Raffinerie Bild © ogressie - Fotolia.com

Bekämpft den Jihad, schafft CO2-Steuern ab!

28. Februar 2013 Lawrence Solomon 3

von Lawrence Solomon
Niedrigere Ölpreise werden die Öl-Diktaturen schädigen und uns unempfindlicher machen. Um die Jihadisten zu bekämpfen, haben die Falken unter den Außenpolitikern seit Langem die Gesetzgebung zur globalen Erwärmung gefördert: Wenn Kohlenstoffsteuern und Einsparprogramme uns von Öl aus dem Nahen Osten unabhängiger machen, erklärten die Falken, werden die Ölpreise aufgrund abnehmender Nachfrage fallen und der Geldfluss für terroristische Angriffe wird austrocknen. Herausgekommen ist eine Gesetzgebung zur globalen Erwärmung, die laut die Vorteile für die nationale Sicherheit anpreist, wie z. B. der Climate Security Act aus dem Jahr 2008, in welchem tiefe Einschnitte hinsichtlich Amerikas Abhängigkeit von Öl aus dem Nahen Osten bis zum Jahr 2050 versprochen wurden.

mehr
Preise Emissionsrechte auf der EEX

Der Emissionshandel – ein System ohne jede Wirkung, nur um Geld zu schröpfen

27. Februar 2013 Heinz Hoffmann 9

Das Emissionshandelssystem zur Vermeidung von Kohlendioxyd (CO2) und anderen sogenannten Treibhausgasen wurde im Kyoto-Protokoll von 1997 beschlossen und trat im Jahr 2005 in Kraft. Die Notwendigkeit des Emissionshandels wurde mit der wissenschaftlichen These (für die es nicht einen einzigen Beweis gibt) begründet (hier), , dass die drohende Erwärmung der Erde gestoppt werden müsse, da ansonsten eine Klimakatastrophe eintreten würde.

mehr

Bzgl. des Gesetzes zur Klimaänderung hatte ich unrecht

27. Februar 2013 Douglas Carswell 11

Einführung des Übersetzers: Hier folgt das öffentliche Eingeständnis eines britischen Parlamentsmitgliedes, dass er in puncto Energie für das falsche Gesetz gestimmt hat. Dazu gehört zumindest heute noch sicher sehr viel Mut, und ich bewundere diesen Politiker für seine Ehrlichkeit. Damit sich deutsche Politiker, so sie bei EIKE reinschauen, davon eine Scheibe abschneiden können, habe ich das Statement des konservativen britischen Parlamentsabgeordneten Douglas Carswell hier übersetzt.
Chris Frey

mehr
Hacker-Angriff abgewehrt; Bild Gerd Altmann/pixelio.de

EIKE ist wieder online! Hackerangriff erfolgreich abgewehrt!

26. Februar 2013 Limburg 34

Am Montag Morgen dem 25.2.13 gegen 10:00 Uhr wurde die EIKE Website von einem neuen Trojaner befallen. Dieser wurde über einen russischen Server eingeschleust und aktiviert. Die Wirkung des Trojaners veranlasste den Provider der EIKE Website diese vorsorglich zu sperren, um Schaden vom Server und anderen Sites abzuwenden. In Tag und Nachtarbeit wurden die betroffenen Programme und Rechner und Dateien gesäubert, der Trojaner gelöscht und verschiedene andere Maßnahmen getroffen, die Sicherheit wieder herzustellen.
Dank an alle Beteiligten für ihren großen Einsatz und Dank an alle Leser, die uns nicht nur Mut machten, sondern auch manch gute Hinweise gaben. Auch den bisherigen Spendern sei nochmals herzlich gedankt. Es reicht aber immer noch nicht, da unsere Leseraufkommen jeden Tag wächst und weitere Arbeiten erforderlich sind. Daher nochmals hier unsere Kontonummer für Spenden.

mehr
Zum Vergrößern anklicken!

