EIKE zählt jetzt die Treibhausgase mit!

Auf dem alarmistischen DesMog-Blog, betrieben von einer professionellen Werbeagentur, mit dem edlen Bestreben, über die – nach eigenen Worten- PR- Verschmutzung der Klimawissenschaften aufzuklären, findet man nicht nur eine Fülle von PR-Klamauk und empörten Beiträgen über das erfolgreiche Wirken der „gut finanzierten Klimaleugner“ sondern auch einen schönen Treibhausgaszähler (siehe Bild rechts), den die Deutsche Bank entwickelt hat und allen Rechtschaffenen zum Einsetzen in ihre Websites anbietet.


Der Grund für diese, nicht so oft beobachtete, Großzügigkeit der Deutschen Bank liegt darin, dass man die „öffentliche Aufmerksamkeit für den Klimawandel steigern“ möchte, weil man „als Investor die Fortschritte“ beobachten möchte.

Welche gemeint sein können, wird nicht so ganz klar, denn der Zähler zeigt nur, wie schnell der Anstieg der „langlebigen Treibhausgase“ vonstatten geht, die aber, lt. Deutsche Bank, für die globale Erwärmung verantwortlich sind.

Da ist leider die Enttäuschung programmiert, denn die globale Erwärmung macht seit ca. 16 Jahren eine beunruhigende Pause.  Denn, wie sagte schon Einstein so treffend: „Nichts sei tragischer, als wenn eine schöne Theorie durch eine hässliche Tatsache ermordet wird“ Ruhe in Frieden ! sagen wir dazu, denn es  ist Weihnachten.

Trotzdem, oder gerade deswegen wollen wir unseren Lesern, diesen schönen Zähler nicht vorenthalten. Ab sofort läuft dieser Zähler auch bei uns.

Anmerkung: Der DeSmog Blog ist eine der profunden Quellen, die ein Grazer  Musikologie Professor namens Parncut intensiv nutzt, um zu fordern, dass über die „Klimaleugner“ die Todesstrafe verhängt wird, obwohl er diese selbst für Anders Breivik ablehnt.  Dazu in Kürze mehr.

Michael Limburg EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

79 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@ #77: Dr.Paul sagt am Samstag, 05.01.2013, 00:01
"Sie vergessen da nur eine winzige Kleinigkeit: unsere Sonne."

Ich vergesse nichts - sihe mein Antwort an Herrn Jensen.

Mfg

2

@ #76: Peter Jensen sagt am Freitag, 04.01.2013, 20:09
"Jetzt ist der THE auch für Druckunterschiede in der Atmosphäre verantwortlich, aus denen ja Wind eigentlich entsteht?"

Herr jensen ich vergesse nichts. Ohne Treibhausgase existiert keine Wechselwirkung Strahlung / Atmosphäre. Nur die Erdoberfläche absorbiert die Solarstrahlung und emittiert direkt in den Weltraum. Damit ist die Verteilung der Oberflächentemperatur etwa die gleiche wie bei einem Planeten ohne Atmosphäre. So lange, wie an irgendeinem Punkt der Erdoberfläche eine höhere Temperatur als im Großteil der Atmosphäre herrscht, steigt warme Luft auf und tträgt Wärme in die Atmosphäre ein - die die Atmosphäre aber praktisch nicht verlassen kann.

Oben sowieso nicht - es ist angenommen, daß es keine strahlungsaktiven Gase gibt. Unten ebenfalls nur unwesentlich, da sich zwischen der (meistens kühleren) Oberfläche und der größtenteils warmen Atmosphäre eine Inversionsschicht ausbildet. In einer Inversionsschicht ruht die Luft und ruhende Luft ist ein ganz schlechter Wärmeleiter, so das fast keine Wärme aus der Atmosphäre zur Oberfläche gelangt.

Eine geringe Restluftbewegung ist vorhanden, um kleine Wärmeleistungen von den warmen Stellen zu den kühleren Stellen zu transpportieren - aber wie geschrieben, ist wegen der Inversionsschicht diese Leistung ganz gering und damit ist auch die Windgeschwindigkeit (konvektiver Wärmetransport ist sehr effektiv) sehr klein. Dazu kommt, daß hauptsächlich der Wärmetransport in Oberflächennähe erfolgen müßte - und dort ist die Luftreibung für horinzontale Luftbewegungen sehr groß.

MfG

3

#75:Lieber Herr Ebel :

" Bloß: Ohne Treibhauseffekt gibt es keine Temperaturunterschiede, keinen Wind usw."

Sie vergessen da nur eine winzige Kleinigkeit:

unsere Sonne.

und noch eine noch winzigere weitere Kleinigkeit:

welcher Treibhauseffekt?

mfG

4

Zu # 75 Ebel...

Wie, jetzt macht der "Treibhauseffekt" auch noch den Wind?

Bisher dachte ich, dass der "THE" angeblich Strahlung zurückhält oder zurückwerfen soll oder so ähnlich und damit die Temperatur erhöht. Jetzt ist der THE auch für Druckunterschiede in der Atmosphäre verantwortlich, aus denen ja Wind eigentlich entsteht?
Was machen dann eigentlich noch die Gravitation, die Verdunstung des Meerwassers und die Konvenktion, wenn doch der "THE" mit Hilfe des CO2 schon alles macht?
Ist der Rest nur nice to have?

Wie schon jemand anderes hier bemerkt hat: es ist schwierig mit den vielen verschiedenen "THE"-Definitionen und -beschreibungen.

5

@ #73: Peter Jensen sagt am Donnerstag, 03.01.2013, 19:22
"im Geographieunterricht gelernt zu haben, dass Wind durch Temperaturunterschiede entsteht. Und Wind ist doch bewegte Luft, oder? Und die Gravitationskraft wirkt auch auf die Moleküle der Atmosphäre ein, oder?"

Das ist richtig - Bloß: Ohne Treibhauseffekt gibt es keine Temperaturunterschiede, keinen Wind usw.

Thiemes Röhrenexperiment können Sie mehr der Natur anpassen: Den Ventilator weglassen und eine der Röhren unten heizen. Dann steigt die warme Luft auf und drückt die Luft in der nicht beheizten Röhre nach unten und/bzw. die aufsteigende warme Luft saugt von der ungeheizten Röhre Luft an. Damit die durch die Heizung entstehende Luftzirkulation dauerhaft ist, muß die Luft im Kreislauf auf dem Wege von der Heizung wieder bis zur Heizung ihre Energie verlieren - sonst wäre schließlich ein isothermer Zustand ohne Luftbewegung.

Im Röhrenexperiment kann der Energieverlust durch eine Temperaturdifferenz zwischen Röhreninneres und außen geschehen, in der Atmosphäre geschieht das durch die Strahlungseigenschaften der Gase.

Bleibt noch als Letztes – wie kann bei einer gleichmäßig temperierten Oberfläche Auf- und Abstieg der Luftmassen passieren? Ganz genau wie beim Nyossee http://tinyurl.com/nyossee Durch die Sonneneinstrahlung erwärmt sich die Erdoberfläche und die darüber liegende Luftschicht. Irgendwann wird die Schichtung instabil wie beim Nyossee – nur das statt des Wasser-CO2-Gemisches am Nyossee eben erwärmte Luft turbulent aufsteigt – also Wind ist.

MfG

6

andererseits beweisst diese heftige und nahezu sinnlose Diskutiererei auch widerum, dass es sich bei diesem Thema wirklich um eine Religion handelt....die Parallelen sind überdeutlich...
Wenn alle nochmal unvoreingenommen und nüchtern die Artikel ihrer Wortgegner lesen würde, würden sie auch merken, das sie zu Hauf aneinander vorbeireden...und doch im Grunde auf der gleichen Spur sind...
naja was solls... Wissenschaft ist ja auch in manchen Ausuferungen eine ausgeprägte Religion... wenns scheee macht (im Kopf)

7

Ebel, danke erstmal für ihre Erklärung. NB kriegt das ja nicht hin.

