Landrat von Fife (UK)* lehnt Pläne für Windparks ab

12. April 2012 Aileen Robertson 4

Die Eingaben von Clatton Hill zur Errichtung eines Windparks sind vom Planungskomitee des Landkreisrates über Bord geworfen worden. Die Firmen West Coast Energy und Green Cat Renewables scheiterten mit ihren Versuchen, fünf bzw. drei Windturbinen nahe der Ortschaft Coaltown südöstlich von Kingskettle zu errichten. Die Ablehnung erfolgte mit acht zu drei Stimmen.

mehr

Globale Abkühlung von 1970 – was die Wissenschaftler gesagt haben

11. April 2012 Paul Homewood 5

Es ist wohlbekannt, dass es in den siebziger Jahren viele Artikel nach Art von Time Magazine und Newsweek gegeben hat, in denen die Angst vor einer Eiszeit sensationalisiert worden ist. Warmisten tendieren dazu, diese Episode als bloßen Medienhype abzutun. Aber was haben die Wissenschaftler jener Zeit eigentlich gesagt?
HH Lamb war zu jener Zeit einer der führenden Klimawissenschaftler und gründete die Climate Research Unit an der UEA. Im Jahr 1973 schrieb er einen Artikel mit der Überschrift „Ändert sich das Weltklima?“ für das UNESCO-Magazin „The Courier“. Es war eine Sonderausgabe, in der es ausschließlich um Klimathemen ging, und HH Lamb befasste sich mit einer Anzahl von Themen.

mehr

Die Jagd auf Sündenböcke führt nicht zu niedrigeren Benzinpreisen

11. April 2012 Paul Driessen 18

Bei der Amtseinführung von Präsident Obama kostete Normalbenzin 1,85 Dollar pro Gallone [ca. 4 Liter]. Heute liegt der Preis in vielen Städten bei 4 Dollar pro Gallone, und einige Analysten gehen von einem Preis um 5 Dollar in diesem Sommer aus.
Eine Tankfüllung könnte Sie bald um 75 bis 80 Dollar erleichtern.
Der Winter war mild. Unsere Wirtschaft bleibt schwach. Die Leute fahren weniger und mit Autos mit geringerem Verbrauch, selbst mit einem vorgeschriebenen Ethanolgehalt von 10%. Es gibt viel Benzin. Falsch informierte Politiker und Experten sagen, dass die Preise fallen würden. Unser Problem an der Tankstelle ist das Ergebnis der Aktivitäten gieriger Spekulanten, behaupten sie, und noch gierigerer Ölgesellschaften, die Öl und raffinierte Produkte exportieren.
Diese Erklärung ist oberflächlich betrachtet plausibel – aber falsch.

mehr

Die gewaltigen Kosten eines Nicht-Problems

Während der sechs Dekaden seit 1950 hat sich die Welt mit einer Rate äquivalent zu 1°C pro Jahrhundert erwärmt. Die zentrale Schätzung des IPCC beläuft sich auf eine Erwärmung während der neun Dekaden bis zum Jahr 2100 auf 3°C pro Jahrhundert, drei mal so viel wie die beobachtete Rate.
Zwei Drittel der vom IPCC vorhergesagten Erwärmung (nicht wissenschaftlich begutachtet) soll aus Temperatur-Rückkopplungen resultieren. Keine dieser Rückkopplungen kann gemessen werden. Es gibt keinen Konsens darüber, wie groß diese sind. Es gibt schwerwiegende wissenschaftliche Gründe für den Verdacht, dass das IPCC die Rate erheblich überschätzt hat.

mehr

Die Biospriteinführung und der „politische Unternehmer“

9. April 2012 Bishop Hill 17

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen zu hoch interessanten Entdeckungen führen. Vor einer Woche oder so bekam ich eine weitere Anhängerin über Twitter in Gestalt von Amelia Sharman, einer Studentin an der London School of Economics (LSE). Die LSE ist natürlich das Revier des Lieblings von Bishop Hill, Bob Ward, und daher war es für mich interessant genug, einmal näher hinzuschauen. Ich war nicht vollkommen überrascht, dass Sharman am Grantham Institute arbeitet und ein Interesse an Skeptikern hat.
Aber nicht dies war es, was meine Aufmerksamkeit erregte.

mehr

Das Klima weigert sich hartnäckig, mit den Erwärmungsalarmisten zusammenzuarbeiten

