Der täglich grüne Irrsinn: Spiegel TV Reporter Neubacher über den Ökofimmel!

Der SPIEGEL Journalist Alexander Neubacher, sonst im Berliner Büro für die Hofberichterstattung (Regierung und Parlament) zuständig, dem nach eigenen Bekenntnis die Umwelt so sehr am Herzen liegt, dass bisher brav jede Vorschrift ohne weiteres Nachdenken befolgt hat, so dass er noch nicht einmal ein Papiertaschentuch ins Gebüsch geschmissen hat, kam nun doch ins Grübeln. Und fand bei der Überprüfung des alltäglichen, uns abverlangten, grünen Irrsinns, Erstaunliches und Erschreckendes. In einem herzerfrischenden Film hat er die größten Hämmer vorgeführt. Wir zeigen den Film von SPIEGEL TV hier in voller Länge.

0 Flares 0 Flares ×

Sehr lesenswert ist auch sein Buch "Der Ökofimmel" z. B. hier zu erwerben. Die dafür verlangten 19,90 € sind gut angelegtes Geld und kommen beim Einkauf von Non-Bio Nahrung sehr schnell wieder rein. Auch wenn der Autor, nach wie vor, dem Glauben an den anthropogen induzierten Klimawandel anhängt und allen Belehrungsversuchen bisher erfolgreich widerstand, bleiben wir beim Prädikat "Sehr lesenswert".

Spiegel tv Film "Der Ökofimmel". Mit freundlicher Genehmigung des Autors 

Bitte auch direkt über den Link "Ökofimmel – Wer schützt die Umwelt vor den Umweltschützern?" aufrufen.

image_pdfimage_print
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 0 Flares ×

28 Kommentare

  1. @Herr Zuber,

    Ich scheine ja massiv gegen Ihre Vorurteile zu verstoßen. Tja, vielleicht habe ich aber nicht nur herumgeklickt. Könnte das auch sein? Vielleicht hat der admin u.a. mit meiner Hilfe die Lösung gefunden oder ist vielleicht einen Schritt weiter gekommen. Vielleicht hat er es aber auch ganz allein gelöst. Das ist mir egal. Zumindest wird jetzt das Video richtig angezeigt.

    Damit möchte ich nochmal auf folgendes Zitat Ihrerseits eingehen:
    „Sie leicht herausfinden können wie der HTML Code hätten lauten müssen.“
    Wenn Sie wirklich html können, hätten Sie erkannt, dass ich bereits in meinem ersten Beitrag hier, den Fehler im HTML rausgefunden habe. Das ist ja auch nicht schwer. Nur nützt dieses Wissen nichts Man muss auch wissen, warum typo3 den Code versaut hat. Warum haben Sie denn keine Antwort darauf gegeben, wenn Sie sich so auskennen?

    „Haben Sie schon jemals irgend etwas „Anspruchsvolles in der Informatik geleistet?
    Ja, und?

  2. @26 EDV Teufel: bla bla bla. Es ist kein Zeichen von höherer IT Kompetenz, wenn man bloss in verschiedenen Browsern herumclickt und IE als Slang Abkürzung für den Internet Explorer benutzen kann. Haben Sie schon jemals irgend etwas Anspruchsvolles in der Informatik geleistet, z.B. eine Webapplikation mit Oracle Datenbank Anbindung auf J2EE Basis entwickelt oder irgend etwas vergleichbar Einfaches für einen Anfänger wie Sie? Oder sind Sie als AGW Mainstream Vertreter als Repräsentant der Masse auch schon damit überfordert? Ebenso schwach wie in der Meteorologie, Herr Teufel?

    Noch ein Ratschlag für Sie: Ihre eigenartigen Meinungen finden auf dem Rahmstorf-Blog Klimalounge garantiert wesentlich mehr Anklang als hier. Vielleicht finden Sie ja dort mehr Anerkennung für Ihre abstrusen Meinungen.

  3. @admin:
    Na abgesehen von der Textlücke neben dem Bild mit der Einkaufstüte, sieht es ja ganz gut. Allerdings nur wenn man nicht den IE verwendet, ansonsten sieht man ja vom Video nix. Im IE hat die Seite ja sowieso noch ein paar Darstellungsfehler.
    Auf einer komplett leeren Seite kann man das Video im IE auch nicht sehen. Habe ich grad ausprobiert. Liegt also an SPON bzw. dem IE.

