No Picture

Lord Monckton: In Cancun hat der Westen abgedankt!

18. Dezember 2010 Monckton 19

Der 16. Mammutgipfel zum Klimawandel ist vor wenigen Tagen in Cançun zuende gegangen. Trotz nicht vorhandener Fortschritte, außer das man sich nächstes Jahr wieder trifft und das man die Natur zwingen will, die Erde bis 2100 nicht mehr als 2 ° wärmer werden zu lassen, feiern Politiker und Medien diesen Abschluss als wegweisenden Fortschritt. Dem unbefangenen Beobachter müssen dagegen die Schildbürger als seriöse Mitmenschen vorgekommen sein. Doch hinter den Kulissen spielte sich etwas ganz anderes ab. Verpackt in unverständlichen Resolutionen und Accords festigt die UN konsequent undemokratisch ihre Macht. Lord Christoper Monckton – unser Beobachter vor Ort- analysiert den bisher erreichten Stand. Lesen Sie sein pessimistisch scharfsinnige Analyse:
Normalerweise schreibe ich solche Berichte mit einem Schuss Humor. Aber nicht bei diesem. Man kann nur lesen und weinen. Trotz der sorgfältig orchestrierten Propaganda mit der Behauptung, dass nichts auf der UNO-Klimakonferenz in Cancun beschlossen würde, bedeuten die Beschlüsse von Cancun nichts weniger als die Abdankung des Westens. Die Regierenden der einstmals mit Stolz so bezeichneten Freien Welt lassen stillschweigend und beiläufig die Freiheit, den Wohlstand und sogar die Demokratie fahren. Keins der führenden Presseorgane sagt das, vor allem, weil es ihnen sch**egal ist.

mehr

Die Klima-Klempner:Geo-Engineering

17. Dezember 2010 K.e.puls 21

Der „Weltklimarat“ (vulgo IPCC) ist in einer schweren Manipulations- und Vertrauens-Krise; die Global-Temperatur stagniert seit 10 Jahren; trotz ständigen CO2-Anstieges und eines (bisher! Stand August) warmen Jahres 2010 ist es ist unbewiesen, inwieweit die Erderwärmung des 20. Jahrhunderts um +0,7°C anteilig durch anthropogenes CO2 mit verursacht wurde , und diese Hypothese gerät weltweit zunehmend in die Kritik . Ausgerechnet in dieser Situation mehren sich Überlegungen und Spekulationen, durch vielerlei Eingriffe in den Planeten Erde eine angeblich “mensch-gemachte“ Klima-Katastrophe verhindern wollen: Geo-Engineering. Die Risiken sind unkalkulierbar. Daher gibt es weltweit Kritik und Widerstand.

mehr
No Picture

Bericht aus Cançun: Nein, wir haben keine Bananen!

16. Dezember 2010 Monckton 22

Die Anhänger der „Erderwärmungskirche“ wissen, dass das Spiel aus ist. Beim Klimagipfel in Cancún herrscht eine bedrückende Stimmung unter den Jüngern der neuen Religion. Christopher Monckton berichtet aus Mexiko. Lesen Sie mehr über Klimaschwindel-Gipfel in Cancún

mehr

Phoenix Runde Teil III: „Kein prima Klima – Ist die Welt noch zu retten?“ Ein Fak­tencheck!

14. Dezember 2010 Michael Limburg 25

Die Phoenix-Runde arbeitete sich weiter vor, von der allzeit drohenden schlimmen Klimakatastrophe durch angenehme Erwärmung, über die unbedingt erforderliche Vermeidung dieser Erwärmung durch massive Absenkung der CO2-Emissionen, über die zwingende „Förderung“ der Erneuerbaren wegen der achso endlichen fossilen Ressourcen, bis hin zum erträumten Endziel von der einen, dafür aber gerechten Welt, die dadurch gerecht gemacht werden kann, dass man den Reichen nimmt und den Armen gibt. Der alte Robin Hood Traum sozusagen.

mehr
No Picture

Der 7-Milliarden-CO2-Betrug

13. Dezember 2010 Lawrence Solomon 13

Trickbetrüger aus der ganzen Welt haben laut Europol, angeregt durch die laxen Regeln der Dänischen Institution, die den Emissionshandel regelt, einen Betrag über (geschätzt) 7 Milliarden Dollar während der letzten zwei Jahre ergaunert. Das Büro des dänischen Generalstaatsanwalts untersucht diesen Schwindel inzwischen.

mehr

Phoenix-Runde Teil II: „Kein prima Klima – Ist die Welt noch zu retten?“ Ein Faktencheck!

