Stoßt einen Pfahl ins Herz des IPCC

Auf der international meistbesuchten Klimawebsite „Wattsupwiththat“ haben sich viele zu Wort gemeldet, um Vorschläge über das weitere Schicksal des arg diskreditierten, unter Glaubwürdigkeits- und Ansehensverlusten leidenden, Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), in Deutschland auch gerne überhöhend „Weltklimarat“ genannt, zu debattieren. Es ist unbestreitbar, dass diese, von Regierungen unter der Schirmherrschaft der UNO getragene, Organisation eine politische Agenda verfolgt, die wenig mit Klimawissenschaft zu tun hat. Ebenso unbestreitbar ist, dass auch hervorragende Wissenschaftler zu den Erkenntnissen des IPCC beigetragen haben, allerdings oft ohne im alarmistischen Endergebnis berücksichtigt zu werden. Deswegen schwankt die Diskussion zwischen „schließen“ und „verbessern“- Willis Eschenbach, vielen Lesern bestens bekannt, stellt seine Meinung zur Diskussion. Mit Dank an Rudolf Kipp für die Übersetzung


Update 20.2.11 : Offensichtlich wird in den USA der Anfang zur Stilllegung des IPCC gemacht. Dr. Roy Spencer IPCC Kritiker schreibt zum soeben erfolgten Beschluss den US Anteil der IPCC Mittel zu sperren

On the House Vote to Defund the IPCC

Politiker bildeten das IPCC vor über 20 Jahren mit einem Endziel vor Augen: die CO2-Emissionen zu regulieren. Ich weiß das, weil ich Zeuge einiger der hinter den Kulissen erfolgten Planung war. Es ist keine wissenschaftliche Organisation. Es wurde organisiert, um staatlich finanzierte Einrichtungen der wissenschaftlichen Forschung zu verwenden, um damit politische Ziele zu erreichen. 

Den ganzen Text finden Sie hier weitere Details zu diesem Beschluss hier Ende Update.

Hier auf der WUWT [Wattsupwiththat] Site hat Ron Cram einen interessanten Überblick verschiedener Ideen über wünschenswerte Änderungen beim Uno-Weltklimarat (UN IPCC) vorgestellt. Er schlägt vor dass das IPCC einen Überblick über die Mehrheits- und die Minderheitsmeinung erstellt, anstatt nur einen einzelnen Zustandsbericht zu verfassen.

Ich möchte hier einen vollkommen anderen Vorschlag machen. Manche Leute möchten dass der Weltklimarat aufgelöst wird. Ich gehöre nicht zu denen.

Ich halte ein Auflösen des IPCC für eine schlechte Idee. Stattdessen denke ich wir sollten das IPCC des Mitternachts zu einer Kreuzung bringen, einen Pfahl aus Espenholz durch sein Herz schlagen, seinen Kopf mit Knoblauch vollstopfen und die Überreste in alle Winde verstreuen, damit diese durch das Sonnenlicht geläutert werden und niemals wieder auferstehen können.

Ich möchte Ihnen eine Auflistung meiner Gründe (in beliebiger Reihenfolge) nennen, warum ich ein solches Vorgehen für wünschenswert halte.

