Stockholm: „Genie-Gipfel“ der Nachhaltigkeit

In Stockholm tagte seit dem 16.5.11 eine Konferenz der Nobelpreis-Laureaten zum Thema Nachhaltigkeit. Eingeladen war auch der Direktor des PIK Prof. Dr. Schellnhuber. Sein Pressebüro versandte dazu eine Pressemitteilung mit dem Titel: „Geniegipfel diskutiert globale Wende zur Nachhaltigkeit“ Unser Autor Edgar Gärtner hat sich Themen und Teilnehmer dieses Geniegipfels angeschaut. Lesen Sie seinen Kommentar.

Nachdem die aufwändigen „Klima-Gipfel“ von Kopenhagen und Cancún mit äußerst mageren Ergebnissen endeten, versucht die UN nun in Zusammenarbeit mit großen privaten Stiftungen zu verhindern, dass auch der „Rio+20-Gipfel“ im kommenden Jahr zu einem Flop wird. In Stockholm trat diese Woche eine Jury von an die 20 Nobelpreisträgern zusammen, um einem hochrangigen Expertengremium der UN ihr Urteil über den Zustand der Welt zu übermitteln.

Quelle: Büso "Der Weg zur Bevölkerungsreduktion" Kommentar zum WBGU Berichtes zu großen Transformation

Zu den Honoratioren, die in Stockholm über die Menschheit richten und über Chancen einer „Wende zur Nachhaltigkeit“ berieten, zählen der deutsche Physik-Nobelpreisträger Peter Grünberg, der indisch-britische Wirtschaftsnobelpreisträger Amartya Sen, der Schweizer Medizin-Nobelpreisträger Werner Arber, der niederländisch-deutsche Chemie-Nobelpreisträger Paul Crutzen und die südafrikanische Literaturnobelpreisträgerin Nadine Gordimer. Aufgabe der Jury sei es gewesen, „Kipp-Prozesse hin zu nachhaltiger Entwicklung“ zu ermitteln, heißt es in einer Mitteilung des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), das zu den Organisatoren des 3. Nobelpreisträger-Symposiums über globale Nachhaltigkeit gehört. Neben dem PIK waren die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften, das Stockholm Resilience Center, das Stockholm Environment Institute und das Beijer Institute of Ecological Economics  maßgeblich an der Ausrichtung des Symposiums beteiligt. Gesponsert wurde die Veranstaltung unter anderen von der Volkswagen-Stiftung und der Essener Stiftung Mercator.
Ausdrücklich wies PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber darauf hin, dass es sich bei den in Stockholm versammelten Nobelpreisträgern nicht um Experten für globale Probleme der Menschheit, sondern um „einige der klügsten Köpfe der Welt“ handelt, die „wissen, dass es ums Ganze geht.“ Wie aus dem vorab veröffentlichten „Executive Summary“ hervorgeht, ging das Stockholmer Symposium von der von Paul Crutzen formulierten Leitidee aus, dass die Menschheit dabei ist, eine neue Epoche der Erdgeschichte, das „Anthropozän“ einzuleiten. Nicht blinde Naturprozesse, sondern menschliche Einwirkungen prägten nun die Entwicklung der Erde. Deshalb dürften die Menschen nicht in der Rolle von Jägern und Sammlern verharren, sondern müssten zu Hütern der Erde werden. Notwendig sei eine globale Steuerung der Entwicklung durch ein „Erdsystem-Management“ (Hans Joachim Schellnhuber). Als wichtigste Stellschraube dafür gilt der Eintrag von Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre. Den Indizienbeweis für die Schlüsselrolle von CO2 können die in Stockholm versammelten Genies freilich nicht erbringen.
So bleibt es höchst zweifelhaft, ob die Menschen auf globaler Ebene tatsächlich jemals die ihnen von einigen überheblichen Weltverbesserern zugeschriebene Rolle werden spielen können. Denn dann müssten sie nicht nur mithilfe einer „Tektonik-Politik“ die Bewegungen der Erdkruste kontrollieren können, um schwere Erdbeben und Tsunamis verhindern zu können. Sie müssten auch die Zyklen der Sonne und die Bewegungen der Erdachse gezielt beeinflussen können. Es liegt auf der Hand, dass die Menschen trotz aller technischen Fortschritte dazu niemals imstande sein werden. Die klügsten Köpfe der Menschheit können weder definieren, was Nachhaltigkeit bedeutet, noch wie lange diese vorhalten soll. Was vom Stockholmer „Geniegipfel“ (O-Ton PIK) bleibt, sind die naiven Träumereien einiger Würdenträger, die nicht merken, dass sie lediglich die Rolle nützlicher Idioten der internationalen Finanzindustrie spielen. Deren Strategie zielt darauf ab, mithilfe des CO2-Zertifikatehandels die globale Kontrolle sämtlicher Kapital- und Stoffströme zu erlangen.

