US Kongress lehnt es ab dem IPCC weitere Mittel zukommen zu lassen!

Wie kürzlich auf diesem und anderen Blogs bekannt gegeben, hat der amerikanische Kongress die Bewilligung weiterer Mittel für das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) abgelehnt. Die deutschen Medien hielten es nicht für erforderlich darüber zu berichten. Dr. Roy Spencer* zuständig für das UAH Klimasatellitenprogramm nimmt in einem ausführlichen Kommentar dazu Stellung. EIKE Info: http://tinyurl.com/6blxj8n


Die Klimawandelleugner können nur sich selbst die Schuld geben am Votum der vergangenen Nacht.

Ich spreche von denen, die den NATÜRLICHEN Klimawandel leugnen. Wie Al Gore, John Holdren und alle anderen, die glauben, dass der Klimawandel erst seit ihrer Geburt begonnen hat.

Die Politiker haben den IPCC vor über 20 Jahren mit einem einzigen Ziel gegründet: die Emissionen von CO2 zu regulieren. Ich weiß das, weil ich Zeuge von einigen Planungen hinter den Kulissen war. Es ist keine wissenschaftliche Organisation. Es wurde organisiert, um die mit Geldern der Regierung unterstützte wissenschaftliche Forschung zu benutzen, um bestimmte politische Ziele zu erreichen.

Nun muss das nicht notwendigerweise etwas Schlechtes sein. Aber wenn man die Arbeit des IPCC als objektive Wissenschaft darstellt, IST es sehr wohl etwas Schlechtes. Falls sich die anthropogene globale Erwärmung – und die ‚Versauerung‘ der Ozeane (schon dies ist ein verzerrter und total falscher Term) – am Ende als durchweg falscher Alarm herausstellt, sind diejenigen, die das IPCC steuern, ihren Job los. Hierzu später mehr.

Ich möchte hier nicht missverstanden werden. WENN wir wirklich mit dem Verbrennen unserer fossilen Energieträger die Erde zerstören, MUSS etwas dagegen getan werden!

Aber die Gemeinschaft der Klimawissenschaftler hat es zugelassen, dass sie in dieser Frage missbraucht wird, und als Ergebnis haben Politiker, Aktivisten und die Medien erfolgreich diese verzerrte Wissenschaft als ‚settled‘ verkauft. [Es wird davon ausgegangen, dass jeder mit dem Begriff ‚settled‘ etwas anfangen kann. Da mir kein vernünftiges deutsches Wort dafür einfällt, wird dieser Begriff hier übernommen. A. d. Übers.]

Sie merken offenbar nicht, dass ‘settled Wissenschaft’ ein Widerspruch in sich ist.

Die meisten den IPCC verteidigenden Klimawissenschaftler haben ihre Objektivität verloren. Ja, sie haben, was ich eine plausible Theorie nennen. Aber sie unterdrücken aktiv alle Gegenbeweise, zum Beispiel die Versuche, natürliche Ursachen der jüngsten Erwärmung zu erforschen.

Das ist einer der Gründe, warum die Öffentlichkeit über die Klimagate-e-mails so entrüstet war. Klimagate beweist nicht, dass ihre Wissenschaft falsch war… aber es enthüllt ihre vorgenommenen Manipulationen. Die Wissenschaft macht Fortschritte durch die Suche nach alternativen Erklärungen für bestimmte Phänomene. Vor langer Zeit hat das IPCC alles getan, diese Suche zu unterbinden.

Oh, sie haben angemerkt (ich glaube zu recht), das seine Änderung der Sonnenstrahlung nicht der Grund ist. Aber es gibt SO viele andere Möglichkeiten, und alles, was sie tun, ist, jene Möglichkeiten von der Hand zu weisen. Sie haben eine Theorie – dass immer mehr CO2 verantwortlich ist – und sie kleben daran mit religiöser Inbrunst. Es bestimmt alle ihre Forschungen.

