Der (US) Erneuerbare Energie Standard RES ist eine Falschmeldung, ein Schwindel und Diebstahl! Deutsche Solarfinanzhaie werben mit Solaranlagen als „Gelddruckmaschine!!

Der vom US–Senat geforderte Erneuerbare Energie–Standard (Renewable Electricity Standard, RES) würde die Energielieferanten zwingen, einen großen und zunehmenden Prozentsatz der erzeugten Energie aus Solar- und Windkraft zu gewinnen – mit einem Anstieg bis 15% bis zum Jahre 2021. Diese Ziele gleichen denen des Waxman-Markey–Gesetzes, dass den Kongress gerade so im Juni 2009 passiert hat. Es ist verstörend, dass einige Republikaner des Komitees für Energie und natürliche Ressourcen (Energy and Natural Resources Committee) für ACELA gestimmt haben (ACELA = American Clean Energy Leadership Act, zu deutsch etwa: amerikanische Verordnung für Führerschaft bei sauberer Energie). Falls der Senat ein Energiegesetz aufgreifen sollte, ist es wahrscheinlich, dass Senator Brownback eine Verbesserung für RES einführen wird.


Nun ist ziemlich klar, dass Wind– und Solarenergie nicht ökonomisch sind – und vermutlich nie im reinen Wettbewerb bestehen könnten, selbst wenn die Benzinpreise signifikant steigen sollten. Daher würde das Mandat für RES bedeuten, dass wir Steuerzahler alle die  RE–Gewinnler und Lobbyisten fördern würden, die jetzt schon die Regierung melken mit Subventionen und Steuergeldern für den Bau von Windfarmen und Projekten der Solarenergie.

Außerdem würden die Stromverbraucher zusätzlich mehr für elektrischen Strom bezahlen, um die höheren Kosten auszugleichen. Das sogenannte „Einspeisetarif“ (feed in tarif) würde die Kraftwerke zwingen, teuren Wind- und Solarstrom zu kaufen und die Kosten mit denen der restlichen [konventionell] produzierten Energie zu verrechnen. Der Verbraucher, also wir alle, würden für diese Extravaganz zahlen. Es ist nichts als ein riesiges Verschieben von Geld, eine weitere regressive Steuer für Verbraucher, mit den gezwungenermaßen zu Steuergeldsammlern gewordenen Energieerzeugern.

Der Anteil der Falschmeldung am RES ist, dass “saubere Energie” als ein Weg angepriesen wird, die Erde vor dem ‚grauenhaften Schicksal’ der anthropogenen globalen Erwärmung AGW zu retten. Um diesen abwegigen Vorschlag zu akzeptieren, müsste man glauben, dass das durch Verbrennung fossiler Energie erzeugte Kohlendioxid einen merklichen Einfluss auf das Klima hätte. Die Tatsachen zeigen ein gegenteiliges Bild. Der fortwährend propagierte „wissenschaftliche Konsens“ ist verlogen, er existiert nicht. Der Beweis, dass das IPCC weiterhin auf der Welle des AGW reitet, ist beklagenswert, unangemessen – und falsch. Man kann leicht zeigen, dass kein glaubwürdiger Beweis existiert; man sehe sich nur den NIPCC–Bericht „Die Natur, nicht der Mensch, bestimmt das Klima“ an. Der Bericht ist hier und im Internet frei verfügbar.

Der Schwindel besteht in dem Gedanken, dass die Erzeugung von Energie ohne die Emission von CO2 „sauber“ ist. Dieses Wort ‚sauber’ wird missbraucht, und das ist ein gewaltiger Teil des Problems. Natürlich ist es eine echte Säuberung, wenn Verschmutzungen durch Sulfate, Nitrooxide und Quecksilber aus Rauchfahnen herausgefiltert werden. Dies ist bereits durch das Gesetz zur Reinhaltung der Luft (Clean Air Act) geregelt und wird angemessen umgesetzt. Aber CO2 ist kein Verschmutzer – trotz der Behauptungen der EPA (Environmental Protection Agency, die amerikanische Umweltschutzbehörde) in ihrer ‚Gefährdungsanalyse’ – was noch vor Gericht geklärt werden muss. CO2 ist weder giftig noch schädlich noch sichtbar – und auch kein Klimafaktor von irgendeiner Signifikanz. Daher ist der Gedanke, dass wir die Emission von CO2 stoppen müssen oder das CO2 einfangen oder abscheiden müssen, ein reiner Schwindel.

Und zuletzt, das ganze System ist finanzieller Diebstahl. Wir alle wissen, dass Wind- und Solarenergie nur zeitweise zur Verfügung steht. Sollte ihr Verbrauch über die wenigen Prozent von heute steigen, müssten wir entweder die Speicherung des Stroms verlangen, oder wir müssten andere Kapazitäten als Standby haben, vielleicht bereitgestellt durch teures natürliches Gas, dass man einbringen könnte, wenn der Wind ausbleibt. Beides würde enorme zusätzliche Kosten erfordern.

