Vorschaubilder gelöscht! Informationen in eigener Sache!

Bild Thorben Wengert /pixelio.de

Von Anbegin an haben wir bei EIKE unsere Beiträge mit Vorschaubildern optisch angereichert. Mittels der Google Bildsuchmöglichkeit war dies ein leichtes und zeitschonendes Unterfangen. Da wir außerdem mit dieser Website keine kommerziellen Zwecke verfolgen und die Nachrichten i.A, nur wenige Tage sichtbar auf der Homepage verbleiben, wussten wir auch nichts von der Notwendigkeit Bildrechte zu erwerben.

0 Flares 0 Flares ×

Wir vermuteten daher anfangs -ehrlich gesagt- auch nicht, dass diese Bildrechte in jedem Fall erforderlich wären, unabhängig davon, ob sie kostenlos oder kostenpflichtig zur Verfügung gestellt werden. Inzwischen sind wir durch Erfahrung schlauer geworden. Die Internet-Scan-Software hat sich weiter entwickelt und es ist ein lukratives Dienstleistungsgeschäft geworden, Webseiten auf nicht lizenzierte Inhalte abzuscannen und deren Betreiber aufzufordern 3 stellige Eurobeträge für die unlizenzierte Darstellung auf ihren Websites zu zahlen. Die Gerichte urteilen i.A. zugunsten dieser Rechteinhaber.

Wir haben also auch schon einige Rechnungen an diese Leute bezahlen müssen. In manchen Fällen wurde auch bei EIKE auf eine Zahlung verzichtet. Doch wir haben aber dieses Geld nicht (Big Oil und die Kohleindustrie unterstützen uns immer noch nicht), und wenn wir es hätten, dann würden wir es lieber direkt für unsere Arbeit ausgeben.  
Deswegen haben wir uns entschlossen den Stein des Anstoße zu beseitigen und haben von heute an sämtliche Vorschaubilder bis einschließlich 31.12.11 gelöscht. Also bitte bei Archivanfragen nicht wundern!

Michael Limburg

Vizepräsident EIKE

image_pdfimage_print
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 0 Flares ×

9 Kommentare

  1. Wenn Bilder benötigt werden würde ich EIKE auch sofort welche zur verfügung stellen.
    Eine Anfrage per Mail würde genügen une sofern ich etwas passendes habe würde ich dies zusenden.

  2. „Die Gerichte urteilen i.A. zugunsten dieser Rechteinhaber.“

    Bei Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.

    In unserem Rechtssystem sind die „Götter“ durchaus minderqualifizierte Juristen (mindestens ein voll Befriedigend im Staatsexamen ist Voraussetzung zur Berufung in das Richteramt, und eine dementsprechend miese Alimentierung) und Kapitäne und da kann man schon mal wegen deren nicht nachvollziehbaren Fehlentscheidungen der „Götter“ absaufen, siehe Costa Concordia oder vor 100 Jahren die Titanic.

    Wie effizient die Justiz arbeitet, kann man hier sehen, wo es immerhin um die Tötung von vier Menschen geht.

    Bitterer Geschmack: Ein Gericht hat diesem Mann ohne die erforderlichen Nachweise die bereits entzogene Fahrerlaubnis zurückgegeben.

    Vier Tote sind also auf dem Konto des Richters zu verbuchen.

  3. Gerne kann ich EIKE kostenlos Fotos aus meinem Bildfundus zur Verfügng stellen. Kostenlos.
    Auf http://tinyurl.com/cxy454w habe ich eine „kleine“ Auswahl (> 2000 Fotos) , die sich allerdings nicht nur mit „Eike-spezifischen“ Themen auseinandersetzt.

    Aber zu Braunkohle, Kraftwerke u.a. interessante Industriebereiche habe ich schon etwas zu bieten.

    Wenn Sie wollen, kann ich ein paar spezielle Aufnahmen aus dem Archiv heraussuchen.

  4. Zitat:
    [i]“Da wir außerdem mit dieser Website keine kommerziellen Zwecke verfolgen und die Nachrichten i.A, nur wenige Tage sichtbar auf der Homepage verbleiben, wussten wir auch nichts von der Notwendigkeit Bildrechte zu erwerben.“[/i]

    Tut mir leid wenn ich das so sagen muss, aber ehrlich gesagt, lieber Herr Limburg, finde ich das überraschend blauäugig. Die Google Bildersuche mag zwar bequem sein, nur würde ich die aufgrund der rechtlichen Fussangeln auch für nichtkommerzielle Webseiten oder Blogs nie verwenden (es sei denn mit ausdrücklicher Genehmigung des Rechteinhabers).

    Zumal es eine kostenfreie Alternative gibt, die für nichtkommerzielle Webauftritte meiner Meinung nach (fast) ideal ist. Warum verwendet EIKE keine Bilder von WIKIMEDIA COMMONS (http://commons.wikimedia.org/wiki/Hauptseite) ???

    Dort wird eine riesige Masse von Bildern angeboten, die ohne Rückfrage unter Angabe des Urhebers kostenfrei verwendet und verändert werden dürfen, manche sind sogar „gemeinfrei“.

    Beste Grüsse.

  5. Warum bitten Sie nicht die Leserschaft um Bildrechte an Privatfotos. Photos von umweltschädlichen Solaranlagen, Windmühlen und dergleichen dürfte es häufig geben. Manche Leser haben sicherlich auch schon Kraftwerke fotografiert. Dann können Sie die Problematik entschärfen.

    Ich hatte seinerzeit für meine Internetseite Bilder von einigen Lesern erhalten.

    Graphiken sind problematischer. Vielleicht gibt es auch Leser mit CAD die ein wenig zeichnen mögen.

    Vandale

Antworten