Fukushima hat unabsehbare Folgen – aber nur für die deutsche Wirtschaft!

Die Energiewende führt zur Deindustrialisierung Deutschlands!

Ein Zwischenruf von ‚markt intern‘ Herausgeber Dipl.-Ing. Günter Weber
„Die radioaktive Strahlung nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima hat bisher weder Todesfälle noch Krankheiten verursacht. Auch die Krebsquote in der japanischen Bevölkerung wird auf dem normalen Stand bleiben.“ Diese Ergebnisse, die sämtliche Statements der eiskalt Katastrophen per Hysterie-Schüren zur Popularitätssteigerung ausbeutenden Politiker auf den Kopf stellen, präsentiert Wolfgang Weiss, der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Komitees der Vereinten Nationen für die Folgen von Strahlung (UNSCEAR), das mit 72 Wissenschaftlern aus 18 Nationen die Folgen von Fukushima erforscht. Damit werden alle gleichlautenden Feststellungen von ‚markt intern‘ (zuletzt in der Jahresschlussausgabe 52/2011) bestätigt, die oft als unverantwortliche Verharmlosung diskreditiert wurde.


Obwohl die deutschen Kernkraftwerke erheblich sicherer als die in Japan sind, zusätzlich sowohl ein ähnliches Erdbeben als auch ein Tsunami bei uns praktisch undenkbar sind und die Katastrophe von Fukushima von allen (Wähler-) Blut aus Chaos saugenden Linken, Grünen, Genossen, Freiheitlichen und ‚Christlichen‘ als "der Super-GAU" apostrophiert wurde, sind also keine nennenswerten Schäden an Leib und Leben zu beklagen. Schließlich verkraft(te)en Krebskranke bei der Tumorstrahlung das Zig-Fache der Arbeiter im havarierten Japan-Meiler. Aber unsere Alternativlos-Kanzlerin – die als Physikerin, wenn sie nicht auch alles abgekupfert hat, diese Relationen kennen müsste – lässt sich von den Weltuntergang-Gurus wie die Sau durchs Dorf treiben, krempelt unsere gesamte Energieversorgung um, so dass wir den höchsten – und demnächst in noch ganz andere Dimensionen wachsenden – Strompreis in Europa zu zahlen haben, rüstet nicht einmal die Forschung nach noch sichererer Kernkraft und Lösung des Müllproblems auf, greift massiv in unsere Freiheitsrechte ein, gefährdet unsere Industrie im Wettbewerb mit derjenigen klügerer Nationen und verschuldet uns und kommende Generationen so gewaltig, dass der Wohlstand der letzten Jahrzehnte bald vollendete Vergangenheit sein wird. 

Pressekontakt:

Uwe Kremer

Pressesprecher ‚markt intern‘-Verlag

Tel.: 0211/66 98 – 255

presse@markt-intern.de

‚markt intern‘ ist mit 38 Wirtschaftspublikationen Europas größter Branchenbriefverlag.

Anmerkung der Redaktion dazu: 

Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender Linksfraktion 
„Wir dürfen nicht die Bevölkerung acht Jahre länger dem Fukushima-Risiko aussetzen.” (2011)

 Mit Dank übernommen von ACHGUT: Die talkende  (schwatzende?) Klasse

 

 

 

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

15 Kommentare

  1. „Zukünftig mehr Krebstote durch Fukushima“

    Dass dieser Bericht zu genau der Zeit kommt, wo in Deutschland erstmals in einer breiten Öffentlichkeit über die Machbarkeit der sogenannten Energiewende (ansatzweise) diskutiert wird, verwundert mich nicht!
    Und natürlich widerspricht dieses „Forschungsergebnis“, welches nur durch Computermodelle errechnet wurde, dem Bericht der UNSCEAR.