Der größte Teil des Schwindels besteht darin, dass das RES auf der Basis der Schaffung “grüner Arbeitsplätze” verkauft wird. Aber seit wann kreiert Geldverschwendung produktive Arbeitsplätze? Warum überlässt man das nicht den Verbrauchern, die dann sparen und das Gesparte in die Schaffung echter Arbeitsplätze investieren können? Eine Studie aus Spanien, die mit dem Märchen der erneuerbaren Energie gründlich aufgeräumt hat, ergab, dass für jeden sogenannten grünen Arbeitsplatz zwischen zwei und drei andere Arbeitsplätze  verloren gehen. Überhaupt, die Herstellung von Windturbinen und Solarzellen ist jetzt fest in der Hand der billig produzierenden Wirtschaft in China. Daher würden die grünen Jobs [bei uns] nur darin bestehen, die Spiegel von Staub und Schmutz zu befreien sowie die Rotorblätter und das Turbinengehäuse zu warten, wenn die mal nicht funktionieren.

Über all dem ignoriert die Gesetzgebung die Kernkraft, die nicht nur “sauber” im Sinne fehlender CO2–Emissionen ist, sondern auch preislich im Wettbewerb mit den meisten fossilen Energieträgern bestehen kann. Kernenergie wird höchstwahrscheinlich zur Hauptenergiequelle, wenn die billigen fossilen Brennstoffe einmal knapper werden. Doch besagt ACELA explizit, dass neue Kernkraftwerke oder die Verbesserung bestehender Anlagen sowie die Energieerzeugung aus der Verbrennung städtischen Mülls quantitativ im Gesetz keine Rolle spielen.

Die Heuchelei des RES ist entsetzlich. Es ist ok für den Steuerzahler, die Energieerzeugung ohne CO2–Emissionen, die nicht funktioniert (Wind, solar), zu subventionieren, aber nicht die ebenfalls CO2–freie Erzeugung, die funktioniert (Kernkraft).

S. Fred Singer, emeritierter Professor der Umweltwissenschaften an der University of Virginia, ist der Gründer des NIPCC   www.NIPCCreport.org

Den Orignalartikel finden Sie hier Published in The American Thinker   

http://www.americanthinker.com/2010/08/the_renewable_electricity_stan.html

Anmerkung der Redaktion: Wenn es ums Heucheln beim Umverteilen geht, wollen deutsche Finanzhaie nicht zurückstehen. Soeben erhielt ein Unterstützer folgende Mail:

 Gelddruckmaschine stottert – Mit Heliossolar,  bringen wir Ihnen bares Geld! Staatlich garantiert! KdNr.ID  44767788 Solarstromrendite in Gefahr

DIE GELDDRUCKMASCHINE STOTTERT – EILDEPESCHE

Sehr geehrter Herr Dipl.-Ing. XXXXXX,

letzte Gelegenheit!  Sichern Sie sich jetzt noch,   IHRE EIGENE GELDDRUCKMASCHINE, zu Ende September 2010 wird die Einspeisevergütung weiter abgesenkt! Wir liefern Ihnen Ihre eigene Gelddruckmaschine, auf einer gemieteten Dachfläche, mit 9% – 11%  RENDITE, FüR DIE NäCHSTEN 20 JAHRE!

EIGENKAPITALVERZINSUNG  37,50 %.

Rückfluss aus Investment  248,40 %

DAZU NOCH – RUND 40% SOFORT-ABSCHREIBUNG! BEREITS AB 100.000 €, BEKOMMEN SIE EINE EIGENE GELDDRUCKMASCHINE, LEDIGLICH 10 % EIGENKAPITAL ERFORDERLICH.

INTERESSIERT?    Dann klicken Sie bitte hier:  www.heliossolar.eu/pvdach.php [1] WIR FINANZIEREN SOLARANLAGEN, AUF FREMDEN DäCHERN, ZU GüNSTIGEN ZINSSäTZEN! INTERESSIERT?    Dann klicken Sie bitte hier:

www.portfolio1.eu/finanz/index.php [2]

Die Klima-Kanzlerin und promovierte Physikerin Dr. Angela Merkel nannte dies kürzlich im ZDF Sonntagsgespräch "den Aufbruch in Zeitalter der "Erneuerbaren Energien!"

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

14 Kommentare

  1. hi

    „Gelddruckmaschine stottert“. Das ist der Betreff einer Spam-Mail die für diese Finanzagenten wirbt.

    Allein schon an der Tatsache das die Firma HELIOSSOLAR Portfolio Vermögensverwaltung GmbH illegal mit Spam-Mails für Ihre „Dienstleistungen“ wirbt zeigt das deren Angebot sicherlich nicht seriös ist.