Sie brauchen einen "Ventilator", um die Luft in der Atmosphäre zu bewegen?

Nun, wie wäre es mit der Gravitationskraft und dem verdunstenden Wasser, durch das Temperaturunterschiede entstehen, wodurch sich die Luft bewegt.
Ach ja, und die Konvektion gibt's doch auch noch.

Wie gesagt, ich bin meteorologischer Laie, aber ich meine, im Geographieunterricht gelernt zu haben, dass Wind durch Temperaturunterschiede entsteht. Und Wind ist doch bewegte Luft, oder? Und die Gravitationskraft wirkt auch auf die Moleküle der Atmosphäre ein, oder?

8

@ #69: Peter Jensen sagt am Donnerstag, 03.01.2013, 12:11
"dann erklären Sie mir doch mal die Fehler in der Arbeit von Herrn Thieme, wo der doch angeblich überhaupt keine Ahnung von Physik hat."

Die Adiabatik mit der Luftbewegung in Röhren ist richtig. Um die Luft zu bewegen nutzt Thieme einen Ventilator. Wo in der Atmosphäre ist ein Ventilator, wie also passiert der Antrieb?

Warum ist die Adiabatik nur bis zur Tropopause und nicht in höheren Schichten?

MfG

9

Lieber Herr Jensen,

ich schrieb doch schon, dass die Fehler in Thiemes Schrift sofort sichtbar sind, das ist fuer Physiker tatsaechlich leicht konstatiert. Da Sie Thiemes Schrift offensichtlich schon
nicht verstanden haben, werden Sie die Erklaerung, warum das so ist, erst recht nicht verstehen. Vielleicht tue ich Ihnen Unrecht, aber dann erklaeren Sie doch einfach mal, wie es sein kann, dass das Ein- und Abschalten der Schwerkraft keine weitreichenderen Folgen fuer eine Gashuelle haben sollte, als Thieme behauptet. Ueberlegen Sie mal, wieviel Energie bei diesem hypothetischen Vorgaeng an Gas abgegeben bzw. entzogen wuerde, wenn der Vorgang wie nach Thiemes Voraussetzung adiabatisch erfolgte.
Zudem koennen Sie mir dann auch erlaerten, wie denn Thiemes Modell zur Realitaet der Erdgeschichte bis heute passt.

10

@#65 und 69: Peter Jensen,

genau!

Und die nachvollziehbare Erklärung für den Antrieb von 3,7 W/m2 bei CO2 Verdopplung steht auch noch aus. Sowohl von Baecker und Co. als auch von EIKE.

Zu Baecker und Co. Eure Erklärung mit der Verkürzung der Absoprtionslänge und dem damit verbundenen Antrieb, sollte doch in irgendeinem IPCC AR stehen. Oder es sollte zumindest drin stehen. dass die GCMs die Antriebe von HITRAN etc. haben.
Die Erklärung im AR4 von wegen Antrieb aus GCMs ist wohl hirnrissig blöde.
Aber so was schreckt Baecker, Ebel und Co. in keiner Weise.

11

Na Herr Baecker,

dann erklären Sie mir doch mal die Fehler in der Arbeit von Herrn Thieme, wo der doch angeblich überhaupt keine Ahnung von Physik hat. Dies einfach so pauschal zu behaupten, ist leicht. Und vergessen sie dabei aber bitte nicht zu erklären, wie das CO2-THE-Modell zur Realität passt (keine Erwärmung global seit 16 Jahren und vollkommen gegensätzliche Verläufe von CO2 und Temperatur in der Erdgeschichte).

12

Lieber Herr Jensen, #65

"Oder ist seine wissenschaftliche Arbeit grundlegend falsch."

Gut, dass Sie das den admin fragen, seine Meinung dazu wuerde mich auch mal interessieren. Als Physiker muesste er meiner Meinung sein, dass Dipl.Ing Thieme mit der Schrift sehr schoen gezeigt hat, dass er von Physik keine Ahnung hat. Denn schliesslich ist ja sofort sichtbar, dass das Modell von unrealistischen und aufs Ergebnis getrimmten Annahmen ausgeht.

13

Lieber Herr Hofffmann, M

kann sein, ging aber auch so.
es waere wuenscheswert, wenn Sie sich bei inhaltlichen Themen mal so sachlich auesseren wuerden, wie wenn es um Ihre Namensschreibweise geht.

14
Erich Richter

Ich finde diese Uhr "Klasse" - was fehlt wäre ggf. ein "Wettrennen" mit der US-Schuldenuhr, damit auch der letzte US-Klassiker hier sieht, was dort in Wirklichkeit abläuft...und an welche Politik sich die Regierung Merkel im sog. transatlantischen Bündnis zu orientieren hat !

Erich Richter

15

Sehr geehrter Admin,

im "Streit" zwischen Dr.Paul, Dr. Stehlik einerseits und Baecker, Ebel, Innerhofer andererseits über den sog. THE kann ich Ihre wertenden Kommentare, dass man "gewisse Äußerungen nur noch mit Humor nehmen müsse" nicht recht nachvollziehen.
Wie ich (als Laie) die Sache sehe, befindet sich Dr. Paul in Übereinstimmung mit Herrn Dipl.-Ing- Heinz Thieme, der in einer Arbeit sehr schön hergeleitet hat, dass der sog. THE zur Erklärung der Temperaturen auf der Erde überhaupt nicht nötig ist, da sich die Zustände auf der Erdoberfläche und in der Atmosphäre komplett mit den Gasgesetzen und der Schwerkraft erklären lassen. Soweit ich weiß, war Herr Thieme Mitgründer von EIKE.
Oder ist seine wissenschaftliche Arbeit grundlegend falsch.
Mal ganz davon abgesehen: wie passt denn das CO2-THE-Denkgebäude zur Realität einer sich nicht weiter erwärmenden Erdatmosphäre? Also der hier auch schon spöttisch benutzte Theorie und Praxis-Vergleich...

16

ich bin auch dafür diesen sinnlosen Zähler hier wieder zu entfernen, man sieht ja was fürn eine leidige Disskusssion dabei lediglich rauskommt,
es sind wohl auch zuviele die die Ironie darin nicht verstehen und das Quatsch Ding auch noch ernst nehmen ...sich völlig unsinnigerweise dadurch angeregt auch noch sehr in die Harre geraten, was für ein ABSOLUTER UNFUG !!

17

@ #61

Sie merken in der Tat nix mehr.

q.e.d.

18

@NicoBaecker#60
Lernen Sie erstmal, ihre Ansprechpartner, richtig anzuschreiben...Ich werde Hofmann geschrieben und nicht Hoffmann!
Kleiner aber feiner Unterschied, Hr. NicoBaecker?!

19

Kommentar: #57: T. Heinzow und #58,

"Merken Sie eigentlich noch was?"
na klar,
ihr könnt nicht zugeben,
dass ihr mit den -20° C daneben gelegt habt.

Eigentlich ist das nicht so wichtig.
Es ging besonders Innerhofer eher darum hier im Forum eine vernünftige wissenschaftliche Diskussion über die Schwerkraftwirkung auf die Dichte und damit auf die Temperatur der Atmosphäre zu torpedieren. Sie ist strahlungsunabhängig.
Ein Interesse daran hat offensichtlich die AGW-Ideologie, wozu auch Innerhofer gehört.
Baecker und Ebel, die von Innerhofer immer gelobt werden, versuchen es mit Pseudophysik,
Innerhofer mit lächerlichen persönlichen Abgriffen,
OHNE jede Sachargumentation,
etwa so:

"wieder alles total falsch, sogar die Übersetzungen"

OHNE jegliche Begründung, ha, ha, so einfach gestrickt sind einige Treibhaus-Vertreter.