Die Klimamodelle sind in der Tat großartige Leistungen. Wofür sie benutzt werden, ist jedoch verdächtig. Insgesamt 23 Modelle überdecken eine große Vielfalt der Abschätzung der künftigen Erwärmung, und doch gibt es keine Möglichkeit, sie für das zu testen, was sie untersuchen: Vorhersagen der Klimaänderung.

Nahezu alle Modelle simulieren eine Erwärmung im Zeitscale von Dekaden, die weit über das hinausgehen, was wir während der letzten 15 Jahre beobachtet haben. Dies ist seit Jahren bekannt, aber die Veröffentlichung dieser Tatsache in der wissenschaftlich begutachteten Literatur wird weiterhin blockiert.

Meine Theorie lautet, dass seine natürliche Änderung der Wolkenbedeckung zum größten Teil für die jüngste Erwärmung verantwortlich ist. Proxydaten der Temperatur aus der ganzen Welt legen nahe, dass es in nahezu jedem Jahrhundert der letzten 2000 Jahre Erwärmungen und Abkühlungen gab. Warum sollte die gegenwärtige Wärme anthropogen sein, wenn es die mittelalterliche Warmperiode nicht war? Nur weil wir endlich eine potentielle Erklärung haben – CO2?

Dies allein zeigt, wie WENIG wir von der Klimaänderung verstehen… und nicht, wie VIEL wir wissen.

Warum lassen es die Wissenschaftler zu, in dieser Weise benutzt zu werden? Auf meine insistierenden Fragen zur Wissenschaft über die Jahre haben sie sich alle auf die Position zurück gezogen, dass es ‚jedenfalls richtig ist, sich von fossilen Energieträgern zurückzuziehen‘.

Mit anderen Worten, sie haben es zugelassen, dass ihre Ansichten, ihre Politik, ihr wirtschaftliches Verständnis (sofern vorhanden) ihre wissenschaftliche Beurteilung beeinflusst hat. Ich schäme mich über diese Art der wissenschaftlichen Disziplin und bin empört über ihr Verhalten.

Ist es ein Wunder, dass Wissenschaftler bei den Steuerzahlern so ein schlechtes Ansehen haben, wenn sie mit den Steuergeldern in den Sandkästen ihrer Elfenbeintürme spielen? Sie können jeden Tag Finsternis und Untergang [schwer übersetzbares Wortspiel: gloom and doom] vorhersagen und müssen nie Konsequenzen befürchten, daneben zu liegen.

Die ununterbrochen in die Klimaforschung fließenden Forschungsmittel beeinflussen sie ebenfalls. Jeder in meinem Beruf weiß, solange die anthropogene Klimaänderung eine ernste Bedrohung bleibt, wird das Geld immer weiter fließen, und Klimaprogramme werden weiterhin wachsen.

Nun, ich stimme zu, dass fossile Energieträger nicht endlos zur Verfügung stehen. Aber wir werden niemals ‚ohne sie dastehen‘… wir werden nur allmählich aufhören, sie zu gewinnen, wenn sie immer seltener (Übersetzung: und damit teurer) werden. So geht es in der Welt.

Leute, die behaupten, dass wir eines Morgens aufwachen und keine fossilen Energieträger mehr haben, sind entweder Lügner (Original: are pandering) oder dumm oder beides.

Aber die Verlagerung von fossilen Energieträgern hin zu anderen Energiequellen macht den gesamten Unterschied der Welt aus. Unsere reichlich vorhandenen und bezahlbaren Energiequellen künstlich durch Gesetze und lenkende Maßnahmen zu verteuern wird zum Tod von Millionen Menschen führen.

Und das ist der Grund, warum ich hier laut werde. Armut tötet! Jene, die aus ihrer von fossiler Energie getragenen Position der Gesundheit und des Wohlstands (Original: health and wealth) etwas anderes sagen, handeln wie verdorbene Kinder.