    Textauszug:
    „Durch die Atomkatastrophe von Fukushima könnten im Extremfall weltweit bis zu 1.300 Menschen mehr an Krebs sterben. Bis zu 2.500 weitere könnten zudem neu an Krebs erkranken …“

    Quelle: http://tinyurl.com/c9dj6dp

  2. #14: D. Glatting sagt:
    am Mittwoch, 18.07.2012, 11:11

    Sehr geehrter Hr. Glatting,

    mir erging es vermutlich ähnlich wie ihnen, die (wenigen^^) Harre standen mir zu Berge angesichts der in diesem Bericht verbreiteten „Unwahrheiten“.
    Vielleicht bestätigt sich ja meine Vermutung auch nicht und der Bericht verschwindet wieder in der untersten Schublade ähnlich seinem Niveau und Inhaltes!

  3. @#13: Uwe Klasen,

    in dem Artikel steht auch:

    „Diese kämen noch zu den rund 600 Menschen dazu, die bereits im Rahmen der Evakuierung und der Notfallmaßnahmen im Atomkraftwerk gestorben seien.“

    Wo haben die denn die 600 Toten her?
    http://scinexx.de halt. Der Inbegriff für postnormale Wissenschaft

  4. Der lesenswerte und aufschlussreiche Artikel (Link siehe 10#) von Herrn Gärtner wäre auch als direkter Beitrag bei EIKE sehr empfehlenswert! Übrigens bestens passend zur allgemeinen Lage dessen heutiges Zitat des Tages auf gleicher Seite: „In Deutschland darf man über Probleme nur reden. Wer sich um ihre Lösung kümmert, gilt als Rechtspopulist.“
    Wenn eine forcierende, nutznießende, wirtschaftlich und politisch profitierende Minderheit und eine duldende, „schlafende“ Mehrheit aufeinandertreffen und sich unheilvoll „verbünden“ darf man sich über das Ergebnisse wie „Energiewende“ nicht wundern. Wer es dazu schafft, öffentlich eine Deutungsmehrheit zu erlangen, was bis dato den Meinungsbestimmenden Umwelt-,Wirtschaft-, Sozial-und Politikthemenausnutzenden vortrefflich gelungen ist, definiert was in diesen Bereichen „richtig“ und „falsch“ ist, unabhängig tatsächlichen Wahrheitsgehalt.

    Sich als Einzelner selbst diesem, alle Lebensbereiche durchdringenden Meinungsterror zu widersetzen, zu widerstehen, dagegen zu sprechen und gar zu handeln, erfordert eines, was vielen Menschen äußerst schwer zu fallen scheint – sich einer Gruppendynamik, einer Gruppengewalt, sich einer Massenpsychose wie „Welt retten“ nicht nur zu entziehen sondern auch nicht zu resignieren, sondern entschlossen gegen den Strom der Verdummung zu rudern. Wenn „ich“ von etwas überzeugt bin, dass das eine so richtig oder das andere ist so falsch, Beispiel die Atomkraftnutzung ist falsch und dagegen die sogenannte erneuerbare Energienutzung ist gut, das Ganze vorgenannte allgemeiner Konsens über alle gesellschaftlich relevanten Kreise beginnend in der Familie, Nachbarschaft, Dorf bis zum Bundesgebiet ist, wer hat so viel „Mumm“ sich dennoch eine eigene abweichende Meinung zu erlauben und auch die „Strafmaßnahmen“ der anderen auszuhalten? Geistern nicht viele medial gepuschte Behauptungen über dies und das in unseren Köpfen, die bei genauerer Betrachtung und FREIER, nicht gesellschaftsrelevanter wissenschaftlicher Bewertung keineswegs einem Faktencheck standhalten?

    Nun die Erde ist keine Scheibe als Analogie dazu – aber glauben tun es wir doch, oder? Schließlich ist es politisch korrekt und allgemeiner Mehrheitskonsens von bestimmenden, zum Größenwahn neigenden Minderheiten. Und das eigene Hemd – sprich als eigener Gewinn (zu Lasten aller) dargestellte 20jährige Rendite mit Einspeisevergütung bei PV-Gedöns ist vielen unter dem Deckmantel moralischer Notwendigkeit einfach näher als das Gebot – Du sollst nicht stehlen!