Das sollte reichen zum Thema Innerhofer.

mfG

20

Lieber Herr Hoffmann, M #50

üben Sie sich darin, konkret beim Thema zu bleiben.
Ihre Äußerungen sind wissenschaftlich falsch oder Spekulationen um meine Person oder Ihre politische Haltung und damit sachlich irrelevant.

22
Gunnar Innerhofer

Paul # 56

wieder alles total falsch, sogar die Übersetzungen.
Aber wie schon die Admins sagten: man muss dich mit Humor sehen...:-)
(vielleicht verlinkst du das nächste mal noch eine einfachere Karte, damit du nicht der einzige im gesamten Forum bist, der nicht kapiert, was dargestellt wird, hohoho.)

23

@ #54 Merken Sie eigentlich noch was?

24

#55: Gunnar Innerhofer keine Antwort auf eine einfache Frage???
statt dessen schon wieder ad hominem, du bist eine Belastung für dieses Forum!
Sage doch deinem 12-jährigen Neffen 552 ist nicht 500

wetten dass du so etwas simples nicht schaffst? da du fanatisch nur stänkern möchtest.

zu Nir Shaviv:

""In fact, there is no substantial evidence which proves that CO2 and other GHGs are the primary cause for the warming, and not some other mechanism. You may have seen articles which point to the contrary, that there is clear evidence, but if you dig deeply into them, you will realize that these are merely suggestions for a CO2 climate link and not evidence."
Desmogblog (http://s.tt/1muP0)

übersetzt:
nur Annahmen aber keine Beweise für einen CO2 Effekt, was ich hier auch vertrete (nicht messbar)

CO2 is not a Greenhouse Gas that Raises Global temperature. Period!
by DR. TIM BALL on FEBRUARY 15, 2012

“Global Warming” as Myth
Thursday, February 4th, 2010
Source: A Parliament of Things

by Philip Stott

"will we be able to produce predictable (the operative word) climate change, and a stable climate, by adjusting, at the margins, one human variable, namely carbon dioxide emissions, out of the millions of factors, both natural and human, that drive climate? The answer is: “One hundred per cent, no.”

und von Herrn Weber möchte ich bitte ein wörtliches Zitat von Innehofer, dass ausgerechnet er an einen messbaren Treibhauseffekt von CO2 glaubt

mfG

25
Gunnar Innerhofer

Paul 2013:

die Lügenparade geht weiter:

hier Paul:
aktuell liegt die Temperatur in Deutschland im Druckbereich 500hPa zwischen minus 40 und minus 50°C
http://tinyurl.com/d4klvaw
und oben #54 behauptet Paul nun zum x ten mal den gleichen Quargel.

Paul, jeder außer du erkennt, dass es um -20°C sind (noch immer!) Auf der ganzen Karte gibt es gar keinen -50°C Bereich. Warum erkennst du das nicht, ist ja wirklich pipi einfach?

und Paul, keiner der von dir genannten unterstützt deine Fantastereien:
weder:
Prof. Nir Shaviv, Prof. Tim Ball,
Prof. Philip Stott, noch Dr. Gerd-Rainer Weber.

Das ist alles nur noch traurig.

(PS: hab meinem 12 Lenze Neffen die 500hPa gezeigt und der hat so was nun wirklich noch nie gesehen. Auf die Frage, wie hoch die eingezeichneten und eingetragenen T sein könnten, kam zuerst 552, dann aber bald ohne Hilfe, ääh -20.. naja, wird wohl kein Meteorologe...:-)

26

#52: T. Heinzow und #49: Krishna Gans,
ich wusste ja dass er ohne Beleidigungen offenbar bei einigen Teilnehmer nicht geht!!!

Vor lauter Stänkerei hat man die Frage völlig aus den Augen verloren oder nicht verstanden.

Oder man hat sich so sehr auf die Stänkerei versteift, dass man keine Rückzugsmöglichkeit sieht.

Die ursprüngliche Frage betraf den Zusammenhang zwischen Gasdruck und Temperatur bzw. die barometrische Höhenformel, die von der AGW heftig bekämpft wird, weil sie in deren theoretischen Strahlungsbilanzen nicht vorkommt.

Und die Frage von Herrn Große war,
welche Temperatur bei einem Druck von 500hPa herrscht.

Die Antworten von Innerhofer und Heinzow (-20°C) sind FALSCH.
Es ging nicht um Temperaturen bei Drücken ÜBER 500 hPa, sondern nur bei 500 hPa

Sie sind offensichtlich nicht bereit ihren Fehler zu korrigieren, da sie zu sehr auf das Stänkern fixiert sind.

Die gezeigte Karte gab die Antwort um -50°C
und nichts anderes, bei täglicher Veränderung der Druckverteilung.
Was gibt es da zu stänkern, meine Herren!!!!

Was ist das für ein erbärmliches Diskussionsniveau?

Heinzow sieht "keinen Anlass" eine einfache Frage zu beantworten.
Er konzentriert sich aufs Stänkern.
Bessern Sie sich im neuen Jahr!

mfG

27
Gunnar Innerhofer

Liebe Admins!

danke für die Antwort zu # 41

ich bin spontan erleichtert.

Dennoch Wünsche und Glückwünsche für 2013:

1. bitte bemühen sie sich, auch Herrn Frey mitzuteilen, dass nicht jeder Dreck übersetzt werden muss und schon gar nicht auf dieser Seite zu erscheinen hat. Das ist kontra produktiv!

2. bitte versuchen sie Qualität als oberstes Prinzip zu installieren, denn sonst wird die Seite zum "Fressen" für alle AGW Fanaten. Sie glauben nicht, wie man zu oft über viele Artikel bestenfalls mitleidig lachen sollte.

3. nur weil viele Medien und auch von vielen Seiten der sg. Wissenschaft prachial und unverschämt die sg. Klimakatastrophe inszeniert wird, heisst es noch lange nicht, man müsse genau so blöd und noch saublöder dagegen halten. Das macht es nämlich den Alarmisten nur einfacher und es gibt bis dato keine vernünftige physikalische Theorie, welche eine Erwärmung von mehr als ca. + 1°C bis 2100 plausibel erscheinen lassen könnte. Da kann man ansetzen!

Da muss man dran bleiben und auch fordern dürfen. Aber bitte nicht mit dem Zulassen von jedem Unsinn, welcher oft, zu oft, physikalisch und auch logisch völlig haltlos gegen den sg. THE spricht. So kommen wir keinen wesentlichen Schritt weiter und ich wünsche mir nochmals, dass die EIKE Admins im neuen Jahr mehr Acht drauf geben und sich selbst weiter bilden.

Alles Gute, und weiter so, naja, besser bitte!

LG

Gunnar

28

@ Dr. Paul #44

Ihr Ablenkungsmanöver hinsichtlich Ihrer Inkompetenz, die sich aus der Falschbezeichnung des Namens der Isolinien in Höhenwetterkarten und der tatsächlich gemessenen Temperatur im Druckniveau 500 hPa zweifelsfrei ergibt, funktioniert nicht.

Zudem besteht kein Anlaß Ihnen gegenüber etwas zu vertreten, was es in der Wissenschaftstheorie nicht gibt, sehr wohl aber in den Religions- und Glaubenswissenschaften, zu denen auch die Politik gehört.

