Der „Weltklimarat“ IPCC verspricht: Der nächste Bericht wird noch alarmistischer

Das höchste wissenschaftliche Gremium der Welt zum Thema Klimaänderung wird in seinem nächsten grundlegenden Bericht in 2014 „beinahe unvermeidbar“ wegen der globalen Erwärmung einen noch stärkeren Anstieg des Meeresspiegels vorhersagen. Dies sagt der Vizepräsident des International Panel of Climatic Change. …Jean-Pascal van Ypersele. Er sagte [der Zeitschrift] „The Age“, dass jüngste Satellitenbeobachtungen ein exzessives Abschmelzen des Eises in Grönland und der Antarktis gezeigt hätten.

Diese neuen Daten werden im nächsten Assessment Report des IPCC – welches von Regierungen und wissenschaftlichen Institutionen als das Basisdokument zur Klimaänderung betrachtet wird – berücksichtigt und dürften zu einer Korrektur nach oben bzgl. des zu erwartenden Anstiegs des Meeresspiegels führen, erklärte Professor van Ypersele.

Der geschätzte Anstieg des Meeresspiegels im aktuellen Bericht des IPCC, veröffentlicht im Jahre 2007, war eher auf der niedrigeren Seite. Dieser Bericht nannte einen Anstieg zwischen 18 und 59 cm über das Niveau von 1990 bis zum Jahre 2100.

Mitglieder des IPCC trafen sich letzte Woche in Kuala Lumpur, um die Auswirkungen der Daten aus Grönland und der Antarktis für den nächsten Bericht zu diskutieren – dem fünften. Analysen des Ausmaßes des Eisverlustes in den beiden bedeutenden Eisfeldern werden im Fokus des Berichts stehen.

“Der Grund für das Treffen in KL war, dass das IPCC sehr gut weiß, eine wie große Aufmerksamkeit dieses Thema braucht, zu dem es viele Fortschritte gab,“ sagte Professor van Ypersele.

Neue Satellitenbeobachtungen “beginnen zu zeigen – aber das schon sehr überzeugend, muss ich sagen – dass sowohl der Eisschild Grönlands als auch der der Antarktis an Masse verlieren, nicht an den Rändern, sondern als Eisschild als Ganzes,” sagte er.

“Dies sind neue Daten, dies sind neue Entwicklungen und neue Methoden, welche es dem IPCC ermöglichen, hinsichtlich des Anstiegs des Meeresspiegels Zahlen zu präsentieren, die fast unvermeidlich höher ausfallen als im letzten Bericht.“

Das IPCC hat außerdem bekannt gegeben, dass es 850 Wissenschaftler verpflichtet hat, die am nächsten Bericht arbeiten sollen, doppelt so viele wie zuletzt.

Professort van Ypersele besucht Australien wegen der weltweit ersten Konferenz zur Anpassung an den Klimawandel, die an der Goldküste mit fast 1000 Delegierten stattfindet.

“Klimaanpassung” meint Vorbereitung auf Veränderungen der Umwelt, die es selbst dann geben wird, wenn das Ausmaß der globalen Erwärmung durch die Begrenzung von Emissionen begrenzt werden kann.

Die Ministerin für die Klimaänderung Penny Wong erklärte in der Konferenz, dass die Wissenschaft im Mittelpunkt zur Neubildung eines Konsens’ zur Klimaänderung steht, die es der Premierministerin Julia Gillard zufolge geben muss, bevor es in Australien ein Zertifikatehandel geben kann.

Martin Parry, der Mitherausgeber des zweiten Kapitels im vierten Assessment – Report, sagte in der Konferenz, er würde harte Entscheidungen treffen müssen darüber, wie man sich vor einer sogar nur moderaten Klimaänderung schützen könnte.