    @Herr Zuber #15
    Solche Beiträge, wie Ihrer, entstehen immer, wenn man von nichts eine Ahnung hat, aber davon dann ganz viel. Zumindest dies konnten Sie ausführlich darlegen.

  4. #23: Günter Heß sagt: „Lieber Herr Admin in #19,
    sie schreiben […]Und Herr Lüdecke schreibt[…]“
    ==========================================

    Lieber Herr Heß, nun lassen Sie bitte Herrn Lüdecke in Ruhe. Jeder macht mal Fehler.

  5. @ #21

    Sehr geehrter Herr Metgerr,

    Seit dem 1. jan. sind Sie Beitragszahler und das ermöglicht Ihnen gegen die „Propaganda“ bei den zuständigen Fachgerichten vorzugehen. Sie zahlen jetzt nicht mehr wegen Bereithaltung eines Empfangsgerätes Gebühren, sondern Sie zahlen zweckgebundene Beiträge. Propaganda, vorsätzliche Falschinformation braucht sich m.E. niemand mehr gefallen zu lassen. Gegen den Gesamtbeitrag wird man m.E. angesichts der sturen rundfunkfreundlichen Haltung des BVerfG nicht vorgehen können, sehr wohl aber wegen Schlechtleistung in der Höhe.

  6. Lieber Herr Admin in #19,

    sie schreiben:
    „Richtig zur Temperatur und doch falsch zum THE. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass die physikalisch plausible – aber eben nicht in ihrer Wirkung auf die Lufttemperatur messbare- These vom Treibhauseffekt eine Erde mit und ohne Atmosphäre voraussetzt, die einfach nicht existiert.“

    Und Herr Lüdecke schreibt:
    „Die Differenz des real gemessenen Mittelwerts der Bodentemperatur zur oben berechneten Bodentemperatur ohne Atmosphäre, also 15 – (-18) = 33 oC, wird durch die Treibhausgase der Erdatmosphäre verursacht und von der Klimaforschung als natürlicher Treibhauseffekt bezeichnet.“

    Und das ist für Sie kein Widerspruch. Jetzt habe ich Sie verstanden. Danke schön.

    Mit freundlichen Grüßen
    Günter Heß

  7. Hallo!

    Der oben genannte Bericht ist eine echte Ausnahme. Ich habe gestern auf 3 Sat die Sendung Makro – “Unter Spannung” gesehen. Ein Gottesdienst für die erneuerbaren Energien. Ich bin ja von den rot/grünen Redaktionen des öffentlich rechtlichen Fernsehen nicht verwöhnt. Aber eine derartige Lügensendung ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Ich wusste bisher nicht, dass 3 Sat Sendungen direkt in der Parteizentrale der Grünen produziert werden (analog zu den vielen Tageszeitungen, die die SPD Medienholding herausgibt – wer regt sich da immer noch über Berlusconi auf?). Es hat zwar etwas länger gedauert, aber 1984 ist jetzt offenkundig Realität geworden. Das Wahrheitsministerium gibt bekannt ……

    Schade, dass ich diesen Quatsch auch noch durch Zwangsabgaben selbst finanzieren muss. Die einzige Genugtuung für mich wird sein, dass in ca. 20 Jahren, wenn ich schon nicht mehr unter den Lebenden weile, all die Redakteure dieser Sendung die Früchte ihrer Propaganda selbst erleben dürfen. Dann wird im Selbstgestricktem Ringelreihen unter dem bunten Windrad getanzt und im Winter gibt es wieder Sauerkraut aus der Region. Viel Spaß.

  8. #18: Günter Heß, danke für die Steilvorlage :
    „Herr Lüdecke schreibt in seinem Paper:
    „Die Differenz des real gemessenen Mittelwerts der Bodentemperatur zur oben berechneten Bodentemperatur ohne Atmosphäre, also 15 – (-18) = 33 oC, wird durch die Treibhausgase der Erdatmosphäre verursacht und von der Klimaforschung als natürlicher Treibhauseffekt bezeichnet.“

    Das ist natürlich FALSCH, lieber Herr Heß, das ist das Problem.

