Klima-Wahrheiten von A-Z – Der Klima Realitäts-Check

Der amerikanische Publizist Marc Morano hat zur gerade beendeten Klimawandel-Olympiade in Durban ein Vademekum für Klimarealisten auf seiner Webseite CLIMATE DEPOT vorgelegt. Alphabetisch sortiert von A – Z konfrontiert er die Behauptungen der Klimawandel-Alarmisten mit der Realität. Anthony Watts, Betreiber der Webseite WATTSUPWITHAT meint: Marc Moranos Vademekum mit dem Originaltitel „Special Report: A-Z Climate Reality Check” ist lesenswert, und kann trotz Moranos Schreibstil noch als gemäßigt betrachtet werden im Vergleich zu Manchem, was von den Alarmisten schon kam. Lesen Sie die nachfolgende Zusammenfassung von Marc Morano selbst.


A-Z Climate Reality Check

Viele Propagandisten des menschengemachten Klimawandels meinen heute, dass alles schlimmer sei, als je vorhergesagt. Einem Artikel in Daily Climate vom 18. 10. zufolge, behaupten Klimawandel-Propagandisten, dass es “Beweise für ein Herunterspielen der Klimawandelfolgen durch Wissenschaftler gäbe …”, und weiter, “… wenn etwas wahr ist, dann dieses: Der Zusammenbruch des Klimas wird wahrscheinlich schlimmer als befürchtet.“

Wird er nicht! Der hier vorgelegte ausführliche Bericht „Special Report: A–Z Climate Reality Check“ zerstört jegliche Illusionen, dass es mit dem Klima “schlimmer stünde, als gedacht.” In dem Maße, wie die Beweise aus der wirklichen Welt für die Falschheit der Behauptungen vom Klimawandel stärker werden, übertreiben auf der Gegenseite die Klima-Aktivisten die Vorhersagen vom bevorstehenden Klimawandel und erklären, dass „es schlimmer als gedacht käme.“ Doch Vorhersagen oder Projektionen von 50 – 100 Jahren in die Zukunft sind keine „Beweise“. Jüngste wissenschaftliche Daten und Entwicklungen enthüllen, dass Mutter Natur den Klimawandel-Angsttrompetern einen grausamen Streich spielt. 

Wissenschaftliche Wahrheit ist, dass nahezu jede Behauptung von A-Z der Klimawandelpropagandisten falsch ist und die Falschheit oft noch weiter übertrieben wird. Die Klimawandel-Bewegung erleidet derzeit ihren wissenschaftlichen Tod durch Tausende zugefügte Wunden.
Der vorgelegte Sonderbericht auf Climate Depot ist eine alphabetische und handliche Zusammenstellung der Ergebnisse zum Thema „Klima“. Dargestellt werden die wichtigsten Fakten, fachbegutachtete Studien, jüngste Daten und Entwicklungen in der Forschung, die  gegen die Behauptungen vom menschengemachten Klimawandel sprechen. Links zu weiterer ausführlicher Lektüre sind enthalten.

Die Ausdehnung des Antarktischen Meereises hat rekordverdächtige Größe in den vergangen beiden Sommern erreicht, das Eis dehnt sich weiter aus, in der Arktis hat es in den vergangenen Jahren wieder zugenommen seit dem Niedrigstand 2007, den Eisbären geht es gut, der Meeresspiegel zeigt keine Beschleunigung im Anstieg, der Anstieg geht sogar derzeit zurück, Cholera und Malaria verweigern den Prognostikern des Klimawandels den Gehorsam, die Furcht vor der Schneeschmelze am Kilimandscharo ist inzwischen zu einem Witz geworden angesichts der Zunahme der Schneedecke, die globalen Temperaturen sind seit mehr als einem Jahrzehnt stabil, viele Wissenschaftler prognostizieren eine bevorstehende Abkühlung, Extremwetter haben weniger Tote verursacht, die globale tropische Sturmaktivität ist nahe eines historischen Tiefpunkts, die Häufigkeit von starken amerikanischen Hurrikanen hat abgenommen, die Ozeane zeigen nicht die vorhergesagte Erwärmung, starke Tornados haben dramatisch abgenommen seit den 1970ern, Dürren zeigen keine historischen Auffälligkeiten und keine Anzeichen einer anthropogenen Verursachung, es gibt keine Beweise für die Zunahme von ungewöhnlichen Wetterlagen, aber Skandale erschüttern die Klimaangst-Bewegung, das UNO-IPCC wurde als eine Brutstätte von Umweltaktivisten entlarvt, dem ehemaligen US-Vizepräsident Al Gore wird nun von seinen Kameraden von der Klimawandel-Alarmisten-Fraktion vorgeworfen, jedes Schlechtwetterereignis mit dem Klimawandel zu verbinden, und immer mehr Wissenschaftler aus aller Welt verabschieden sich immer rascher von der Klimawandel-Angstmacherei.