Die Welt hat 100 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2020 bereit gestellt, um Entwicklungsländern zu helfen, ihren Kohlendioxidausstoß zu reduzieren. Professor Parry sagte, dass 50 Milliarden davon für die Anpassung an Klimaänderungen gedacht waren, aber „es gibt einen Graben zwischen dem, was uns möglich wäre zu tun, hätten wir Zeit und Geld, und den tatsächlichen Bemühungen, die auf dem Tisch liegen“.

von Tom Arup, The Sydney Morning Herald, 30 June 2010

Anmerkung des Herausgebers: Der Prozess zur Erstellung des fünften Berichts des IPCC hat noch nicht einmal begonnen – aber der Vize des IPCC, Jean-Pascal Ypersele, weiß jetzt schon, was herauskommt. Da ist es kein Wunder, dass viele Regierungen der Welt das Vertrauen in das IPCC verloren haben und seinen Ratschlägen nicht mehr folgen. BP

Source: The Age

Environmental Business News Green Living 

Übersetzt von Chris Frey

Kommentar dazu von Benny Peiser: 

The review process for the IPCC’s Fifth Assessment Report (AR5) has not even started yet – but the IPCC’s vice-chairman Jean-Pascal van Ypersele has already announced its likely outcome. No wonder governments around the world have lost trust in the IPCC and no longer follow its advice. –Benny Peiser, 30 June 2010

 Kommentar von EIKE. "That´spolitical Science"

image_pdfimage_print

26 Kommentare

  1. #23: matthias schmitz sagt:

    „Sie können bei Wikipedia nachlesen …“

    Netter Versuch.
    WIR können u.A. bei EIKE und in internationalen Blogs und Portalen nachlesen, wie ein sinistrer britischer (?) Giftgrüner bei Wiki INFORMATIONEN zur Klimalüge (CO2-Schwindel) verfälscht, manipuliert, unterdrückt und ZENSIERT hat.
    Das ist wahrlich keine Insider-Inforrmation.

    +2°C = KLIMAOPTIMUM

  2. Hier ein Link zur neuesten Meldung von IFM-GEOMAR zur sogenannten „versauerung“ der Meere durch CO2.
    http://tinyurl.com/33yl76p

    Im Widerspruch dazu eine Studie der EETH-Zürich, wonach erwärmte Ozeane vermehrt CO2 ausgasen.
    http://tinyurl.com/34b33nj

    Vermutlich werden solch Widersprüchliche Aussagen im IPCC-Bericht nicht zu finden sein oder aufwändig umformuliert, so dass man den Inhalt nicht direkt versteht.

  3. Herr Demmig –
    Ich kann Ihre Grafik leider nicht laden , aber ich nehme an sie zeigt an, dass die Ausdehnung des Meereises der Antarktis dieses Jahr angestiegen ist . Beobachten Sie es weiter ,aber über Klimavariabilität und die besondere Lage der Antarktis sagt so kurzfristig natürlich nichts aus , aber das wissen Sie eigentlich.

    Herr Matthes :
    Sie können bei Wikipedia nachlesen wie der Begriff „Klimaoptimum“ mit dem Klimawandel aufräumt .

  4. #20: Andreas demmig sagt:

    zur Kritik und Verbesserungen am IPCC, fällt mir nur ein: Abschaffen und zwar ganz schnell.“

    Von mir aus kann diese Skandaltruppe weiter vegetieren, aber ihre Glaubwürdigkeit ist schon längst auf dem Nullpunkt, und es wird höchste Zeit, die finanziellen Zuwendungen, die sich diese sinistre Organisation erschlichen hat, zurückzufordern. Zur Erinnerung: Nach wie vor ist die oberpeinliche Witzfigur Pachauri derern spiritueller Führer.

  5. #12
    Sehr geehrter Herr Fischer,

    zur Kritik und Verbesserungen am IPCC, fällt mir nur ein: Abschaffen und zwar ganz schnell.

    Ein selbsternannter Verein von Klima-Verdrehern, kann doch wohl nicht ernsthaft von Ihnen toleriert werden?

    Denn aufgrund Ihrer eigenen Recherchen, wissen Sie doch bestimmt ziemlich genau wo es dort klemmt?

  6. #18
    Sehr geehrter Herr Schmitz,

    Ihre Ein-Forderungen von Antworten auf eigene, neue Stichworte, dafür kein Wort zu dem was andere bei Ihnen ansprachen, das nenne ich „ignorieren“. Zu diesem Ausdruck gibt es dann auch noch eine Bezeichnung von Personen die sich gerne so verhalten.

    Was sagen Sie denn zur Eisschmelze der Antarktis? Siehe Link in meinem Beitrag #6.

    Außerdem, unterstützen Sie die Panikmache des IPCC und seiner Mitläufer? In diesem Thema hier geht es um die politische Ausrichtung des IPCC und nicht um „wissenschaftliche Nachweise für das eine oder andere zur Klimaforschung.

