Die Debatte ums Versiegen des Golfstroms – Rahmstorf durch Messdaten widerlegt!

Der Golfstrom bleibt stabil! Bild:Wikipedia Nasa RedAndr http://tinyurl.com/9j8ceh6

Im Jahr 1999 hat der deutsche Kilma-Forscher am PIK, Stefan Rahmstorf, den mit einer Million Dollar dotierten “Jahrhundertpreis” der amerikanischen James-S-McDonnel-Stiftung für seine Arbeit zur Berechnung des Klimawandels durch die Veränderungen des Golfstroms erhalten. Rahmstorf hatte postuliert, dass schon eine recht kleine Erwärmung der globalen Temperaturen zwangsläufig zu einem geänderten Fluss oder gar zum Umkippen der “Klimamaschine Golfstrom” führt. Nun wurde seine These durch Messdaten widerlegen.


Kürzlich verkündete Rahmstorf noch in seinem Internetblog KlimaLounge unter dem Titel “Golfstrom und Wahrheit” Folgendes, da ihn die Berichterstattung zur Stabilität des Golfstroms in der Zeitschrift mare nicht gefallen hatte:

“Summa summarum kann man also aus diesen recht breit abgestützten Einschätzungen folgern, dass das Risiko eines Umkippens der Nordatlantikströmung unter Experten zunehmend pessimistischer eingeschätzt wird. Das entspricht auch meiner eigenen Einschätzung, die ebenfalls im Laufe meiner Arbeit an dem Thema pessimistischer geworden ist. … Nach aktuellem Stand erscheint das Risiko eher größer, als wir es vor zehn oder fünfzehn Jahren gesehen haben.”

Jetzt hat sich herausgestellt, mit dieses Einschätzung aufgrund von Modellrechnungen haben Rahmstorf und seine Kollegen falsch gelegen. Dies belegen aktuelle Messungen, die im Bereich des Golfstroms durchgeführt wurden. Die Tagesschau berichtete am 24.9.12:

“Golfstrom trotzt Wetterextremen/ Europas robuste Meeresheizung

Er gilt als Heizung Europas und ist robuster als vermutet: Der Golfstrom hat sich trotz zunehmender Wetterextreme nicht abgeschwächt. Das stellten Ozeanforscher fest, die dafür an 3000 Messstationen den Nordatlantik untersuchten. Auch ihre Prognosen stimmen optimistisch.”

Hier ist der Tagesschau-Beitrag zu sehen

Das Deutschlandradio berichtete wie folgt:

“Golfstrom im Nordatlantik bleibt konstant"

Europas Warmwasserheizung fällt wohl doch nicht aus. Wie Wissenschaftler auf der Fachtagung “Klimafaktor Ozean” in Hamburg erklärten, bleibt der Golfstrom im Nordatlantik in den kommenden 20 Jahren etwa konstant. Vor mehreren Jahren hatten viele Forscher noch angenommen, dass er sich abschwächen würde. Das hätte dann auch Auswirkungen auf Europa gehabt, denn das etwas wärmere Wasser des Golfstroms führt auf dem Kontinent zu einem relativ milden Klima.

Die neue Entwarnung zum Golfstrom stammt von Forschern mehrerer norddeutscher Klimainstitute, die die Forschungsprojekte “THOR” und “Nordatlantik” betrieben haben. Beide enden demnächst.”

Und was lernen wir daraus? Die Realität hat wieder einmal die Modellrechnungen eingeholt. Erneut hat sich gezeigt, dass Modellrechnungen und “Expertenmeinungen” Messdaten nicht ersetzen können.

(Anm. M.L.: Trotzdem wird Rahmstorf weiterhin unverdrossen seine nur modellgestützen Katastrophenmeldungen breit in allen Meiden verkünden dürfen.)

Quellen

Golfstrom und Wahrheit

Der Golfstrom und das Autofahren

Golfstrom trotzt Wetterextremen/ Europas robuste Meeresheizung
Golfstrom im Nordatlantik bleibt konstant

UPDATE 26.09.2012

Im Jahr 1999 prognostizierte Stefan Rahmstorf noch:

Stefan Rahmstorf, Süddeutsche Zeitung, 3./4. Juli 1999
 Stefan Rahmstorf, 52. Deutscher Geographentag Hamburg 1999 (Lokal verankert – weltweit vernetzt. Seite 70)

“Wahrscheinlich wird sich die Atlantikströmung in den kommenden Jahrzehnten spürbar abschwächen – darin stimmen die Simulationen der verschiedenen Institute weitestgehend überein.”