  • * Das IPCC hat bislang wenig brauchbares zutage gefördert. Die bisherigen Zustandsberichte waren deutlich politisch eingefärbt, stark verzerrt und durchsetzt mit drittklassiger Wissenschaft, und schlimmer noch mit ängstlichen Vorhersagen von Nichtregierungsorganisationen, die als Wissenschaft getarnt wurden.
  • * Kein anderer Bereich der Wissenschaft will, braucht oder hat irgend etwas dem IPCC vergleichbares – was dagegen spricht dass es sich hierbei um ein brauchbares Konstrukt handelt. Noch würde die meisten Bereiche der Wissenschaft einen solchen Unsinn tolerieren, dass eine Haufen Regierungs-Bürokraten deren stand der Wissenschaft zusammenfasst.
  • * Anstatt uns Ergebnisse mit einem bestimmten Grad an Gewissheit oder Übereinstimmung zu liefern, war das IPCC eine Quelle endloser Meinungsverschiedenheiten, Streitereien und Grabenkämpfe. Es ist ein Kraft die Zwietracht und Spaltung schafft, nicht wissenschaftlichen Fortschritt oder Harmonie. Und der Bruch ist größer geworden, nicht kleiner.
  • * Dr. Pachauri hat wiederholt unter Beweis gestellt dass er sein Amt als das eines Alleinherrschers sieht, immun gegen Widerspruch oder abweichende Meinungen. Und dieser Standpunkt hat die gesamte Organisation durchsetzt.
  • * Die “Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger” entsteht unter starker politischer Einflussnahme. Politiker an einer wissenschaftlichen Zusammenfassung mitwirken zu lassen, die für Politiker gedacht ist… Keine sehr gute Idee.
  • * Eine Zahl von hinterhältigen, unethischen und im allgemeinen schmutzigen Dingen wurden unter dem Schirm des IPCC unternommen. Das Ergebnis ist, dass große Teile der Bevölkerung mittlerweile automatisch eine Gegenhaltung zum IPCC einnehmen… und das oft aus guten Gründen.
  • * Die Leute trauen dem IPCC nicht mehr. Wir haben wenig Zutrauen in die beteiligten Personen, die Wissenschaft, das System oder die sogenannten Überwacher. Man hat uns von Seiten des IPCC systematisch belogen. Wie jemand denken kann dass das IPCC nach allem was passiert ist noch relevant für die öffentliche Meinung sein kann, übersteigt mein Verständnis. Abraham Lincoln wusste es besser. In einer Rede im Jahr 1854 sagte er:.
    Wenn man erst einmal das Vertrauen seiner geschätzten Mitbürger eingebüßt hat, kann man niemals deren Respekt und Achtung zurückgewinnen.
  • * Schmutzige Kämpfe in der Vergangenheit haben bereits dazu geführt, dass einige exzellente Wissenschaftler ihre Teilnahme am IPCC-Prozess aufgekündigt haben.
  • * Die Teilnehmer werden von den Politikern der beteiligten Länder ausgewählt. Wohl kaum eine wissenschaftliche Methode für irgendwas.
  • * Das große Ravetz’sche Experiment ist fehlgeschlagen. Jerome Ravetz ist einer der Gründer und Hausierer der “Post-Normalen Wissenschaft”. Er empfahl sämtliche Beteiligte wie etwa Politiker, Planer oder  Sozialwissenschaftler am Prozess der Wissenschaft zu beteiligen, ganz genau wie es beim IPCC geschehen ist. Und er glaubt dass wir in Zeiten wie diesen eine “Post-Normale Wissenschaft” benötigen. (Nach bester Orwellscher Art des “Doppelsprech” handelt es sich hierbei trotz des Namens gerade nicht um Wissenschaft.) Post-Normale Wissenschaft dass man den Begriff Wahrheit durch “Qualität” ersetzt. Das IPCC verkörpert geradezu Ravetz’ Vision von “Qualität” und Teilhabe, denn dies ist genau das was das IPCC vorgibt zu tun – die Beurteilung der Qualität aus der Sicht sämtlicher Interessengruppen der verschiedenen Aspekte der Klimaforschung.

Ich will damit nicht sagen Jerome Ravetz hätte dies in irgendeiner Form so geplant, soweit ich es beurteilen kann hat er es nicht. Aber das IPCC stellte ziemlich unbeabsichtigt, aus welchen Gründen auch immer, ein großes Experiment in Post-Normaler Wissenschaft dar.

Dieses Experiment ist gescheitert. Und nicht einfach nur gescheitert, es ist zusammengebrochen und verbrannt, mit spektakulärer Pyrotechnik und herausragenden Sound-Effekten. Und zusätzlich zu nicht enden wollenden Disputen brachte es uns eine auf amüsante Weise anbiedernde Selbst-Erhöhung von drittklassigen Wissenschaftlern wie etwa Michael Mann.

