DWD beklagt erhebliche Störungen des Wetterradars durch Windräder!

Deutliche Verschlechterung der Wettervorhersage durch Windräder!. In einer internen Mail, die EIKE vorliegt, beklagt der Deutsche Wetterdienst DWD, dass Windkraftanlagen offensichtlich die Radarmessungen des DWD erheblich stören In einer internen Mail (vom 17.10.11) an alle damit befassten Mitarbeiter wird deshalb gefordert: „….seitens WV11 wird darum gebeten, Störungen der Radarprodukte zu melden. Offenbar gibt es generell erhebliche Probleme durch Windkraftanlagen, wohl hauptsächlich aus den nördlichen Bereichen.
Ich bitte Sie, mir jede Störung bei Radarprodukten mitzuteilen (am besten Screen-Shot und kurze Beschreibung). mfG XXXXX
Name der Redaktion bekannt. Der Deutsche Wetterdienst unterhält insgesamt 16 Wetter-Radare auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Das Bild zeigt den Standort Neuheilenbach in der Vulkaneifel.

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1. Danke an Klaus Kleber.

    Die Information ist sehr wertvoll von Dir.
    So klar habe ich das nirgends gelesen.

    rausausdeutschland.wordpress.com
    David

  2. Hallo zusammen,

    das ist schon abenteuerlich, dass Windräder nun auch noch(negativ) in die Wettervorhersage eingreifen. Manchmal schaue ich aufs Internet-Radar (z. B. bei wetteronline.de), aber solche Störungen habe ich noch nicht bemerkt.

    Weiß jemand, wie die Störung beschaffen sein könnte?

    Chris Frey

  3. „…Gebiet der Bundesrepublik Deutschland….“

    Nett!

    Hat die BRD den überhaupt ein „Gebiet“?
    Seit 2006/2007, mit dem ersten & zweiten BMJBBG ist das sicherlich NICHT mehr der Fall!

    Aber am Besten selber mal informieren:

    „Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz“
    (2. BMJBBG) -> Art. 4 ist sehr interessant!!!

    http://www.buzer.de/gesetz/7965/index.htm

    Lest Euch das mal durch und ihr werdet sehr schnell feststellen, das das Grundgesetz mit Wirkung von 2007 bis auf Artikel 73-75 von den Allierten (!!! ja, Deutschland ist bis heute besetzt! Wir sind nicht souverän!) zusammengestrichen wurde und nur noch Arbeitsgerichte nach SHAEF-Gesetzen arbeiten dürfen!

    Bananenrepublik Deutschland!

    …und keinen interessiert’s!

    ………………

  4. Möglicherweise haben wir hier die Ursache der durch den DWD vermeldeten Erwärmung (heißer Sommer 2011 und so).

    Die Erwärmung ist also tatsächlich menschgemacht, und zwar durch Windräder. Die Frage ist nur, mit welchem Strom die Windräder eigentlich angetrieben werden.

    Kohlestrom wurde über den emitierten Verbrennungsnebel ja wieder abkühlend wirken. Hier muss das PIK mal dringend was Abschließendes ausforschen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.