Ich war mal eine Grüne, die an die vom Menschen verursachte globale Erwärmung geglaubt hat!

Schon seit Urzeiten haben die Mächtigen Ängste erzeugt oder übertrieben, um Macht zu erhalten. Ich habe auch mal gedacht, dass Kohlendioxid eine echte Bedrohung darstellt, und ich war sogar ein aktives Mitglied der Australian Greens.


Dann entdeckte ich all das, was man uns nicht gesagt hat [weren’t being told] (wie this und this), und wie viel Geld dabei im Spiel war [money was involved], und ich war geschockt!

Es gibt unter den Grünen viele gute Menschen, die sehr wütend werden dürften, wenn sie bemerken, wie sehr sie missbraucht wurden und noch werden.

Die meisten egoistischen Ziele werden und wurden immer als “gute Absichten” verkauft

Einige Grüne glauben wirklich daran, dass ein marktbasiertes Handelssystem der beste Weg ist, um mit Verschmutzung umzugehen. Aber diese Verschmutzung ist kein Verschmutzer, und dieser „freie Markt“ ist nicht frei. Im vergangenen Jahr erzielte der Kohlenstoffmarkt [einen Umsatz von] 130 Milliarden Dollar [$130 billion dollars]. Man zielt auf einen solchen von 2 Billionen Dollar [$2 Trillion], und man kann sicher sein, dass auch ein “sub-prime” carbon [?] kommen wird. Der Markt hängt komplett vom Mandat der Regierung ab; er ist von Anfang bis Ende „fixiert“. Wer würde ein Kohlenstoffzertifikat kaufen, wenn er nicht dazu gezwungen wird? In einem freien Markt niemand.

Schlimmer noch, Geld durch Schwindelmärkte [fake markets] aufzuwirbeln öffnet der Korruption Tür und Tor.

Es ist einfach, in einem Schwindelmarkt zu betrügen. Bei echten Konsumgütern (und nicht einem Zertifikat der Regierung) wird der Betrug rasch offensichtlich. Falls Ihnen jemand einen Supertanker voller Kohle verkauft, der aber leer ist, werden Sie das bemerken. Falls Ihnen jemand einen Schrank voller falscher Zertifikate verkauft, wie können Sie das herausfinden? Das Europäische System steckt voller Korruption. Die beiden Hauptbetreiber wurden beide während der vergangenen 18 Monate suspendiert [both suspended in the last 18 months]. Luftbuchungen und Tricks haben Milliarden von Dollar vernichtet [have been wasted] – vieles davon verschwand bei Bankiers, und der meiste Rest bei Mafiosi in der Dritten Welt.

Die Bankiers waschen ihre Hände in Unschuld [wash their hands in glee]. Sie sind die Broker in diesem Großen Neuen Markt (der auf dünner Luft basiert). Sie stehen dafür, Geld aus jedem Handel zu machen [make money on every trade] – unabhängig davon, ob man kauft oder verkauft (und Sie werden gezwungen zu kaufen, wenn auch nur indirekt), Sie bezahlen den Bankier. Kein Wunder, dass diese Bankiers es immer weiter treiben [ they are pushing it].

Die Grünen werden von den Bankiers, die nur Profite wollen, und durch Bürokraten, die ihre bequemen Jobs und Pfründe, ihre Vergnügungsreisen [ their junkets] und ihre Anerkennungen behalten wollen, zum Narren gehalten.

Echte Wurzelgrüne sollten fuchsteufelswild darüber sein, dass echte Umweltprobleme ignoriert werden (zumindest bin ich das). Wir sollten besorgt sein über Dinge wie die Bodenerosion, Überfischung, die Zerstörung alter Urwälder oder die weit verbreitete Fehlernährung. Das Problem liegt darin, dass die grünen Gruppen zu den Multimillionen schweren Organisationen geworden sind, die sie vorgeben zu bekämpfen. Die Manager von Greenpeace, WWF et al usw. (allesamt Hundert-Millionen-Dollar-Organisationen) lieben es, mit den Großen Versuchungen der Zeit zu spielen, sie lieben ihren Status, sie lieben die Extraspenden, und, meine Güte, sie fühlen sich wichtig. Und sie bekommen aus der globalen Erwärmung viel mehr Geld als von Straßensammlungen (der WWF rafft aus den Kohlenstoffzertifikaten wg. Amazonien 60 Milliarden Dollar [$60 billion] zusammen; die Sammler mit den klingenden Büchsen an der Straßenecke sind nur Staffage).