Der Versuch eine Art von “Qualitäts”-Sicherung in die Klimaforschung einzuführen hat nicht zu einer größeren Einigkeit darin geführt, wo wir stehen oder was zu tun ist. Stattdessen hat das IPCC und der Prozess der Post-Normalen Wissenschaft zu Grabenkämpfen geführt, und dazu dass Autoren von Kapiteln die “Qualität” und “Robustheit” ihrer eigenen Verfahren hochjubeln, und dazu das Fragen und Anmerkungen von Gutachtern routinemäßig ignoriert und übergangen wurden, und dazu dass einzelne die Regeln des Systems bestimmen, und zu allem Möglichen nur nicht dazu, was das IPCC als Ziel haben sollte – nämlich zu einer Art gemeinsamer Verständigung in den wichtigsten Punkten.

Und das sind die Gründe warum wir ihm einen Pfahl durchs Herz treiben müssen. Es wurde auf einem falschen Grund-Annahmen errichtet. Eine war die Annahme, dass wir überhaupt so etwas wie das IPCC brauchen. Kein anderer Bereich der Wissenschaft hat etwas ähnliches…. mit Ausnahme der jüngsten Versuches von UN Bürokraten, mehr Macht an sich zu reißen, dem neuen “Welt-Biosphären-Rat” [“IPCC for the biosphere”]. (OK, für diejenigen die nicht wissen was dabei herauskommt: Plünder-Alarm! [Spoiler-alert] Das Ergebnis wir ein weiteres Milliardengrab sein.)

Eine weitere äußerst wichtige falsche Annahme war die auf charmante Weise naive Vorstellung, dass die leitenden Autoren ihre eigenen Arbeiten objektiv genauso beurteilen würden wie die Arbeiten von anderen…. BWAHAHAHA. Nur ein abgehalfterter Marxist wie Ravetz oder jemand seiner Art wäre närrisch genug anzunehmen, dass das gut ausgehen kann. Ich habe den starken Verdacht dass Ravetz tatsächlich an das Gute im Menschen glaubt.

Schauen Sie mal, das Grundgesetz der Vereinigten Staaten funktioniert deshalb, weil keiner der Gründungsväter dem anderen auch nur einen Millimeter weit getraut hätte. Sie haben nicht an das Gute im Menschen geglaubt,  Sie haben zu viele Könige und Tyrannen erlebt um solchem Unsinn aufzusitzen. Aus diesem Grund herrscht in den USA eine Gewaltenteilung, damit keine der drei Gewalten zu mächtig werden konnte. Die Gründungsväter haben den Menschen keinen Deut getraut.

Warum haben sie niemandem getraut? Weil sie Realisten waren und wussten, dass jeder der die Möglichkeit dazu erhält nach der macht greifen und diese für seine eigenen Interessen missbrauchen würde; gegen die Interessen der Allgemeinheit.

Wie, zum Beispiel, was Michale Mann tat als er zum Hauptautor eines IPCC Kapitels ernannt wurde. Weil die Leute die das IPCC erschaffen haben an Elfen, den menschengemachten Klimawandel, Einhörner und die Güte des Menschen geglaubt haben, gab es für Michel Mann keinerlei Hemmnisse bei seinen Überschreitungen wissenschaftlicher Grundregeln. Völlig unbehelligt konnte er seinen Hockeyschläger-Müll anpreisen, als würde es sich dabei tatsächlich um Wissenschaft handeln.

Das sind die Gründe weshalb ich sage tötet das IPCC, toter als tot, und verstreut die Überreste in alle Winde. Es ist von Grunde an auf falschen Annahmen aufgebaut, wie dem grundsätzlich Guten im Menschen oder den Segnungen einer politischen Einflussnahme. Schon dadurch wurde das Scheitern begründet, selbst wenn die Motive gute gewesen wären.

Sollte es jedoch tatsächlich so sein, dass wir wegen unserer Sündhaftigkeit so etwas wie das IPCC brauchen würden, müsste es zumindest so aufgebaut sein, dass keine Fraktion kontrollieren kann, was am Ende herauskommen soll. Wir bräuchten hierfür eine spezielle IPCC-Charta, wie etwa in der US-Verfassung, um Menschen davon abzuhalten zu tun, was sie wie wir wissen ansonsten mit Freude tun würden. Wenn wir also ein IPCC brauchen, dann brauchen wir auch eine Charta die von der Grundannahme ausgeht dass , sobald sich die geringste Möglichkeit dazu ergibt.