Eisenbahningenieur Pachauri vom IPCC räumt ein: ‚keine globale Erwärmung seit 17 Jahren‘

Christopher Monckton of Brenchley: Nach meinem Statement auf der Klimakonferenz in Doha (siehe Video unten) im vergangenen Dezember, dass es seit 16 Jahren keine globale Erwärmung mehr gegeben habe, fühlte sich Dr. Rajendra Pachauri, der Eisenbahningenieur, der aus irgendwelchen Gründen dem „Wissenschafts“-Panel des IPCC vorsitzt, bemüßigt zuzugeben, dass es seit 17 Jahren keine globale Erwärmung mehr gegeben hat.

mehr

Sind Ressourcen endlich? Eine Zeitreise in die Welt der Rohstoffe

25. Februar 2013 Tritium 173

Nachdem ‘Peak Oil’ weitestgehend sang- und klanglos und sehr zur Enttäuschung vieler Endzeitpropheten beerdigt wurde, bleibt dennoch das kollektive Gefühl, dass in einer endlichen Welt doch irgendwann das Ende kommen müsste. Schliesslich haben wir doch keine zweite Erde als Reserve, oder?
Tatsächlich ist dies ein Irrglaube, eine völlig falsche Vorstellung davon, was hinter Begriffen wie Ressource oder Nachhaltigkeit steckt. Die Menschheit stand immer vor dem ‘Ende der Rohstoffe’ und sie hat jedes mal einen Weg gefunden, neue Quellen zu erschliessen. Wie das geschah, ist bemerkenswert, denn es lief völlig anders ab, als allgemein geglaubt wird.

mehr

Es ist die Sonne, Dummkopf – die geringe Bedeutung des CO2

24. Februar 2013 Dr. Norman Page 46

von Norman Page
1. Das Kernproblem des IPCC
Seit dem Jahrtauendwechsel hat die auf dem IPCC und Al Gore basierende AGW-Angst global die Klima- und Energiepolitik der Regierungen vor sich her getrieben. Hunderte Milliarden Dollar wurden für unökonomische erneuerbare Energie und Kontrollschemata für die CO2-Emissionen verschwendet, basierend auf den Auffassungen, dass es sowohl notwendig als auch möglich ist, die globale Temperatur durch Reduzierung von CO2-Emissionen zu kontrollieren. Alle diese gewaltigen Investitionen…

mehr

Deutschland und Spanien treten grüne Energie in die Tonne

24. Februar 2013 N. N. 3

Die Verbraucher in Europa revoltieren gegen die grüne Energiepolitik ihrer Länder. Seit über einem Jahrzehnt haben die Regierungen von Deutschland und Spanien ihre Subventionen für Solar- und Windenergie mit der Umlage erheblicher Kosten auf den Verbraucher finanziert. In Deutschland wird ein zusätzlicher Betrag zu den Stromrechnungen der Haushalte addiert [gemeint ist wohl die EEG-Umlage?], und dieser Betrag hat sich im Januar fast verdoppelt. Besorgt über die Reaktion der Verbraucher rudert die Regierung Merkel jetzt nach Kräften zurück, jedenfalls dem Wall Street Journal zufolge:

mehr
Durch das EEG: Energiearmut! Bild © Alexander Raths - Fotolia.com

Energiewende wirkt: Operation gelungen-Patient (fast) tot!

23. Februar 2013 Michael Limburg 2

Es ist der Traum aller LinkInnen, es ist der Traum aller GrünInnen, es ist der Traum aller rechtschaffenen KonservativInnen: Das Brechen der Monopole! Jetzt ist es fast geschafft. Die großen Stromversorger siechen dahin. Sie sind nur noch ein Schatten ihrer selbst, ihr Monopol ist gebrochen. Das hat nicht mal die Monopolkommission geschafft, auch nicht das Kartellamt. Nein, es war das grundgute, so harmlos erscheinende, von der Mehrheit der Deutschen scheinbar gewünschte EEG(Erneuerbare Energien Gesestz). Ein Gesetz von dem der damalige Staatssekretär im Umweltministerium, Michael Müller schwärmte, es sei der größte Exportschlager der Regierung. Leider hat es bittere und riesige Nebenwirkungen, die lange Zeit unbeachtet blieben, obwohl sie Energie-Armut für Millionen und einen Zusammenbruch der ehemals exzellenten Versorgungssicherheit mit elektrischer Energie bedeuten können.