Edgar Gärtner EIKE

Anmerkung der Redaktion: 

Zur Erinnerung:

Otmar Edenhofer, ehemaliger Jesuit, jetzt Chefvolkswirt des PIK und stellvertretender Vorsitzender des IPCC in einem NZZ [1](http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/klimapolitik_verteilt_das_weltvermoegen_neu_1.8373227.html Neue Zürcher Zeitung) Interview ganz deutlich erklärte was von seiten der UNO und der sie unterstützenden Kreise eigentlich angestrebt wird:

„Zunächst mal haben wir Industrieländer die Atmosphäre der Weltgemeinschaft quasi enteignet. Aber man muss klar sagen: Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um. Dass die Besitzer von Kohle und Öl davon nicht begeistert sind, liegt auf der Hand. Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Das hat mit Umweltpolitik, mit Problemen wie Waldsterben oder Ozonloch, fast nichts mehr zu tun.“


[1] NZZ «Klimapolitik verteilt das Weltvermögen neu»

Related Files

image_pdfimage_print

17 Kommentare

  1. Ganz kurze, aber eindeutige Einschätzung: Schellnhuber ist einfach nur größenwahnsinnig.
    Er sollte dringend einen Termin bei einem guten Psychiater vereinbaren. Der Psychiater würde ihn dann in eine geschlossene Anstalt einweisen.

  2. Bravo Herr Gärtner ! Besser kann man diese Zirkusnummer nicht beschreiben. In der Tat hat dieser Charlatan Schellnhuber recht, dass es ums Ganze geht. Allerdings nicht für die Menschheit, sondern für diesen Idioten, wie H. Gärtner schreibt der wohl überheblichste Weltverbesserer
    überhaupt. Der denkt wirklich, er wäre eine Art Einstein der Klimawissenschaft, weil auch Einstein in Potsdam seine Geistesblitze hatte.
    Dieser Mann gehört aus dem „Verkehr“ gezogen.
    Schellnhuber ist auch nicht psychologisch interessant, wie es im 1. Leserbrief anklingt, sondern er ist ein Psychopat der übelsten Sorte…den man in Interessengemeinschaft mit dieser Kanzlerin durchaus mit Hitler vergleichen kann, was ja auch schon passiert ist.
    Das die Kirchen ihm nachlaufen, wirkt aus dieser Sichtweise um so „verständlicher“…
    Im fehlt wirklich nur noch der Nobelpreis für die wichtigste „Stellschraube“ zum Wahnsinn !
    Das größte Geschäft der Nachkriegszeit nimmt seinen Lauf und wir schauen alle zusammen „blöd“ einher. Regiert und „verführt“ von Psychopaten der „besonderen“ Art. „Chavez“, Sie waren ein Hellseher in Ihrer Beurteilung !
    Es ist doch ein krankhaftes Sozialverhalten, wenn ein Gruppe von hochrangigen Akademikern trotz besseres Wissens solche Lügenmärchen verbreitet und diese fachlich unwissenden Würdenträger missbraucht und Millionen von unwissend gehaltenen Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen will und es schon kräftigst tut !

    Pfui Teufel !!!

  3. Na Leute, wird nicht so kommen wie diese „Genie’s“ es gerne hätten.

    Also mal angenommen die Erdbevölkerung soll um 80-90% reduziert werden. Wie würde das wohl aussehen?

    1. Abzählen und jeder 10. darf weiterleben geht nicht. Das könnte eine unzumutbare Ausdünnung der „Elite“ bedeuten 😉

    2. Die „Elite“ erst mal beiseite stellen und dann zählen, geht auch nicht. Weil das Soll bereits mit Elite gefüllt ist und keiner mehr übrig wäre um für deren Wohlergehen zu sorgen.

    3. Erst mal alle 3.-Welt Länder ausrotten und dann gucken, wo noch reduziert werden kann. Geht auch nicht weil
    a) die nicht freiwillig da mitmachen
    b) die Dumpfbacken der 1.-Welt zu früh merken, was als nächstes kommt.

    Hat noch jemand Ideen was bei so einem Plan alles in die Hosen gehen wird?