12. Dezember 2010 Limburg, Lüdecke 15

Cançun ist gelaufen. Diesmal – so melden unkommentiert die Medien – wurde ein wirklicher Durchbruch erzielt: Die UNEP-Aktivisten-, Politker- und Journalisten- Konferenzkarawane darf ihre unsinnigen Ziele nächstes Jahr im südafrikanischen Durban (dann ist dort Sommer) weiter verhandeln. Damit das nicht gar so dürftig ausschaut, wurde ein weiterer Durchbruch verkündet: Der Welt wurde befohlen, sich bis zum Jahre 2100 – also in 90 Jahren- um nicht mehr als 2 °C zu erwärmen. Dieses hehre Ziel hat den Charme, dass effektiv keiner der Anwesenden in Cançun zu diesem Zeitpunkt noch leben wird. Allerdings wohl auch keiner sich an diesen UNEP-IPCC-POLITIK Schildbürgerstreich aus dem Jahre 2010 noch erinnern wird. Cancun und Weltenrettung waren kurz zuvor Thema in der PHOENIX Runde. Es wurden von allen Beteiligten viele Behauptungen aufgestellt, die mangels Möglichkeit und Zeit nicht belegt werden konnten. Wir haben uns daher zum Faktencheck entschlossen und bringen jetzt Teil II.

mehr

Phoenix-Runde: „Kein prima Klima – Ist die Welt noch zu retten?“ Ein Faktencheck! Teil I

11. Dezember 2010 Limburg 16

Der TV-Sender Phoenix mit ca. 150.000 Zuschauern durchschnittlicher Sehbeteiligung traut sich was. Unter dem aufregenden Titel „Kein prima Klima – Ist die Welt noch zu retten?“ rief der Sender zu einer Phoenix-Runde, dem kostensparenden Format des gehobenen Bürgerpublikums zu aktuellen tagespolitischen Fragen. In diesem Falle war der Weltklimakatastrophengipfel in Cancun (war da mal was?) und das Auftragsmobbing im ZDF Krawalljournal FRONTAL 21 der Anlass, zu Klima- und damit Wirtschaftsfragen eine Expertenrunde einzuladen. Den Anfang machten die Programmveranstalter im lauschigen Bonn mit einer Einladung an EIKE Vizepräsident Limburg. Drei weitere Experten aus Wissenschaft, Politologie und Wirtschaft sollten als Gesprächspartner hinzu gewonnen werden. Dies erwies sich bald als ausgesprochen schwierig, denn, wie von EIKE prophezeit, sagten die meisten Teilnehmer ab, sobald sie erfuhren, dass EIKE – wenn auch schwer in der Minderheit – zugegen sein würde.

mehr

Ertappt in Darwin Australien!

10. Dezember 2010 Willis Eschenbach 21

Ja, das hat man gesagt: “die Climategate-Wissenschaftler haben sich schlecht benommen. Das heißt aber nicht, dass die Daten schlecht sind. Und es heißt auch nicht, dass die Erde sich nicht erwärmt.”

mehr

Globale Temperatur – CRU-Daten zeigen keine statistisch signifikante Erwärmung!

9. Dezember 2010 Anthony Watts 46

Man wird sich an dieses Zitat von Dr. Phil Jones von der CRU erinnern, das er gegenüber BBC gab: Frage BBC: Stimmen Sie zu, dass es von 1995 bis heute keine statistisch signifikante globale Erwärmung mehr gab?
Antwort Jones: Schon, aber nur gerade so. Ich habe auch den Trend von 1995 bis 2009 berechnet. Dieser Trend (+0,12°C pro Jahrzehnt) ist positiv, aber nicht signifikant über dem Niveau von 95%. Der positive Trend liegt ziemlich nahe dem Signifikanzniveau. Statistische Signifikanz ergibt sich viel besser aus längeren Perioden und nicht aus kurzen Perioden.
Der Informatiker A.J. Strata (Pseudonym) hat diese Aussage überprüft und einige Signifikanztests durchgeführt. Sein Ergebnis: Die Rohdaten der Temperaturen der CRU zeigen in den meisten Gebieten der Welt keine signifikante Erwärmung! Lesen Sie dazu seinen Beitrag…

mehr

Das ZDF- der Klimawandel- und die Wahrheit: Mit dem Zweiten diffamiert man besser!

8. Dezember 2010 Limburg 82

Unglaubliches ist passiert. Das Zweite Deutsche Fernsehen sendete am 7.12.10 zu bester Sendezeit einen Beitrag über die Klimaskeptiker von EIKE und tut so, als ob es in seiner Sendung Frontal 21 über die 3. Klima- und Energiekonferenz in Berlin berichten würde. Nun ist Frontal 21 seit längerem von rapiden Zuschauerschwund geplagt. Sicher auch deswegen ist es jetzt verstärkt auf Krawall gebürstet. Die Macher der Sendung Dr. Claus Richter -ein Linker alter Prägung, wie Insider berichten- und seine Gehilfin – die 1967 gebore Moderatorin Hilke Petersen- nahmen sich deshalb die Klimaskeptiker mal gründlich vor. In Ihrem Auftrag war der freie Produzent Kersten Schüssler nach Jena und Berlin gereist, um den Unhold Klimaskeptiker als Handlanger des Bösen dingfest zu machen. Schüssler lieferte jede Menge Rohmaterial ab. Die Auswahl, den Schnitt und die entsprechende Einfärbung mit jeder Menge Häme, besorgte dann wohl das Team um Claus Richter

mehr

Klima-Realismus in Berlin! Die 3. Internationale Klima- und Energiekonferenz erfolgreich beendet.