    Die Geschäftsführerin hat ihren Wohnsitz im Ausland.

    Meine Meinung: Finger weg!

    Seriöse Finanzberater arbeiten mit anderen legalen Mitteln!

  2. Noch ein Gedicht von der Zipfelmützen- Obrigkeit:

    Merkel will Atomkraftwerk in Litauen bauen
    7.09.2010 Diese süffisante Nachricht soll nicht unterschlagen werden! Die Füsikanzlerin Merkel weilt gerade im Baltikum und sicherte Litauen Unterstützung beim Neubau eines AKWs zu. Das ist doch ein Hammer! Das grüne Vorzeige-Imperium BRD rettet das Weltklima durch Verteufelung der Atomkraftwerke und läßt in den EU-Kolonien welche bauen, weil man weiß, daß der eigene Ökoplunder zur Erzeugung von Strom nicht ausreicht! Damit im Ausland gebaut werden kann, muß der deutsche Stromkunde aber geschröpft werden! Er darf keineswegs billigen Atomstrom kriegen, das Geld der Atomkonzerne fließt in die Staatskasse! Hier die FAZ über die rücksichtslose Belastung der deutschen Stromkunden zur Rettung der Erde. Kein Staat der Welt macht das mit!
    http://tinyurl.com/3ysvwgv

    Aus Fakt und Fiktionen

  3. Im aktuellen „Maßnahmekatalog zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ der Regierung des Landes Brandenburg heißt es u.a.:

    „ Demand Side Management (DSM) bezeichnet die Steuerung der Stromnachfrage bei Abnehmern in Industrie, Gewerbe und Privathaushalten. So können bei Engpässen in der Stromerzeugung, variierender Einspeisung durch Erneuerbare Energien oder großer Nachfrage durch Fernsteuerung einzelne Verbraucher ab- und wieder zugeschaltet werden.“

    Hier geht es nicht darum, Stromabschaltungen zu verhindern – nein, sie sollen „gemanagt“ werden! Da wird dann eben nicht immer die gleiche Stadt abgeschaltet, sondern mal die eine und dann die andere Stadt – oder eben mal ein Stahl- oder Aluminiumwerk. Und wenn dann der Strom wieder für ein paar Stunden da ist, werden diese Betriebe eben neu (in China) gebaut, denn die alten sind ja dann Schrott. Da kann man dann auch toll managen.

  4. Hier noch mehr betrug mit EEG.
    In GB Windräder nicht ausgelastet:

    Die Zahlen, die Michael Jefferson von der Londoner Metropolitan Business School zusammengetragen hat, sind ernüchternd: In Grossbritannien erzeugt mehr als die Hälfte aller Windturbinen an Land weniger als ein Viertel soviel Strom, wie technisch eigentlich möglich wäre. Das am schlechtesten ausgelastete Windrad in Blyth Harbour ist sogar nur zu 4,9 Prozent ausgelastet. Doch auch in Europas grösster Windfarm bei Glasgow mit 140 Turbinen lag die Auslastung letztes Jahr unter 25 Prozent. An vielen Standorten windet es schlicht zuwenig. Die Windräder stehen die meiste Zeit still.

    Trotzdem ist in Grossbritannien kein Ende des Windenergie-Booms abzusehen: Fast 3000 Räder sind bereits installiert, weitere 7000 sollen in den nächsten zwölf Jahren dazukommen. Vermutet werden muss, dass viele von ihnen an genauso ungünstigen Standorten zu stehen kommen wie die bisherigen. Die Ursache der Ineffizienz sind Subventionen: Dank der hohen Einspeisevergütung für jede durch Wind produzierte Kilowattstunde lohnt sich der Bau von Windturbinen selbst dann, wenn diese nur ab und zu Strom produzieren.

    http://tinyurl.com/2b32yle

    Na dann schalten wir halt die KKW’s ab, um zu sehen was da für ein kaos losbricht. „Wird bestimmt lustig wie sie sich dann rauswinden“.
    Wird hoffentlich nie passieren da wir uns davon nicht so schnell erholen würden, dauert Tage um wieder alles hochzufahren.
    mfg
    Anton Schwarz

  5. Die SPD-Pfeife Gabriel sagte gestern in den Nachrichten fast wörtlich …

    Im Irrenhaus werden die Irren von Normalen überwacht, dass sie nix anstellen.
    In Deutschland ist es umgekehrt.