    RIO 2012 steht an – schon meldet sich allerlei „Geschmeiss“ und fordert mehr vom demselben Unfug an Klimawandelaufhalte- und Energiewende- und Gesellschaftsumbauparolen. Manchmal wünschte ich mir eine Direktmundfürimmerschließenschalter auf der TV-Fernbedienung… wenn entsprechende „Experten“ wie gestern eine „B.U.N.D-Expertin“ ihr Klimaschandmaul aufmachen. So bleibt nur da nur um- und ausschalten und zu hoffen, dass die GEZ- kommende Haushaltsabgabe zwangsfinanzierte Plattform versenkt werden würde…

    Es wird sich nichts ändern, wenn wir uns nicht ändern. Und das wir steht für eine entsprechend gesellschaftlich bedeutsame Anzahl. Und das Ändern nicht nur im Denken, sondern auch im Verhalten, also in der Außenwirkung auf andere. Aber Achtung, das ist gefährlicher Weg für alle und werdende „Skeptiker“. Zum Leugner, Ketzer und Mundtotgemachten und Existenzberaubten sind es nur wenige Schritte in dieser Republik. Ich meine uns alle, auch die wie mich selbst, die bereits den „Pfad der Tugend“ (bitte als Sprache des Wahrheitsministeriums lesen) für immer verlassen haben und hier sich in dieser Weise auch „outen“.

    Halten wir uns an eine der besten je ausgesprochenen Anleitungen:
    Nicht an den Worten, an den Taten werdet Ihr sie erkennen!

    Und schauen dabei ab und zu in den Spiegel.

  5. Die Energiewende der Ökokanzlerin Merkel wirft immer mehr Probleme und skuriele Lösungsvorschläge auf!
    Jetzt muss es doch selbst den letzten Bürger langsam auffallen was die Ökokanzlerin mit Ihrer Energiewende durch das EEG anrichtet!
    Das EEG besteht doch jetzt schon mehr aus Ausnahmeregelungen für jede Lobby, die nur genug schreit. Zum Schluss muss der „Normal-„Bürger alleine die sog. erneuerbaren Energiepreise tragen.
    Ausnahmen für die Industrie, Mittelstand, sozial schwache Einkommen und demnächst noch evtl. Kleinunternehmer (Existenzgründer).
    Alle Jammern über die verdammt teuere Sonnen- und Windenergie aber wenn es um die Gründung von Energiegenossenschaften geht, dann stehen auf einmal nicht mehr die zukünftigen Kosten im Vordergrund sondern die kurzfristigen Profitversprechen, dass das EEG (20 Jahre staatlich subventionierte Einspeisevergütung) erst möglich gemacht hat!
    Das EEG (Wohlstandsvernichtungsgesetz) ist somit ein Blendwerk der Ökosozialisten.
    Zum Schaden des deutschen Wohlstand in einer sozialen Marktwirtschaft und zum Nutzen einer sozialistischen Ökodiktatur in einem planwirtschaftlichen Staatssystem!