Sollten wir das IPCC nicht zu Grabe tragen ist auf jeden Fall sichergestellt, dass der fünfte IPCC-Zustandsbericht uns neben dem überreichlich vorhandenen Fehlen von Nutzen noch weitere

Lügen, Betrügereien und korrumpierte Wissenschaft

bescheren wird. Was schließe ich daraus? Wenn man den beachtlichen Schaden betrachtet, den die ersten vier Angriffe angerichtet haben, bin ich nicht sicher, dass die Klimaforschung stark genug ist, den bevorstehenden Angriff durch den fünften IPCC Sachstandsbericht zu überstehen. Tötet das unreine Monster jetzt, solange noch die Chance besteht die Wissenschaft zu retten.

Willis Eschenbach bei WUWT hier, Übersetzt von Rudolf Kipp zuerst gepostet bei Science Sceptical 

ÄHNLICHE BEITRÄGE (AUTOMATISCH GENERIERT):

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

5 Kommentare

  1. Admin sagt @ #2 Kurt Laburda:

    „Bitte beim Thema bleiben.“

    Nachvollziehbarer Wunsch, der sich in der Praxis als nicht so einfach gestaltet. Daß wir es nicht mit sog. „Klimaschutz“, sondern mit gnadenloser Machtpolitik zu tun haben, muß ich wohl nicht erläutern.
    Den Zusammenhang von sog. Klimapolitik und globalen Massen-Impfkampagnen hat uns Eugenik-Billy Gates erklärt: Impfen für den Klimaschutz.

    „G20 Finanzminister zeigen sich nach ihrem Treffen „sehr zufrieden“. Ausgerechnet Microsoft-Milliardär Bill Gates soll die großen Industrie- und Schwellenländer in Sachen Klimafinanzen für Entwicklungsländer beraten. …“ (klimaretter.info, 19. Februar 2011)

    BILD desinformiert:

    „Mit Wolkenmaschinen gegen die Erderwärmung
    Bill Gates will unser Klima retten“ – bild.de

    Aber es gibt ja noch den BESSER informierten BILD-Leser. 🙂

    „Ha ha ha ha ha ha ha ha ja ja diese „Wolkenmaschinen“ fliegen schon jeden Tag über unseren Köpfen und produzieren am laufenden Band Wolken und niemand merkts?? Ich lach mich schlapp wirklich…..Chemtrails sind Real nur kaum jemand glaubt dran.
    Bill Gates und Wolkenmaschinen.ich lach mich in die Ecke wirklich, wie dumm muss man sein???“

    „ursulamargrit schrieb: (12.01.2011)
    Bill Gates arbeitet sehr hart daran, die Bevoelkerung der Erde zu reduzieren. Darum will er, dass alle Kinder der Welt geimpft werden, denn Impfungen toeten viele Kinder.
    Wir werden schon jeden Tag mit chemtrails besprueht, die nicht nur dafuer sorgen, dass wir kaum je die Sonne sehen, aber auch Gift einatmen muessen.
    Rickets in Kindern wird schon wieder zu einer Epidemie, weil sie nicht genug Sonne bekommen……… durch Sonnenschutzmittel und dergleichen, aber auch, weil die Sonne nicht mehr scheint. Vitamin D Mangel macht Menschen krank, und toetet sie.
    Bill Gates weiss, wie er es tun kann, Leute glauben zu lassen, dass er es gut meint. Er ist nicht in der Lage, mich zu taeuschen.

