Jetziger Sonnenzyklus 24 – immer noch im Keller – solares Maximum schon erreicht?

Haben wir das solare Maximum erreicht?
Das SWPC [Space Weather Prediction Center] der NOAA hat kürzlich ihre Graphiken der Sonnenmetrik aktualisiert, und es scheint mir so, dass wir die Spitze des Solarzyklus’ 24 bereits erreicht haben. Es scheint keinerlei Beweise für einen Wiederanstieg in irgendeinem der drei Metriken zu geben. Sicher, ein Monat sagt nichts über den ganzen Zyklus, aber es ist inzwischen über ein Jahr her, dass der Spitzenwert von etwa 95 SSN im Oktober 2011 erreicht worden war, und seitdem ist nichts Vergleichbares mehr aufgetreten. Anders als die großen Schwingungen des letzten solaren Maximums der Jahre 2000 bis 2001 gibt es diesmal nur eine sehr kleine Varianz in den Signalen der Gegenwart. Dies zeigt, dass die Volatilität, die man während eines solaren Maximums erwarten kann, einfach nicht da ist.


Es ist 7 Jahre her, dass man die Verschiebung der Charakteristik im Solar Geomagnetic Index (Ap) im Oktober 2005 registriert hatte, und die Sonne scheint sich seitdem in einer allgemein ruhigen magnetischen Periode zu befinden, ohne Hinweise auf die Volatilität des vorigen Zyklus’.

Aktualisierung: Ein weiterer Indikator dafür, dass wir uns im solaren Maximum befinden, ist der Umstand, dass die polaren Magnetfelder dabei sind zu kippen, wie es diese Graphik von Dr. Leif Svalgaard zeigt:

Anthony Watts

Link: http://wattsupwiththat.com/2012/12/10/solar-cycle-24-still-in-a-slump/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

14 Kommentare

  1. Die vielen neuen Kohlekraftwerke werden wohl eher noch zu einer Abkühlung führen da die Chinesen,Inder und Afrikaner nicht so viel auf Wert auf Filter legen.

    Sollte es wirklich eine Erwärmung geben die uns schadet wäre nichts leichter als die Welt künnstlich abzukühlen was durch Vulkanausbrüche wahrscheinlich eh passieren wird.Die grossen Ausbrüche sind ja schon ange überfällig.Wie man dagegen die Welt Aufwärmen will wenns Kalt wird weiss wohl keiner.Mit Co2 bestimmt nicht!

  2. Die bittere Wahrheit, der Energiewende
    Solange der Strom immer noch aus der Steckdose kommt und noch einigermaßen bezahlbar ist, gibt es keine Mahnwachen vor den Parteizentralen der gesamten „GRÜNEN“ Blockparteien.

    Sobald jedoch spätestens im Winter 2014 der erste Black-out bei der Stromversorgung uns erreicht und die Bevölkerung mehrere Tage ohne ihren geliebten Ökostrom auskommen muß, dazu Massenentlassungen wegen der hysterischen, völkerzerstörenden Energiewende den Alltag bestimmen, wird der deutsche Michel aus seinem Dornröschen-Schlaf aufwachen und das gesamte „Grüne“ Pack mit samt den Ethikräten, Gutmenschen: usw. aus ihren Ämtern davonjagen, öffentlich entblößen und auf den Fahnen wird haften: „ ATOMSTROM, JA BITTE“ ( spät, aber hoffentlich nicht ‚ZU SPÄT‘)
    Gott mein Gott, warum hast Du uns verlassen?

  3. @Dr. Kuhnle #10
    Was dann passiert….ganz einfach. In Europa wird es von Jahr zu Jahr kälter und in Deutschland werden, dank der Energiewende (EEG), die Lichter ausgehen. Holzfeuerung, Rauchen, Alkoholkonsum, Fleischverzerr wird bis dato im ökosozialistischen diktierten EuroDeutschland komplett verboten sein. Schließlich darf der deutsche/europäische Bürger in Zukunft nicht mehr an Krebs,Übergewicht,Alkoholkonsum und Bluthochdruck sterben. Wenn, dann darf er vielleicht noch erfrieren oder an körperlicher Unterernährung (Mangel) sterben.