"zeigen Sie den interessierten Mitlesern doch bitte eine Isobare von 500 bei der die Temperatur -20°C beträgt."

Ihre Begriffsstutzigkeit und daraus resultierende Inkompetenz ist fast schon legendär.

29

Liebes EIKE-Team,
normalerweise bin ich ja ein großer fan von Euch. Aber dieser CO2-Zähler ist einfach nur dämlich. Und wegen diesen sinnlosen rot blinkenden Ziffern ist der Link "Windenergie?" verschwunden!! Und gerade diese Seite von Wilfried Heck bietet Infos pur! Ein ganz schlechter Tausch!
Das musste ich mal loswerden, jetzt bin ich eine große Portion "wutbürgerle" los.
Ansonsten: Danke für Eure Arbeit im jetzt fast abgelaufenen Jahr, ich bleibe Euch auch 2013 treu.

Grüße aus Südhessen

30

@ NicoBaecker #43
Wissen Sie überhaupt was Sie da schreiben?!

..."Die Werte des Tickers sind nicht völlig daneben.."
..." Es interessiert nun keinen, welche Werte sekündlich genau wirklich vorliegen, zumal man den anthropogenen Anteil direkt in der Luft sowieso nicht messen kann."

Hr. Baecker Nico...was für eine arme Seele müssen Sie doch sein, wenn Sie einen Glauben an den menschengemachten Klimawandel verteidigen, der eben nur auf Annahmen, Fantasie Berechnungen, falschen Zahlen, Physikverdrehung und Missachtung der Naturwissenschaft basiert!
Sie sind ein Jünger einer neuen diktatorischen Ideologie. Sie wollen nicht die Wahrheit über das Klima sondern sie wollen die Deutungshoheit über den Begriff "Klimawandel" um damit eine Verbindung zum lebens- und wirtschaftswichtigen (wohlstandswichtigen) CO2 herzustellen. Damit stellen Sie dem menschengemachten CO2 (Industrie + Gewerbe + gut bezahlten Bürgerarbeitsplatz = Wohlstand)
das politische Prädikat "BÖSE" aus. Dieses neue "Böse" soll jetzt von der neuen ökosozialistisch geformten Gesellschaft auf allen Ebenen der Gesellschaft bekämpft werden.
Haben Sie sich persönlich schon mal darüber Gedanken gemacht, wie diese "neue" Ideologie enden wird...?

31

@Dr Paul #47
Zitat
-----
zeigen Sie den interessierten Mitlesern doch bitte eine Isobare von 500 bei der die Temperatur -20°C beträgt.
-----
Einfach die
Grafik noch mal angucken und drüber stolpern. ganz einfach.
Ich hab ja viel Geduld, aber Ihr Gesabbel schlägt wirklich alles, wie wäre es denn einfach mal mit Dieter Nuhr:
Keine Ahnung, ergo Fresse halten.
Danke !
.
.
.

Und noch mal.

😀

32
Gunnar Innerhofer

Herr Paul #47

ich muss nichts mehr zeigen, alle haben es klar und deutlich gesehen, in deinem link, außer du selbst. schau es dir einfach nochmals an Paul und lass uns bitte in Frieden mit dieser Banalität.
Es heist übrigens: T auf 500hPa Niveau.

33

#41: Meteorologe Gunnar Innerhofer,
zeigen Sie den interessierten Mitlesern doch bitte eine Isobare von 500 bei der die Temperatur -20°C beträgt.
Möglichst ohne Beleidigungen.

mfG

34

#37: Hallo Herr Peter Jensen,
schon bei den alten Griechen galten ad hominem Argumente als verpönt.

Wer also persönlich wird, wie dieser Innnerhofer,
und jetzt Heinzow, dem fehlen Argumente.
Neu ist allerdings, dass der admin selbst die Forenregeln missachtet.

Ich habe in früheren Beiträgen dargelegt,
dass eine Hypothese unwissenschaftlich ist, wenn es kein Experiment gibt mit dem sie entweder bestätigt oder widerlegt werden kann (= "nicht falsifizierbar" nach Popper),

aber ich sehe keinen Grund, warum es so ein Experiment nicht geben soll,
wie AGW-Vertreter wie Baecker schamhaft behaupten und offenbar auch Heinzow meint.

Man kann doch sowohl CO2 messen, als auch die Temperatur.
Was ich darüber geschrieben habe wurde teilweise vom jetzigen Admin gelöscht,
Schande über EIKE.

mfG

35

#42: besso keks,
Sie sehen, wie jemand behandelt wird,
der die Existenz des Treibhauseffektes mit guten Argumenten, vielleicht zu guten,
in Frage stellt.

mfG

36

#40: T. Heinzow Meine Argumente gegen den Treibhauseffekt kennen Sie ja nicht, da Sie nicht aufgepasst haben.
Und Vermutungen über das, was ich denke, sollten Sie bitte unterlassen.
Reden wir doch einmal über Sie, Herr Heinzow, vertreten Sie nun den Standpunkt, der CO2-Treibhauseffekt sei bewiesen ja oder nein.?

Jetzt bitte nicht wieder ausweichen!

mfG

37

Lieber Ansgar, #38

"ja richtig Mr.NicoBaecker, die Anzeige stellt NICHT direkt die absolute Menge CO² dar sondern angeblich die gesamte Menge aller Treibhausgase als Äquivalent in metric tons CO²"

Richtig, das hätte Herr Steger auch lesen solen:

#3:
"EINHUNDERTSIEBENUNDFÜNFZIG JAHRE !
...Zusammenfassung:
In 157 Jahren haben wir also eine Verdopplung des CO2-Anteils der Atmosphäre"

Statt CO2 wie er in #3 schreibt sind es also CO2-Äquivalente!

"? übrigens auch H²O also Wasserdampf ?"

Nein, lesen Sie den Text im link oder in den IPCC reports nach der Definition von LLGHG, Wasserdampf ist offensichtlich kein LLGHG.

"...mal angenommen die Deutsche Bank weiss überhaupt GENAU wovon sie da schreibt..."

Das interessiert nicht, solange sie nur die wissenschaftlichen Vorgaben vom MIT richtig umsetzt. Die Werte des Tickers sind jedenfalls nicht völlig daneben.

"Allerdings bezweifle ich, dass da irgendwo auch nur annähernd direkt echte Meßwerte in den Counter einfliessen...."

Nochmals, lesen Sie den Text im link. Die Werte ergeben sich nicht aus online-Messungen, sondern werden nur zwischen den anthropogenen Anteilen, die sich aus den Messungen und den anthropogenen Emissonsraten ergeben, extrapoliert. Es interessiert nun keinen, welche Werte sekündlich genau wirklich vorliegen, zumal man den anthropogenen Anteil direkt in der Luft sowieso nicht messen kann.

38

#41:Admin

"Nehmen Sie allen Quatsch doch als das, was er ist - erheiternd"

Sehr geehrte Admin,

Sie sind dann sicher in der Lage, die Argumentationsschiene von N2-Atmosphäre hin zu mit co2 dotierter N2-Atmosphäre und der damit verbundenen Abkühlung/Erwärmung des Bodens zu klären.
Mit Spannung erwarte ich Ihre diesbezüglichen Darlegungen...

Mit freundlichen und erwartungsfrohen Grüßen

39
Gunnar Innerhofer

fassen wir Paul mal zusammen:

nur das, was die letzten 2-3 Tage vorgefallen ist.