    Davon einmal abgesehen, dass ‚Global Warming‘ ein riesiger hoax ist! Die letzten zehn bis zwanzig Jahre ist es KAELTER geworden. “
    (bild.de Kommentarbereich)

    Weiter zum Thema: Stoßt einen Pfahl ins Herz von Rockefellers CFR-Loge! Dort wurden die PR-Kampagnen zu den WHO-Impfangriffen und der IPCC-Klimaabzocke ausgebrütet und „harmonisiert“. CFR-Schwester, O-Ton, unter dem höhnischen Gelächter der BruderschaftlerInnen:
    „Just lie and claim that there is a shortage … “
    (swine flu, CFR, youtube)

    „Die Ankündigung der Obama-Administration, drastisches planetarisches “Geo-Engineering” in Betracht zu ziehen wie das “Verschießen von verunreinigenden Partikeln in die obere Athmosphäre um die Sonnenstrahlen zu reflektieren”, gleicht exakt Publikationen jüngeren Datums des elitären Rates Für Auswärtige Beziehungen (CFR). … berichtete die Associated Press, dass die Obama-Administration Gespräche abgehalten hätte über die Möglichkeit, “Geo-Engineering” auf das Erdklima anzuwenden um auf die gloable Erwärmung zu reagieren. …“

    http://tinyurl.com/4e9fges
    Obama und CFR kündigen Geoengineering an

    Es geht der selbsternannten Elite unverblümt um BEVÖLKERUNGSREDUKTION, und zwar so unverblümt, daß der neutrale Beobachter zum Schluß kommen muß, diese „Elite“ steht unter massivem Zeitdruck.

    P.S.: Wenn Chemtrail-Flüge von NATO- bzw. kennzeichenlosen Militärmaschinen schon von BILD-Lesern diskutiert werden, sollte dies auch bei EIKE nicht ignoriert werden. Auf Anfrage behaupten unsere zuständigen Behörden das beliebte „uns liegen keine Erkenntnisse vor“. – Also trifft es zu.
    Unabhängige Wissenschaftler haben klar Barium- und Aluminiumverbindungen mit Nanofasern als Träger in Chemtrail-Niederschlägen nachgewiesen.
    Vorschlag: „CHEMTRAILS“ bei youtube suchen, und sich viel Zeit nehmen, um die Masse aussagekräftiger Videodokumente zu sichten.

  2. „Welttemperatur“ ist so ziemlich das unsinnigste, was man auf der Welt produzieren kann. Die „Weltwissenschaft“ hat sich dazu genauso korrumpieren lassen, wie die „Wissenschaftler“ im 3. Reich, die die Rassengesetze wissenschaftlich begründeten.

    Die Auswirkungen sieht man heute schön in der Presse:“Aigner fordert internationalen Schulterschluss gegen Preisanstieg-Während zum einen die zunehmende Verknappung der Lebensmittel zu Preisanstiegen führe, werde die Situation noch durch Finanzspekulationen an den Rohstoffmärkten verschärft, kritisierte die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Sie begrüße es daher, dass sich auch die G-20-Finanzminister bei ihrem Treffen am Wochenende in Paris mit dem Thema beschäftigen. „Nahrungsmittelmärkte dürfen nicht zum Objekt von Zockern werden“, sagte Aigner der AFP.“
    -ein Witz , nachdem die Biomassehysterie den Regenwald und landwirtschaftliche Anbaufläche weltweit vereinnahmt.

    -Thüringen will noch mehr Fläche für Solarquatsch freimachen, es gibt wohl nicht genug Idioten, die Dächer besitzen.

    – die Unruhen in den arabischen Ländern haben wohl auch etwas mit den Preissteigerungen zu tun, der westeuropäische Wohlstandsmensch denkt wohl noch, es sind Opfer zur Verhinderung der Katastrophe- hier wird es noch ewig dauern, bis Denken einsetzt.

    Frage: Kann man irgendwo lesen, wieviel Steuergeld die Bundesregierung in die Klimaforschung steckte?

    Die Förderungen findet man im Haushalt, aber wieviel bekam das IPCC und wieviel bekamen die vielen Vereine, die auf Günter Ederers FILZÜbersicht verzeichnet sind(Wind,Solar,EEG,Biomasse…), die machen ja auch Neujahrsempfänge,Kongresse usw. mit 1000en Teilnehmern.