Wie immer geht es nur um’s Geld

Die Labor Party [in Australien] glaubt immer noch, dass für Kohlenstoff ein Preis gezahlt werden muss, und dass ein Komitee in jeder Gemeinde irgendwie den Rest von uns einfordern kann. Aber deswegen wählen wir doch die Mitglieder des Parlaments, oder? Wir hoffen, Leute zu wählen, die einen profitschweren Betrug kommen sehen und nicht mit beiden Beinen in einen solchen hinein springen.

Das Gegenteil von skeptisch ist leichtgläubig

Sollte sich nicht irgendeine unserer wichtigsten Parteien erheben und einen Spaten einen Spaten nennen?

Die US–Regierung gibt 79 Milliarden Dollar [$79 billion dollars] aus, um wegen des Kohlenstoffs eine Krise zu kreieren. Sie konnten jedoch keine guten Beweise
[ good evidence,] finden, also schufen sie einen „Konsens“. Das IPCC wurde gegründet, um „die Gefahr“ zu benennen. Sie werden sich niemals hinstellen und behaupten, dass es keine Gefahr gibt, und dass es vorbei ist mit ihren Komitees, ihren Auszeichnungen und ihren Vergnügungsreisen. Ihre geldgetränkten Systeme [money-soaked systems] sind verdorben.

Kohlenstoffzertifikate sind lediglich eine andere korrupte Währung [another corrupt fiat currency]

Ein Schmutzstoff? Sie müssen scherzen!

 [CO2 is an aerial fertilizer,] CO2 ist ein Dünger in der Luft. Er sorgt für zunehmende Ernten rund um die Welt um etwa 15% während des letzten Jahrhunderts. In Gärtnereien wird es in die Gewächshäuser gepumpt. Die Ironie liegt darin, dass die Grünen versuchen, den Schlüsselgrundstoff allen Lebens auf der Erde zu begrenzen – Kohlenstoff. Wir sind Formen des Kohlenstoffs. Satellitenbilder zeigen eine Zunahme der Biomasse um etwa 3% pro Jahrzehnt, seit die Erde sich erwärmt und der CO2–Anteil zugenommen hat. Pflanzen lieben CO2!

Der empirische Beweis sagt uns immer wieder, dass Kohlenstoff nur etwa 1/6 der Erwärmung ausmacht [only does about 1/6th of the warming], die das IPCC behauptet. (Siehe auch meine Debatte mit einem Doktor der Paläoklimatologie für Details: Teil 1, 2, 3&4, and especially 5). Tausende von Wissenschaftlern [Thousands of scientists] (darunter einige wirklich große [some giants] erheben sich in der größten, jemals erlebten Bewegung [largest grassroots movement], um uns zu warnen, dass der Markenname Wissenschaft gegen uns verwendet wird.

Diese Angelegenheit wird Führer nach Führer fallen lassen, weil sie auf Unwahrheiten beruht und durch Terrorisierung am Leben gehalten wird.

Um rasch den Anschluss zu finden, lese man diese kurzen Booklets: The Skeptics Handbook (in Deutsch), Climate Money and Global Bullies Want Your Money.

Link: http://joannenova.com.au/2010/08/i-was-once-a-green-who-believed-in-man-made-global-warming/

Übersetzt von Chris Frey. Originallinks sowie Einschübe des Übersetzers in eckigen Klammern, alle anderen Hervorhebungen, auch alle verschiedenen Schrifttypen, im Original.

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

7 Kommentare

  1. Herr Kremer,

    Herr Limburg schreibt von vielen Schreiben an EIKE von Grünen, die von ihrer Partei enttäuscht sind und von „Klimascharlatanie“ sprechen.

