Internationale Klimakonferenz am 15.6.12 in Berlin

31. Mai 2012 Michael Limburg 5

Ginge es nach den Berichten der Medien, müssen wir uns auf katastrophale Veränderungen aufgrund des menschengemachten Klimawandels einstellen, sollte es nicht gelingen den CO2 Ausstoß radikal zu senken. Eile scheint geboten, da trotz internationaler Klimaschutzabkommen der CO2 Ausstoß weiter ansteigt. Liest man jedoch Informationen außerhalb des medialen Mainstreams, verschwindet die Dramatik. So zeigen tatsächlich gemessene Werte, dass uns keine Klimakatastrophe droht und eine überstürzten Energiewende oder andere Abenteuer nicht nötig sind. Spätestens seit Climate Gate ist bekannt, dass führende Wissenschaftler heftig Daten manipuliert und die Öffentlichkeit fehlgeleitet haben. Hierzu passt, dass der seit knapp 15 Jahren ausbleibende Temperaturanstieg ignoriert wird, obwohl sich der CO2 Ausstoßes erhöht hat.

mehr

Textilfirmen verweigern Ökostrom-Umlage

31. Mai 2012 Michael Limburg 10

Wie das Handelsblatt heute berichtet widerspricht die Ökostrom-Abgabe – nach Ansicht dreier deutscher Textilunternehmen- der Verfassung. Als Konsequenz verweigern sie deshalb die Zahlung der Umlage an ihre Stromversorger – und warten nun auf die Klagen. EIKE wünscht vollen Erfolg, und dass sich weitere Unternehmen der Verweigerung anschließen mögen.

mehr

Kampagnenwissenschaft vom MPI aus Mainz: Alle zehn bis zwanzig Jahre ein Gau

31. Mai 2012 Heinz Horeis 7

Die Max-Planck-Gesellschaft gilt weltweit als exzellente Forschungseinrichtung. Veröffentlichungen aus den Instituten folgen in der Regel wissenschaftlichen Standards. Manchmal gibt es allerdings Ausrutscher –wie jüngst ein Papier aus dem Mainzer Max-Planck-Institut für Chemie. Die Originalveröffentlichung trägt den unverfänglichen Titel “Global risk of radioactive fallout after major nuclear reactor accidents”, die dazu vom Institut herausgegebene Pressemitteilung ist medienwirksamer mit “Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht” betitelt.
Siehe auch Update vom 1.6.12 unten

mehr

Die CIA dokumentiert die Forschung zur globalen Abkühlung in den siebziger Jahren

31. Mai 2012 David Archibald 4

Trotz dem, was Thomas Peterson vom NCDC, der Wikiwrangler [?] William Conolly und John Fleck Ihnen als einen „Mythos“ verkaufen wollen ( The Myth of the 1970s Global Cooling Scientific Consensus) – tatsächlich gibt es eine ernsthafte Betrachtung einer globalen Abkühlung in den siebziger Jahren. Das wissen wir dank eines Dokuments aus dem Jahr 1974 von der CIA. – Anthony Watts

mehr

Den Bären aufbinden

30. Mai 2012 Alan Caruba 6

Wenn jemand belogen wird, lautet das Sprichwort, dass man „einen Bären aufgebunden bekommt“, aber hinsichtlich des Multimilliarden schweren Jobs der Windindustrie, die unsere und viele europäische Nationen durchdrungen hat, ist dieses Sprichwort mehr als zutreffend!*

mehr

Grundüberlegungen zur Bestätigung oder Widerlegung von Annahmen im Klima-Modell

30. Mai 2012 Dr. Ing. A. Rabich 14

Schon in früheren Jahrhunderten gab es eine Journaille, die gewisse Themen zum Hauptobjekt von Gesprächen unter der Bevölkerung machten. In der heutigen Zeit sollte man nach über 2 Jahrhunderten der Aufklärung erwarten können, dass nur gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse Verbreitung finden, aber als Beispiel für das Gegenteil kann eine Abhandlung über die „Kontroverse um die globale Erwärmung“[1] herangezogen werden, wo behauptet wird, dass der wissenschaftliche Kenntnisstand exemplarisch durch die Berichte des IPCC wiedergegeben würde. Dieser Sachstand wird von fast allen relevanten wissenschaftlichen Fachorganisationen mitgetragen und von nur wenigen Fachwissenschaftlern abgelehnt. Der im IPCC erarbeitete Konsens und dessen Methodik werden von wenigstens dreißig wissenschaftlichen Gesellschaften und den wichtigsten nationalen Wissenschaftsakademien ausdrücklich unterstützt.

