Die Sonne treibt unser Klima: Interview mit Klimaexperten Prof. Dr. Horst Malberg

Die Forschungsergebnisse sind belastbar, die Daten zeigen klar: Die Sonne treibt unser Klima. Wer an dieser – fast schon Binsenweisheit- noch zweifelt, schaue sich bitte das folgende Interview aus der Reihe Strandgespräche an. (Siehe auch Update vom 9.7.11 am Ende)

Ein Interview mit Prof. Dr. Malberg im März 2011 der Reihe Strandgespräche mit EIKE Generalsekretär Wolfgang Müller

Update 9.7.11:

Inzwischen nähern sich auch andere Wissenschaftler diesen Erkenntnissen an, wie u.a. die Financial Times berichtet. Der wichtigste Satz aus der dort zitierten Studie lautet:

"Wir glauben jetzt, dass auf en  Sonnenzyklus] 50 Prozent der Variabilität von Jahr zu Jahr entfallen", sagt Scaife. Wenn Solar-Physiker eine langfristigen Reduzierung der Intensität der solaren Zyklus vorhersagen und möglicherweise auch sein komplettes Verschwinden für ein paar Jahrzehnte, wie es während des so genannten Maunder-Minimums von 1645 bis 1715 passiere – könnte das ein unheilvolles Signal für eisige Winter sein vor, trotz der globalen Erwärmung."

Alle Videos von EIKE finden Sie hier

image_pdfimage_print

11 Kommentare

  1. @2: nur für mein Seelenheil und zur Klärung – nicht AGW ist Pseudowissenschaft, sondern die von Hr. Mahlberg und Co. Das Wort, was hier zutrifft, ist „Zombieargument“ – trotzdem wiederholt als tot erwiesen, wandelt es trotzdem noch fröhlich durch die Welt, indem es schlicht immer wieder ausgegraben wird, ungeachtet der Gegenbeweise …

  2. #9: Alexander Przibill: Was sind Ihre Qualifikationen, wenn ich fragen darf (Universitätsabschluss, wissenschaftliche Karriere)?

  3. Müssen offensichtlich erziehungsdiskriminierte Bildungsgegner wie das #4-Pronom, die auf jeder ANTIFA-Multitoxikomanen-Menagerie die Elite generieren, sich letzt auch noch in einem republikanischen Wissensblog tummeln??

  4. @4: Chris Freu, die Geistesgrösse!

    Haben Sie auch irgendwelche Argumente, ausser primitiven Beleidigungen, oder kommt da nichts aus Ihrem Kopf heraus ????

  5. Hallo M. Adeno (#1),

    man kann die Größenordnungen der Einflüsse abschätzen. Dazu muss man die Entropie(Wärme)-Ströme in Beziehung setzen.
    Aus den Verhälnissen der Entropie(Wärme)-Ströme können folgende prozentualen Einflüsse abgeleitet werden:
    + 88% der Entropie (=Wärme) werden bei der Absorption von der Sonne erzeugt
    + 6% der Entropie (=Wärme) kommen direkt von der Sonne
    + 6% der Entropie (=Wärme) werden von System Erde erzeugt

    Die Prozentsätze auf die Temperatur von 288K bezogen, ergibt:
    + 288K*0,88=254K direkte Temperatur-Erhöhung durch die Absorption (effektive Strahlungstemperatur der Erde)
    + 288K*0,06=17K direkte Temperatur-Erhöhung durch die Wärme der Sonne
    + 288K*0,06=17K indirekte Temperatur-Erhöhung durch das System Erde

    Mfg.
    W. Kinder

  6. Was kommen denn noch so für Strandgespräche? Wie wär’s mit Chris Frey zum Thema Angstneurosen, Ökophobie und Antikommunismus? Ihr kleinen xxxxxxx ihr…

  7. #2

    Schön, dass auch Andere AGW so klar als Pseudowissenschaft bezeichnen! Nur wäre ein Klarname entsprechend den Regeln besser als Klarsicht!

    Chris Frey

  8. Unglaublich, dass diese Pseudowissenschaft noch immer so selbstbewusst auftritt angesichts der tatsächlichen (!) Fakten.

  9. Na ja, dass die Sonne nur zu 80% unser Klima bestimmt ist eher untertrieben, denn wenn man die Sonne ausschaltet würde die Temperatur von ca. 300K auf fast 0 sinken, ein Abschalten des CO2 dagegen höchstens 10..30K bringen. Bei ausgeschalteter Sonne würde auch 100% CO2-Anteil nichts bringen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.