1. Paul verlinkt ne 500hPa Karte und behauptet, über D hätte es -50°C auf diesem Niveau. Gunnar schaut nach (weil auf ca. 5500m über D -50°C nur extrem selten vorkommen) und sieht am ersten Blick, es sind um -20°C und macht Paul darauf aufmerksam.
2. Paul reagiert und beschimpft Gunnar, er können solche Karten nicht lesen.
3. Gunnar zeigt Paul nochmals, dass er sich täuscht, offensichtlich für alle. Paul reagiert wie immer, weicht aus und schafft es nicht mal seinen Fehler einfach zuzugeben.
4. irgendwann kann man Paul dann nicht mehr nett behandeln, was macht er: er geht zum Admin weinen, man möge Gunnar doch zensieren. Wird dann unverständlicher Weise auch getan, wenngleich Paul mit seinen Beschimpfungen um rein gar nix nachsteht. Egal.
5. Paul für 4 Namen an, welche seine Phantasie: mehr THG würden den Planeten kühlen, stützen würden. Nach kurzer Recherche sieht jeder, dass Paul glatt lügt. Keiner der von ihm genannten sagt was anderes, als dass es eben ca. +1°C Erwärmung wären, bei 2 mal co2.
6. dann versteckt sich Paul wieder und attackiert andere, wie Beacker und sagt einfach: falsch, falsch falsch. Wirklich jeder hier kann erkennen, dass Paul Baecker nicht mal das Wasser reichen darf, wenn es um physikalische Fragen geht.
7. warum toleriert Eike solche unverschämten User? Es wäre gut, wenn hier halbwegs substanziell Kritik an IPCC usw. geübt werden würde und es für Menschen, welche erstmalig bei Eike rein schaun, nicht einen sg. Dr. sehen, welche wüst den gröbsten Quatsch pausenlos wiederholt, andere beschimpft und das als nackter Laie, was dann auch wieder jeder sofort erkennt. Dennoch scheint da zwischen Admin und Paul eine gewisse Sympathie zu herrschen, obwohl nicht mal bei Eike irgendwer Pauls fantastische Ideen stützt. Aja, Meinungsfreiheit, nur, jeder kennt Pauls Meinung nun mehr als zur Genüge und da es nicht mehr als eine sehr naive Einzelmeinung eines noch dazu völlig fachfremden ist, wäre eine andere Spielwiese geeigneter, oder etwa nicht?

40

@ Dr. Paul #35

Wenn Sie wegen Ihres Murks nicht weiter wissen, geht es mit unsubstantiierten Behauptungen weiter. Wenn Sie tatsächlich wüßten, daß Negativbeweise nicht möglich sind, hätten Sie die unsinnige Behauptung: "Falsch!
ich behaupte, es gibt keinen "CO2-Treibhauseffekt" nicht aufgestellt.

41

@ P.Jensen #37

"Müssen nicht die die Theorie vom THE beweisen, die behaupten, dass es ihn gibt?"

Ich kenne nur die Hypothese vom sog. Treibhauseffekt (wobei es den mangels Glasdach in der Atmosphäre nicht geben kann), keine Theorie. Aus einer Hypothese wird erst durch den Beweis eine Theorie. Erst dann lohnt es sich, sich damit näher zu beschäftigen und die Theorie ggfs. zu falsifizieren. Alles andere ist schlichtweg Humbug. Und deshalb sind die ganzen Streitereien völlig sinnlos, nicht nur wegen der mangelnden Definition des sog. "Treibhauseffektes", um den es geht. Was Dr. Paul und andere hier betreiben ist gigo.

Ich weise beispielsweise auf den Unfug mit den Isobaren in einer Höhenwetterkarte hin.

42

ohmannohmannohmannuiiuiiuiuiiiiuiiiuiiii
...iss ja schon interessant welches Ausmaß an Streitigkeiten so eine Diskussion vor lauter Hirnwichserei annehmen kann

aber nochmal zurück zu Beiträgen #3 und #21
bzw den Nichtklarsteller-NicoBaecker
bzw... um den Sinn der Anzeige da ganz oben ein wenig in die Vorstellungskraft fassen zu können...

ja richtig Mr.NicoBaecker, die Anzeige stellt NICHT direkt die absolute Menge CO² dar sondern angeblich die gesamte Menge aller Treibhausgase als Äquivalent
in metric tons CO²
Also Methan und was es sonst noch so alles gibt...
? übrigens auch H²O also Wasserdampf ?
...mal angenommen die Deutsche Bank weiss überhaupt GENAU wovon sie da schreibt...

Allerdings bezweifle ich, dass da irgendwo auch nur annähernd direkt echte Meßwerte in den Counter einfliessen....

Da läuft doch lediglich ein Zählwerk mit irgendeinem HokusPokus Faktor

Gerne erfahre ich aber auch DEFINITIV genaueres über die Messonde ...
Gruß
Ansgar

43

Zu # 34 Heinzow:
Herr Heinzow, wieso soll denn jetzt Herr Dr. Paul einen Beweis für die Hypothese des Treibhauseffekts vorlegen? Er bestreitet die ganze Zeit die Existenz dieses angeblichen Effekts. Da ist ihr Kommentar doch eigentlich unlogisch!
Müssen nicht die die Theorie vom THE beweisen, die behaupten, dass es ihn gibt?

Herr Dr. Paul, als meteorologischer Laie kann ich mir hier nur die gegensätzlichen Argumente durchlesen und einer Seite "glauben". Ihre Argumentation ist für mich plausibler.

44
Holger Burowski

#32; T.Heinzow
"Mit dem einen Experiment kann man beweisen, daß Licht eine elektromagnetische Welle ist, mit einem anderen, daß es ein Teilchen ist. Und sowas Dummes auch: Was ist ein Elektron? Teilchen oder Welle (Niels Bohr, Einstein, Planck ...)."

... und was hat ein Elektron mit dem Welle-Teilchen-Dualismus zu tun? Am besten Klappe halten,wenn man keine Ahnung hat, nicht war herr Heinzow?

Gruß Holger Burowski

45

#34: T. Heinzow, zum letzten mal, das was Sie wünschen ist hier bereits geschrieben worden. Da Sie sehr unhöflich sind werde ich es nicht für Sie wiederholen.
Mir scheint sie wollen Innerhofer Konkurrenz machen.

Breiten Sie der Leserschaft gerne ihre eigenen Vorstellungen aus und lassen Sie mich in Frieden.

mfG

46

@ Dr. Paul #33

Dann beweisen Sie doch die von Ihnen behauptete Nichtexistenz des sog. Treibhauseffektes.

Aber erst einmal müssen Sie einen Beweis für die Hypothese des Treibhauseffektes vorlegen, der falsifizierbar ist, womit Sie dann bereits am Anfang am Ende der Fahnenstange angekommen sind.

Vielleicht versuchen Sie es erst einmal mit Manabe und Wetherald und deren veröffentlichten Ansichten zum sog. "Treibhauseffekt" z.B. in einer trockenen Atmosphäre.

47

#32: T. Heinzow Ihr allgemeines Gelabere über Dinge die Sie versäumt haben zu registrieren, können Sie sich ersparen.
Nicht mal#30 haben Sie richtig durchgelesen!

Wenn Sie sich jetzt mit unzureichender Begründung ("Licht-Definition", ha, ha) auf den Standpunkt zurückziehen wollen, wie viele AGW-Verstreter,
den "Treibhauseffekt" könne man nicht beweisen,
so haben Sie doch gleich verloren,
denn dann ist das nach Popper noch nicht einmal eine wissenschaftliche Theorie (nicht falsifizierbar!).

Wollen Sie das?

Das wäre dann ihr persönliches Problem,
aber nicht meines.

mfG

48

@ Dr. Paul #30

sie haben es immer noch nicht begriffen:

"Es gibt für derartige Naturvorgänge Messmethoden und Experimente, die in der Lage sind, eine entsprechende Behauptung zu beweisen oder zu widerlegen."