  6. Werte Mitleser, ich habe nicht die Absicht Spekulationen in Gang oder Umlauf zu setzen, also ist meine Empfehlung, sich auf die Fakten zu konzentrieren, mein Anliegen. In jeder Zeit ereignen sich Geschichten, die in größerem Abstand betrachtet, einem entsetzlich blöde vorkommen mögen und die Frage aufwerfen, warum denn die Zeitzeugen „damals“ nichts „gemerkt“ haben, wo doch in der Rückschau, ein hanebüchener Blödsinn, schon damals eigentlich erkennbar war.
    Dabei wird allerdings völlig übersehen, das der Bevölkerung rund um die Uhr mit zentraler GEZ-Medienmacht Blödsinn eingehämmert wird.
    Denn die ehemaligen Flugblattschreiber und Studienabrecher, sind im medialen politischen Prostitutionsbetrieb als Zuhälter bei der Musik dabei auch weiter Karriere zu machen. Wenn wie bewiesen Ethik, als Kommission tagt, um volkswirtschaftliche Verbrechen zu legitimieren, dann ist gnadenloser Narzissmus die Triebfeder.
    Also ein psychischer Defekt, der in deutsche Geschichte rotiert, wie die aktuellen Hamster in ihrem Rad beweisen, bis zum bitteren Ende.
    Der Systemfehler bei uns scheint mir darin zu liegen, das nicht wie in der Schweiz, die Bürger die Politik beauftragen, wo die Intelligenz der Bevölkerung als freisinnige Souveränität die Oberhand hat und in der Sache entscheidet.
    Darum leidet Deutschland unter Personen mit Attitüden, die die Bevölkerung missbrauchen, statt sachlich ausgewogene souveräne Stabilität, in Wohlstand und Kontinuität als kulturell und politisch zuversichtlich, liberal-demokratisch zu zu lassen.

  7. „Macht kaputt“, so hieß es vor vielen Jahren. Der Erfinder dieses Satzes wurde von dieser Welt abberufen, die nächste Generation hat gelernt und handelt danach.
    Wer sind die Strippenzieher? Der Bürger sollte die ganze Palette der geheimen Möglichkeiten kennen, mit denen gearbeitet wird. Man nannte die Rezepte aktive Maßnahmen, Minimalkonsens, Bündnispolitik, Einflussagenten, Doppelstrategie, offener Dialog, keine Berührungsängste, Tarnorganisationen.
    Es geht darum, „die Wirtschaftskraft der westlichen Industrienationen zu schwächen. Man kann davon ausgehen, daß manchen von denen (vielleicht sogar den meisten) nicht bewußt ist, daß sie nur benutzt werden.“
    Ein anderer unserer Diskutanten hat das gleiche anders ausgedrückt, aber auch richtig „In einer erfolgreichen politischen Bewegungen gibt es eine stille Koalition der Raffinierten mit den Naiven und Gutgläubigen, man muss aber davon ausgehen, dass die Naiven und Gutgläubigen wirklich nur Opfer und Mitläufer sind, während die Raffinierten die Richtung angeben und die Themen setzen.“
    Lutz Niemann

  8. Nicht nur die Energiewende führt zur Deindustrialisierung unseres Landes, sondern sie ist andererseits Mittel zum Zweck die Souveränitätsrechte auszuhöhlen, was wiederum mit der EURO-rettung beschrieben wird. Das Ziel ist wie zuvor schon erwähnt ein EU-Zentralstaat bzw. Bundesstaat gegen den Volkswillen. Die politische führung der EU hintertreibt diesen Bürgerwillen und arbeitet in autorität, verkappt diktaorischer Weise, heimlich, nämlich ohne ihr eigentliches Ziel (Klimaziel!) offen zu benennen auf einen solchen Zentralstaat und der Aufgabe der nationalen Souveränitäten hin !
    Allen voran schreitet hier Wolfgang Schäuble…
    Er setzt sich dabei nicht nur über den Bürgerwillen hinweg sondern auch über das deutsche Grundgesetz…was er anderer Stelle in Absurdum stellte, in dem er erklärte: Deutschland sei seit Mai 1945 nicht mehr voll souverän ! Er (man) setzt sich in diesem Sinne über das Selbstbestimmungsrecht lt. Grundgesetz Art. 23 hinweg…was man auch Hochverrat nennen kann. Der nahende bedrohlichste Höhepunkt der Fehlentwicklungen ist zweifellos der Euro-Rettungsschirm mit einer Fülle von Wirrnissen (die hier den Rahmen sprengen würden)
    Nur kurz gesagt, der ESM ist antidemokratisch. Er ist im Prinzip ein rechtswidriger Revolutionsakt -ein verbrecherischer Staatsstreich von eben in dem eine kleine Gruppe Regierender gegen ihr eigenes Volk (Völker) putscht…und dies alles nur um die sog. Klimaziele europaweit zu Gunsten der Großfinanz (Globalplayer) sowie große Familienunternehmen zu einem riesigen Geschäftsvollumen von „heißer Luft“ in Billionenhöhe durchzusetzen !