    Wenn Sie ein Modell konstruieren und in diesem Modell eine „Gleichgewichtstemperatur“ ERRECHNEN,
    dann müssen Sie selbst verständlich ALLE Faktoren berücksichtigen, die dieses Modell von der Realität unterscheiden und nicht nur CO2.

    Von einem „Beweis“ kann zudem keine Rede sein, da Sie nur die Realität messen können und nicht Ihr Modell.

    Schaut mann sich die Berechnung des Modells näher an,
    so kann es sich nur um eine unbewegliche schwarze Fläche ohne Atmosphäre handeln, für die eine solche Bodentemperatur von -18° physikalisch korrekt errechnet werden kann.
    Machen Sie eine Kugel daraus, wird es falsch, machen Sie eine sich drehende Kugel daraus mit Tag/Nacht-Wechsel wird es noch falscher,
    machen Sie eine Oberfläche mit Wärmespeicher (Ozeane etc.) daraus, wird es noch falscher.
    Machen Sie schließlich noch eine nicht strahlende und nicht Strahlung absorbierende Atmosphäre dazu,
    also eine Atmoshäre, die aufgenommene Temperatur speichert und NICHT an den Weltraum abgibt,
    eine Atmosphäre die den bekannten Gasgesetzen gehorcht, also komprimierbar ist und die ein Gewicht von ca. 5 x 10^15 Tonnen hat, das sind also etwa 10 Tonnen pro Quadratmeter Erdoberfläche in Meereshöhe und damit völlig STRAHLUNGUNABHÄNGIG eine adiabatische höhenabhängige Temperaturverteilung hat,

    wird es noch viel falscher.

    Bitte beachten Sie, wir sind bei der langen Liste der Einflussfaktoren, die Ihre, oder die von Herrn Prof.Lüdecke genannten Modellvorstellungen beeinflusst, immer noch nicht bei den „Treibhausgasen“ angelangt!

    Dieses minus 18°- Modell,
    das den Treibhauseffekt erklären soll,
    gehört schon lange auf den Schrottplatzt.
    Ein besseres gibt es aber offensichtlich nicht.

    mfG

  9. Lieber Herr Admin #18,

    die Abb. 2 bei Herrn Lüdecke beschreibt die experimentelle Beobachtung „Treibhauseffekt“ durch eine Messkurve. Diese Beobachtung wird verursacht durch Treibhausgasen und Wolken in der Atmosphäre. Das ist das was Prof. Lüdecke schreibt, geschrieben mit meinen Worten.

    Ihre Aussage bezog sich, wenn ich Sie richtig interpretiere, auf die Wirkung einer Erhöhung der Treibhausgaskonzentration und nicht auf den „Treibhauseffekt“ wie ihn Prof. Lüdecke beschreibt. Das ist ein wesentlicher Unterschied und ich finde es gut, dass Sie das klarstellen.
    Falls ich Sie falsch interpretiere bitte korrigieren Sie mich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Günter Heß

  10. Lieber Herr Admin #5,

    Herr Lüdecke schreibt in seinem Paper:
    „Die Differenz des real gemessenen Mittelwerts der Bodentemperatur zur oben berechneten Bodentemperatur ohne Atmosphäre, also 15 – (-18) = 33 oC, wird durch die Treibhausgase der Erdatmosphäre verursacht und von der Klimaforschung als natürlicher Treibhauseffekt bezeichnet.
    Die Wirkung der Treibhausgase als Treibhauseffekt geht aus Abb. 2 hervor. CO2, O3 und Wasserdampf verhindern die direkte Abstrahlung der Wärmestrahlung von der Erdoberfläche ins Weltall.“

    Sie schreiben in #5:
    „Danke für die Erinnerung. Nur zitieren Sie unvollständig. EIKE stellt zudem einheitlich fest, dass dieser theoretische Effekt -in der Realität nicht nachweisbar ist. Egal, ob man das gesamte CO2 anschaut, noch wenn man nur das bisschen anthropogene CO2 zum Sündenbock erklärt. Und nur davon ist oben die Rede.?mfG?Admin“
    Was denn nun? Können Sie das mal aufklären?
    Mit freundlichen Grüßen
    Günter Heß

  11. #7: Dr.Paul sagt:

    „#5:
    ein „nicht nachweisbarer Effekt“
    ist ein widerlegter Effekt!“

    Ich glaube, Sie sind Arzt. Das kommt bei Ärzten öfters mal vor, dass diese zwischen nicht nachgewiesen mangels Sachkenntnis und nicht nachweisbar nicht unterscheiden können.