    Davon abgesehen, haben wissenschaftliche Nachweise und Beweise, gar fehlenden, m.e noch keinen Befürworter der AGW Linie von seiner Haltung abgebracht.

    -> Wer den Menschen Geld abverlangt, soll erst auch handfeste Beweise vorlegen, inklusive Kosten-Nutzen darlegen, bevor er ernst genommen werden kann.

    Danke

  7. Matthes , wieder nichts sinnvolles .
    der beste Hinweis für leichtfertiges Benutzen irgendwelcher Zahlen ist ja wohl „Eisbärpopulation hat sich seit den ’60er VERFÜNFFACHT.“ Selbst Skeptiker reden „nur“ von einer Verdopplung der Population aufgrund von Jagdbeschränkungen.Schwindendes Eis ist der Grund für den Populationsrückgang der in verschiedenen Gebieten eingesetzt hat ..

    -Erderwärmung (bzw T.Kurven)der letzten Jahrzehnte,
    -Sonnenaktivität und Klima ,
    -CO2-anstieg nach Temp.anstieg und die pos. bzw. neg. Rückkopplungen sind X-mal durchgekaut worden ,
    die anderen Aussagen sind leider larifari inhaltslos.
    Ich kenne einen Grossteil der verschiedenen Positionen , Sie kennen offenbar nur Ihre eigene Wahrheit .
    Lassen wirs , ich kenne ihre zentralen Aussagen (wenn sie denn überhaupt welche sind) aber auf meine gehen Sie gar nicht erst ein ,wie üblich.

    wozu das ganze

  8. #13: matthias schmitz sagt:

    “ … Sie anderen die Interpretation Ihrer … Aussagen überlassen“

    Soll das ein Witz sein?
    Ich bitte sogar explizit darum, auch grotesk erscheinende Aussagen zu überprüfen, und FÜR jemanden zu interpretieren, steht mit gar nicht zu. „Impfen für den Klimaschutz“ ist KEINE SATIRE!

    Glatte Lüge:

    „… Sie scheinbar auf zentrale Aussagen keinen wert legen.“

    Zentrale Aussagen:

    * CO2 ist wichtiger Grundstoff allen Lebens.
    * Seit 1995 gibt es LEIDER keine Erderwärmung.
    * CLIMATEGATE ist der größte Wissenschaftsskandal unserer Zeit.
    * Der Meeresspiegel steigt LANGSAMER seit der letzten Eiszeit.
    * Die Eisbärpopulation hat sich seit den ’60er VERFÜNFFACHT.
    * Die Sonne dominiert unser Klima.
    * Ein wünschenswerter CO2-Anstieg erfolgt ca. 800 Jahre NACH einer Erderwärmungsphase.
    * KLIMAOPTIMUM nennt man einen Temperaturanstieg um 2°C.
    (…)
    Bitte nachprüfen.

  9. @admin sagt: „Bitte Klarnamen verwenden. Sonst …“

    Ganz schön mutig, nach der Pleite mit Krishna Gans. ;-))

    Kleines Scherzchen, nix für Ungut.

    Beste Grüße

    MM

  10. @#3, Michael Weber sagt:

    „2100 ist daher ideal um sich jeglicher Kontrolle zu entziehen.“

    Genial, wa? Und so einfach.
    Wenn ich der CFR-Sinktank wäre, würd‘ ich sagen,
    „Wenn’s kälter wird, sagen wir, „Unser“ Erfolg, und verleihen uns Nobelpreise,
    um ihn (den bedrohten Erfolg) zu erhalten, müssen „wir“ unsere Anstrengungen verdoppeln,
    wenn’s wärmer wird, sagen wir, jetzt müssen wir „unsere“ Anstrengungen sowieso verdoppeln, und verleihen uns, äh, sich wertlose Nobelpreise. Kommt jeder drauf. CFR wird tatsächlich immer doofer („Trend“, Zeitgeist), scheinen stark überhonoriert. Wer bezahlt die Eigentlich? Wir?