mehr
Dr. U. Tillman VCI auf der 5. IKEK München

Videovorträge (Teil III) der 5. IKEK in München. Schwerpunkte Energie & Politik

23. Februar 2013 Michael Limburg 3

Hier finden Sie den III. Teil der Sammlung spannenden Vorträge international renommierter Wissenschaftler zur realen Klima- und Energiesituation. Die Videos wurden am 30.11. und 1.12.12 in München anlässlich der 5. Internationale Klima- und Energiekonferenz. (Teil I finden Sie hier; Teil II finden Sie hier) aufgenommen. In vielen Vorträgen berichteten die Referenten über ihre neuesten Forschungsergebnisse und die Situation bezüglich auf das Scheitern der deutschen Energiewende sowie den Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten. Das Ergebnis kurz zusammengefasst lautete: Es gibt keinerlei Hinweise auf eine kommende Energieknappheit, sowenig wie für eine kommende Klimakatastrophe. Ebenso gibt es Dutzende von Gründen für das programmierte Scheitern der „Energiewende“.

mehr

Paradigmenwechsel: Klima als Emergenzsystem betrachtet

22. Februar 2013 Willis Eschenbach 5

Nur wer die ausgetretenen Pfade des Denkens verlässt, kann neue Einsichten gewinnen. Willis Eschenbach, amerikanischer naturwissenschaftlicher Denker und Kritiker des Dogmas vom menschengemachten Klimawandel, führt uns auf eine kleine geistige Entdeckungsreise, indem er fragt, wohin wir gelangen, wenn wir die eingefahrenen Gleise des weitverbreiteten Paradigmas vom Klimawandel verlassen und für altbekannte Phänomene neue Erklärungen suchen.

mehr

Die Klimamodelle versagen! Heinz Hug bezweifelt die Bedeutung von CO2 für den Klimawandel.

21. Februar 2013 Heinz Hug 34

In der Fachzeitschrift „Nachrichten aus der Chemei“ Ausgabe vom 11.2.2013 erschien in der Rubrik „Pro Contra“ der Beitrag „Die Klimamodelle“ des Autors Heinz Hug. Unseren Lesern bekannt durch seine scharfsinnigen Analysen des spektralen Verhaltens von CO2 in der Atmosphäre und seine damit begründete Ablehnung der These vom sog. Treibhauseffekt. (hier). Der Beitrag löste sofort eine heftige Pro-Kontra Diskussion aus. Zur Wahrung der Parität hatte der Verlag zudem auch den Hamburger Klimamodellierer Ehrhard Raschke unabhängig von Hug´s Beitrag um seine Meinung gebeten* . Als erste Rückmeldung, so Autor Hug, erhielt er die Nachricht, dass bei der Redaktion begeisterte Anrufe eingingen. Sein Kommentar:“Es ist wirklich so, in der „Chemiegemeinde“ wusste bislang kaum jemand, dass die IR-Banden im wesentlichen gesättigt sind und mit welch dubiosesn Wasserdampfverstärkungsmechanismus man das Ganze im Computer aufbläst.“ Wir bringen beide Beiträge hier..

mehr
Strompreisaufstand Bulgarien © Bastian Ott - Fotolia.com

Regierung stürzt über steigende Strompreise – bald auch in Berlin?

20. Februar 2013 Michael Limburg 30

Chaos in Sofia: Die Regierung des EU-Landes Bulgarien tritt geschlossen zurück. Zehntausende Bürger hatten tagelang gegen hohe Strompreise demonstriert – es kam zu Ausschreitungen, Menschen wurden verletzt.—Deutsche Energiepreise explodieren—Energiepreise – Haushalte müssen immer mehr einsparen;Umweltminister Altmaier„Energiewende könnte bis zu einer Billion Euro kosten“…

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4