  6. ‚Gelegentlich, wenn nur ein laues Lüftchen weht (oder gar keins) und trotzdem die Windräder flott vor sich hin drehen, befällt mich der Verdacht, daß sie in diesem Moment nicht vom Wind, sondern von einem Motor angetrieben werden …‘

    Nun ja, dann wird gerade Energie ‚erneuert‘ 😉

  7. Der absolute Brüller (und Beweis des schlichten Gemütes der die deutsche Zipfelmütze Beherrschenden)
    Gesehen auf „Fact und Fiction“

    Nun hat die Regierung die AKW-Laufzeiten verlängert. Was genau kommt, wissen wir nicht und könnte noch die Gerichte beschäftigen. Der Staat will offenbar beim preisgünstigen Atomstrom soviel Steuern draufknallen, daß der Stromkunde nichts mehr abkriegt. Die SPD-Pfeife Gabriel sagte gestern in den Nachrichten fast wörtlich, er sei gegen die AKWs, weil der billige Atomstrom die Leitungen für die alternativen Energien “verstopfe”. Warum aber brauchen wir teure alternative Energien? Das weiß inzwischen jedes grün indoktrinierte Kind! Um CO2 einzusparen! Warum muß das eingespart werden? Damit es auf der Erde kalt bleibt und der Bodensee und die Ostsee nicht kochen! Sarrazin schreibt in seinem Buch “Deutschland schafft sich ab” schon im Vorwort:

    Wir nehmen als unvermeidlich hin, dass Deutschland kleiner und dümmer wird. Wir wollen nicht darüber nachdenken, geschweige denn darüber sprechen. Aber wir machen uns Gedanken über das Weltklima in 100 oder 500 Jahren. Mit Blick auf das deutsche Staatswesen ist das völlig unlogisch, denn beim gegenwärtigen demografischen Trend wird Deutschland in 100 Jahren noch 25 Millionen, in 200 Jahren noch 8 Millionen und in 300 Jahren noch 3 Millionen Einwohner haben. Warum sollte uns das Klima in 500 Jahren interessieren, wenn das deutsche Gesellschaftsprogramm auf die Abschaffung der Deutschen hinausläuft?

    Volltreffer!

    Noch mehr Beiträge dieser Art:
    http://tinyurl.com/3ankwyl

    Viel Spass beim Lesen!

    Aber vorher auf den Topf gehen, sonst besteht die Gefahr, sich vor Lachen in die Hose zu machen…..

    Gruss an Alle

  8. Gelegentlich, wenn nur ein laues Lüftchen weht (oder gar keins) und trotzdem die Windräder flott vor sich hin drehen, befällt mich der Verdacht, daß sie in diesem Moment nicht vom Wind, sondern von einem Motor angetrieben werden (gemäß der volkstümlichen Formulierung des Energieerhaltungssatzes: von nichts wird nichts).
    Lilikatz

  9. #2

    Hallo Herr Steinle,

    vielen Dank für diese Aufklärung! Zumal Sie sie auch sachlich und konstruktiv geäußert haben! (Machen hier leider nicht alle Kommentatoren!) Tatsächlich habe ich über diesen Terminus auch einige Zeit gegrübelt.
    Ich bin weder in Sachen Klima noch Energie ein ausgewiesener Fachmann, sondern Schriftsteller. Ich übersetze Texte nur, weil mir das Spaß macht und weil das EIKE für eine gute Sache steht, die uns alle betrifft.

    Chris Frey, Übersetzer für EIKE und dieses Artikels.

  10. @#1, Herr Oberdörfer.
    Die US_Politiker wissen genau, was sie da tun: Bei innenpolitischen Problemen muß ein neuer Feind her, das CO2 eignet sich besonders gut dafür. Und die denken sich halt, dass das, was bei den angeblich so gut gebildeten „Krauts“ funktioniert, bei den Amis auch klappen wird.
    Seit einigen Jahren hat das auch die Bundeswehr erkannt: http://tinyurl.com/34xsn3p
    Das CO2 als Feind hat noch den Vorteil, dass es nicht zurückschiesst.

  11. „Das sogenannte „Tarifzubrot“ (feed in tarif) …“

    Wie Herr Oberdörffer bereits anmerkte, ist das RES nur ein übersetztes deutsches EEG. Der „feed in tarif“ ist daher auch nur die englische Übersetzung des deutschen Rechtsbegriffes „Einspeisetarif“ aus unserem EEG, und sollte so vielleicht auch wieder zurückübersetzt werden.

    Apropos – es handelt sich offenbar um eine Übersetzung aus dem Englischen, aber eine Quelle wird nicht angegeben, geschweige denn verlinkt.

  12. Na, das ist ja mal was ganz Neues! Sonst machen wir doch den Amis alles nach, jetzt ist es mal umgekehrt. Unser EEG wird im wesentlichen übernommen und heißt dann in den USA RES. Die Wirkung wird die gleiche sein wie bei uns: einige Wenige bereichern sich auf Kosten der Allgemeinheit, und alles wird teurer. Ich hätte nicht gedacht, daß die Politiker der Amis genauso blöd sind wie unsere.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*