    „Der Council ist das entscheidende Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung“ äußerte sich der amerikanische Politologe William Domhoff 1975 gegenüber dem deutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel und stellte fest, dass „die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und der Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kaum hoch genug veranschlagt werden kann“ obgleich „die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen privaten Gremiums haben“.
    (wiki)

  11. Herr Matthes
    ICH GEB AUF .weil
    1. ich es erst noch lernen muss , dass es Menschen gibt ,die Ihre zu untermauernde Meinung mit ungeeigneten Belegen bestücken .
    2. Sie anderen die Interpretation Ihrer in der Luft hängenden Aussagen überlassen
    3. Sie scheinbar auf zentrale Aussagen keinen wert legen.
    4. Ihnen das Stützen auf falsche Zahlen offenbar zuviel Spass bereitet

    Und jetzt muss ich noch Ihr Zitat erklären .natoll

  12. Zur Kritik am IPCC:

    Vor wenigen Wochen lief ein offener Prozess ab, wo jedermann und jede Institution Verbesserungsvorschläge zur Arbeit des IPCC abgeben konnte.

    Es hat mich ein wenig überrascht, dass die größten Kritiker des IPCC überhaupt kein Interesse daran zeigten, die Arbeit und Organsistionsabläufe des IPCC zu verbessern. Bei EIKE war dies nicht mal eine Diskussion wert.

    Warum sind heute schon Prognosen über Inhalte des AR5 möglich?
    Ganz einfach: Das IPCC bewertet ja nur die vorhandenen Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung. Und wenn man zu den einzelnen Themen die veröffentlichten paper verfolgt hat, bekommt man auch ein gutes Gefühl dafür, was neu aufgenommen werden wird bzw. was inzwischen wohl anders gesehen wird. Ich bin mir z.B. auch recht sicher, dass Svensmarks Hypothesen diskutiert werden.

  13. @#9: matthias schmitz

    Bevor ich mich auf Ihr Angebot zum Rabulistikercontest einlasse:
    Der Zusammenhang zwischen „Klimaschutz“ und Impfungen ist nicht von mir konstruiert, „Impfen für den Klimaschutz“ klingt zugegeben nach krasser Satire, ist es aber leider nicht! Ob 77% der WELT-Leser, oder 68,7% der Europäer dieser (unzweifelhaft umstrittenen) EU-Organisation ablehnend bis feindselig gegenüberstehen, und gigantische Geldverbrennung für „Klimaschutz“ befürworten, ließe sich ja unschwer durch Volksabstimmungen ermitteln. Titel des WELT-Beitrages:
    „Studie – Mehrheit der Europäer sieht die EU negativ“
    Diese EU-Organisation wiederum hat den sog. „Klimaschutz“ zu einem ihrer wichtigsten Ziele erkoren. Den offensichtlichen Zusammenhang haarklein zu erläutern widerspräche meinem Eindruck, daß es sich bei der EIKE-Leserschaft ganz überwiegend um „indelligende Leut'“ handelt. Wenn Sie das abstoßende Juncker-Zitat als „aus dem Zusammenhang gerissen“ deklarieren – stellen Sie den Zusammenhang her! Was hält Sie davon ab?

    “ … eigentlich ist es Sache des Erklärenden“

    Ich bin (zumind. hier) kein „Erklärender“ oder VHS-Dozent, sondern ordinärer Normalo, der seine Meinung zum großangelegten BESCHISS äußert, und – wo mit vertretbarem Aufwand machbar – durch Zitate, Zahlen und Quellen untermauert. Ich will nicht gewählt werden und niemandem etwas verkaufen, ich habe keine Solar-Aktienpakete und auch keine von BP oder Munich Re, aber ich bin schwer genervt, wenn ich sehe, daß einfache und gutmütige Menschen (wie ich) durch organisierte Propaganda supranationaler Netzwerke systematisch belogen und betrogen werden.
    Unerklärt, unkommentiert, ggf. aus dem Zusammenhang gerissen:

    „Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird,
    dann verkommt alles Bestehende auf der Erde,
    denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!“

    – Friedrich von Schiller

  14. „Das höchste wissenschaftliche Gremium der Welt zum Thema Klimaänderung […]“

    Wie bitte?! „Wissenschaftliches Gremium“?

    Das IPCC mit seiner rein politischen Agenda als „wissenschaftlich“ zu apostrophieren, wertet es unzulässig auf, indem auf den Anspruch an wissenschaftliche Arbeitsweisen stillschweigend verzichtet wird.
    Zur Wissenschaftlichkeit gehört es nun einmal, alle(!) aktuellen Befunde in die Betrachtung einzubeziehen, ebenso der Methodenkritik durchgängigen Raum zu geben.
    Wenn dieses alles in der WG I – von der man noch am ehesten wissenschaftliches Herangehen erwarten müßte – vollständig und ausgewogen zusammengetragen und ausgewertet würde, dürfte für die dafürhaltensschaftlichen WG II und III kaum noch Futter überbleiben.