    Das kann ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen.

    mfG

  12. @13: Leser Teufel: also wenn Sie das Aufsetzen eines CMS schon als anspruchsvoll empfinden, kann es mit Ihren Kenntnissen in der EDV nicht weit her sein. Ihre Beiträge haben gezeigt, dass Sie, trotz guten Willens keine Ahnung von HTML bzw. Javascript haben, sonst hätten Sie leicht herausfinden können wie der HTML Code hätten lauten müssen.

    Wohl ebenso unbewandert in der Informatik wie Hader oder Mendel, und ähnlich schwach wie bei Klima und Wetter?

  13. Wir Deutsche werden tagtäglich in den gesamten Medien durch neue Horrormeldungen zu der hysterischen Energiewende auf breiter Flur und in immer kürzeren Abständen heftig erschüttert, zutiefst verunsichert und im Unterbewusstsein manipuliert.

    Beispiel, auf der Titelseite der Aachener Zeitung von heute 11.Januar 2012 in großen Lettern:

    „Deutschland verschenkt Strom – dank der Energiewende“
    Weiter:„Teilweise müssen Kraftwerksbetreiber sogar zahlen, um ihren Strom loszuwerden“

    Eingerahmt, ein Bild (Pusteblumen u. Windräder von der Solar-Mafia) mit dem Titel:
    „Deutschland ist Stromexportweltmeister, das liegt vor allem am Ausbau der Wind- und Solarenergie“

    Derzeit geht es bei uns zu, wie in einem Irrenhaus, als hätte jemand einen Wettbewerb aufgerufen, an dem sich jeder Verrückte (Öko-Wahnsinniger) beteiligen kann.

    Es findet eine verheerende Selbstentmündung in der deutschen Gesellschaft statt.

    Die Grünen-Revoluzzer haben für einen anderen Staat gekämpft und haben in durch die Energiewende endgültig bekommen.

  14. @admin
    „Wie haben ihn, wie die anderen Video Embedding Codes in den html Editor kopiert.“
    Und bei Youtube funktioniert es bei SPON nicht? Wusste nicht das Typo3 so mächtig ist und youtube-links automatisch beim parsen erkennt. Ich habe mit typo3 bisher auch nur rumgespielt und noch nie produktiv entwickelt. Vielleicht hilft es so einen plain-html-Baustein zu nehmen. Dann muss man allerdings evtl. noch selbst formatieren.
    Mehr Rat kann ich leider nicht geben.

    @Herr Zuber #1:
    Auch für Sie gilt – wie für die im Forum vorhandenen Physiklaien : Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. Die EDV ist ein weites Feld: Hardware oder Software (Desktop oder Web) Und im Web kann man (wenn man gut ist) eine eigene CMS aufsetzen, oder man nimmt eine der zahlreichen kostenpflichtigen oder kostenlosen CMS: http://tinyurl.com/wiki-cms
    Und es ist unüblich alle CMS beherrschen zu lernen.

  15. Entfernen sie in Code des Iframes einfach das Schnipselchen:

    scrolling=“no“

    dann wird das Video auch ordentlich angezeigt. Ich konnte den komplett berichtigten Code hier nicht einfügen, was vermutlich an den Sicherheitseinstellungen bzw. der Unausführbarkeit von HTML in den Kommentaren liegt.

    Weiter so, – immer schön drauf auf die klimareligiösen Gutmenschen.

    Mir besten Grüßen,
    T. Most

  16. # 3 Klaus Metzger, Sie bringen es wunderschön 😉 auf den Punkt…

    Und darum, das wir in dem Horror der täglichen Dramen noch was Anders sehen können, Realsatire, die uns vermehrt zum Lachen bringen sollte.
    Mit neuzeitlich medialer Macht werden doch nur fortlaufend „Gespenster“ aufgepumpt, wird das „Bauchgefühl“* im Presse-Wald genährt, wo bereits die „Retter“ stehen, um ihnen „Anteile am Angsterlass“ zu verkaufen. *siehe Kinofilm, im EIKE-Beitrag vom 08.01. Versprochen – gebrochen,..

