Britische Unabhängigkeitspartei führt Online-Petitition zu besseren EU-Klima- und Energiepoltik durch

Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Leser Thomas Mayer teilte vor ein paar Tagen mit, das die UKIP (United Kingdom Independece Party) zur Zeit eine EU-Petition gegen die einseitige Klima“schutz“politik der EU, durchführt. Sie ist hier aufrufbar. Unter „sign here -> unterstützen -> land auswählen“ kann gezeichnet werden. Am Ende auf „Abschicken“ drücken und sie sind dabei. Die allgemeinen energiepolitischen Vorstellungen der UKIP können hier eingesehen werden: http://ukip.org/media/policies/energy.pdf
Mit Dank an Leser Thomas Mayer

0 Flares 0 Flares ×
image_pdfimage_print
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 0 Flares ×

Ein Kommentar

  1. Sehr gute Initiative!

    Meine Frau und ich haben unsere Stimme schon abgegeben. Es werden 1 Mio. Stimmen von Bürgern aus der EU benötigt, damit die Petition eingereicht werden kann.

    Gegenstand der EU-Petition:
    Aussetzung des Energie- und Klimapakets der EU aus dem Jahre 2009 (ausschließlich Klauseln über Energieeffizienz) und der weiteren Klimaregelungen bis zur Unterzeichnung des internationalen Co2-Vertrags durch die größten CO2-Emittenten wie China, USA und Indien.

    Wichtigste Ziele:
    1.Verhinderung der Klimapolitik der EU, die Hunderte Milliarden Euro für ineffektive und einseitige Klimamaßnahmen in der Zeit der wirtschaftlichen Krise verschwendet. 2.Sperrung von „carbon leakage“ – Verlagerung von Arbeitsplätzen und Unternehmen in die Entwicklungsländer, wo keine Klimaregelungen existieren. 3.Senkung der Treibstoff- und Energiepreise, Steigerung der Beschäftigung und Verminderung der „Energiearmut“, was die gesellschaftliche Kohärenz vergrößert und die soziale Ausgrenzung vermindert. 4.Erweiterung der Energiesicherheit, indem die Mitgliedsstaaten ihre eigenen Energieressourcen ausnutzen können.

    Ich denke, an dieser europäischen Bürgerinitiative sollte man sich unbedingt beteiligen.

Antworten