Der Bericht auf Climate Depot enthüllt, dass die vorhergesagte große Katastrophe vom Klimawandel abgesagt ist

Genauso atemberaubend wie der Kollaps der Angst der Wissenschaftler vor dem anthropogenen Klimawandel ist der politische Kollaps. Präsident Obama wurde vom ehemaligen Vize Präsidenten Al Gore kritisiert wegen seines zögerlichen Vorgehens bei der Klimawandel-Gesetzgebung. Das “wissenschaftlich bedeutungslose” und auf Eis gelegte Kongress-Klimaschutzgesetz ist gescheitert, weil die Demokraten merkten, dass es für sie einem politischen Selbstmord gleichkäme. In Washington ist der Skeptizismus zum Klimawandel politisch schick geworden. Der globale Klimawandel-Vertrags-Prozess der UNO liegt in Trümmern. Hierzu mehr bei: Der Demokrat Walter Russell Mead analisiert Gore: Gore hat der Grünen Bewegung einen ’Tsunami der Niederlage verpasst und darin liegt eine der größten Niederlagen der zivilisierten Gesellschaft aller Zeiten verborgen’.

Die Propagandisten des Anthropogenen Klimawandels machen haarsträubende Behauptungen von einem mythischen 97% oder 98% Konsens. Hierzu: Global Warming: A 98% Consensus Of Nothing: Only shameless activists or statistically ignorant claim that survey of 77 anonymous scientists is proof of 98% consensus. Einstmals hochangesehene wissenschaftliche Vereinigungen wie die U.S. National Academy of Sciences (NAS) wurden korrumpiert und haben Steuergeld für die Lobby ausgegeben, um die Klimaschutzgesetze durchzubringen. Hierzu siehe: Ralph Cicerone’s Shame: NAS Urges Carbon Tax, Becomes Advocacy Group — political appointees heading politicized scientific institutions that are virtually 100% dependent on gov’t funding & NAS Pres. Ralph Cicerone Turns Science Org. into political advocacy group: $6 million NAS study is used to lobby for global warming bill & MIT’s Richard Lindzen: Cicerone of NAS is saying that regardless of evidence the answer is predetermined. If gov’t wants carbon control, that is the answer that the NAS will provide.

Es musste schief gehen

Eine Bewegung mit Al Gore als Aushängeschild, einer der am meisten umstrittenen politischen Figuren, musste scheitern. Eine Bewegung, die das skandalumwitterte UNO-IPCC als einen Hort der Wissenschaftlichkeit betrachtete ist dem Untergang geweiht; das amerikanische Volk ist gegenüber der UNO höchst misstrauisch. Gore und das IPCC sind inzwischen in ihrer Bedeutung so gering geworden, dass sie jeden Sturm, jede Überschwemmung, jeden Hurrikan oder Tornado als Beweis für einen menschengemachten Klimawandel ansehen. Die UNO verkommt bis auf die Stufe der Prostitution mit dem Abladen der Verantwortung für den Klimawandel auf den Menschen. Hierzu: Climate Astrology — ‘It Has Been Foretold’ of Extreme Weather: ‘UN IPCC science has a status similar to interpretations of Nostradamus and the Mayan calendars’ & Climate Astrology borrows from the past: ‘Before That Witch Moved Into The Neighborhood, We Never Had Bad Weather Or Disease’.

