Spannende Klimadiskussionen in Leipzig! Keinesfalls versäumen!

Am 4.6. und am 18.6.2010 wird in Leipzig heiß über den Klimawandel diskutiert. Ist er nun beschleunigt, oder findet er nur statt wie immer? Folgen natürliche Warmzeiten auf natürliche Kaltzeiten, oder ist der Mensch beteiligt? Kann vielleicht sogar Entwarnung gegeben werden? Prof. Kirstein von der Uni Leipzig wird dazu am 4. Juni 2010 einen öffentlichen Vortrag halten, Titel: „Ist der Mensch verantwortlich für Meeresspiegel-, Gletscher und Polareisänderungen?“. Dieser wird im Studio von studiolounge.tv vor Publikum aufgezeichnet werden. (Details unten).
Und am 18. Juni geht es Hörsaal Biowissenschaften der Uni Leipzig weiter mit dem Thema: „Wo bleibt der Klimawandel?“ (Details unten).


Grußworte sprechen: Prof. Dr. Klaus Landfried, Heidelberg, vormals Präsident der Hochschulrektorenkonferenz

und

Prof. Dr. Martin Schlegel, Rektorat der Universität Leipzig (Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs).

Die Referenten sind: Diplom-Meteorologe Klaus-Eckart Puls, (Ltd. Reg.-Dir. i.R.), EIKE vormals: Leiter der Wetterämter Essen und Leipzig

und

Prof. Dr. Werner Kirstein, Institut für Geographie der Universität Leipzig. Interessierte sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Redaktion EIKE

Related Files

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

7 Kommentare

  1. „Ich könnte verstehen, wenn jemand diesen Vennecke vor den Kadi ziehen wollte.“

    Dann sollte sich Kirstein aber warm anziehen, denn ich kann seine verleumderischen Äußerungen in Bezug auf Stephen Schneider beweisen.

    Gleichzieitg würde natürlich alle Welt erfahren, was für einen Unfug der Mann, der sich Prof. Dr. nennt, seinem Publikum zugemutet hat. Armes Deutschland, wenn ein nennenswerter Prozentsatz unserer Wissenschaftler aus solchen Leuten bestehen sollte!

  2. hier der direkte Link:
    http://tinyurl.com/3az9jvf
    Zitat:
    —–
    „Der Kirstein ist ein Haderlump sondergleichen. Ein Verleumder ersten Ranges!

    Dieser Typ ist unwürdig einen Professorentitel zu tragen, auch sein Doktortitel sollte ihm aberkannt werden.

    Er besitzt die unglaubliche Dreistigkeit, einen anerkannten Wissenschaftler, nämlich Stephen Schneider verkürzt zu ziteren, um ihm dann mit dieser quasi gefälschten Zitat vor den Karren zu fahren!

    Jeder kann das nachprüfen und jeder sollte das tun, um ein für alle Mal zu erkennen, was für eine Bande von perfiden Kriminellen diese Typen von eike sind. Einfach widerlich, dieser Abschaum!

    Einfach mal ab ca. 57’28“ feststellen (http://www.youtube.com/watch?v=xRszuxcyJjg), was Kirstein behauptet, dass Schneider gesagt hätte und dann selber recherchieren, was Schneider tatsächlich im Zusammenhang gesagt hat. Dann kann man meine Entrüstung sicherlich verstehen. “
    —–

    Ich könnte verstehen, wenn jemand diesen Vennecke vor den Kadi ziehen wollte.

  3. Herr Lüdecke
    der von mir henannte Link hats durchaus auch seine Berechtigung, da ein Vennecke dort ebenfalls mit nahezu krimineller Energie über Herrn Kirstein herzieht.

  4. Wird wieder mal Leipzig wie 89 der Ausgangspunkt für einen Umschwung Richtung Vernunft?
    Ein noch in Amt und Würden sich befindlicher Professor, den man auf grund des Alters noch nicht Senilität vorwerfen kann (wie man das auf verschiedenen Klimaseiten und selbst hier bei EIKE unterschwellig oder auch direkt unverschämterweise gegenüber älteren oder emeritierten Wissenschaftlern tut, die gegen die Mainstream auftreten!)hielt eine öffentlichen Vortrag gegen den Klimazirkus:
    Am 4.6.10 argumentierte Prof. Werner Kirstein gegen die Schuld des Menschen an Meeresspiegel-, Gletscher- und Polareisänderungen.
    Im Vorfeld und auch danach gab es keinerlei Reaktionen oder wenigstens PR von der regionalen Presse!
    Nur der Veranstalter und die Internetseite von EIKE hatten gerade mal ca. 30 Leute mobilisiert. Und so war auch die Veranstaltung: Nichts Neues für die AGW-Kritiker(Meinung: Thema ist sowieso gegessen!),und zurückhaltennde Anfragen von Bürgern die es gar nicht fassen können, das es eigentlich immer nur um das Geld geht und die glauben z.B. durch Biowasserstoff(!) die Energieversorgung der Zukunft lösen zu können.

    Am 18.06.10 dürfte man aber ein größeres Publikum erwarten. Die Uni Leipzig ist offizieller Veranstalter!
    Ich wünsche einen gekrachtvollen Hörsaal, eine interessante Diskussion und ein Fortschreiten der Vernunft!
    JH

  5. Das ist zweimal dieselbe Vortragsankündigung. Worüber spricht denn Herr Puls? Und werden dann die Vortragstexte hier eingestellt? Mich freut sehr, daß mit der Universität Leipzig eine staatliche Bildungseinrichtung dabei ist.

  6. Heute am 31.10.2010 geht es in Bonn bis zum 11.6 um die Vorbereitungen zum nächste Weltklimag. im mexikanischen Cancun. Rund 4000! Teilnehmer aus aller Welt wollen im Maritimhotel einen neuen Verhandlungstext als Grundlage für ein neues globales Klimaabkommen „erarbeiten“ Das bisherige Kyoto-Protokoll läuft aus. Veran-
    stalter der Bonner Klimakonferenz ist das Klimasekreartiat der UNO (UNFCCC)…oh je oh je.
    Ein Bündnis von „Naturschutzverbänden**“ will am Rande der Konferenz mit Demonstrationen auf die Notwendigkeit einer Einigung der internationalen
    Gemeinschaft aufmerksam machen.
    **Naturschutzverbände…hier sieht man schon wieder die vermutlich falsche Auslegung schon in der Presse. Naturschutz, Umweltschutz oder der neu hinzugekommene „Klimaschutz“ sind total verschiedene „paar Schuh“. Dies nur zur Info.

    Erich Richter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*