Und hier die Berichterstattung in der Tagesschau und den Tagesthemen vom 24.09.2012

von Michael Krüger; zuerst erschienen auf Readers Edition

Update 4.10.2012  (M.L.): Auf Klimalounge unter der Überschrift 

Tagesschau zum Golfstrom

versucht Stefan Rahmstorf mühsam zu retten, was nicht zu retten ist. Lang und breit erklärt er in diesem Beitrag, warum sowohl er recht hat, als auch die Forscherkollegen, die das glatte Gegenteil, des von ihm postulierten Zusammenbrechens des Golfstromes gemessen haben. Eine traurig, dialektische Verrenkung eines Angeschlagenen  

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

18 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@ALLE/Politiker
Warum hält ein Hr. Rahmstorfs nicht einfach den Mund, wenn er nur Promille-Ahnung hat!?
Warum darf so ein nichtwissender und damit ahnungsloser Menschen soviel Medien- und Politikeraufmerksamkeit auf sich ziehen? Warum darf so ein spekulativer Menschen soviel menschliche Angstmärchen unter das deutsche Volk bringen? Warum also lässt man so einen "Jahrmarktschreier" seinen Egotrip so medial und politisch Ausleben....Haben Sie sich das noch nie gefragt, wie es mal wieder soweit in Deutschland kommen konnte...?
Jeder Politiker, der noch einigermßen Rückgrat hat, sollte sich daran erinnern, dass er im Bundestag nur seinem eigenen "Zum Wohl des deutschen Volks" Gewissen verpflichtet ist! Diese individuelle Gewissen muss immer über dem parteilichen Gemeinschaftszwang stehen, auch wenn dies evtl. negative persönliche Folgen für einen nachzieht!
Das deutsche/europäische Volk leidett zusehends unter dieser ökosozialen Denkweise. Durch das mediale angstmachen vom menschengmachten CO2-Klimasteuerungsmärchen und der fatale Schluss der Kanzlerin Merkel die erneuerbaren Energien bzw. die Green Economy in den Mittelpunkt politischer Entscheidungen zu stellen, wird dem deutschen Volk und jedem Politiker in Zukunft eine sehr sehr harte Zeit von Mangelwirtschaft (Wohlstandsvernichtung) bevorstehen!

2
Norbert Fischer

Lieber Krishna,

wie wäre es, du würdest deine Konzentration und Aufmerksamkeit mal auf den EIKE-Artikel richten? Ich zitiere:

",...die das glatte Gegenteil, des von ihm [Rahmstorf] postulierten Zusammenbrechens des Golfstromes gemessen haben."

Vergleichen wir mal mit deinem Zitat Rahmstorfs:
"Die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten zwanzig Jahren etwas passiert, würde ich für unter ein Promille einschätzen. Dagegen: In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts wäre meine Einschätzung im Prozentbereich"

Und? Eine Wahrscheinlichkeit des Zusammenbrechens ist wohl kaum dasselbe wie das Postulieren des Zusammenbrechens, es ist eher das Gegenteil. Eine Wahrscheinlichkeit von im Prozentbereich ist dasselbe wie unwahrscheinlich.

Der Witz ist doch gerade, dass sich Rahmstorf stets dagegen zur Wehr gesetzt hat, wenn jemand einen Automatismus eines Zusammenbruchs behauptet hat. Dies stünde im Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen, und damit hat er fraglos recht.
Mir scheint allerdings, hier klingt es so, als sei ein Zusammenbrechen des Golfstroms unmöglich. Auch dies stünde in Widerspruch zur wissenschaftlichen Literatur. Es ist möglich, aber auf absehbare Zeit unwahrscheinlich. So schwer?

3
Rainer Hoffmann

Das Zitat des ARD-"Wetterfroschs" Donald Bäcker vor fast genau 2 Jahren ist auch heutiger Sicht sehr interessant:

Er hatte damals schon das "Golfstrom-Sterben" als Blödsinn (!) erkannt...

4

Ach Nobby
Zitst
-----
Ja, warum sollte man denn Roland Emmerich auch kritisieren
-----

Tja, warum widmet Rahmstorf ihm wohl eine ganze Institutsseite ?
http://tinyurl.com/8cqxpeg

🙂

Ict ja nichts so, dass ich das nicht wusste, denn Pappenheimer kennne ich doch mittlerweile.
Irgendwo gibt es diese Seite auch auf Deutsch....