Man kann nur etwas mit einem Experiment beweisen oder widerlegen, was falsifizierbar formuliert ist. Allerdings gibt es da ein kleines physikalisches Problem:
Mit dem einen Experiment kann man beweisen, daß Licht eine elektromagnetische Welle ist, mit einem anderen, daß es ein Teilchen ist. Und sowas Dummes auch: Was ist ein Elektron? Teilchen oder Welle (Niels Bohr, Einstein, Planck ...).

Also Vorsicht mit Experimenten und unsubstantiierten Behauptungen hinsichtlich der Nichtexistenz von Irgendetwas. Negativbeweise kann man nicht führen und sind zu Recht auch im Bereich der Rechtswissenschaft verboten: Unschuldsvermutung im GG.

"Sie haben offensichtlich NICHT zugehört."

Angesichts des produzierten wissenschaftstheoretischen und sonstigen Mülls ist das auch nicht sinnvoll. Aber Ihre Behauptung muß in den richtigen Kontext gestellt werden, nämlich daß Sie offensichtlich selbstverständliche Beweistechniken nicht beherrschen oder aufgrund von Provokationen vergessen.

49
Gunnar Innerhofer

falsch Paul #28

1. Shaviv sagt:
CO2 Verdopplung ca. 1°C Erwärmung (siehe Eike Konferenz Video)

2. Ball sagt:
incorrectly calculated by an incredible factor of three...
Also das Gleiche, nicht mit 3°C od. mehr, sondern mit ca. 1°C ist zu rechnen.

3. Stott:
bezieht sich auf "the great global warming swindle", kritisiert das IPCC usw. und liegt damit genau dort, wie die zwei darüber, also dort, wo alle Skeptiker liegen. Kein Wort wie es gäbe keinen THE od. TG kühlen od. ähnlicher Unfug.
und 4. für Herrn Weber gilt das Gleiche.

Paul, ist dir das nicht peinlich? Behauptest, diese Leute würden deine komischen Ideen stützen, nach kurzer Recherche sieht jeder, XXXXXXXXXXXXXX. Aus Verzweiflung, weil deine absurde Ansicht kein Wissenschafter teilt?

50

#29: Verehrter Herr T. Heinzow,
wenn man sich in eine spezielle Diskussion einmischt,
gebietet es die Höflichkeit, ihr vorher gefolgt zu sein !!!

Immerhin ist es in diesem forum nicht ganz unwichtig ob es einen CO2- Treibhauseffekt gibt oder nicht?
Unsinnig ist das nur für einen AGW-Vertreter, denn er möchte darüber nicht diskutieren.

Unsinnig sind allerdings permanente persönliche Angriffe, die überhaupt nichts beweisen oder Sprüche über die Milch auf der Milchstraße oder Bakterien und Magengeschwüre. Das sind nichts als bösartige Störmanöver!

"Wissenschaftstheoretisch" ist es ganz einfach, denn es geht nicht um einen Geist, sondern um die Behauptung eines physikalisch messbaren Effektes.
Es gibt für derartige Naturvorgänge Messmethoden und Experimente, die in der Lage sind, eine entsprechende Behauptung zu beweisen oder zu widerlegen.
Sie haben offensichtlich NICHT zugehört.

mfG

51

@ Dr. Paul #28

"Falsch!
ich behaupte, es gibt keinen "CO2-Treibhauseffekt"

Können Sie das beweisen?
Wohl kaum, denn Negativbeweise der Form: "das gibt es nicht", sind wissenschaftstheoretisch unsinnig.

Und damit können Sie und andere die unsinnigen Streitereien beenden, denn man kann die Existenz eines Effektes beweisen, aber nicht, daß er nicht existiert.

Wie war das noch mit der Behauptung:

Eine bakterielle Infektion als Ursache der Magengeschwüre gibt es nicht!?

52

#27: Du gibst also zu,
dass es dich stört wenn jemand gegen die CO2 Treibhaustheorie argumentiert. Wenn dich etwas stört, darfst noch lange nicht nicht anfangen zu beleidigen.

So argumentiert ein Herr Gunnar Innerhofer :
"du behauptest, die Milchstraße besteht aus Milch."

Falsch!
ich behaupte, es gibt keinen "CO2-Treibhauseffekt"

und das habe ich von Menschen gelernt, die klüger sind als ein Gunnar Innerhofer.
z.B.
Prof. Nir Shaviv, Professor für Physik, Jerusalem
Prof. Tim Ball, Klimatologe
Prof. Philip Stott, emeritierter Prof. für Biogeographie,
Dr. Gerd-Rainer Weber, Meteorologe,
kann fortgesetzt werden

Alleine Deutschland kostet das Kyotoprotokoll in den ersten Jahren 500 Milliarden Euro. Irgendjemand steckt sich die 500 Milliarden natürlich ein. Das sind exakt diejenigen, die Ihnen wie Innerhofer das Treibhausmärchen erzählen.

mfG

53
Gunnar Innerhofer

genau Paul,
du behauptest, die Milchstraße besteht aus Milch. Ich und der Rest der Welt (exkl. Stehlik) sagen, nein. Du sagst, beweise es. Leider kann ich mit dir nicht in der Milchstraße rumjetten, damit du es endlich begreifst und über physikalische Erkenntnisse geht’s auch nicht.
Wenn allerdings an deinen "Argumenten", wie du selbst deine Ideen beschreibst, auch nur etwas dran wäre, glaub mir, es gäbe hunderte agw kritische Wissenschafter, welche längst auf diese Idee selbst gekommen wären bzw. aufspringen würden. Fakt ist, dass alle wissen, die Milchstraße besteht nicht aus Milch. Außer du und Stehlik, aber bitte, es gilt ja die Meinungsfreiheit, auch wenn diese sinnfreien Postings von dir den Rest der Teilnehmer bestenfalls nur noch langweilen.

54

#18: besso keks richtig,
ich sage das deshalb, weil viele meiner Antworten auf unsachliche und persönliche Angriffe von Baecker Ebel und Innerhofer einfach gestrichen wurden.
Innerhofer wird vom Admin nicht daran gehindert mich permanent persönlich anzugreifen,
nur weil ich Argumente gegen den heiligen "Treibhauseffekt" bringe, die er NICHT widerlegen kann.
Es hängt ganz davon ab,
wer sich unter "Admin" verbirgt.:-)
Die Wahrheit wird am Ende siegen,
denn die Natur hält sich nicht an politische Vorgaben.

mfG

55

#1: Götz Ruprecht sagt:

am Mittwoch, 26.12.2012, 12:23

Liebe EIKE-Redaktion,

ich möchte Herrn Limburg und Herrn Lüdecke und natürlich vielen weiteren, die ich gar nicht alle kenne, ganz herzlich gratulieren, in die ehrenvolle Liste
http://tinyurl.com/yl9659f des Grazer Professors aufgenommen worden zu sein

Lieber Götz Ruprecht, das Wort "Ehrenliste" war auch mein erster Gedanke, als ich dieses Machwerk entdeckt.

Gratulation und Dank an alle, die es durch ihre Arbeit geschafft haben, in dieser Liste aufgenommen zu werden.
Ich habe die Seite nicht nur gebookmarkt, sondern auch abgespeichert, falls es später darin zu Fälschungen kommen sollte.