    Ich warte immer noch auf einen einzigen Namen eines grünen Parteimitglieds, was ich dann überprüfen könnte. Aber ich vermute eher, diese vielen Schreiben sind seiner Phantasie entsprungen, EIKE argumentiert ja häufig sehr kreativ und phantasievoll 😉

  2. Lieber Herr Fischer, ich bin einer dieser Grünen.
    Auch ohne Parteibuch kann man sich als „Grüner“ fühlen. Jahrzehntelanges „Grün“ wählen autorisierte mich dazu.
    Seit ich mich auch abseits der MSM-Propaganda bewege, pflichte ich Ihnen bei: „Ich halte die gängige Klimaforschung für „Scharlatanerie“!“
    Und die Bezeichnung „gäng-ig“ stimmt: gäng ~ gang ~ bande
    Wie Wortwahl die Wahrheit erkennen lässt!
    Vielen Dank für diese gelungene Präsentation.

  3. Ach ja, zum Skeptiker-Handbuch von Joanne Nova (die seitdem von EIKE zur Klimaexpertin und führenden Skeptikerin erhoben worden ist) gibt es jetzt auch einen einen wissenschaftlichen Begleiter in deutscher Übersetzung und frei erhältlich:
    http://tinyurl.com/3yxrxg7

    Tja, eine Supernova leuchtet mal kurz hell auf und erlischt dann…

  4. @Norbert Fischer #1

    Mal was Allgemeines zu den „Gutmenschen-Parteien“.
    Ob jetzt die Grünen oder die Linke ist. All diese Parteien versprechen Ihren Gläubigen das Paradies auf Erden.
    Bei den Grünen ist es der „Garden Eden“. Hier gürnt und blüht es an allen Ecken und Enden und das Leben spielt sich bei Ihnen eh auf einer Südseeinsel ab. Wo es keine Unwetter gibt, das Essen Bio ist und der Strom von der Sonne geschickt wird.
    Bei den Linken besteht die Welt nur aus Leistungsempfänger. Leistungserbringer sind hier nur ein notwendiges Übel.

    Diese Parteien versprechne Ihren Gläubigen eine Phantasiemärchen. Die Wirklichkeit ist aber kein Märchen. Märchen sind dazu da, die Menschen gefügig zu machen. Sie unter Kontrolle zu halten und abzuzocken.
    C02 ist so ein Märchen. Das unsere Strompreise mit den alternativen Energieformen (Wind,Wasser,Sonne,Biomasse) sinken werden und unser Wohlstand dadurch nicht gefährdet wird ist auch so ein Märchen.
    Die Grünenspitze verteufelt das C02 und die Kernkraft. Beziehen aber ihren Strom auch von Kernkraftwerken. Fahren auch dicke und C02 ausstossende Autos.
    Diese Parteien benutzen Ihre Wähler um sich selbst zu bereichern. Siehe Schröder oder auch Joschka Fischer. Siehe Ernst, Gysi oder auch Lafontaine…Abzocker und Egoisten alles zum Wohle ihres persönlichen Wohlstandes.

  5. Lieber Herr Limburg,

    dann nennen Sie uns doch bitte Namen von deutschen Grünen, die die gängige Klimaforschung für „Scharlatanerie“ halten. Bin ganz gespannt…

    Was haben eigentlich ihre versprochenen Recherchen zum verhafteten Solarstromkritiker Hoffmann ergeben? Der Artikel ist verschwunden, die darin angekündigten Recherchen vergessen? Wir sind ganz gespannt…

  6. Das ist das eigentlich ekelhafte an der Klimalüge, dass echter Enthusiasmus im Umweltschutz so missbraucht wird um die rassistische Ideologie des Ökologismus mit dem Menetekel der CO2-getriebenen Klimaerwärmung zum Schaden der Bevölkerung und zum Machterhalt und Profitgier der Eliten durchzusetzen!

  7. Ihr Verlassen der australischen Grünen scheint der Partei nicht sonderlich geschadet zu haben. Wie man kürzlich lesen konnte, sind die australischen Grünen der Wahlgewinner, ohne den keine Gesetze mehr verabschiedet werden können. Weiter war zu lesen, dass mangelnde Maßnahmen gegen den Klimawandel ein Schlüssel zum Wahlerfolg der Grünen war.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*