mehr

Globale Erwärmung – explosiv*

30. Mai 2012 Anthony Watts Et Al. 33

Via Tom Nelson, kein Wunder, dass sie die Kernkraft so sehr hassen, sie sehen keinen Unterschied! Die globale Erwärmung nimmt um einen Betrag von 400 000 Atombomben pro Tag zu – The Vancouver Observer.
Die erstaunliche Persistenz des CO2 in der Luft hat es den Milliarden unserer kleinen Emissionen wie denen der Enola Gay [Das Flugzeug, dass die Hiroshima-Bombe trug, wurde von den amerikanischen Militärs „Enola Gay“ genannt. A. d. Übers.] erlaubt, zu einer immer weiter wachsenden Bedrohung unserer Zivilisation zu werden. Wie schnell wächst diese Bedrohung? In einer Talkshow (ein ‚must see’) hat der NASA-Klimawissenschaftler James Hansen gesagt, dass die gegenwärtige Zunahme der globalen Erwärmung…

mehr

Das Scheitern der grünen Energie

29. Mai 2012 Lawrence Solomon 23

Der Klimawahn lässt Stromverbraucher weltweit verarmen. Mit der globalen Erwärmung in Zusammenhang stehende Katastrophen betreffen zunehmend die Bevölkerung auf der ganzen Welt, wobei eine Spezies in besonderer Gefahr schwebt: Der Stromrechnungs-Zahler. In Kanada, UK, Spanien, Dänemark Deutschland und anderswo ist die Gefahr für den Stromkosten-Zahler besonders groß, aber in einem Land – den USA – scheint das Schlimmste inzwischen überwunden.

mehr

Solarstromrekord über Pfingsten, die teuerste Stromeimspeisung die es je gab

28. Mai 2012 Dr. Rupert Reiger 135

Pfingsten ist das christliche Fest, an dem über die versammelten Gläubigen und die Jünger Jesus die Erleuchtung des heiligen Geistes gekommen ist. Zusätzlich noch ersetzte der heilige Geist Sprachkurse, denn die Jünger gewannen die Fähigkeit in allen „Zungen“ zu reden. Wenig ist heute von dieser Erleuchtung übrig geblieben, denn alle Medien feiern begeistert die 100 % ige „Versorgung“ mit Solarstrom, als große wissenschaftliche und technische Errungenschaft. Sie vermeiden aber beflissen die gewaltigen Kosten zu benennen, die diese Errungenschaft uns Verbrauchern abverlangt. In diesem Zusammenhang wird man unweigerlich an die Jubelarien der DDR selig erinnert, sowie an den schönen Spruch des letzten DDR Führers Erich Honecker: Leicht abgewandelt lautet er: „Den Ökologismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf“.Rupert Reiger hat sich die Kosten der Solarstromeinspeisung einmal angesehen. Fazit – Sie sind gigantisch

mehr

Hat CO2 den Planeten erwärmt…

28. Mai 2012 Jo Nova Und Tony Cox 21

…während der vergangenen 50 Jahre? Die Antwort fällt viel schwerer, als man denken würde. Selbst die meisten Skeptiker stimmen zu, dass sich die Welt während der letzten 50 Jahre erwärmt hat, aber offensichtlich gibt es in 46 von 47 Jahren der Datenaufzeichnungen keinen zugrunde liegenden signifikanten Erwärmungstrend. Etwas entschieden Ungewöhnliches ereignete sich in der Welt im Jahr 1977, und wir wissen nicht genau was. Die Welt hat sich erwärmt, und die Änderung ist „stecken geblieben“. Aber in jenem Jahr gab es keine zusätzlichen Extraemissionen von CO2, also gibt es keinen Grund, CO2 dafür verantwortlich zu machen.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 5