56

#21: Gunnar Innerhofer
Kopfrechnen schwach

57

Herr Plöger, Herr Berger
Ich hatte die Kenntnis nicht, dass es sich um einen Australier handelt. Ich wollte keinesfalls Österreich damit beleidigen. Es gibt da aber eben Parallelen wie die Einstellung "Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen" die damals auch vorhanden war. Heute gilt das in Richtung Klimaschutz und Energiewende.
Herr Plöger: Ich würde da lieber keine Witze darüber machen "gesundheitspostolische Ökoecke...." Die Gefahr, dass hier eine neue Weltordnung errichtet werden soll, ist durchaus gegeben. Man darf gespannt sein, wie die Uni Graz reagieren wird....
Ihnen auch ein gutes Neues.

58

@#19, Herr Baecker

darf ich vermuten, dass Sie mich meinen?

Zitat aus dem Link unter dem Zähler: "..Greenhouse gas concentrations are frequently expressed as an equivalent amount of Carbon Dioxide (CO2)... ...On June 18th as the counter started, long-lived GHGs in the atmosphere were estimated to be 3.64 trillion metric tons, growing at 2 billion metric tons per month, or 467 ppm, of which CO2 was 385 ppm..."

Also CO2-Äquivalent - oder?
Daher nehme ich an, dass die Wirkung dem von CO2 entspricht - definitionsgemäß.

Um mit einer Zunahme von 2 billion/month den aktuellen Stand dieses CO2-Äquivalentes von 3.64 trillion tons zu verdoppeln, dauerts nunmal 1820 Monate = 152 Jahre.

PS: Ich setze die amerikanische Zählweise million - billion - trillion an

59
Gunnar Innerhofer

5.000.000.000.000.000.000kg Masse Atmosphäre ca.
4.000.000.000.000.000kg Masse TG ca.

na dann haben wir ja bald ein Promille, einen ordentlichen "Damenspitz" sozusagen, was allerdings spätestens seit Amy Winehouse auch ne ganz andere Bedeutung hat...:-(

(der Rechner zeigt also scheinbar nicht alle TG, sondern nur die anthropogenen Emissionen)

60

Lieber Zuber,

fragen Sie mich ehrlich nach einer simplen Division?
Meine Kritik an Herrn Stiller bezog sich auf nicht aufs Durchfuehren einer Division, sondern wie beschrieben um die physikalische Groesse, die der Treibhauszaehler angezeigt wird. Die hat Herr Stiller (und wahrscheinlich auch Sie) nicht verstanden.

61

Lieber Herr Stiller,

haben Sie es immer noch nicht gemerkt? Gucken Sie mal unter den Treibhausgaszaehler, da ist doch ein link zu einer Seite, wo erklaert wird, was die Zahl bedeutet, die Sie so offenkundig nicht verstanden haben, wenn Sie glauben, dass diese CO2 darstellt, was ja offensichtlich nicht stimmt, wie man auch ohne diesen link wissen sollte.

62

#13: Dr.Paul sagt:
"Hier bei EIKE gibt es das ja auch für Menschen wie mich,
die es wagen, den CO2-Treibhauseffekt mit guten Argumenten in Zweifel zu ziehen."

Sehr geehrter Herr Dr. Paul,

ich gewinne den Eindruck, daß dies hier auf EIKE
nicht ehr so gerne gesehen wird...

63

@#11, Herr Baecker,

Nö, ich rege mich gar nicht auf - im Gegenteil!
Ich finde es sehr amüsant, dass ein "Zähler" der offensichtlich dazu da ist, dem unbedarften Leser Angst zu machen genau das Gegenteil beweist wenn man nachrechnet.

Was sind denn meine "phantastisch falschen Annahmen"? Habe hier gar keine gemacht, mit Ausnahme der vereinfachenden Annahme, dass alles CO2 zu 100% in der Atmosphäre verbleibt was sicherlich so nicht stimmt. Dann werden aber aus den 157 Jahren ja noch viel mehr, so dass für mich das Thema "böses" CO2 erledigt ist.
Mag an das "Böse" glauben wer will - ich nicht.

64

Die deutsche Bank muss ja an diesem "Geschäftmythos" des menschengemachten Klimawandels dranbleiben und die Menschen in Deutschland an der Stange halten.
Früher oder Später wird auch die Blase der "Erneuerbaren Energien" platzen. Und warum bin ich da sicher...weil bis jetzt alle Blasen zum platzen gekommen sind, die nicht auf wirtschftlich fundamentaler Basis standen, zum Platzen gekommen sind.
Finanzblasen sind nichts anderes als unwirtschafltiche / wirtschaftlich überzogene Geschäftsfinanzierungsmodelle.
IT-Blase, Immobilien-Blase, Erneuerbare Energieblase...alles hoch spekulativ und sehr "wirtschaftsarm"!
Kleinere Spekulationsblasen hat man z.b. fast jeden Tag an den Rohstoffbörsen. Mit Lebensmittel (Weizen,Mais usw.) und Resourcen (Oel,Metalle usw.) wird jeden Tag spekuliert und der Preis wird hier "immateriell" (Kapitalverschiebung im Großen Stil) festgelegt.
Die heutig Börse ist in den meisten Fällen zum Gegenteil des "soliden wirtschaften" verkommen.
Es werden Millarden in einer Senkunde zu anderen von einem Geschaftsmodell zum anderen bewegt. Was heute Vormittags noch "Rendite attraktiv" war, dass kann am Nachmittag schon weider ein "Ladenhüter" sein.
Die deutsche Bank wird sehr stark in den "Erneuerbaren Energien" investiert sein und solange das Märchen vom menschengemachten Klimawandel und die daraus folgende Energiewende hochgehalten wird, solange werden diese "Alternativen Fonds" auch Gewinn machen. Lässt die Politik und Medien bei diesem Märchengeschäft nach, hat auch die deutsche Bank ein riesen Problem mehr an der Backe.
Bei der Griechenlandrettung waren die Banken die treibende Kraft. Sie wollten nicht mit total Bankrott aus diesem Geschäftsmodell aussteigen und deswegen wurde auf die deutsche/europäische Politik mit Druck und Angst eingeredet. Zum Schluss haben die Banken das Geld von uns Steuerzahlern bekommen.
Fr. Merkel war in der Euroschuldenländerverhandlung schwach und ist bei der Energiewende schwach. Unterm Strich hat diese Dame Merkel mehr Schaden als Wohl für das Deutsche Volk eingeleitet (ausgehandelt,visioniert)

65

#8
Sg. Herr Steppan!

Diese herabwürdigende Bemerkung über den "Ösi" hätten sie sich sparen können! Mir als Österreicher ist es ohnehin unangenehm, dass so ein "religiös Verblendeter" ausgerechnet an einer österreichischen Uni lehrt.
Wenn sie sich aber informiert hätten, wären sie draufgekommen, dass dieser Professor Australier und kein Österreicher ist!
Zu ihrer Aussage zum "Herrn aus Braunau":
Erst in Deutschland wurde diesem Herrn (s)eine Bühne geboten, wenn man es genau nimmt! Bei uns in Österreich lebte er völlig verarmt in einem Männerwohnheim und "arbeitete" als Postkartenmaler!

Freundliche Grüße
Werner

PS.: Ich entschuldige mich bei den anderen Lesern für dieses nicht zum Thema passende Posting! Ich verstehe aber nicht, dass sofort eine herabwürdigende und primitive Bemerkung über Ösis mit einer Anspielung auf den Idioten aus Braunau fallen muss!
Es gibt leider hier, wie auch in Deutschland, völlig Verblendete!

66

@11: Na dann sagen doch Sie uns, Herr Baecker, in wievielen Jahren (beim derzeitigen jährlichen Anstieg von ca. 2ppm) sich Ihrer Meinung nach der CO2 Gehalt der Luft verdoppelt haben wird (von 390ppm auf 780ppm)?