    Möge auch den größten Armleuchtern der Politik
    die wahre „Erleuchtung“ zu Teil werden !

    Erich Richter

  9. „So einfach ist das in diesem Land“…es ist nicht Blindheit oder Dummheit mit der Politiker geschlagen sind, es ist eine ganz klare Mißachtung der Demokratie, wie der Gesellschaftsvertag des WBGU beweißt. Mit dem Hinweis -alternativlos- will man den Bürger am eigenen Denken hindern. Transparenz und Augenhöhe gelten als Sprechblase „dieser“ lebendigen Demokratie. Diese „Demokratie“ will als Kartell aller Parteien mit der „C02-Waffe“ unsere Freiheitsrechte kaltblütig und hinterhältig abmurksen. In diesem Gesellschaftsvertrag der WBGU dem sog.“neuen Contrat social“ gibt es keine Gewaltteilung und somit ist es eine Orientierung an etwas Undemokratisches. Es handelt ich bei diesen Vorschlägen und Anordnungen um eine Hinwendung zur Klimadiktatur in einem größeren Rahmen, der sog. Europarisierung der Energiepolitik um letztendlich die Klimaziele zu verwirklichen !
    Eine „Heißluftnummer“ – zu einer der größten Lügengeschichten der Menschheit. Und schon wieder sind es (wir) Deutsche die voranreiten sollen, um den „Rest“ zum Folgen zu bewegen…
    Ein Teufelswerk von Merkel, Schellnhuber & Co gedeckelt allerdings von der Großfinanz, kirchlichen und weltlichen Einrichtungen und aller politischen Parteien des Berliner Parlaments über Landesparlamente bis hinunter zu den kommunalen Einrichtungen…mit dem Ziel der Abschaffung der Naionalstaaten zu einem EU-Superstaat nach US-Muster, einer zweiten „Heiligen Allianz“ von 1815.
    Das neue Contra Sozial ist nichts anderes als eine Abkupferung von „JeanJacques Rousseau“ der die Demokratie nicht für eine angemessene Staatsform hielt. Wenn der WBGU sich hieran orientiert, dann ist es eine Orientierung in etwas Undemokratisches und das „direkte Gremium des Bundesregierung“ gehört auf den rechtlich/gesetzlichen Prüfstand der Verfassung, ebenso wie die Demokratieauffassung der Kanzlerin, der man nachsagt, sie sei immer nicht 100% in Dergleichen angekommen !
    Aber der „deutsche Michel“ hat ja schon wieder ein sog. Sommermärchen in Aussicht…Schweini bringts ins Reini !

    Erich Richter

  10. Nicht nur bei der Energiepolitik, sondern auch auf allen anderen Feldern staatlicher Verantwortung für Daseinsvorsorge und Grundversorgung hat der neoliberale Privatisierungswahn als Folge der GATT- Abkommen für die Bürger und Verbraucher nur steigende Preise bei schlechteren Leistungen zur Folge.

    Ob im Gesundheitswesen oder der Wasserversorgung, im sozialen Wohnungsbau oder bei Transport und Verkehr oder bei den Sozialversicherungen für Rente, Arbeitslosigkeit, Gesundheit und Pflege: Überall will sich der Staat aus der Verantwortung stehlen, werden die Politiker von den Lobbyverbänden der Heuschrecken bearbeitet, die diese Aufgaben gerne übernehmen möchten.

    Natürlich sind das Felder, auf denen sich reiche Erträge einfahren lassen, allerdings wird das Handeln der neuen privaten Körperschaften dann auch nur noch von Profitstreben determiniert. Verantwortung für die Menschen und Sozialethos bleiben auf der Strecke. Noch schlimmer sind allerdings – wie jetzt bei der Energiewende sichtbar wird – die Naivität und Inkompetenz der zuständigen Politiker.