9. April 2012 Larry Bell 9

Machen Sie sich Sorgen über die globale Erwärmung hinsichtlich des vergangenen ungewöhnlich milden Winters [in den USA]? Oh, und wer hätte Temperaturwerte bis 75°F [ca. 24°C] im März in Chikago erwartet? Oder die viel früher als normal einsetzende Kirschblüte in Washington, D.C., was seit 1946 nicht mehr vorgekommen war? (Obwohl der atmosphärische CO2-gehalt damals 310 ppm betragen hatte, verglichen mit den 385 ppm heute). Selbst manche Gebiete auf der Südhalbkugel erlebten ein Jahr praktisch ohne winterliche Temperaturen.

mehr

Die 200 Milliarden Euro Lüge über die Förderung der Atomwirtschaft

8. April 2012 Ruprecht 54

Ein aufmerksamer Leser der EIKE-Energie-News „Wird Strom zum Luxus“? hat sich an den Autor (Lüdecke) gewandt und ihm eine Dokumentation zu der von Frau Scheel erwähnten, angeblichen Förderung der Kernenergie von 200 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Da die 200 Milliarden Euro wie das Ungeheuer von Loch Ness immer wieder auftauchen, nachfolgend die Richtigstellung des Physikers Dr. Götz Ruprecht.

mehr

Die großen Unbekannten im Energiefluss der Erde

8. April 2012 Robert G. Brown 42

Das Energiefluss-Diagramm von Trenberth hat beim IPCC Kultstatus, wie seinerzeit die später als falsch entlarvte Hockeyschläger-Grafik von Mann. Dr. Robert G. Brown beschäftigt sich mit dem Energiefluss der Erde und kommt zu einem niederschmetternden Urteil über das, was wir wirklich darüber wissen.

mehr

Öl und Benzin – der Faktencheck!

7. April 2012 Peter Heller 42

Die Fahrt zur Tankstelle ist momentan für viele Menschen ein Ärgernis. Nur zielt die Wut der Autofahrer in die falsche Richtung. Das wundert nicht, angesichts des medialen Dauerfeuers, in dem die üblichen Verdächtigen in Nachrichtensendungen und Talkshows, in Berichten und Reportagen die üblichen Phrasen dreschen. Vom Ende des Ölzeitalters ist allerorten die Rede, von hohen Benzinpreisen als untrüglichem Signal der beginnenden Knappheit der “Droge” Erdöl. Wahlweise wird auch auf die Ölkonzerne geschimpft, auf deren scheinbar unberechtigte Preistreiberei, die durch das Ausnutzen monopolartiger Strukturen erst möglich sei. Und das geschieht oft nur wenige Sätze später – man fragt sich, was denn nun stimmt. Würde das Öl tatsächlich knapp, dann wäre der Preisanstieg doch wohl begründet. Schließlich – gerade angesichts bevorstehender Wahlen – übertreffen sich Politiker und ideologisierte Claqueure jeder Färbung derzeit in populistischen Forderungen und Ratschlägen aller Art. Die Pendlerpauschale müsse erhöht, der Individualverkehr reduziert, die Energiewende beschleunigt und Biotreibstoff getankt werden. Nur als kleine Auswahl.

mehr

Klimakatastrophenprophet der ersten Stunde Hartmut Graßl droht zu scheitern

7. April 2012 Lüning 16

Das Problem mit den IPCC-Klimaprognosen ist bekanntlich, dass sie immer wieder verändert und an die reale Temperaturentwicklung angepasst werden. Wenn es dann immer noch nicht so richtig passt, wird schnell die 30-Jahres-Klimadefinition aus dem Hut gezaubert, was dann die Diskussion gänzlich abwürgt. Da ist es dann fast schon ein Glücksfall, wenn man sich mit einer älteren Prognose beschäftigen darf, die genau diesen 30-Jahreszeitraum umfasst und in nicht allzu ferner Zukunft sein Zieldatum erreichen wird. Und genau solch eine wollen wir hier besprechen. Autor der Vorhersage ist kein geringerer als Prof. Hartmut Graßl, bis 2005 Direktor des Hamburger Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI) und 1994 bis 1999 Leiter des Weltklimaforschungsprogramms der UNO in Genf.