  3. „…Was schließe ich daraus? Wenn man den beachtlichen Schaden betrachtet, den die ersten vier Angriffe angerichtet haben, bin ich nicht sicher, dass die Klimaforschung stark genug ist, den bevorstehenden Angriff durch den fünften IPCC Sachstandsbericht zu überstehen. Tötet das unreine Monster jetzt, solange noch die Chance besteht die Wissenschaft zu retten.

    Willis Eschenbach“

    Gewisse Aspekte der Klimaforschung sind leider sehr schwach. Alles, was mit „Welttemperatur“ zu tun hat, ist ein Unding. Gerede über „globale Erwärmung“ und „globale Abkühlung“ gibt es seit mehr, als 100 Jahren, mit entsprechenden Katastrophenszenarien. Es war nur eine Frage der Zeit, bis bestimmte Gruppen auf die Idee kamen, diese Katastrophenszenarien für ihre politische Zwecke zu missbrauchen.

  4. @ #1: Götz Woitoll
    Hallo, Herr Woitol

    Ich glaube, dass Sie da was verwechseln. Die Herrschaften in Arabien wollen einen islamischen Gottesstaat- Ausnahme: Irak, die dortigen Oppositionellen wollen ihn (den Gottesstaat) wieder loswerden!
    Sie können sich unter Anderem in folgenden blogs darüber informieren:
    PI- news.net
    http://tangsir2569.wordpress.com/*
    Fact/Fiction
    Dolomitengeist (Südtirol)
    SOS-Österreich
    *tangsir ist ein oppositioneller (gegen das Mullahregime)iranischer Blog in (teilweise) deutscher Sprache. Ist als Quelle der Information
    interessanter als das von oben befohlene Geplapper der GEZ- Propagandasender. Die haben der Zipfelmütze einzuschwatzen, dass die Menschen dort „Demokratie“ wollen. Eine „Demokratie“ (= Mullahdiktatur), die die Iraner sich vom Hals schaffen wollen. Deswegen auch die späte und spärliche Berichterstattung über die dortigen Aufstände durch linke Goebbelssender ala WDR & co.
    Mal drauf achten!!
    Alles Gute
    K.L.

  5. Willis Eschenbach hat völlig recht: Das IPCC gehört aufgelöst, seine führenden Vertreter – Pachauri, Jones, Schellnhuber ect. – bloßgestellt und vor allem die Auftraggeber entlarvt.
    Denn der Auftrag des IPCC war ja …“Beweise für die vom Menschen verursachte Klimaveränderung zu finden … (oder so ähnlich). Das ist doch ein Schauprozess wie im Mittelalter: Der Täter steht von vornherein fest, nämlich die westlichen Industrienationen. Die Tatwaffe ist per Akklamation ebenfalls bestimmt worden, nämlich das CO2. Und die Auswirkungen dieses schändlichen Tuns können nur durch beständige finanzielle Buße und Selbstkasteiung der Industrienationen gemildert werden.
    Das IPCC kam zu Macht und Einfluss, als der Kommunismus kurz vor seinem Ende war, das ist kein Zufall. Und es ist auch kein Zufall, dass gerade die linken, wohlstandsverwahrlosten Kapitalismuskritiker gleichzeitig die glühendsten Verfechter des AGW sind – passt doch alles zusammen.
    Die arabische Welt erlebt eben einen Wandel vergleichbar mit dem Zusammenbruch des Ostblocks. Die Demonstranten dort fordern Freiheit, Wohlstand für alle, ein lebenswertes Leben, kurz alles Dinge, die für viele von uns zu selbstverständlich geworden sind.
    Dort wird gegen Armut und Korruption, Hoffnungslosigkeit und Hunger demonstriert – und nicht gegen die Erderwärmung oder den Untergang von Tuvalu im Februar 2107!Ein Leben als Ziegenhirte auf Sardinien ohne Strom und fließendes Wasser ist nur für übersättigte Wohlstandsbürger erstrebenswert – die meisten Ziegenhirten würden sofort tauschen!
    In diesem Sinne – schlachtet das IPCC und lasst euch etwas neues einfallen um die Massen zu verblöden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*