Nur zur Erinnerung, da kam ein falscher Zungenschlag rüber:
Eine Filmkritik ist nicht per se schlecht, es ist eben eine Kritik, im wahrsten Sinne des Wortes, wobei Sie natürlich auf meine Vorlage voll eingestiegen sind 🙂
Ein typischer Nobby - Beitrag, seelenlos, ohne Hand und Fuß, wie man das kennt.

5

Nobby
noch ein kleiner Nachtrag:

Zitat
-----
Können Sie das "sehr unwahrscheinlich" auch in Prozenten ausdrücken? Wieviel Prozent Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Nordatlantikstrom in absehbarer Zeit abreißt?
Stefan Rahmstorf: Die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten zwanzig Jahren etwas passiert, würde ich für unter ein Promille einschätzen. Dagegen: In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts wäre meine Einschätzung im Prozentbereich - wenn wir so ungebremst Treibhausgase in die Atmosphäre hineinblasen.
-----
http://tinyurl.com/8bpqa7e

6

Wie in der AGW-Forschung üblich, handelt es sich um eine der gängigen, vorsorglichen Alarmmeldungen. Wenn man googelt, erfährt man "die Wahrheit".
Einige übereifrige AGW-ler haben damals mit der Alarmmeldung "der Golfstrom droht zu versiegen" fast tödlich am Ziel vorbeigeschosssen, denn wer würde dann in Europa noch gegen Erwärmung kämpfen.
Das hat Herr Rahmstorf auch erkannt und musste natürlich in die richtige Richtung korrigiert werden. Klar sagte er nicht, das ist einfach Unsinn, denn so etwas kennt man im AGW-Land nicht, sondern "..zeigt unser Modell frühestens nach dem Jahr 2100 eine Abkühlung in Europa". Und als Bestätigung, wie wichtig jeder noch so falsche Alarm ist "..Niemand glaubt, dass diese Dinge sehr wahrscheinlich sind. Aber wir müssen solche Risiken dennoch berücksichtigen, wenn wir Klimapolitik machen."

7
Norbert Fischer

@ Zuber

Ganz ruhig, Herr Zuber, kein Grund zu schreien.

8

Wann haben Sie O,Donnell verteidigt gegen die Verdrehung seiner Aussagen durch Sie. Das nur mal zur Erinnerung.
MfG
H. Urbahn

9

@9 Leser Fisccher: "Ich verteidige jeden, dessen Aussagen verdreht werden und der zu Unrecht attackiert wird".

Mitnichten, Sie verteidigen bloss Ihre AGW Lagergenossen, egal warum sie angegriffen werden und egal ob der Angriff berechtigt oder unberechtigt ist. UND SIE WÜRDEN NIEMALS IM LEBEN EINEN ZU UNRECHT ANGEGRIFFENEN AGW KRITIKER ANGREIFEN. SEIEN SIE DOCH EHRLICH, UND NICHT SO PHARISÄERHAFT, UND KOMMEN SIE DOCH HOFFENTLICH NICHT MIT DER ARMESELIGEN BEHAUPTUNG, DASS AGW KRTITIKER GRUNDSÄTZLICH NIE ZU UNRECHT ANGEGRIFFEN WERDEN KÖNNTEN. SO EINEN UNSINN TRAUE ICH IHNEN JEDERZEIT GLATT ZU, SO PARTEIPOLITISCH VERBOHRT WIE SIE SIND.

10
Norbert Fischer

@ Peter Paul,

was halten Sie davon:
Klimaschwankungen gab es stets in der Vergangenheit, in der Gegenwart, und nun muss man kein großartiger Prophet sein um anzuerkennen, dass es auch zukünftig welche geben wird. Ich schätze, das unterschreibt hier jeder. Bei meiner Aussage oben ist es nicht viel anders, ich sehe da keinen Grund, mit Passagen, die geixt werden müssen, um sich zu werfen.

@ Zuber
Ich verteidige jeden, dessen Aussagen verdreht werden und der zu Unrecht attackiert wird. Haben Sie die Texte (im Artikel gibt es Links zu Rahmstorfs Blog) denn gelesen? Falls ja, warum stellen Sie nicht einfach Rahmstorfs Aussagen korrekt dar?