7. Dezember 2010 Gärtner 74

Etliche der Teilnehmer der III. Internationalen Energie- und Klimakonferenz am 3. und 4. Dezember in Berlin wären wohl auch den kalten und trüben Dezembertagen gerne in den mexikanischen Luxusbadeort Cancún entflohen, wo sich die Teilnehmer am UN-„Klima-Gipfel“ zurzeit unter der karibischen Sonne verwöhnen lassen. Dennoch dürften die meisten von ihnen froh sein, doch lieber nach Berlin geflogen zu sein.

mehr

Jetzt bewiesen? Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen kosmischer Strahlung und direkter Änderung der Bewölkung in mittleren Breiten!

6. Dezember 2010 Anthony Watts 25

Ich habe immer wieder auf WUWT über die Theorie der kosmischen Strahlung berichtet, die von Henrik Svensmark aufgestellt wurde. Die Theorie besagt, dass Änderungen des Magnetfeldes der Sonne Einfluss auf die zur Erde gelangende kosmische Strahlung (Galactic Cosmic Rays GCR) hat, was wiederum Einfluss auf die Bewölkung auf der Erde hat. Änderungen der Bewölkung führen immer auch zu Änderungen der Albedo und wirken damit auf die Energiebilanz und damit wiederum auf das globale Klima.

mehr

Klimaerwärmung in Deutschland nicht nachweisbar: Der DWD hantiert mit falschen Daten – Eine Bestandsaufnahme der Deutschlandtemperaturen

5. Dezember 2010 Leistenschneider 39

In unseren beiden Beiträgen am 04. und 14.10.2010 hatten wir Ihnen gezeigt, dass die DWD-Messstationen nicht annähernd das halten, was der DWD der Nation in Sachen Temperaturentwicklung glauben machen will – eine wissenschaftlich und somit korrekte Wiedergabe der Temperaturentwicklung in unserem Land und wie das ZDF einzelne Warmstationen (Frankfurter Flughafen) herauspickt und daraus sein eigenes Wetter macht, welches weder mit der Realität, nicht einmal mit den DWD-Messwerten übereinstimmt. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen erstmalig den tatsächlichen Temperaturverlauf für Deutschland auf, da es uns anhand einer Referenzstation des DWD gelungen ist, den Betrag des Wärmeinselseffekts (WI) für verschiedene Zeitepochen zu berechnen. Die Datenquellen der Berechnungen stammen dabei vom Deutschen Wetterdienst. Die tatsächliche Temperaturkurve für Deutschland für die letzten 130 Jahre wird auf EIKE erstmalig veröffentlicht.
Nicht nur die weltweit zunehmende Verlagerung der Temperaturmessstationen auf Flughäfen verfälscht die Messwerte deutlich nach oben und zwar bis um zu 2,5°C, wie wir in unseren beiden ersten Beiträgen zeigen konnten, sondern die schleichende Landschaftsveränderung und der Wärmeeintrag der Städte.

mehr
No Picture

Cancuner Klimakonferenz: Japan verlängert Kyoto-Protokoll nicht

4. Dezember 2010 John Vidal 6

Den Gesprächen droht der Abbruch wegen Japans unverblümter Weigerung, die Kyoto-Emissions-Verpflichtungen zu verlängern. Japan macht bei der Verlängerung des Kyoto-Protokolls nicht mehr mit. Die Direktheit der Ankündigung hat alle überrascht, sagte ein englischer Delegierter.
Die fein austarierten Weltklimagespräche in Cancun haben am Mittwoch einen ernsten Rückschlag erlebt, als Japan kategorisch seinen Widerstand gegen eine Verlängerung des Kyoto-Protokolls ankündigte. Das Kyoto-Protokoll ist eine international bindende Verpflichtung für die reichsten Länder der Welt zum Vermindern ihrer Emissionen.

mehr

Dr. Ray Bradleys erstaunliches Photo! Wie man Kurven manipuliert!

3. Dezember 2010 Anthony Watts 13

Der CoAutor des berüchtigten Erfinder der Hockeystickkurve Dr. Ray Bradely hat schon wieder Erstaunliches gefunden. Er zeigte eine Kurve aus Eisbohrkerndaten zum CO2 Verlauf der CO2 Konzentration, die mit den hohen Werten von heute endet. Dumm nur, dass die Quelle seiner Originaldaten vor über 2000 Jahren abbrachen. Hat Bradley hier vielleicht Michaels (Mann) Nature Trick wiederholt (MBH 98) ? Anthony Watts hat sich dieser Frage angenommen und exemplarisch vorgeführt, was Bradley gemacht hat, bzw. wie schnell man getäuscht werden kann, wenn man nicht genau hinsieht. Lesen Sie, was Watts über die Aktivitäten von Dr. Bradley herausgefunden hat:

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3