  4. @ Erich Richter #3

    Das krankhafte sozialverhalten dieser hochrangigen Akademiker wird noch zusätzlich durch die Reaktion der vom Volk gewählten politischen „Vertreter“ pervertiert.
    Was hört man von diesen politischen Würdenträgen zu diesem „Genie Gipfel“. Nichts! Schweigen im Walde! Und unsere Mainstream Presse? Ebenfalls nichts! Oder haben Sie schon etwas in diesen „Leitmedien“ gehört oder gelesen? Das Volk wird verkauft. Und es wehrt sich zur Zeit nicht einmal. Die Verkäufer werden sogar noch gewählt. Kann man das eigentlich noch traurig nennen?

  5. Schellnhuber, Rockström, Wijkman u.a. wurden gestern in der Akademie der Wissenschaften in Stockholm bloßgestellt.

    Video auf englisch:

  6. /ironie aus

    Für mich klingt das alles nach Neiddebatte. Der Neid der (intellektuell) Besitzlosen. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung zum Thema? Kommt da noch was? Und wann bitte wird ML endlich promoviert? Fragen über Fragen…

    /ironie an

  7. Dieser hier von Merkel, Schellnhuber = PIK angerührte „Brei“ ist zum Kotzen nicht einmal geeignet. Schellnhuber der Erfinder dieses Wahnsinns und Klimachefberater dieser Kanzlerin gehört wirklich hinter Gittern. Was er letztendlich betreibt ist der Aufruf zum Massenmord, genau wie es Herr Wulke #8 beschreibt. Warum ? Schon bald werden wir es den Supermarktkassen noch stärker spüren. Die Preise werden weiter rasant steigen. Diesmal sind es z.B. die Milchprodukte. 10 Cent sind es beispielsweise hierzulande, dies ist ärgerlich aber hier nicht mehr. Knapp eine Milliarde Menschen hungern. In knapp einem Jahr verteuerten sich Fette um über 60%, Zucker sogar um über 80%. Für Millionen Menschen eine Katastrophe. Was aber sind die Ursachen ? In Indien und China wächst die Mittelschicht und man bekommt Appetit auf Fleisch. Das Getreide wird verfüttert und vor allem, auf immer mehr Flächen wird Mais statt Getreide angebaut…für Biokraftstoffe…um C02 einzusparen ! Eine ganz erhebliche Schuld tragen aber auch die Spekulanten an den Rohstoffbörsen, die aber zum größten Teil nichts mehr mit Angebot und Nachfrage zu tun haben, sondern nur noch „Luftnummern“ sind, welche einzig und alleine dazu dienen, die Preise und somit die Gewinn hochzutreiben. Jeden tag verursachen diese Zocker zusätzlichen tausendfachen Hungertod.
    Das ist Globalisierung pervers Frau Merkel & CO KG = Klimairrsinns – Gesellschaft !

    Erich Richter

  8. So so, einige der „klügsten Köpfe“ der Welt, die wissen, dass es ums Ganze geht, treffen sich und wollen die Welt retten. Mein lieber man, dieser Schellnhuber ist ja so was von unsterblich in sich selbst verliebt, das ist ja schon krankhaft. Nobelpreisträger sind also Grundsätzlich die klügsten Köpfe der Welt. Der Rest ist ja eh blöd, und die kann man ja alle “verarschen“. Ja, so denken diese “selbst ernannten Eliten“ über uns. Nur zu blöd, dass unser “Schelly“ noch keinen Nobelpreis hat, der fehlt noch in seiner Sammlung. Aber wer weis, was nicht ist, kann ja noch kommen. Wenn Al Gore und Obama das geschafft haben, dann müßte das doch auch unser “Schelly“ schaffen. Und wenn “Schelly“ oder vielleicht einer seiner Kollegen wie „Ramso“ und Co., bei der Doktorarbeit nicht gefudelt haben sollte, dann dürfte dem doch nichts mehr im Wege stehen. Die Totale personifizierte Arroganz. Anders kann man das nicht mehr beschreiben. Solche Leute schaden der Wissenschaft und gehören einfach nur weg.