  4. #10 Dr. Kuhnle

    Die Phantasie der selbsternannten Weltverbesserer kennt hier keine Grenzen. Man wird behaupten, es wurde lediglich das Vorzeichen der errechneten Zahlen falsch interpretiert. Nicht um sonst wurde bereits vor mehr als 5 Jahren im offizielen Sprachgebrauch aus der „globalen Klimaerwärmung“ der „globale Klimawandel“. Damit läßt sich vortrefflich jegliche Richtungsänderung verpacken.

    mfg
    Markus Estermeier

  5. Sollte es stimmen, dass die Sonnenaktivität in den nächsten 10 Jahren abnimmt und sollte es auch stimmen, dass die Sonnenaktivität die globale Temperatur entscheidend beeinflusst, dann wäre auch in den kommenden 10 Jahren mit keiner globalen Erwärmung zu rechnen trotz 500 zusätzlicher chinesischer Kohlekraftwerke.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Klimawahn unter solchen Umständen noch fortgeführt werden kann. Was passiert dann? Ich bin gespannt.

  6. #5 Herr Krause

    War ja wohl nicht anders zu erwarten. Natürlich ist der Klimawandel schuld am Weizen- und Maismangel des Welternährungsmarktes. Die erneuerbaren Energien (sprich Bioethanol und Biogas) haben damit überhaupt nichts zu tun. Auch die riesigen, neu entstehenden Plantagen für sogenannte nachhaltige Energiepflanzen (z.B. Palmöl und Zuckerrohr) haben in keinster weise etwas mit Verknappung und Verteuerung von Grundnahrungsmittel zu tun.
    Derart veröffentlichter Schwachsinn ist einfach nicht mehr zu ertragen.

    mfg
    Markus Estermeier

  7. @5 Herr Krause, Gott sei Dank, sieht sich der Krottel von Schmietfink bei der Zeit, der diesen vollkommen verblödeten Artikel über den bevorstehenden Nudelmangel infolge des Klimawandels auf dem Gewissen hat, auf dem Blog der Zeit einer geharnischten Gegnerschaft gegenüber. Fast jeder dort fasst sich an den Kopf, ob solch wahnsinniger Auswüchse der Klimaverirrten. Ich frage mich schon des längeren, warum ausgerechnet Journalisten sehr oft zu den ganz dummen Zeitgenossen gehören müssen.

    Die Zeit mutiert leider rasend schnell zu einem ganz primitiven Tschin-Bumm Revolverblatt dümmsten Zuschnitts. Ich frage mich, wer – ausser halsstarrigen Klimawahnsinnigen – für diesen Schund noch Geld auszugeben gewillt ist.

  8. Am Ende steht „dass die polaren Magnetfelder dabei sind zu verschwinden“ aber der Englische Text sagt „about to flip“.
    Umdrehen oder kippen statt verschwinden.