    Das o. g. „IPCC-Versprechen“ jedoch deutet weiterhin auf das Festhalten am Lyssenkoismus der Klima“forschung“ hin.

  15. Herr Matthes;
    Ich dachte es fällt Ihnen von alleine auf , warum 77% EU-ablehnung einer Online Befragung der „Welt“ nicht repräsentativ genug ist um genannt zu werden ,und um dann noch diese Aussage in die Nähe der Untersuchungen von Hannelore Crolly zu stellen (die etwas anderes aussagt) .
    Ich hatte hier lediglich die Funktionsweise von Manipulation aufzeigen wollen , die selten so offensicht präsentiert wird wie bei Ihnen und ich wundere mich dass ich es noch erklären muss.

    Ihre höchst verwirrenden thematischen Sprünge bei denen ich nicht unwidersprochen folgen will dürfen Sie ruhig mit Kritik an meiner kognitiven Fähigkeit beantworten, aber eigentlich ist es Sache des Erklärenden einleutende Verknüpfungen zu erstellen um neue Einsichten zu präsentieren ,oder wollen Sie nur für IHRESGHLEICHEN die Tatbestände aufzählen welche sowieso schon auf diese Denkweise eingeschworen sind ?? Anscheinend schon , aber dann sind sie leider nicht sehr sinnvoll weil nicht weiterführend .

    Und plötzlich kommt von Ihnen dann wieder ein Weltklassesprung zu J.C.Juncker bei dem irgendein Zitat (wahrscheilich wieder mal aus dem Zusammenhang gerissen ) dafür herhalten muss Ihrem Freund-Feind Denken einen festen Platz zu erhalten –
    Sie machen mich fertig .
    Recherchieren Sie doch lieber zu einem Thema ,bleiben dabei, und untermauern Sie plausibel –

    bittebitte , …tun Sie uns keine grönländischen Eisbohrkerne mehr an, die für Sie genehme Erkenntnisse beschreiben ,die Sie aber noch nicht einmal erklären können .

    Herr Demmig sagte es schon , „Letzteres ist ein anderes Thema“ .
    Aber warum erzählt er es mir und nicht dem Verursacher ???

  16. @#5: matthias schmitz
    spricht uns von der „Komplexität der Problematiken“, und übersieht geflissentlich den von mir hervorgehobeben Begriff

    *** KLIMAOPTIMUM ***.

    Wenn Sie das benennen der FAKTEN „Grönland war mal grün“ oder „77% der WELT-Leserschaft wünschen den EU-Austritt“ als Zeugnis sog. „echter missionarischer Aktivität“ zu diffamieren versuchen, gibt das Anlaß zu zweifeln an Ihren guten Absichten oder an ihren kognitiven Fähigkeiten. Bei Letzterem, mein gutgemeinter Rat. Spielen Sie ein Musikinstrument! Zitat: „Zahlreiche neurologische Untersuchungen belegen, dass die aktive Beschäftigung mit Musik positiven Einfluss auf die Vernetzung von rechter und linker Gehirnhälfte hat und die Dichte neuronaler Verbindungen deutlich erhöht.Ein Vorteil, der sich generell auf unsere Fähigkeit zu lernen und zu analysieren, also auf das gesamte Denken, auswirkt.“

    „Komplexität der Problematiken“ aus meiner jazzigen Sicht:
    Mehr CO2 bedeutet bessere Ernten durch besseres Pflanzenwachstum,
    +2°C würde die Lebenserwartung der Menschen hierzulande verlängern (britische Regierungsstudie). Ich stelle Ihnen eine simple Frage: WO sind die hochkomplexen Studien, die aufzeigen, welche GIGANTISCHE Energieersparnis ein (leider schmerzlich vermißter) Anstieg der Temperaturen bedeuten würde?

