehr in seiner Freiheit eingeschränkt wird, der wird dann auch genug Zeit haben und Gründe finden auf die Straße zu gehen.
Der ökosozialistische Trojana ala EEG ist bereis in das Wohlstandssystem Deutschland eingedrungen. Jetzt verrichtet er sein schäbiges und kaltes Werk. Dieses Werk hat als Ziel die Vernichtung des deutschen Wohlstand und die Einfürhung einer neuen für Alle gleichen Mangelwirtschaft. Das große Vorbild ist hierfür die sozialistisch-kommunistische DDR!

21

Oh bitte, die deutschen Schafe werden niemals - NIEMALS - auf die Straße gehen. Jedenfalls nicht im großen Stil. Das einzige wogegen Deutsche demonstrieren ist die NPD - und gegen Industrieanlagen in der Nachbarschaft. Also auf deutsch, gegen alles bei dem er glaubt den Konsenz auf seiner Seite zu haben. Da fühlen sie sich stark und gehen kein alzu großes Risiko ein. Die Wende war ein absolutes Novum und hätte die Stasi geschossen dann wäre Deutschland heute noch geteilt, da bin ich mir sicher ich war dabei. Die Masse hätte in diesem Fall ihren Kopf niemals riskiert. Es gibt genug Zitate von Politikern und Philosophen, einige reichen hunderte Jahre zurück, die den Charakter der Deutschen sehr genau beschreiben. Der Deutsche wird bis zum bitteren Ende alles machen was ihm seine Herren aufdrücken. Und am Ende wird er jammern, dass er unfair behandelt wurde. Das ist die typische Untertaneneinstellung weswegen man die Deutschen so leicht ausbeuten kann. Er hält quasi noch den Richtblock wenn sich jemand für seine Belange einsetzt.

Gerade hier bei EIKE ist das doch gut zu sehen. Der Mainstream belächelt euch und die meisten Deutschen würden keinen Finger krumm machen wenn man euch morgen schließen würde - ganz einfach weil sie dem Staat mehr vertrauen als ihrem eigenen Verstand. Ist das nicht traurig (und verachtenswert)?

22

Wer eine echte Blaupause für die Energiewende live sehen will, möge nach Sofia fahren!

Fakten, die unsere Qualitätsmedien verschweigen: Die EU hat Bulgarien zum Beitritt die Bedingung gestellt, das KKW abzuschalten. Eine Kopie des Deutschen EEG und Heuschrecken haben die PV auf 20% sprunghaft ansteigen lassen. Ergebnis: Verdoppelung des Strompreises und siehe Nachrichten. Gewissermaßen ist es auch ein Protest gegen die dunkelgrüne EU-Bevormundung.

Wer weiß, vielleicht haben die Bilder Altmeier so beeindruckt, dass er vorsorglich die Superzahl aus Angst vor dem deutschen Mob gezogen hat!

23

Ohne in "Verschwörungstheorien" abdriften zu wollen, habe ich den Eindruck, daß solch Chaos gewollt ist.
Allein schon, wenn man weiß, woher die "Grünen"-Elite kommt, ist es nicht weiter verwunderlich, was diese so verlauten lassen. Allerdings, daß die anderen "Etablierten" auch mehrheitlich ins selbe Horn stoßen, läßt aufhorchen.
Hängen die alle etwa an der selben Fernsteuerung?

24

Die Frage von Herrn Schlohr (3#), ob es bei 35, 40, 50 Cent knallt ist naheliegend, dennoch nicht entscheidend. Obwohl ich mich auch frage, wann wir unseren deutschen Frühling, Berliner Fenstersturz und leider Mob-artige Reaktionen erleben werden. Die Höllenbotschaft der Menschen CO2-Folgeklimawandelenergiesparzwangslüge fruchtet in einem kollektivistisch auf immerwährende Schuld erzogenen Volk besonders tief. Eine Art Massengeißelung gepaart mit gepflegter Welterlösungshysterie und verinnerlichter Goldenes Kalb-artiger Staats- und Demokratieanbetung. Ein gefundenes Fressen und Basis für alle Gesellschaftsklempner, deren Gefolge und Endlösungsstrategien. Die Wirtschaft, der Kapitalismus, der freie Mensch sind böse, nur der fürsorgende gestaltende, kontrollierende und eingreifende vätermütterliche Nannystaat ist richtig und verspricht Heilung vom Bösen! Richtig? Wir werden sehen, was am Ende heilsam sein wird.
Wirklich entscheidend ist, ob und wann der einzelne Mensch begreift, dass es an ihm, an ihr liegt, was geschieht und geschehen wird. Damit ist nicht die nächste Bundestagswahl gemeint. Auch wenn jetzt einzelne Politakteure Volkes Murren aufgreifen und doch bei den üblichen Politmethoden des Vortäuschens bleiben. Der Schein trügt und je glänzender umso stärker. Wer wählen gehen will, soll es tun. Es sollte jedoch klar sein, dass die Stimmabgabe nur ein Placebo ist und nur den Namenstausch von Teufel auf Beelzebub bringen könnte. Oder glaubt jemand wirklich daran, dass lobenswerte Programmansätze von Splitterparteien, die den meisten unserer Mitbürger medial unterstützt unbekannt sind, die 5% schaffen werden und wenn doch, wie werden diese Neulinge sich in einem Machtkartell der Etablierten und der durchsetzten Bürokratie entwickeln und behaupten? Pervertieren die dann auch von einer anfangs durchaus notwendigen Umweltprotestbewegung zur staatstragenden und Meinungsbeherrschenden Macht wie die GRÜNEN? Wer will seinen Kopf in die in diesem politischen System innewohnende Mutationsschlinge zum Schlechteren legen? Auch demokratische Macht korrumpiert. Die kommende Wahl dient dazu den bereits eingetretenen Schaden und die weitere Schädigung für die Freiheit und das Eigentum weiter zu legitimieren.