  9. Woher wollen diese Typen wissen, was das beste für unsere zukünftigen Generationen ist!?
    Jede Generation wird das Beste aus dem machen, was Sie vorfindet. Der Mensch hat das Wissen und den Ideenreichtum von der Evolution bekommen. Mehr brauch der Mensch nicht um für das Leben auf der Erde gewapptnet zu sein.
    Wir leben im jetzt und heute und nicht in der Zukunft!
    Die Zukunft wird irgenwann mal Gegenwart und der Mensch wird sich in der Gegenwart immer anpassen und zurechtfinden können. Das war, das ist und das wird auch immer so sein.
    Die sog. arroganten Weltverbesser wollen nichts anderes als Macht und Aufmerksamkeit. Denen geht es nicht um die Menschen! Das sind kleine Napoleons. Die Evolution und der menschliche Fortschritt wird uns den Weg in die Zukunft weisen. Zum jetzigen Zeitpunkt bedeutet eine kohlenstofffreie Gesellschaft ist eine verarmte Gesellschaft!

  10. Woher hat Herrn Prof.Dr Hans Joachim Schellnhuber seinen Titel her?
    Die Vergangenheit zeigt nun klar auf, dass mann solche Titel selbst kaufen kann,ich denke an die Deutsche Regierung.
    Wenn ich mir überlege ,die EU mit allen voran Deutschland wissen ganz genau wie sich das Klima verändert aber nicht einmal fähig sind Probleme wie Finanzpleiten und Armut zu bekämpfen gibt mir dies zu denken.
    Ich finde die Politiker sind zu blöde,zu feige und ahnungslos Probleme zu lösen.
    Wie hat schon Napoleon gesagt. die Politik ist die Lüge auf die sich alle geeinigt haben.
    Für mich gilt: ERTRAGE DIE CLOWNS!

  11. Wir werden heute belogen und betrogen, genau wie zu Anfang der 1980er Jahre im Bezug auf das „Waldsterben“.
    Ich verlinke nochmals den Bericht der auf arte dazu gesendet wurde. Sehenswert, auch wie damals die „Skeptiker“ behandelt wurden, und sie letztlich Recht behielten!
    Interessant auch die Anmerkungen zum Klimawandel gegen Ende des Berichtes.

    „“Und ewig sterben die Wälder” als Video on demand“
    Quelle: http://tinyurl.com/4x9n46o

  12. Dieser Mann gehört hinter Gitter. Was er da äußert ist ein Aufruf zum Massenmord. Was uns diese Ideologie gekostet hat wissen wir aus der Geschichte.
    Ich schließe hier mit einem kleinen sorbischen Sprichwort:
    „H?upos? a hordos? stej sot?e z jedneje ch?žki“.

  13. #1 Thomas

    Immerhin hatten Sie witzig in „“ gesetzt. Ich finde es nämlich alles andere als witzig, sondern zutiefst erschütternd und beschämend! Daß ein promovierter Mensch – Dr. Wilhelm Krull – Erdbeben mit vermeintlichem Klimawandel in Verbindung bringt.

    Aber nur gut, das zeigt an, wie ernst man solche Leute nehmen kann.

  14. Wieder so ein Kasperletheater zur Verteufelung des Spurengases CO2. Wie lange noch soll dieses tote Pferd geritten werden?
    Da werden auch Nobelpreisträger keine weise Erleuchtung bringen. Auch wenn es sich bei den „…versammelten Nobelpreisträgern nicht um Experten für globale Probleme der Menschheit, sondern um „einige der klügsten Köpfe der Welt“ handelt…“ bekomme ich keine Anwandlungen von Ehrfurcht. Dies mögen Spezialisten auf ihrem Fachgebiet sein, aber eine „…globale Steuerung der Entwicklung durch ein „Erdsystem-Management“? Versucht das momentan schon nicht gerade ein anderer Nobelpreisträger (der letzte Friedensnobelpreisträger) in Libyen sehr eindrucksvoll?

  15. Aus der PIK Pressemitteilung:
    „Um die Interessen unserer Nachfahren bei Entscheidungen über die Zukunft angemessen zu berücksichtigen, so das Memorandum, sollten neuartige Elemente generationenübergreifender Demokratie erkundet werden.“

    Was ist ein neuartiges Element generationenübergreifender Demokratie?

    Wieder mal ein tausendjähriges Reich? Sind das genug Generationen?

  16. Das ist mal wieder ein typischer Schellnhuber. Psychologisch ist der Mann ja ganz interessant. Wenn seine Ziele nicht so gefährlich wären, wäre seine geistigen Höhenflüge sehr unterhaltsam.
    Und besonders „witzig“, wie der Mann von der VW-Stiftung Erdbeben und Klimawandel quasi verbindet. Hilfe, für wie b… halten die uns eigentlich?
    Ich verstehe nicht, wie die VW-Stiftung einer Truppe, die eindeutig totalitäte Ziele verfolgt, da sie ihren Intellekt über die Demokratie stellt, eine solche Bühne geben kann.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.