    Das Chaos beim Netzausbau, das Ignorieren der Meinung von gestandenen Fachleuten, die Hilflosigkeit beim Streit der Versorger um Zuständigkeiten und Finanzierung, das Desinteresse an notweniger Grundlagenforschung und das Feilschen um Subventionen belegen das totale Versagen der Politik, die sich längst aus ihrer Verantwortung für die Bürger verabschiedet hat und nur noch Demagogie im Zickzack betreibt.

  11. Östlich Rostocks steht ein Düngemittelwerk. Dort werden grosse Mengen Ammoniak bis zu seiner Verarbeitung gelagert. Geliefert wird es regelmässig mit Tankschiffen.

    Ich hab noch nicht gehört dass sich mal ein Grüner auch nur in der Bürgerschaft über das Risiko tausender Toter (Austritt grösserer Mengen bei Ostwind) informiert hätte. Statt dessen wird von ihnen gefordert den Transport der ÄUSSERST GEFÄHRLICHEN neuen Brennstäbe für AKWs über den Rostocker Überseehafen zu verbieten.

    Was unsere Kanzlerin angeht: Ihren Erfolg (Machterhalt) verdankt sie ihrer Strategie politische Gegner dadurch ins Abseits zu stellen dass sie deren Positionen übernimmt. Grüner als die Grünen und Roter als die Roten.

  12. #1: Hans Meier sagt:
    „Ob Klaus Töpfer, Hermann Scheer, Angela Merkel, Jürgen Trittin, Röttgen oder Peter Altmeier, keiner hat je in der freien Wirtschaft Erfahrungen im erfolgreichen “

    Mit Ausnahme von Angela Merkel sind es auch alles „Experten“, haben die doch Sozial- Rechts-, Wirtschaftswissenschaften studiert.
    Man kann auch die Statistik bezüglich unserer Bundestagsabgeordneten ansehen. Die meisten sind Anwälte, Lehrer, Beamte … Die Zahl derer mit naturwissenschaftlich, technischer oder mathematischer Ausbildung ist vernachlässigbar.

  13. Lieber Herr Meier,
    ich teile Ihre Meinung.
    Es ist doch augenscheinlich, wenn man die Vitae der Kasners ansieht. Im Hause Kasner verkehrten zur DDR-Zeit die Herren Gysi, Vater und Sohn de Maizière, Manfred Stolpe, Wolfgang Schnur, Hanfried Müller, Gerhard Bassarek, Klaus Gysi u.a.
    Frau Merkel hat schließlich auch im Probagandaministerium der DDR gearbeitet.
    Die Verbindung zu IM Erika wird allerdings vermutet.
    Schöne Grüße
    Lorenz Braren

  14. Ich empfehle allen sich mal die Lebensläufe derer anzusehen, wie sie bei wikipedia eingestellt sind, die sich mit der deutschen Energiepolitik beschäftigen.
    Ob Klaus Töpfer, Hermann Scheer, Angela Merkel, Jürgen Trittin, Röttgen oder Peter Altmeier, keiner hat je in der freien Wirtschaft Erfahrungen im erfolgreichen Projektieren oder Management gemacht, keiner wurde unternehmerisch tätig und sammelte reale Erfahrungen, bei denen das wirkliche Funktionieren zum Kriterium wurde. Es sind allesamt Apparatschiks, die sich politisch vernetzwerkelten und an ihren Karrieren basteln, wobei das Schicksal der Bevölkerung, der Wirtschaft oder des Wohlstands, für sie selbst keine entscheidende Rolle spielt, sondern nur die eigene Karriere.
    In der politischen Handhabung der Mainstream-Medien, werden „Luschen“ zu Leitfiguren eines politischen Kasperletheaters aufgehübscht, die Sprechblasen absondern.
    Siehe auch den Stuss von Gysi.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*