Nun ist es Zeit für wissenschaftliche Klarheit: Nicht die UNO und auch nicht der U.S.-Kongress können das Wetter mit Gesetzen und mit Steuern regulieren. Hierzu: Princeton University Physicist Dr. Will Happer: ‘The idea that Congress can stop climate change is just hilarious’ – Warns of ‘climate change cult’ – July 8, 2009 – Führende Wissenschaftler verweigern sich dem behaupteten “Konsens.” Siehe: Nobel Prize-Winning Physicist Who Endorsed Obama Dissents! Dr. Ivar Giaever Resigns from American Physical Society Over Group’s Promotion of Man-Made Global Warming.

Der Klimawandel wird von Hunderten von Faktoren und Variablen gesteuert

Die These vom CO2 als dem Haupttreiber für den Klimawandel wird immer mehr von fachbegutachteten Studien, Daten und Wissenschaftlern aus aller Welt in Frage gestellt. CO2 ist ein Spurengas in der Atmosphäre und wird auch vom Menschen bei der Atmung ausgeschieden. Es gibt kein simples Entweder–Oder: Sonne oder CO2, wenn es um die globale Temperatur geht: Sonne, Vulkane, Neigung der Erdachse, Wasserdampf, Methan, Wolken, die Meeresströmungen, Plattentektonik, Albedo, Staub in der Atmosphäre, zyklische Phänomene in der Atmosphäre, kosmische Strahlung, Rußpartikel, Land- und Waldnutzung usw. Der Klimawandel wird von Hunderten von Faktoren und Variablen gesteuert, nicht einfach nur vom CO2.

Professor em. der Biogeographie Philip Stott, University of London, verdeutlichte das ganze Dilemma in der Klimawandel-Debatte, als er die Vorstellung vom CO2 als dem Hauptklima-Treiber verwarf:
Stott schrieb: “Wie immer und immer wieder betont ist der Hauptgesichtspunkt: Der Klimawandel wird von Hunderten von Faktoren und Variablen gesteuert, und genau diese Idee, dass wir es fertig bringen könnten, den Klimawandel vorhersagbar zu steuern, indem wir einen politisch ausgewählten Faktor (CO2) manipulieren, liegt so sehr daneben, wie es nur sein kann.”

Sogar die Aktivisten von RealClimate.org mussten sich dieser Wahrheit über das Klima beugen. Siehe hierzu den Beitrag vom 20. September 2008. Dort ist zu lesen: “Der derzeitige Temperaturanstieg ist Ausfluss aus Interaktionen von Hunderten von Faktoren…”

Die Klimawandel-Bewegung verliert weiterhin ihre Wissenschaftler, viele davon waren früher beim IPCC. Hierzu: More Than 1000 International Scientists Dissent Over Man-Made Global Warming Claims – Challenge UN IPCC & Gore.

Die Zukunft sieht gar nicht glänzend für die Klimawandel-Aktivisten aus, weil immer mehr Skandale an der Bewegung rütteln. Hierzu: Climate Depot’s Exclusive Round Up of Climategate 2.0 – Read about the most comprehensive report on the latest global warming scandal – Sogar die Wärme-Alarmisten beklagen, dass Climate 2.0 “vernichtend” sein könnte: ‘Jene [E-Mails] klingen schlimmer, als ich zunächst angenommen habe – sie werden einen vernichtenden Eindruck hinterlassen.’

Und Dr. Richard Lindzen, Klimawissenschaftler am Massachusetts Institute for Technology (MIT) merkte an: “Der normale Mensch auf der Straße durchschaut die Sache mit der menschengemachten Klima-Angst – aber gebildete Menschen können sehr verunsichert werden.”