Der wirklich objektive Wissenschaftler sollte sich fragen, ob wir nicht erreichen sollten, dass MEHR und nicht weniger Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen sollte. Es gibt in der realen Welt mehr Beweise für die Vorteile eines größeren CO2-Gehaltes als für jeden Nachteil, den dies haben könnte. Die Vorteile wurden gemessen und beobachtet und sind real. Die Risiken sind dagegen immer noch nur theoretischer Natur.

CO2 ist eine Grundvoraussetzung für Leben auf der Erde. Dass dieses CO2 so erfolgreich mit so wenigen Beweisen dämonisiert wurde, ist tatsächlich ein Zeugnis des wissenschaftlichen Analphabetentums der modernen Gesellschaft. Falls die Menschen das CO2 zerstören würden – anstatt mehr davon zu produzieren – man stelle sich vor, welchen Aufruhr es DANN geben würde!

Ich würde diese Leugner des (natürlichen) Klimawandels liebend gerne in einem Gerichtsverfahren einem Kreuzverhör unterziehen. Sie sind mit zu viel zu lange davon gekommen. Haben sie recht? Sicher. Aber die Öffentlichkeit hat keine Ahnung, wie fadenscheinig – und den Umständen geschuldet – ihre Beweise sind.

Am Ende bezweifle ich, dass dem IPCC jemals die Mittel ausgehen. Das Votum des Kongresses ist lediglich ein Warnschuss, den Bogen nicht zu überspannen. Aber solange das IPCC nicht anfängt, seine Arbeitsweise zu verändern, läuft es Gefahr, total marginalisiert zu werden. Jedenfalls hat es diesen Punkt fast schon erreicht.

Und vielleicht kümmert es die Führung des IPCC gar nicht, ob seine Verkündigungen ignoriert werden, solange es ihnen möglich ist, rund um die Welt zu jetten, um sich an exotischen Orten zu treffen und zu planen, wo man sich als nächstes treffen könnte. Man hört, dass es wieder ein ziemlich guter Auftritt wird (Original: it’s a pretty good gig).

Roy Spencer Huntsville  Alabama

*Leitender Wissenschaftler an University of Alabama in Huntsville seit 2001 und beauftragt mit der Auswertung der UAH Satellitendaten zur Bestimmung der globalen Oberflächentemperatur* 

Übersetzt und mit einer Einführung versehen von Chris Frey für EIKE

Link zum Original: http://www.drroyspencer.com/2011/02/on-the-house-vote-to-defund-the-ipcc/

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

19 Kommentare

  1. Lieber Herr Rassbach
    Malta ist nur der Strohmann einer Bürokratie auf der Suche nach neuen Betätigungsfeldern. Das Dokument in feinstem Bürokratenenglisch ist der Beweis. Hier treibt die Evolution der Bürokratie eine Blüte, weil auf Seiten der Politik und der
    Wissenschaft nur der Eigennutz (positives Image, gute Finanzierung) gesehen wurde. Die internationale Bürokratie ist ein Wachstumsfeld das weitestgehend ausser Kontrolle geraten ist. Wie alle Parasiten ist sie jedoch ihren Wirten abhängig, die sie wirtschaftlich aussaugen will.
    Auf Dauer wird das nicht funktionieren. Die EU-Bürokratie ist ein ähnliches Beispiel wie durch Usurpierung von Aufgaben Bedeutung und Gehälter kreiert werden, während die Verantwortung der Finanzierung bei der Politik gelassen wird. So ist man fein raus und kann seine Vergnügungstagungen weltweit organisieren.Der Dumme in dem Spiel ist der Steuerzahler.
    MfG
    Michael Weber

  2. „#15: T.B.Wehner sagt:

    am Freitag, 04.03.2011, 16:05

    Hallo,

    ich muss für die Schule eine sogenannte Facharbeit schreiben, welche sich mit dem Thema des Films „Eine unbequeme Wahrheit“ beschäftigt. Meine nähere Frage ist, ob der Film Aufklärung oder Propaganda ist.“

