Wieviel Abkühlung würden Sie kaufen?

In den USA ist die Environmental Protection Agency EPA dabei, die ersten Regeln bzgl. CO2 einzuführen. Da habe ich mir gedacht, mir einmal die eigenen Schätzungen der EPA hinsichtlich von Kosten und Nutzen dieser Regeln anzuschauen, um festzustellen, ob die neuen Regeln überhaupt Sinn machen.


Es gibt zwei Zahlen, die interessant sind – wie viel wird es kosten, die CO2-Emissionen zu reduzieren, und um wie viel wird diese Reduzierung die Temperatur senken?

Zunächst zu den Kosten… Tatsache ist, dass niemand die Kosten kennt. Das ist sehr schwer abzuschätzen. Ich verwendete die Darstellungen der EPA. Dort heißt es, dass die neuen Regeln etwa 78 Milliarden US-Dollar pro Jahr kosten würden. Wenn man bedenkt, dass das lediglich etwa ein Zehntel des jüngsten „Anreizes“ [?] ist, scheint das nicht allzu viel zu sein. Andere Analysten haben viel höhere Kosten angesetzt, aber ich möchte bei der niedrigen Abschätzung der EPA bleiben.

Und um wie viel wird dadurch die Temperatur reduziert?

Und wieder: Niemand weiß das… Also verwende ich die EPA-Darstellungen aus der gleichen Quelle. Dort heißt es:

 „Gemäß der neuen Analyse wird geschätzt, dass die CO2-Konzentrationen im Mittel um etwa 2,9 ppm (vorher 3,0 ppm) gesenkt werden. Die globale Mitteltemperatur wird dadurch schätzungsweise bis zum Jahre 2100 um 0,006°C bis 0,0015°C reduziert.“

Mann, ist das aufregend! Nehmen wir ihre mittlere Schätzung, 0,00375°C Abkühlung (etwa vier tausendstel Grad) bis zum Jahr 2100.

OK, rechnen wir mal nach:

Gesamtkosten = 78 Milliarden Dollar pro Jahr multipliziert mit 90 = 7 Billionen Dollar, oder etwa die Hälfte des Bruttosozialproduktes in einem Jahr in den USA.

Gesamtabkühlung = 0,00375°C während der nächsten 90 Jahre.

Damit können wir jetzt die endgültige Rechnung durchführen…

7 Billionen US-Dollar geteilt durch 0,00375°C ergibt… warten Sie…

1.900 Billionen US-Dollar für jedes lumpige Grad Abkühlung!

Ich habe gehört, dass der Betrieb von Air Condition teuer ist, aber das schlägt dem Fass den Boden aus. Fast zwei Billiarden Dollar laufende Kosten für jedes Grad Abkühlung…

Die gewöhnliche Erklärung ist, dass dies daran liegt, dass diese Rechnung nur für die USA gilt. Wenn die restliche Welt mitziehen würde, wäre alles in Ordnung.

Allerdings werden sich die Kosten pro Grad nicht ändern, egal wie viele Länder teilnehmen. Es sind immer noch fast zwei Billiarden Dollar ($1.900.000.000.000. 000) pro Grad. Also ist diese Erklärung Unsinn. Zwar könnten die USA diese Summe vielleicht stemmen, aber sicher nicht Länder wie China und Indien. Dies sind Schätzungen der EPA, die Kosten könnten sehr gut höher sein. Schätzungen der Regierung über die Kosten der eigenen Projekte liegen grundsätzlich erheblich unter den später tatsächlich entstandenen Kosten.

Wie auch immer, meine Frage lautet (vorausgesetzt, die Schätzung der EPA, dass die Abkühlung 2 Billiarden Dollar pro Grad kosten würde, ist richtig): Wie viel Abkühlung würden Sie vorschlagen, dass wir sie zu diesem Preis kaufen?

Grüße an alle,

W.

PS – Wie groß ist eine Billion? Nahezu unvorstellbar groß. Wir glauben, dass eine Million Dollar sehr viel Geld sind, was ja auch stimmt. Nehmen wir an, meine Familie hätte im Jahre 0 mit einem Geschäft angefangen, vor ein paar tausend Jahren. Nehmen wir weiter an, wir haben das Geschäft wie eine Regierung geführt, und wir haben eine Million Dollar verloren.

Um es einer Regierung noch ähnlicher zu machen, nehmen wir an, der Verlust belaufe sich auf einer Million Dollar pro Tag.

Nehmen wir an, ich habe eine Million Dollar pro Tag verloren, jeden Tag der letzten 2011 Jahre. Generation nach Generation der Familie, sagen wir drei Generationen pro Jahrhundert, was insgesamt etwa 60 Generationen ausmacht. Und jede einzelne dieser Generationen hätte ihr ganzes Leben lang eine Million Dollar pro Tag verloren.

Falls das wirklich der Fall war, eine Million Dollar pro Tag zu verlieren, jeden einzelnen Tag seit biblischen Zeiten, ohne einen einzigen freien Tag dazwischen, hätten wir immer noch nicht eine Billion Dollar verloren. Wir hätten noch nicht einmal drei Viertel einer Billion verloren.

Link: http://wattsupwiththat.com/2011/03/13/how-much-would-you-buy/#more-35859

Übersetzt von Chris Frey für EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

3 Kommentare

  1. Urban Priol nannte sie einmal in einer seiner Sendungen „Neues aus der Anstalt“: Zonenwachtel.

    Durchaus treffend, obgleich mir da noch ganz andere Bezeichnungen über die Zunge kommen würden. Ich möchte aber hier nicht gegen die „Guten Sitten“ verstoßen, die nun mal sein müssen und auch sein sollen.

  2. Von der normalen Idiotie (Wahnsinn) zur Vollidiotie bzw. der allgemeinen Verblödung überhaupt.
    Leider wollen das wirklich gewisse Poliker wie z.b unsere Superkanzlerin durchsetzen.
    Frage: was ist Sie nun: eine V……….!

    Erich Richter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*