@ Krishna Gans,
Ja, warum sollte man denn Roland Emmerich auch kritisieren? Er hat ja keinen Dokumentarfilm gedreht. Vorwerfen müsste er sich nur, wenn sein Film langweilt. Muss man Roland Emmerich kritisieren, dass sein Film Gozilla die Anatomie des Affen falsch wiedergibt?? Wieder mal ein Superbeitrag, Herr Gans.

11

@1 Herr Fischer, es ist ja sofort klar, dass Sie Ihren Alarmismus-Guru so heftig verteidigen. Auch sein Chef hat sich ja schon so furchtbar galoppiert mit der Aussage, dass bis 2035 alle Gletscher des Himalaya abgeschmolzen seien.

Man sieht wieder einmal überdeutlich, dass die Klimahysteriker nichts anderes im Sinne habe, als dem Volk Angst zu machen vor einer katastrophalen Klimaerwärmung durch CO2, die NIE eintreten wird. Seit 14 Jahren schon steigen die ohnehin nach oben manipulierten Temperaturdaten nicht mehr an.

12

#1: Norbert Fischer:
" Hat man Rahmstorf möglicherweise mit dem Hollywood-Regisseur Roland Emmerich verwechselt?"

Gute Frage, nicht nur bei Rahmstorf.
Da gibt es doch noch einen Herrn in diesem PIK der meinte, dass die Erde "Fieber" bekäme und wie der Mensch mit Fieber krank würde.

mfG

13

@Nobby,
Rahmstorf hat den Golfstrom schon abnibbeln sehen, nicht gleich aber bald. Und Emmerich hat er ausdrücklich gelobt, aber Übertreibungen attestiert und nicht ausdrücklich kritisiert.

14

Zitat Norbert Fischer;
Dass es Abschwächungen und Verstärkungen in der Vergangenheit, der Gegenwart und in der Zukunft geben wird, ist durch Daten belegt.
Ende....

Sagen Sie mal, wie bescheuert ist das denn?
Es gibt Daten von der Zukunft ????

Solch ein blödes XXXXXXXX. Ich fass das nicht.

Ein jeder der an den menschengemachten Klimawandel glaubt, wurde ins Hirn XXXXXXXXX.

15
Siegfried Müller

hi,

der Rahmstorf hat schon öfter voll daneben gelegen, wer hat dem eine Professur gegeben, zum Glück ist das kein akademischer Grad ;).

Ich habe schon merkwürdige Geschichten gelesen über Meeresströmmungen z.B "salzgetrieben und Windbegleitet".

Da kommt man aus dem Staunen nicht heraus!

mfg

16

Die Coriolis-Kraft lässt den Golfstrom nicht absterben. Die übliche Angstmache der Klimaalarmisten.

17
Markus Estermeier

Ja was denn nun?

Mediterranes Klima in Norddeutschland wegen AGW,

oder

neue Eiszeit in Nordeuropa wegen AGW?

Solange Herr Rahmstorf sich nicht entscheiden kann, bleibt es wohl so wie es ist. 🙂

18
Norbert Fischer

Rahmstorf war mit seiner Kritik an dem Tagesschau-Beitrag einfach viele Tage schneller als EIKE.

Die Behauptung, Rahmstorf hätte ein Zusammenbrechen des Golfstroms angekündigt, überrascht mich dagegen doch sehr, ich kenne seit Jahren nur gegenteilige Aussagen von Rahmstorf. Hat man Rahmstorf möglicherweise mit dem Hollywood-Regisseur Roland Emmerich verwechselt? Oder hat man ein bislang unbekanntes Zitat von Rahmstorf entdeckt, das all seinen bisherigen Äußerungen widerspricht? Aber warum belegt man dies dann nicht?

Meine Vermutung ist, EIKE hat einfach zu spät bemerkt, dass die Kritik an der Tagesschau schon einen ganz langen Bart hat, dass Rahmstorf schneller war, und dass man nun durch Schmähungen Rahmstorfs zu retten versucht, was am Artikel zu retten ist.

PS:
Das Zitat im Artikel beledigt lediglich ein Abschwächen des Golfstroms. Dass es Abschwächungen und Verstärkungen in der Vergangenheit, der Gegenwart und in der Zukunft geben wird, ist durch Daten belegt und noch längst kein Zusammenbruch.