Operation gelungen, Patient tot, sollte jedem Befürworter der aktuellen politischen Entscheidungen und gesellschaftlich-medialer Wegbereitung und Fortschreibung im Hinterkopf haften.

Ja, nun werde ich wieder Argwohn (DER wieder) und Spott (weltfremd) ernten. Gerne wenn es hilft, dass Menschen sich nicht weiter entmündigen lassen und anfangen nachzudenken.

25
Juergen Uhlemann

Wenn diese Summe geanau so errechnet wurde wie einige Baukosten, dann gute Nacht.

Niemand hat die Absicht das Licht auszumachen.

Ich werde mein Geld in Kerzen anlegen. Bitte nicht weiter sagen.

26

Strompreise in Deutschland.
In diesem Zusammenhang von Interesse:
http://tinyurl.com/a3gcapf

Gruß, Dieter Staudt

27

Hallo Admin,

ich habe hier keinen Kommentar zum obigen Artikel, aber das Kontaktformular wird ja zur Zeit überarbeitet, deshalb versuche ich es mal hier.

Ich habe heute versucht ein Video aufzurufen, konnte es aber nirgends finden, auch nicht im Archiv.

Das Video ist etwa 2 Jahre alt und trägt den Titel:

"Solarstrom ist grün und hilft der Umwelt"

Habt ihr das noch irgendwo?
Danke.

M.f.G.
H.Hollweg

28

Na ja, ob eine Billion Euro reichen ? Es geht ja nicht nur um den Ausbau der "Regenerativen" in der Stromerzeugung. Wenn auch die Wärmeversorgung "regenerativ" erfolgen soll und Schattenkraftwerke bereit gehalten werden müssen nebst sündhaft teuren Energie-Speichern und deren Regelstromkosten (bspw. Batterien oder "Bergwerk-Pumpspeicherkraftwerke"), reden wir doch eher von 2 Billionen EUR, falls nicht von mehr. Alleine die Kosten für die Wärmedämmung von ca. 15 Millionen Eigenheimen würde doch mindestens 20.000 EUR pro Haus verschlingen, in der Summe also 300 Milliarden Euro Kaufkraftverlust. Nicht berücksichtigt in dieser groben Schätzung sind die Fabrikhallen und Gewerbe-Gebäude und andere. Die NAEB-Prognose von 50 Ct/kWh für Strom bis 2020 ist mehr als realistisch, berücksichtigt aber nicht den Bedarf für die Gebäudebeheizung, zumal die Winter klar wieder kälter werden. Die Kosten dieser volkswirtschaftlich schädlichen Energiewende sind gigantisch und katapultieren Deutschland in die Bedeutungslosigkeit, wenn der Irrweg nicht allerschnellstens beendet wird. Ab wann protestiert Michel ? Bei 35 Ct/kWh, bei 40, bei 50 ? Gibt es Prognosen, wann Michel auf die Straße geht und insbesondere die Grünen und die EEG-Profiteure in die Wüste schickt ? Oh, ich vergaß: Michel wird mit der CO2-Lüge ja 3x täglich unter Druck gesetzt - und wird schlucken, um mal wieder die Welt zu retten ......

29

Wenn die abgewählt werden, wer kommt dann?
Mit Grün geht die Sache doch erst so richtig fundamentalistisch ab. Das ist so, als würde man wegen zu wenig Glaubensfreiheit Islamisten wählen.
Es gibt doch hier (noch) keine Partei, die es wagt, diesem AGW-EEG-Dogma zu widersprechen.

30

Eine Billionen Euro sind pro Bundesbürger etwa 12.000 Euro oder etwa 50.000 Euro pro 4-köpfiger Familie.

Dank der Deutschen wird dann die Welt in 100 Jahren um ca. 0,01 Grad kühler sein, als ohne das teure deutsche Engagement für den Klimaschutz. Dies gilt allerdings nur, wenn die AGW-Hypothese mit samt der mittleren geschätzten (!) Klimasensitivität (3 Grad pro CO2-Verdopplung) richtig ist.

Gestern war es übrigens 1,4 Grad kälter als vorgestern. Bezahlen musste ich dafür nichts!