Der Original-Bericht kann hier heruntergeladen werden. Anmerkung des Herausgebers: Der A-Z-Bericht wird regelmäßig aktualisiert und kann als handlicher Wegweiser durch die Behauptungen vom menschengemachten Klimawandel dienen.

Original dieses Beitrags auf www.ClimateDepot.com
Übersetzung: Helmut Jäger, EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

23 Kommentare

  1. Zu # 17:
    „Denn zunächst muß in der Wissenschaft ein Umdenken erfolgen.“
    Nein, Herr Eicker, die Wissenschaft muß nicht umdenken; sie liegt seit langem richtig. Und daß die gelenkte Wissenschaft umdenkt, ist weder zu erwarten noch erforderlich. Was (siehe # 1 Hans Spaniol) zu erhoffen ist, daß nämlich den Medien die CO2-Lüge bewußt wird, läuft vor unserer Grenze schon an (Salzburger Nachrichten vom 15. Dez. mit Pro- und Kontra-Darstellung). Ob unsere gelenkten Wissenschaftler die öffentliche Diskussion mit den Wissenschaftlern wohl überstehen werden ?

  2. //// #21: Hofmann,M sagt:

    Stellen Sie sich doch einfach mal ihre Welt ohne C02-Emmission vor….keine Auto, kein Strom,kein Feuer. Ohne Co2 existiert auch keine Pflanze und kein Leben!
    Also, warum sollte uns als positiv lebensfrohe Menschen daran gelegen sein, dass C02 zu verteufeln und zu verbieten?!
    Auf sowas kommen doch nur schizophrene Selbstmörder oder Subventions- und Steuerabzocker.“ ////

    Es gibt halt menschenverachtende Ideologien und sie brauchen einen Hebel.

    Man darf die Neigung der Anhänger dieser Ideologien zum politischen Sadismus nicht unterschätzen.

    Da freut sich das Herz des politischen Sadisten auf das Elend der Bevölkerung und nicht zuletzt auf die Möglichkeiten, wenn er erst mal an der Macht ist, die politischen Gegner zu quälen oder gar töten.

  3. @Mendel Gregor
    Stellen Sie sich doch einfach mal ihre Welt ohne C02-Emmission vor….keine Auto, kein Strom,kein Feuer. Ohne Co2 existiert auch keine Pflanze und kein Leben!
    Also, warum sollte uns als positiv lebensfrohe Menschen daran gelegen sein, dass C02 zu verteufeln und zu verbieten?!
    Auf sowas kommen doch nur schizophrene Selbstmörder oder Subventions- und Steuerabzocker.

  4. @#17: Andreas Eicker,

    Sie haben die Verlinkung wiederholt. Rahmi und Schelli verbraten die Steuern, die ich zahle und produzieren dafür geistigen Müll der die Abzocke der Bürger rechtfertigen soll. Und wenn man sich den Typen mal anschaut fragt man sich doch zwangläufig, was (nicht ob) er an der Waffel hat.

    @#18: Gregor Mendel,

    für sinnlose Diskussionen über gefakte Temperaturkurven fehlt mir die Zeit. AGWisten und PIKadeuren ist wohl kein Trick mies genug um den Bürgern eine nicht stattfindende Erwärmung zu verkaufen.

  5. @18 Herr Mendel, im Gegensatz zu Ihnen hat Herr Glatting immer sehr viel zum Thema beizutragen. Von Ihnen kommen nur Pöbeleien und sinnentleerte ewige Wiederholungen ihrer auswendig gelernten AGW Sprechblasen (CO2 bla bla bla, CO2 bla bla bla, CO2 bla bla bla). Zu mehr als 2 Buchstaben und einer Ziffer bringen Sie es ja nicht. Nur schon das Wort „Wolken“ bereitet Ihnen pysische Schmerzen, da der dahinterstehende Inhalt Ihre gesamte AGW Wahlwelt zerfetzt. Sie werden und werden es nicht zugeben oder, schlimmer noch, NIE verstehen, dass Wolken unendlich wichtiger sind als Ihr harmloses anthropogenes CO2. Kleine Faktoren für kleine Geister, die sind mit eine bischen Komplexität schon masslos überfordert.