    Ein britisches Gericht hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt:

    http://tinyurl.com/26fwll

    http://tinyurl.com/2ezxmp

  3. Bisher interessierte mich nicht, wie dieser IPCC eigentlich gegründet wurde. Hartmut Bachmann war dabei, Dr. Spencer war auch dabei-
    wie er hier schreibt;

    Simple Experimental Demonstration that Cool Objects Can Make Warm Objects Warmer Still


    Neu ist mir , dass der Weltklimarat auf Antrag Maltas gegründet wurde. Schon im Antrag hatte Malta Angst vor AGW 😉 noch bevor zig Mrd. Dollar für die Begründung ihrer Ansgt ausgegeben wurde;-) Fundstück aus der Klimazwiebel:
    http://tinyurl.com/27wz7ex

    Hat Malta als erstes Land die Katastrophe kommen sehen?
    Waren die Wetterfrösche in Malta weiter als alle anderen?
    Könnte das Hartmut Bachmann wissen?

  4. zu#15 Ich empfehle einen Blick in die „News“ und die „Publikationen“ hier in Eike.

    Man darf doch nur Dinge behaupten die man beweisen kann, insbesondere mit dem Anspruch von Wissenschaftlichkeit.

  5. Hallo,

    ich muss für die Schule eine sogenannte Facharbeit schreiben, welche sich mit dem Thema des Films „Eine unbequeme Wahrheit“ beschäftigt. Meine nähere Frage ist, ob der Film Aufklärung oder Propaganda ist. Die Antwort auf meine Frage weiß ich schon von Bekannten und aus Informationen dieser Seite, aber ich bitte um konstruktive Kommentare. Es handelt sich insbesondere um die Frage der Machart des Films und ich hoffe einige von euch können mir da weiterhelfen.

    Gruß

  6. Hallo Herr Richter, hallo Herr Frey,

    ich dachte mir das schon so.

    Wie auch schon thematisiert, braucht die PdV jede Möglichkeit um auf sich aufmerksam zu machen. Darüber hinaus auch noch viele Mitglieder, Helfer und Unterstützer. Der Weg bis zum Wahlzetteln und darüber hinaus ist noch sehr weit.

    Daher habe ich die Frage zum Anlass genommen, etwas für die Unterstützung der PdV zu werben.

    Grüße

  7. Na endlich kommt auch in unserer Parteienlandschaft so langsam der Stein ins Rollen.

    „Das von Landesumweltminister Johannes Remmel (Grüne) geplante Klimaschutz-Gesetz stößt auf breiten Widerstand.
    Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der Vize-Chef der CDU-Landtagsfraktion, Lutz Lienenkämper, nannte Remmels Vorhaben einen „Morgenthau-Plan“ und den Minister selbst als „Klima-Taliban“. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Freitagausgabe). So wie 1944 US-Finanzminister Henry Morgenthau die De-Industrialisierung Deutschlands vorgeschlagen habe, wolle nun Remmel eine De-Industrialisierung von NRW, sagte Lienenkämper.
    In seiner Radikalität sei Remmel ein „Klima-Taliban“. Gute Arbeitsplätze in NRW dürften nicht dadurch in Gefahr kommen, „dass Klimaschutzziele zu Wettwerbsnachteilen werden“, sagte außerdem der NRW-Chef der IG Metall, Oliver Burkhard, gegenüber der Zeitung.“

    Der Begriff „Klima-Taliban“ gefällt mir ausgezeichnet. Weiter so.

  8. Hallo #9,

    vielen Dank für den Tip! Dieser Terminus gefällt mir jetzt auch am Besten. Ich werde ihn bei künftigen Übersetzungen übernehmen.

    #10
    Danke, Herr Glatting! Einem Vertreter dieser Partei bin ich auf der Tagung in Berlin begegnet. Meines Wissens ist es die einzige Partei, die den nicht Klimawahngläubigen eine Stimme gibt. Schade, dass man von dieser Partei nichts liest und hört, aber nach dem, was wir inzwischen über Ausgrenzung wissen…

    Sollte die Partei auf einem Stimmzettel erscheinen, bekommt sie meine Stimme!