  9. Ist die Sonne zu klein, daß man sich für sie interessiert?????

    Zu dem bombastischen und “weltverändernden“ Schwachsinns-Klimagipfel möchte ich nochmal zumindest die Nichteinladung des IPCC begrüßen! Wahrlich “weltverändernd“, zumindest in Bezug auf die Freiheit eines jeden Menschen trifft das wohl zu; man kann nur hoffen, dass der ganze Schwindel, der zig Milliarden verschlingt und nur den kleinen Steuerzahler belastet, irgendwann auffliegt! Man kann nur hoffen! Bezüglich der Energiewende ist es eine sinnlose Verschwendung von Steuergeldern (wieder); welch globale Verdummung! Wir zeigen den anderen wieder, wie es geht? Wer? Deutschland natürlich! Warum wieder Deutschland? Eine deutsche Krankheit? Nach der angestrebten Weltherrschaft nun die große, globale, grün-sozialistische Revolution? Es ist höchst bedenklich in den Medien nur Horrorszenarien zu lesen, wenn nicht mehr wissenschaftlich objektiv berichtet wird, also Fakten zu lesen sind, ist das nicht nur schade, sondern eher gefährlich einseitig. Ich habe mich schon viel mit dem Thema Klima (es ist Wetter) beschäftigt. Denn: Es gibt zur Zeit keine globale Erwärmung, das ist Fakt und entspricht der Wahrheit. Es ist gut und ich bin froh, dass es doch noch Menschen gibt, die nachdenken, logisch denken, sich ihre eigene Meinung bilden, denen man nicht alles vormachen kann! Eine kritische und objektive Betrachtungsweise ist dringend angebracht, gerade, wenn schon die Weltbank (UN!) vor vermeintlichen Katastrophen warnt. Hier ist Vorsicht nicht vor diesen (fiktiven) Katastrophen geboten, die eigentliche Katastrophe ist die Unwahrheit. Eine kritische Betrachtung ist doch gerade, was das “Klima“ (wir befinden uns nicht in unserem Wohnzimmer) angeht, zwingend, denn nur eine Meinung zu haben widerspricht absolut den physikalischen Gesetzen auch wenn ganz viele der Meinung sind. Es ist nur eine Meinung, denn Klima ist Wetter; und das Wetter ist bekanntlich sehr unbeständig. Wissenschaftler, die zu anderen Ergebnissen kommen, werden gar nicht mehr gehört; das ist eine Katastrophe! Nämlich, daß die SONNE unser Kraftwerk ist! Die Sonne ist es, die massiv unterschätzt wird!
    Egal bei welchem Thema: Sobald etwas nur noch in eine Richtung geht, also eine Meute nur noch einer Sache hinterher rennt, spekuliert, spätestens dann ist etwas oberfaul. Dessen sollte man sich bewusst sein. Neue Horrorszenarien des PIK, wonach neuerdings Schnee den Meeresspiegel steigen lassen soll, reichen ja bekanntlich sogar bis in das Jahr 2500! Bitte? Was? Es ist schlicht ein Wahnsinn mit diesem riesengroßen, ganzen Klima-Märchen, es ist einfach nur schlimm, sogar Kinder im Kindergarten werden belästigt! Macht den Kindern keine unnötige Angst sondern lehrt sie was handfestes, womit sie etwas anfangen können! Klima, Öko, Bio, Umweltschutz, etc.! Fazit: Die Sache ist entartet, die Energiewende ein Milliardenloch. Der ganze „Klimaschutz“ ist in meinen Augen zur Religion geworden, die vermeintlich kaputte Erde, und WIR sind schuld. Darin steckt auch ein Schuldbekenntnis. Das IPCC, hierzulande ehrfürchtig zum „Weltklimarat“ hochstilisiert, mit seinem „Papst“ Pachauri soll sich einfach nur schämen!

    Ein Amen an alle Gläubigen der Ersatzreligion “Klimawandel!“
    Da fällt mir der bekannte Satz ein: Und sie dreht sich doch! – Und sie scheint doch, die Sonne!

    Gruß
    Jochen Hild

  10. Die Tatsache dass der 24. Sonnenfleckenzyklus dem 5. Sonnenfleckenzyklus entspricht, ist auf der Internetseite von Geoff Sharp www. landscheidt.info schön herausgearbeitet. Mit dem 5. Zyklus begann 1798 das Dalton Minimum, mit dem 24. jetzt das Landscheidt Minimum. Das Dalton Minimum dauerte über ca. 30 Jahre und brachte empfindlich tiefere Temperaturen und gewaltiges Vorrücken der Alpengletscher.Da wissen wir ja, was uns in den nächsten Jahrzehnten wirklich erwartet: Kälte. Die Vorhersagen der Sonnenaktivität von NOAA und NASA/Hathaway waren übriges seit Jahren immer falsch. Im Zyklus 24 musste man sich laufend nach unten korrigieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*