    PS: Ich bin noch immer nicht davon überzeugt, dass Sie minimale Informatikkenntnisse besitzen. Sind Sie denn in der Lage eine Java-basierte Webapplikation mit einer Datenbank im Hintergrund selbst auf die Beine zu stellen. Kriegen Sie das wirklich hin?

    Wenn Sie es nicht hinkriegen, meinen Sie, dass dies Herr Hader hinkriegt (der behauptet ja auch immer, er sei ein Informatiker)?

  6. Hallo Herr Glatting,

    haben Sie auch was zum Thema zu sagen? Wenn Sie drauf bestehen bekommen Sie auch einen anderen Link. An den Graphen wird sich nichts ändern (im übrigen hat Herr Limburg mit BEST argumentiert, ich habe nur das passende Bild geliefert).

  7. An Nummer 15. Lieber Herr Glatting, was reagieren Sie denn so gereizt? Die Graphik habe ich nicht verlinkt, sondern Herr Mendel. Und was hat Ihnen ein Herr Schellnhuber denn getan, dass Sie ihn gleich so beleidigen müssen? Sie möchten doch sicher auch nicht öffentlich als unterbelichtet bezeichnet werden.

    An die Nummer 16 Herrn Herlitz. Ihre Hoffnung in allen Ehren. Aber ich fürchte Sie werden auch zukünftig Nischenmedien konsumieren müssen, die Zweifel an der anthropogenen Erwämung kommunizieren (siehe den Beitrag von Professor Lüdecke zur Eike-Konferenz). Denn zunächst muss in der Wissenschaft ein Umdenken erfolgen. Und davon ist man aufgrund der Faktenlage zunehmend entfernt.

  8. Zu #1:
    Herr Spaniol, Sie werden es mit Ihren 73 Jahren, ebenso wie ich (71) mir erhoffe,sicherlich noch erleben, daß die einzelnen Medien nach Entlarvung der Klimalüge in ein Wettrennen eintreten, daß sie immer schon Zweifel an der Mainstream-Meinung hatten. Die Journalisten lesen auch EIKE und haben die neuen Texte – nach Art der Würdigung bedeutender Persönlichkeiten – schon auf Vorrat in der Schublade.

  9. @#12: Andreas Eicker,

    aha http://www.scilogs.de.

    Mal wieder eine Rahmsdorf Postille vom Spektrum der Wissenschaft. Schickt Sie Dackelfaltenstirn Rahmsdorf selber oder haben Sie den Auftrag vom unterbelichteten Schellnhuber?

    Wir brauchen hier keine Verblödungspropaganda.

  10. #13: Gregor Mendel , bla bla, wo bleiben Ihre Gegenargumente?
    Persönliche Angriffe verraten den AGW-Vertreter,
    er hat keine Gegenargumente.

    mfG

  11. Herr Paul,

    machen Sie doch die Augen auf, Sie können doch nicht jede ungenehme Veröffentlichung als Fälschung abstempeln. Interessant auch dass die NASA bei Ihnen genehmen Aussagen auf einmal eine seriöse Institution ist, Sie aber gleichzeitig das skeptikernahe Team um Muller als Betrüger beschimpfen weil Ihnen die Ergebnisse nicht passen, haha. Ihr Link geht bei mir nicht ist aber wohl eh uninteressant (wieso zeigen Sie Europa? Gab das globale Mittel keinen passenden Graphen her?)

  12. „wo sehen Sie hier eine Abkühlung??
    http://tinyurl.com/c2ldy6p

    Herr Mendel, angenommen die Ordinate wäre mit „Zugriffszahlen auf die EIKE-Homepage“ beschriftet. Ich würde mich fragen, ob die Betreiber dann auch von einer Stagnation sprächen.