    Etwas weniger komplex, klare Worte vom EU-Strippenzieher:

    „Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände,
    weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter
    – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ – Jean-Claude Juncker

    Für mich ist das die Hetze eines zynischen antidemokratischen Demagogen.
    Ihre Meinung?
    CFR – Schomma von gehört? Council of Foreign Relations, eine halb-geheime Supranazi-Eugenik-Organisation, die ihre korrupten Finger SOWOHL im Klimawandel-Konstrukt als auch den globalen Quecksilber-Impfkampagnen hat.

    Empfehlenswerter Link zum Thema:
    http://tinyurl.com/263x5jd
    (Planungspapier des CFR informiert über zwischenstaatliche Organisationen für die Klima-Weltregierung)

    Dokumentiertes (youtube u.A.) Zitat einer CFR-Genossin:

    *** „Just lie and claim that there is a shortage … “ ***

    (‚Lügt einfach und behauptet,
    es gäbe einen Lieferengpaß hochtoxischer Impfchemikalien …‘
    um die Lemminge („Sheeple“) zu den Impfanstalten zu locken)

    “ (…) The implication of sheeple is that as a collective, people believe or do whatever they are told, especially if told so by a perceived authority figure believed to be trustworthy, without critically thinking about it or doing adequate research to be sure that it is an accurate representation of the real world around them.“

    en.wikipedia.org/wiki/Sheeple

    Muß jetzt abbrechen, um die hochkomplexe Website vom Sportclub zu pflegen,
    später mehr.

    Bis dahin
    Ihr MWM

    P.S.: Bill Gates – Impfen für den Klimaschutz – google hilft.

  17. @ #2,

    danke, Herr Matthes, gern geschehen! Wenn ich als Nichtfachmann auch einen kleinen Beitrag gegen den Klimawahn leisten kann, erfüllt mich das mit tiefster Befriedigung!

    Ich möchte Ihren Dank für die Übersetzung aber auch an Herrn Jäger weiterleiten, dessen Übersetzungen ich qualitativ noch etwas höher einschätze als meine eigenen.

    Zum Bericht: Wäre das nicht mal was? Bei sämtlichen Untersuchungen zu welchem Thema auch immer legt man gleich von vornherein fest, was heraus kommen soll! Welche immensen Kosten würde das sparen!!

    Chris Frey

  18. #5
    Sehr geehrter Herr Schmitz,

    es kann nicht anders sein, aber antworten Sie hier auf einen anderen Blog?

    Das was Sie Einzelinformationen nennen wie: Grönland war mal grün (bewachsen) und 77% befürworten den Austritt aus der EU

    Letzteres ist ein anderes Thema,
    das erste gehört zur unbeliebten Wahrheit der Klimavergangenheit, für die AGW Abzocker.
    Daher ist es ist für mich verständlich, auch die Unwahrheiten zur aktuellen Klimageschichte „der EU“ zuzuschieben.
    So etwas nennt man gefühlte Unrechts-Politik, mit korrekter wissenschaftlicher Argumentation kann man so etwas nicht eindämmen. Unterstützen Sie die Panikmache des IPCC und ??? ?

    Hier der aktuelle Zustandsbericht zum abschmelzenden Eis der Antarktis. – Auswertung der Satellitenbebachtungen, Uni Bremen
    http://tinyurl.com/y9o8gzd

    Nun, um diese Grafik zu beurteilen braucht man kein langjähriges Expertenwissen.
    Das Eis scheint in diesem Jahr sogar zu wachsen.

  19. Herr Matthes
    ich weiss nicht , wo Sie es schaffen ungebremst den angeblichen“Alarmismus“ der Klimadebatte in die EU-Kritik zu schleudern aber es muss wohl spass machen alle politische Überzeugungen unter einen ideologischen Hut zu bringen so dass alle Aussagen scheinbar kompatibel sind .
    Diverse Einzelinformationen in den Ring zu werfen ohne die Komplexität der Problematiken auch nur anzudeuten (grönland war mal grün oder 77%wünschten den EU-Austritt) zeugt von einer echten missionarischen Naivität .

    Ich atme jetzt tief durch und Sie überzeugen diejenigen , denen man mit gar nichts helfen kann .
    Ich will auch meinen Spass und lästere woanders .

  20. boah, eijj
    dann erleb ich vielleicht noch wie die Antarktis eisfrei wird ? toll !
    mal sehen was sich unter dem Eis verbirgt ?? vielleicht Atlantis ? oder viel Öl, Kohle ? Bodenschätze ? das Zeitalter für die Archäologie bricht heran.

