Solarkritischer spanischer Wirtschaftswissenschaftler erhält Bombendrohung!

externer Link

Der spanische Wirtschaftswissenschaftler Dr. Gabriel Calzada, Autor der vernichtenden Studie mit dem Ergebnis, daß Spanien „Grüne Jobs”-Ernergieprogramm ein katastrophaler wirtschaftlicher Mißerfolg ist, hat am Dienstag per Post eine demontierte Bombe von der Solarenergie-Firma Thermotechnic erhalten.


Calzada berichtet: „Vor dem Öffnen habe ich [Thermotechnic] angerufen und gefragt, was in dem Paket ist … die Antwort war, es sei ihre Antwort auf meine Texte zur Energiewirtschaft.” Dr. Calzada zog einen Terrorismusexperten hinzu, um das Paket sachgerecht zu behandeln. Der Experte hat das Paket zuerst durchleuchtet und dann vor einem Journalisten, Dr. Calzada und einem privaten Sicherheitsexperten geöffnet.

Der Terrorismusexperte sagte, er habe das schon oft gesehen: „Dieses Mal bekommen Sie unverbundene Einzelteile. Beim nächstem Mal kann es Ihnen in der Hand explodieren.” Dr. Calzada fügte hinzu: „[Der Terrorismusexperte] sagt mir, daß das eine Warnung war.”

Die Bombendrohung ist der bisher letzte Einschüchterungsversuch, dem Dr. Calzada seit der Veröffentlichung seines Berichts und Folgeartikeln in Expansion (eine spanische Zeitung ähnlich der Financial Times) ausgesetzt war. Ein Minister der sozialistischen spanischen Regierung hat den Rektor der König-Juan-Carlos-Universität angerufen und sich um Calzadas Rauswurf bemührt. Calzada wurde zwar nicht gefeuert, aber von der Hälfte seiner Lehrveranstaltungen abgezogen. Die Universität hat außerdem ihre Akkreditierung einen universitären Sommerprogramms aufgehoben, mit dem Calzadas Institut – Instituto Juan de Mariana – verbunden war.

Zusätzlich haben der Chef der spanischen Verbands der Erneuerbare-Energien-Industrie und der Vorsitzende seiner kommunistischen Gewerkschaft Kommentare in führenden spanischen Zeitungen veröffentlicht, in denen Sie Calzada anklagten, „unpatriotisch” zu sein – sie haben nicht behauptet, daß er unrecht habe, sondern beschuldigt, Spanien zu schaden, indem er es wagte, den Bericht zu schreiben.

Ihre Beweggründe? Wenn der Skeptizismus, den Calzada Enthüllungen ausgelöst haben, sich in den USA durchsetzen würde, könnte Spaniens Industrie mit massiven Einbrüchen konfrontiert werden, wenn US-Subventionen oder Aufträge ausblieben.

Mit Dank an Klimaskeptikerinfo

Hier die Studie von Dr. Gabriel Calzada,
externer Link Quelle (englisch, externer Link) (1169)

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Otto Wildgruber

Und es gibt noch immer Leute, die glauben es handle sich um eine wissenschaftliche Debatte. Aber langsam wird wenigstens für einige klar, dass die Hätschelkinder der Politik auch auch vor Lug, Betrug und massiven Drohungen bis hin zur Ruinierung von Existenzen nicht zurückschrecken, um ihre Interessen durchzusetzen.