    Grüße
    Andreas Eicker

  13. zu #7 und #10
    schämt Euch über GEFÄLSCHTE Kurven!
    Reicht Euch die Hockeystick-Lüge noch nicht?

    Soweit man überhaupt über globale Temperaturen reden kann – siehe die erhebliche Defizite repräsentativer Messstellen und die bekannten Wärmeinseleffekte der meisten Messstellen an Land –

    besteht Einigkeit auch der offiziösen „Klimawissenschaft“ bis auf die NASA (GISS),
    dass das wärmste Jahr 1998 war!
    Wie könnt ihr das einfach „verschwinden“ lassen???
    UAH
    RSS
    HadCRUT3
    NCDC

    Versucht man noch, den Wärmeinseleffekt zu eliminieren (RUTI),
    bleibt eigentlich überhaupt keine Erwärmung übrig,
    wie z.B. hier in Europa:
    http://tinyurl.com/87gena

    mfG

  14. Kürzlich in der Zeitung gefunden
    Da sieht man wie die Statistik mißbraucht werden kann oder wird.

    Minister Sander bei der Forschungsstelle Küste.
    Eine fachliche Frage hatte der
    Minister noch im Gepäck. Er
    sei gerade vom Klimagipfel in
    Durban zurückgekehrt und
    habe dort gehört, dass die
    Wasserstände an der englischen
    Küste dramatisch angestiegen
    seien. Sander wollte
    wissen, ob die Forschungsstelle
    dies bestätigen könne. Sein
    bisheriger Wissensstand sei
    gewesen, dass in den letzten
    30 Jahren kein wesentliche
    Steigerung beim Anstieg des
    Meeresspiegels wissenschaftlich
    nachweisbar sei.
    Der Mitarbeiter (Chef) entgegnete spürbar
    vorsichtig, das sei eine Frage
    der verwendeten statistischen
    Methoden. Es gebe
    mit den vorhandenen Daten
    durchaus Möglichkeiten, zu
    diesem oder jenem Schluss
    zu kommen.

  15. Zu 1 und 2.
    Im Grunde wäre beiden teilweise zuzustimmen.
    Ob Herr Spaniol es noch erleben wird, dass sich die freiwillig gleichgeschaltenen Qualitätsarmen Medien absehbar zu Wahrheitsvermittlung und investigativen Journalismus wenden, wage ich stark zu bezweifeln. Aber schauen wir mal…
    Zu wünschen wäre es Ihnen, Herr Spaniol und uns ALLEN.

    Insofern Zustimmung auch zum ersten Satz von Herr Eicker in 2. Aber nur zum ersten Satz.

    In ScienceSceptical schrieb mal ein Spezi hochtrabend – Bildung schützt vor Dummheit.
    Anhand dessen geistiger Ergüsse zu Radioaktivität war eher der Umkehrwert anzunehmen. Damit zurück zu H. Eicker.

    Die Umkehrung des da so hingerotzten „Solange es also aufgrund unserer CO2-Emissionen wärmer wird…“ scheint da wohl eher der Fall zu sein und ist auch für den nachvollziehbarer der sich mehr und naturwissenschaftlich damit beschäftigt und nicht rassistisch zwischen abiotisch, biotisch (pflanzlich und tierisch ausser Mensch) und Menschlich unterscheidet. C02 ist C02 und bleibt C02 egal durch was und wen.
    Ein HYPER-Einfluss dieses Spurengases bzw. der menschliche Anteil an der Menge dieses Spurengases, nun ja, wer es glaubt… Cui bono?ist einzig dazu zu stellende Frage…

    Die Abgrenzung und DU-MENSCH-BIST-SCHULD der Erwärmungsgenossen und Klimahysteriker ist RASSISTISCH und man könnte den deutschen Gesinnungsparagrafen 130 StGB ziehen, wenn dieser nicht nur auf bestimmte anerkannte Volksverhetzungsthemen Anwendung finden würde. Die AGW-Akteure würden es ja SO gerne sehen, wenn die „Leugner“ …, gelle.
    Lassen wir es sein.