67

#6-8
ich bin mehr für Argumentation, Aufklärung, Kampf für die Wahrheit,
er darf allerdings, wenn man belogen wird, nicht zu zimperlich sein
und er darf auch Ironie, Hohn und Spott beinhalten.

Hier bei EIKE gibt es das ja auch für Menschen wie mich,
die es wagen, den CO2-Treibhauseffekt mit guten Argumenten in Zweifel zu ziehen.

mfG

68

Innerhofer, sie ärgern sich, weil ich ihnen die Theorie des CO2-Treibhauseffektes nicht abnehme:
Hierzu darf ich aus dem Beitrag von Limburg zitieren:

wie sagte schon Einstein so treffend: „Nichts sei tragischer, als wenn eine schöne Theorie durch eine hässliche Tatsache ermordet wird“

z.B. so:

http://tinyurl.com/7ak6re6

oder so:

http://tinyurl.com/cpcjspk
 

mfG

69

@Rainer Steppan
Man sollte schonAustria und Australia auseinanderhalten können, wenn man hier postet. Der Musikdestruktor arbeitet zwar in Graz, ist aber aus Melbourne.
Aber in einem haben Sie Recht, die beiden Herren kommen beide aus der gesundheitsapostolischen Ökoecke.
Frohes neues Jahr.

70

In der Tat geht der Deutsche Bank gerade nicht gut.Besonders der Sparte Klimaschutz geht es schlecht. Zu erst hat die Chicagoe Boerse mit CO2-Zertifikaten mit einem Verlust für die dortiger Deutsche Bank Filiale in mehreren Milliarden Dolar geplatzt und jetzt in der gleiche Sparte Steuerfahndung hier.Vielleicht bringt die Unsinnsuhr zu mindest gnädigeren Gerichtsurteil. Man weisst ja nicht.
MfG

71

Lieber Herr Steger, #3

"EINHUNDERTSIEBENUNDFÜNFZIG JAHRE !
...Zusammenfassung:
In 157 Jahren haben wir also eine Verdopplung des CO2-Anteils der Atmosphäre"

Keine Grund zur Aufregung. Ihre Rechnung ist mehrfach fehlerhaft durch Ihre phantastisch- falschen Annahmen.
Do you know what this number means, Herr Steger?

72

Dieses Verhalten der Alarmistenfront bedeutet für mich, dass die Religion in großer Not sein muss. Wenn alles doch so Widerspruchsfrei und klar wäre, hätte man das wohl kaum nötig. Es soll ein "heiliger Krieg" angezettelt werden.
Bin Laden hätte einige gute Tipps geben können.
Naja ein Ösi, ...da kam doch mal einer aus Braunau....
Die Ökosozialisten wollen halt wie die nur-Sozialisten die Menschen zu ihrem "Glück" zwingen, mit allen Mitteln.

73

Zur Kyotouhr findet man über "Google" - hier Koytouhr eingeben - oben 1. Beitrag "Der Klimaschwindel zeigt die stetig laufende Uhr !

Erich Richter

74

Es ist (bald) soweit. Weg mit uns allen ! Man möchte meinen ein "durchgeknallter" Professor von der Uni Graz wäre der Initiator und Befürworter bezügl. der Todesstrafe gegen Klimaskeptiker (http://www.achgut.com) oder Achse des Guten eingeben und dort "Neues vom Ökofacho" Bericht ansehen.(erfahren)
Dort sind alle Links vorgemerkt.
Gefährlich ist schon der Blog DESMOGBLOG.com der auch für diese "Todesliste" von A-Z mit zur Zeit
über 100 namhaften Wissenschaflern und Klimaskeptikern politischem Coleur verantwortlich zeichnet. Aus meiner Sicht sollte man diese Einrichtung nicht auf die leichte Schulter nehmen. E-mail editor@Desmogblog.com
Es wird meiner Ansicht nach höchste Zeit, dass wir uns auch entsprechend besser organisieren und eine etwas "härtere" Tonart zumindest einschlagen. Wenn Sie sich ein wenig mit diesem
Blog und den Ansichten des Professors "angefreundet" haben, dann müssten Ihnen meine Empfehlungen schon einleuchten.
Das ich meine Konten bei der Deutschen Bank kündige steht für mich jetzt schon fest.
Schöne Tage noch (vielleicht für einige von uns die letzten...wenn man diese Vollidioten weiter gewähren lässt...
Schlagen wir mit vereinten Kräften zurück !

Erich Richter

75

Anbetracht dessen das es seit 16 Jahren nicht Wärmer wird, hat das was.
Bitte noch die Grafik mit dem CO² Wert usw siehe http://tinyurl.com/cbr4ytf
und die Kyotouhr daneben stellen leider habe ich die Uhr nur auf klima-schwindel.de gefunden.

Ich wünsche dem gesamten EIKE Team Gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch.

MFG

76

Sie sollten unbedingt die Kyotouhr daneben stellen !!! Gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch
denkmal

77

Liebe EIKE-Redaktion,

ich möchte Herrn Limburg und Herrn Lüdecke und natürlich vielen weiteren, die ich gar nicht alle kenne, ganz herzlich gratulieren, in die ehrenvolle Liste
http://tinyurl.com/yl9659f des Grazer Professors aufgenommen worden zu sein. Wenn auch ungewollt, so wird diese Liste später ein wichtiges Dokument zur Ehrung derjenigen sein, die sich mit viel Engagement und praktisch ohne Bezahlung gegen wissenschaftlichen Unsinn und für die Aufklärung eingesetzt haben.

Sie erweisen der Bevölkerung einen Dienst, der sich kaum beziffern lässt. Jedes Stück Aufklärung rettet der Gesellschaft vermutlich Milliarden Euro - Gelder, die sonst in Unproduktivität zum Vorteil weniger versenkt würden und nun zur Verbesserung des Lebenstandards beitragen können.

Es ist Zeit, all den "Vahrenholts" ein großes Dankeschön auszusprechen, sie zum Weitermachen zu ermutigen, und ihnen viel Erfolg für das nächste Jahr zu wünschen!

Alles Gute,

Götz Ruprecht

PS: Dankeschön auch an den Grazer Professor für die Erstellung dieser Liste. Möge sie jedes Jahr länger werden.

78

Die Idee, diesen sinnbefreiten Unfug auf Ihrer Webseite einzubinden, finde ich total fehl am Platz.

79

Ich vermute, dass mit "Treibhausgas" das böse CO2 gemeint ist.
Habe diesen Zähler analysiert und nachgerechnet:
Er liefert pro Minute 45.000 t, das sind pro Jahr hochgerechnet 365 x 24 x 60 x 45.000 t/y = 23,6 x 10^9 t/y
Der Zähler hat einen aktuellen Stand von 3,72 x 10^12 t.
Frage:
Wann hat sich der CO2-Anteil der Atmosphäre verdoppelt?
Es dauert also (3,72 / 23,6) x (10^12 / 10^9) = 0,157 x 1000 = 157y , bis sich der CO2-Anteil verdoppelt hat.
EINHUNDERTSIEBENUNDFÜNFZIG JAHRE !
Aber nur unter der Annahme eines statischen Gleichgewichts, d.h. dass das zusätzlich eingebrachte CO2 zu 100% in der Atmosphäre gespeichert wird.

Eine CO2-Verdopplung erhöht die "globale" Temperatur (was immmer das auch ist) lt. den Beiträgen hier um 1 oder 2 Grad C.

Zusammenfassung:
In 157 Jahren haben wir also eine Verdopplung des CO2-Anteils der Atmosphäre und damit kuschelige 1-2 Grad C mehr....
Ich freue mich drauf - werde es aber leider nicht mehr erleben.