mehr

Energiewende verzweifelt gesucht! In Indien

6. April 2012 Wolfgang Röhl 36

Wer sich ein paar Wochen lang in Indien aufhält, fühlt sich irgendwie erleuchtet. Besonders, wenn er im Land der heiligen Rindviecher häufig im Dunklen getappt ist. Letzteres passierte uns auf einer Reise durch die Bundesstaaten Karnataka und Madhya Pradesh alle naslang. Bei der Ankunft in der Stadt Hospet: weiträumiger Blackout, sogar im noblen Hotel Royal Orchid Central Kireeti. Der Manager erklärt, so sei es jeden Abend, wenn der Stromverbrauch nach Einbruch der Dunkelheit schlagartig ansteige. Der Dieselgenerator des Hotels brauche fünf Minuten, um die Stromversorgung zu übernehmen. Zwischenzeitlich bewundern wir die Sterne, die sich über der nachtschwarzen Stadt prominent abzeichnen, ein herrliches Panorama.

mehr

Welche Rolle spielen die Treibhausgase ? – Teil 2

6. April 2012 Leistenschneider 20

Im Teil 1 haben Sie erfahren, dass die diversen globalen Temperaturreihen von GISS und Co. nicht das wiedergeben, was sie versprechen und, wie einzig die Sonne den globalen Temperaturgang moderiert. Teil 2 zeigt, wie die solaren Einflüsse über die globalen Windsysteme sozusagen weiter gegeben werden und auf welchen physikalischen Grundprinzipien dies beruht. Es wird gezeigt werden, dass THG wie CO2 keine erkennbare Rolle in den globalen Wetter- und damit globalen Windsystemen spielen und somit sowohl für Wetterereignisse, als auch für Klima-, sprich Temperaturänderungen irrelevant sind. Der jüngst abgehaltene „Extremwetterkongress 2012“ also wieder einmal ein Gespensterkongress meteorologischer Alchemisten war, die einem Phantom hinterher jagen und offensichtlich dadurch den Blick für das Reale verloren haben.

mehr

Zwischen Stromausfall und Super-Gau

5. April 2012 Dr. Klaus Peter Krause 22

Wohin treibt Deutschland mit seiner Energiepolitik? Wohin vor allem treibt die deutsche Versorgung mit Strom? Einen Beitrag zur Aufklärung hat am 22.und 23.März auch das „4.Speyerer Energie-Forum“ geliefert, veranstaltet im Berliner Bundesratsgebäude von der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (DHV).Das Thema des Forums: „Zwischen Stromausfall und Super-Gau – Chancen und Risiken der Energieversorgung ohne Kernenergie“.

mehr

Teil 1: IV Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München: Vortragsvideos

5. April 2012 Michael Limburg 5

Im November 2011 wurde die IV. Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München abgehalten. Sie war wieder ein großer Erfolg. An zwei Tagen wurden von über 20 international hoch angesehenen Wissenschaftlern und Journalisten neue Erkenntnis zu den Themen Klima & Energie einem sachkundigen Publikum vorgetragen. Durch die Verkettung unglücklicher Umstände sind wir erst jetzt in der Lage dies aufgezeichneten Videos zu veröffentlichen. Hier nun der erste Block, der den politischen und sozialen Fragen gewidmet ist.
1. Donna Lafromboise IPCC – Warum fast nichts, was Sie über das IPCC wissen, wahr ist
2. Spuren verwischen: Der “Weltklimarat” IPCC und sein Verständnis von Transparenz Dr. Christopher C. Horner
3. Green Economy: Die neuesten Formen des Vetternwirtschafts-Kapitalismus
Dr. Christopher C. Horner
4. Climategate – Die Geschichte einer Vertuschung Andrew Montfort
5. Klimawandel zwischen Modellen, Statistik und Ersatzreligion Prof. Dr. Werner Kirstein
6. Klimapolitik – eine Gefahr für die Freiheit Prof. Dr. Gerd Habermann
Universität Potsdam, Hayek Society Germany
Alle Vorträge sind in der Originalsprache. Durch den Schaltknopf cc auf dem Youtube Video kann man – wenn auch bei weitem nicht perfekt- eine Lautumschreibung in der gewünschten Sprache als Untertitel wählen-

mehr

Wenn es vorbeugend Bedarf für Immunität gibt, liegt eine Verbrechensabsicht vor!

Einführung von Anthony Watts: Mir scheint, wenn man an vorderster Front um Immunität nachsucht, hat man etwas getan, was einen ohne Immunität ins Gefängnis bringen würde. Lesen Sie diese Geschichte von Fox News: Update der Redaktion: Eine identische Situation liegt nach unserer Ansicht bei der rechtlichen Ausstattung des ESM Direktoriums vor. hier und als Video hier

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4