    Wichtiger erscheint statt Trollfütterung:
    Es werden immer mehr sich vertiefend mit der Klimathematik Befassende getreu der Lincoln zugeschriebenen Maxime “ mit den Leuten dumm auf Dauer halten usw.“ durchblicken und gedanklich viel weiter sein als die träge Masse der Mit-Dem-Strom-Schwimmenden und Gläubigen.

    Der Abwehrkampf der Wollt-Ihr-Den-Totalen-C02-Stopp-Fanatiker und vielzähligen Profiteure mit der grün-rot-braunen Farbe (erinnert mich an Durchfall, Erbrechen und Blut in einem) wird noch lange gehen und mit allen Mitteln geführt werden! Und hier in Deutschland besonders.
    Das können wir gut bis sehr gut.
    Mit dem aus der Geschichte lernen, haben wir dabei nicht so recht kapiert…

  16. Lieber Herr Limburg, die globalen Temperaturen haben im vergangenen Jahrhundert schon oft stagniert, bzw. sind auch mal sogar leicht zurückgegangen. Diese Trends waren indes von kurzer Dauer. Insgesamt ging’s stetig bergauf. Realistisch betrachtet sieht es dann letzendlich so aus, wie in dier Graphik:

    http://tinyurl.com/5sbf3kd

    Viele Grüße
    Andreas Eicker

  17. Lieber Herr Eickler,
    es ist weder katastrophal noch gar kein Effekt.
    Hier sollten sich bitte alle auf die Klimasensivität des CO2 mit ca. 0.5°C bei Verdoppelung, anschauen.
    Mit dem Wunsch, dass wir vom Glauben zur Erkenntnis schreiten, verbleibe ich mit den besten Grüssen
    Gerhard Schweickhardt

  18. #2: Andreas Eicker die Physik kann den Treibhauseffekt des Gärtners als Blockierung der Konvektion begründen.
    Für die freie Atmosphäre also eine bekannte Fehlbenennung.
    Lesen Sie gefälligst mal Physiker wie Wood 1909,
    bestätigt von Nasif S., Nahle*, 2011
    oder Gerlich, oder Schramm

    wenn CO2 etwas tut, dann KÜHLEN (netto)

    also gerade hier auf EIKE,
    bitte erst lesen, dann schreiben.

    mfG

  19. Ich muss zugeben, als ich zum ersten Mal mit Daniel Goldhagens „Hitlers willige Vollstrecker“ in Berührung kam, war ich empört.

    Heute bin ich angesichts der Begeisterungsfähigkeit für wissenschaftlich scheinende Phantasiegeschichten einfach nur erstaunt, wie deutlich Goldhagen die faschistoide Seele des „Betroffenheitsdeutschen“ herausgearbeitet hat.

    Angesichts dessen kann man sich den finanziellen Kollaps der westlichen Welt nicht schnell genug herbeiwünschen – bevor mittels „Geo-Engineering“ die gesamte Menschheit dem Schicksal der Dinosaurier folgt.

    Aber was dem einen ein Horrorszenario darstellt, ist Hitlers Enkeln ja eine freudvolle Vision…

  20. #2: Andreas Eicker

    Es gibt weder eine Definition noch einen Beweis für den so genannten Treibhauseffekt – also kann es auch keine Physik dazu geben.

  21. Lieber Herr Spaniol, leider werden Sie das nicht mehr erleben. Das liegt aber weniger in Ihrem respektablen Lebensalter, denn in der Physik des Treibhauseffekts begründet. Solange es also aufgrund unserer CO2-Emissionen wärmer wird, werden auch die Medien darüber berichten.

    Freundliche Grüße
    Andreas Eicker

  22. Ob ich es noch mit meinen 73 Jahren erleben werde, dass das CO2-Märchen als solches, auch von unseren gleich geschalteten Medien, erkannt wird ? Ja, so wie es aussieht, werde ich es noch erleben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*