  17. Danke.

    Ich finde es übrigens eher interesannt den Film direkt auf Spiegel TV anzusehen.
    Wenn man mit der Maus den unteren pfeil ansteuert bekommt man eine Leiste zu sehen mit weiteren Filmen.
    Darunter ÖKO Strom Nein Danke.
    Mal schauen was da noch so ist.

    Fragen
    Kann man sich dei Filme eigentlich herunterladen ?
    Und weis Jemandt ob wo und wann der Ökofimmel gesendet wird ?

    Gruß

  18. #5: Gunnar Innerhofer

    Herr Innerhofer
    Ich empfehle Ihnen mal diesem Link zu folgen (EIKE)
    http://tinyurl.com/3xapjg4
    die dortigen Dokumente genauestens zu sichten.
    Ich erachte iese Arbeiten (Dokumente) als sehr wichtig.
    Vieleicht kommt dann die Frage auf was die ganze CO² Hysterie überhaupt wert ist.
    Noch etwas am rande, wenn sie mir direkte Messungen geben, kommt bei mir danach lange nichts mehr.
    Und wenn dann unter ferner liefen.

    MFG

  19. Nr. 1 Herr Zuber,

    ich wollte es ja eigentlich nicht erwähnen, aber da Sie den Namen Hader nun schon mal genannt haben: fällt nur mir positiv auf, dass S. Hader seit einiger Zeit nicht mehr hier aktiv ist? Hat er evtl. nur Urlaub und es droht eine Fortsetzung seiner Nullsätze und belanglosen Allgemeinplätze oder ist er wirklich „von der Bildfläche verschwunden“?

  20. Wie denn nun?

    „Auch wenn der Autor, nach wie vor, dem Glauben an den anthropogen induzierten anhängt und allen Belehruungsversuchen bisher erfolgreich widerstand…“

    EIKE selbst sagt ja ausdrücklich, es gibt den sg. Treibhauseffekt und sagt zugleich, dass der zusätzliche über CO2 Emissionen bis 2100 ca. +1°C betragen könnte. Wie der Rest der Klimaforscher auch. EIKE sagt genau genommen nur, der Effekt wäre bis heute deutlich kleiner und somit auch für die Zukunft und das wollen viele sagen, nur wird man leider beim Skeptisch sein zu oft von laienhaftem Quatsch gestört.

  21. Hallo!

    Leider ist diese Sendung nur ein Tropfen auf einem heißen Stein. Die rot/grüne Programmhoheit, insbesondere in den öffentlich rechtlichen Sendern, ist ungebrochen.

    Wenn nicht gerade Rentner ab Pflegestufe 1 mit dem Musikantenstadel sediert werden, läuft das große Angst und Schrecken TV. Die Welt, das Klima, der Wald, die Artenvielfalt, der Eisbär, der Juchtenkäfer (wer immer das ist?) uvm. stehen am Abgrund. Dazu steht auch noch die soziale Kälte, die Armut, die Ungerechtigkeit, die Krankheit und der Tod vor jeder Tür. Da war mir der Russe, der bekanntlich früher immer vor der Tür stand, irgendwie noch sympathischer. Die vielen öffentlich rechtlichen Sender sind Spezialisten des Grauens. Das und Präsidentschaftskandidaten für „Die Linke“, mehr bringen die nicht hervor oder sollte da ein Zusammenhang bestehen?

    Kein Wunder, das die meisten Deutschen kurz vor dem kollektiven Selbstmord sind! Wenn ich nicht die Tageszeitung gekündigt hätte (die hatte auch nur schlechte Nachrichten), könnte ich das TV-Programm nicht mehr durchstehen.

  22. Na, die AGW-alarmistischen EDV Angeber Hader und Mendel: wisst ihr beiden, wie man das beschriebene Link Problem löst? Höchst wahrscheinlich nicht. Zeigt doch einmal, ob ihr etwas könnt!

Antworten