    Chris Frey, Übersetzer

  9. Na klar Herr Glatting – ich kenne natürlich die PdV – wenn ich anmerkte – wen man wählen könnte, dann meine ich natürlich die im „Parlament“ vertretenen Parteien. Der Weg der „PdV“ ist noch sehr weit und steinig…und es wird noch ggf. einige Jahre dauern, bis die Parlamente besetzt werden können. Wer weis schon wie sich dies alles letztendlich weiter entwickelt ?
    So, wie jetzt jedenfalls kann es nicht mehr lange weiter gehen.

    Erich Richter

  10. Das Wort „settled“ würde ich in diesem Zusammenhang mit „gesichert“ im Sinne von „gesicherte Erkenntnis“ übersetzen.

    OT:
    Es wäre Mal wieder an der Zeit über die Vorzüge der Monarchie nachzudenken. Die Parteiendemokratie hat die Bevölkerung an die Wirtschaftslobby verkauft. Diese Demokratie bietet KEINE Alternative!

  11. Besso Keks #7 Hallo Herr Keks…ich weis nicht ob Sie es wissen, wir haben ja eine Reichsregierung im Exil. Nicht das 3. Reich ist gemeint, sondern das
    1. Reich…Ein wenig skurril aber wer weiss, was
    alles noch in Kürze passieren wird (kann).

  12. @#3: erich richter sagt:
    „Wären die medien wirklich offen und ehrlich in diesem Bereich, dann ständen Neuwahlen schon bald vor der Tür…aber wen sollten wir den wählen ?“

    keine der z.Z im Bundestag vertretenen Parteien.
    Es gibt genug andere! Und die Welt wird nicht untergehen, wenn es am Anfang etwas holprig wird…

  13. Offenbar wird unter Spezialisten für Wolkenbildung Spencers Fachkenntnis stark in Zweifel gezogen .
    siehe
    http://tinyurl.com/6d9ncqb

    Spencer ist ganz einfach der falsche Mann zum Bewerten des Faktors Wolken auf klimatische Erwärmung .
    Politische Einmischung durch die Wissenschaft (in diesem Fall sogar fachfremde Wissenschaft!!) wird doch gerade hier gerne bekämpft aber für Spencer gelten wohl andere Gesetze .

  14. Herr Bachmann,
    Ihre Informationen zum IPCC werden von Dr.Spencer bestätigt:
    „Die Politiker haben den IPCC vor über 20 Jahren mit einem einzigen Ziel gegründet: die Emissionen von CO2 zu regulieren. Ich weiß das, weil ich Zeuge von einigen Planungen hinter den Kulissen war. Es ist keine wissenschaftliche Organisation. Es wurde organisiert, um die mit Geldern der Regierung unterstützte wissenschaftliche Forschung zu benutzen, um bestimmte politische Ziele zu erreichen.“

    Das ist doch mal eine Aussage, mal sehen, wann ich sowas in der Welt oder TAZ lesen kann;-)

    Judith Curry macht auch Nägel mit Köpfen?
    „Hiding the Decline I bis III“

  15. Aber meine Herren, nicht so schwarz sehen. Wenn die Amerikaner dem IPCC keine Mittel mehr zuweisen, wird sich das auch bei uns in den Qualitätsmedien herumsprechen. Zwar werden die linken Amerikahasser wieder Gift und Galle spucken, aber immer mehr Menschen werden sich davon nicht beeindrucken lassen. Volksverdummung hat auch ihre Grenzen wie man an der Sarrazin-Debatte sehen kann.

  16. Wären die medien wirklich offen und ehrlich in diesem Bereich, dann ständen Neuwahlen schon bald vor der Tür…aber wen sollten wir den wählen ?

    Erich Richter

  17. Nun, ich darf doch davon ausgehen, dass die Europäer hilfreich einspringen und das fehlende Geld zuschießen werden – fürchte ich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*