    Und wenn der Eisschild sogar schmilzt, na dann müssen doch die Temperaturen der Antarktis derartig steigen, dass man vielleicht schon Ackerbau und Viehzucht betreiben kann ?
    Also wird neues Land gewonnen ?
    12 Mill. km²

    boah, eijjj
    wir leben in einer großen Zeit,

  21. Den Schweinegrippeforschern des IPCC scheint ihr eigener Maßstab abhanden gekommen zu sein.Der ist beim Klima 30 Jahre. Das Einzige,was sie gelernt haben und umsetzen: Die Voraussagen dürfen erst für einen Zeitpunkt nach der eigenen Beerdigung
    gemacht werden. 2100 ist daher ideal um sich jeglicher Kontrolle zu entziehen.Inzwischen bestehen sogar Politiker wieder auf saubere wissenschaftliche Nachweise bevor sie handeln. Auch in der EU gehört der Zertifikatehandel ausgesetzt, bis ein neuer wissenschaftlicher Konsens unter Einbeziehung der „Leugner“ gebildet
    ist.
    Michael Weber

  22. Klimlügner: „Neue Satellitenbeobachtungen “beginnen zu zeigen – aber das schon sehr überzeugend, muss ich sagen …“

    Natürlich MUSS er das sagen, sonst ist er sein hochdotiertes Pöstchen los.

    “ … dass sowohl der Eisschild Grönlands als auch der der Antarktis an Masse verlieren“

    Das heißt, GROENLAND trüge seinen schönen Namen wieder zu Recht.

    Ein einziger wissenschaftlicher Terminus, und die Propaganda ist dahin:

    *** KLIMAOPTIMUM ***

    @ Chris Frey: Danke für’s Übersetzen

    „Grönland (auf Grönländisch Kalaallit Nunaat – „Land der Grönländer“;
    dänisch Grønland [?g?œnlan?] – „Grünland“)
    ist die größte Insel der Erde, die geologisch zum arktischen Nordamerika gezählt wird und politisch selbstverwalteter und autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark ist.

    In den Bohrkernen von Material unter dem mehr als 2.000 Meter dicken Eis wurden DNA-Spuren von Pinien, Eiben und Erlen sowie von Schmetterlingen und anderen Insekten gefunden … Die Forscher um Martin Sharp (University of Alberta, Kanada) vermuten daher, dass Grönland vor der Vergletscherung während der Riß-Eiszeit ein „grünes Land“ mit deutlich wärmerem Klima als heute war.

    Auch während der Mittelalterlichen Warmzeit wurde die südwestliche Küste als ein „grünes Land“ bezeichnet und von Wikingischen Siedlern bewohnt. Diese Siedlungen gingen im 15. Jahrhundert zugrunde, als sie einem Zusammenspiel der Kleinen Eiszeit mit Überweidung und der Konkurrenz durch die Thule-Kultur der Inuit ausgesetzt waren.“ (Wiki)

  23. Ist ja unfaßbar, ws diese Skandaltruppe da wieder für verbale Schadstoffe emissioniert.
    „Wir saufen alle ab!!“ – Wenn „WIR“ nicht Macht und Geld den Eugenik-Ablaßhändlern übereignen. Wie kommen die auf die abwegige Idee, sie besäßen noch GLAUBWÜRDIGKEIT nach den zahllosen Skandalen und Peinlichkeiten, über die ALLE WELT bestens informiert ist?!

    Aus Klimaschutzgründen kann der SPIEGEL ja seinen Horror-Comic-Titel von 1986 wieder aus der Mottenkiste holen, auf dem der Kölner Dom halb unter Wasser steht.
    Oder eine aktualisierte Fassung, in der das babylonische, abstoßend protzige EU-Gebäude absäuft. Der Zuspruch nicht nur der deutschsprachigen europäischen Nationen wäre ihnen gewiß. :-))

    WELT-Umfrage, leider mittlerweile gelöscht:

    „Was halten Sie von der EU:

    77%: Ich wünschte, Deutschland würde austreten“

    (25. Juni 2008,
    Von Hannelore Crolly – Studie
    Mehrheit der Europäer sieht die EU negativ)
    http://tinyurl.com/6g8p32

    Experte:

    „Unsere Politiker Betrügen Ihre Bürger“
    – Valery Giscard d’Estaing

    http://blog.balder.org/?p=249

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.