Ein schamloses Fehlen von Schuldgefühlen bei Pattons BBC

31. Dezember 2012 Christopher Booker 1

Einführung: Autor Christopher Booker beschreibt hier die schon seit Längerem skandalösen Zustände bei der BBC, nicht nur bezüglich der Themen Klima und Energie. Es stellt sich die Frage, ob es nicht in deutschen „Qualitäts“-Medien, egal ob Presse oder Radio/Fernsehen, ähnlich skandalös zugeht. Booker beginnt seinen Artikel mit einer Feststellung, deren Erfahrung vermutlich schon sehr viele von uns gemacht haben.

Chris Frey, Übersetzer

mehr

Intensive Windradnutzung: Sinkender Energieertrag und Umweltschaden

30. Dezember 2012 Lüdecke 41

Grüne Energien haben Konjunktur – zumindest in Ländern, in denen Wunschdenken und grün-rote Ideologie die nüchterne, solide Arbeit von Ingenieuren abgelöst haben. Deutschland ist Musterbeispiel für solchen Wahn. Hier zerstören Windturbinen inzwischen unsere Landschaften, gefährden die Stabilität unserer Stromnetze und zerschreddern Flugtiere. Dennoch liefern die in Deutschland pro Kopf der Bevölkerung weltweit am zahlreichsten installierten Windradanlagen im Jahre 2011 rechnerisch gerade einmal 16% des elektrischen Stroms. Die Vorstellungen grüner Träumer und Weltverbesserer reichen aber noch weiter. Der Energiebedarf der gesamten Weltbevölkerung soll nach den Vorstellungen dieser Leute einmal durch Windkraft gedeckt werden.

mehr

Polen macht die Grenzen für deutschen Strom dicht: Energiewende immer beliebter

29. Dezember 2012 Michael Limburg 3

Polen will unerwünschte Elektrizität aus deutschen Windkraft-Anlagen künftig an der Grenze stoppen. Der polnische Stromnetzbetreiber PSE Operator verständigte sich jetzt mit dem nordostdeutschen Netzbetreiber 50 Hertz auf den Bau so genannter Phasenschieber, mit deren Hilfe grenzüberschreitende Stromflüsse abgeblockt werden können. Der Einsatz sei bereits “kurzfristig” geplant, hieß es.

mehr

Klimatyrannei vermeidet genaue Prüfung bei COP 18

29. Dezember 2012 Alan Caruba 2

Wahrscheinlich haben Sie nicht viel, wenn überhaupt etwas, in den Mainstream-Medien über die Klimakonferenz in Doha gehört. Das gilt auch für Radio- und Fernsehnachrichten. Dort haben sich die Leute versammelt, die das Kyoto-Protokoll 1997 eingeführt haben in der Absicht, Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren, von denen man sagt, dass sie Ursache für die globale Erwärmung sind. Der US-Senat hat das in einem Anfall von Vernunft einmütig abgelehnt.

mehr

Österreichischer Professor: Leugner der globalen Erwärmung sollten hingerichtet werden

27. Dezember 2012 Anthony Watts 102

Von Antony Watts. Richard Parncutt, Professor für systematic Musicology an der Universität Graz zufolge sollten Menschen wie Watts, Tallbloke, Singer, Michaels, Monckton, McIntyre und ich selbst (es sind zu viele, um sie alle zu nennen) hingerichtet werden. Obwohl er sagt, dass dies seine „persönlichen Meinungen“ seien, sind sie auf der Website der Universität gelistet.
Siehe auch Update vom 28.12.12; 29.12.12 und 1.1.2013

mehr

EIKE zählt jetzt die Treibhausgase mit!

26. Dezember 2012 Michael Limburg 79

Auf dem alarmistischen DesMog-Blog, betrieben von einer professionellen Werbeagentur, mit dem edlen Bestreben, über die – nach eigenen Worten- PR- Verschmutzung der Klimawissenschaften aufzuklären, findet man nicht nur eine Fülle von PR-Klamauk und empörten Beiträgen über das erfolgreiche Wirken der „gut finanzierten Klimaleugner“ sondern auch einen schönen Treibhausgaszähler (siehe Bild rechts), den die Deutsche Bank entwickelt hat und allen Rechtschaffenen zum Einsetzen in ihre Websites anbietet.

mehr

Schiefergas und Geopolitik

26. Dezember 2012 Robert D. Kaplan 9

Seriösen Zeitungen und Meinungsjournalen zufolge beruht die Zukunft auswärtiger Angelegenheiten auf Ideen: Der moralische Anstoß für humanitäre Interventionen, die verschiedenen Theorien hinsichtlich von Austauschraten und Schuldenabbau, notwendig, um Europa zu festigen, die zunehmende Weltoffenheit zusammen mit dem sturen Nationalismus in Ostasien und so weiter. Mit anderen Worten, die Welt der Zukunft kann konstruiert und aufgrund verordneter Thesen definiert werden. Und bis zu einem gewissen Grad könnte das stimmen. Wie das 20. Jahrhundert gezeigt hat, spielen Ideologien – egal ob Kommunismus, Faschismus oder Humanismus – eine tragende Rolle.

mehr

IPCC Veröffentlichungspraxis: So etwas nennt man Schummeln!

25. Dezember 2012 Donna Laframboise 4

IPCC-Funktionäre berichten den Autoren der Arbeitsgruppe 2 von wissenschaftlichen Studien, die noch gar nicht geschrieben worden sind. Diese Studien werden in einer Sonderausgabe eines Journals erscheinen und von einem aktivistischen Wissenschaftler herausgegeben. Das IPCC sagt auch, dass es selbst keine Forschungen durchführt. Es sagt, dass es lediglich die bereits verfügbare wissenschaftliche Literatur bzgl. Klimaänderung durchforstet und herauszufinden versucht, was das alles bedeutet. Aber das ist nicht das, was in Wirklichkeit vor sich geht.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 6