ClimateGate 2.0 (Teil 4):Die NASA-Daten: Ist die U.S.-Klimawissenschaft so korrupt wie die CRU?

Im August 2007 übermittelte ich zwei Anfragen gemäß dem Freedom of Information Act (FOIA) an die NASA und ihrem Goddard Institute for Space Studies (GISS), das seit langer Zeit von dem Gore-Berater James Hansen und seiner rechten Hand Garvin Schmidt (Mitgründer der Alarmisten Webseite RealClimate.org) geführt wird.


Ich tat dies, weil der kanadische Geschäftsmann Steve McIntyre — ein Mann mit professioneller Erfahrung bei der Untersuchung verdächtiger statistischer Aussagen in der Bergbauindustrie und anderswo, wie auch seine Aufdeckung des Schwindels um den jetzt anrüchigen „Hockey Stick“ – etwas Ungewöhnliches in den NASA Aussagen bezüglich einer ständig wärmer werdenden ersten Dekade dieses Jahrhunderts bemerkte. Die NASA schien, beginnend mit dem Jahr 2000, die U.S. Temperaturen aufgeblasen zu haben. In meiner FOIA- Anforderung fragte ich deshalb die NASA nach ihren internen Diskussionen, ob und wie der von McIntyre  aufgedeckte Temperatur-Fehler korrigiert wird.

Die NASA hat diese Anforderung für mehr als zwei Jahre mit Schweigen übergangen, bis Climategate mich veranlasste, der NASA mit Klage zu drohen, wenn sie nicht unverzüglich meiner Anfrage nachkäme. Zu Silvester 2009 versorgte die NASA schließlich unser CEI mit den Dokumenten, die ich im August 2007 angefordert hatte.

Als ich nahezu die Durchsicht der FOIA- Dokumente beendet hatte, bemerkte ich, dass Al Gores Current News- Netzwerk berichtete, dass die NASA diese Dokumente gleichzeitig veröffentlicht hatte. Aber dafür keine Pressemitteilung herausgegeben hatte,was die NASA übrigens auch vermied, als sie ihre verfälschten Temperaturen (nachdem dies entdeckt wurden) korrigierte. Im allgemeinen ist es bei der NASA aber nicht üblich, keine Pressenotiz herauszugeben, wenn irgend etwas mit globaler Erwärmung  zu tun hat. 

Es war eine alte Taktik. Gibt es denn einen besseren Weg, um Enthüllungen den Stachel zu nehmen, die man zwei Jahre verborgen hat, als sie zur gleichen Zeit zu veröffentlichen — in einer nicht nachprüfbaren Form — ohne jede Pressenotiz? Dann hat man Verbündete, die die explosiven Daten abtun mit: „Das ist eine alte Geschichte… wen interessierts?“

In der Tat, aus diesen und für die „grünen“ Medien anderen spezifischen Gründen, hat bis jetzt niemand eine Geschichte der Dokumente geschrieben, welche, vor noch nicht mal einem Monat, soviel Aufmerksamkeit erregten (und grüne Wut entfachten). Aber es gibt keine dauerhafte Möglichkeit, glaubhaft zu machen, dass es sich um „alte Nachrichten“ handelt. Man will aber eine Diskussion, über diese Enthüllungen vermeiden, denn die E-Mails schließen beachtliche  Eingeständnisse der NASA ein, die der Öffentlichkeit zeigen, wie die NASA über etwas schweigt, wofür die Öffentlichkeit bezahlt.

Unsere geplante Klage wird mehr dieser Praktiken im einzelnen enthüllen. Wir werden den Rechsstreit führen, wenn die NASA, wie wir erwarten, in ihrem Verhaltensbericht unsere Anforderung verleugnen wird.

Die Current „Verteidigung“

Al Gores Internet-Netzwerk "Current TV" betreibt derzeit einen ziemlichen törichten Blog-Post, um NASAs Veröffentlichungen kleinzureden. Er lief unter dem Titel: „Es gibt (..kein..) Climategate 2.0 “.(“It’s ClimateGate 2.0 ( … Not)”)  Dieser Post im Blog lädt zu weiteren Untersuchungen ein, -–- die jetzt durch die Klage enthüllt werden -– denn ängstlich wird dort festgestellt:

"Klar, es gab bildlich gesehen  in den E-Mails keinen „rauchenden Colt“, weil das CEI  über ähnliches wie Climategate 2.0 nach der Freigabe der E-Mails nicht losjubelte."

Dieses bewusste Verschleiern ist immer der Verbündete der Alarmisten der globalen Erwärmung. Aber wir haben die E-Mails sorgfältig durchgesehen und jubeln jetzt!

Die Current Blog Darstellung tut sich sehr schwer, den kanadischen Geschäftsmann Steve McIntyre, als einen bösen Buben hinzustellen, eher erscheint dieser als bedächtiger Profi bei der Aufdeckung unangemessenen Verhaltens. 

Entlarvend ist, wie der Current TV- Autor, über die Geistesblitze eines Joshua Halpern (von der Howard Universität, der verbirgt sich hinter dem Pseudonym „EliRabbett“ und ist oft die  Quelle ätzender Aüßerungen), den Kopf schüttelt. Der Autor des Current Post wählt dazu harmlose Passagen aus den NASA E-Mails aus und präsentiert diese dann als charakteristischen Beweis, welcher für hunderte von Seiten zuträfe. Aber dieses scheint nicht so zu sein. Er vermeidet es nämlich ganz einfach, belastende Informationen einzubeziehen, noch macht er deutlich, ob er alle E-Mails gelesen hat.

Aber der Current TV- Autor sagt einiges, das – zumindest teilweise- wahr ist:

"Gerade heraus gesagt, die E-Mails zeigen, dass die GISS-Wissenschaftler professionell arbeiten und in einer offenen und transparenten Art mit Reportern und selbst mit McIntyre umgehen."

Ja, wenn sie mit McIntyre direkt zu tun hatten, waren sie professionell, -– doch es folgten intern oft böse Beratungen, die den Wunsch enthüllten, seine legitimen Untersuchungen abzuwenden. Aber, wenn sie es mit den Medien zu tun hatten, waren sie sehr unprofessionell.  Entweder reagierten sie ausweichend, (auf die sehr spezifischen Fragen von Journalisten von New York bis Brasilien) oder in dem sie kumpelhafte Beziehungen zu den Reportern pflegten, die auf ihrer Seite standen. (wie hier bereits angemerkt).

Wenn man irgendwelche Auswirkungen betrachtet, die diese E-Mails enthüllen, dann handelten diese Wissenschaftler professionell, jenseits des direkten Umgangs mit McIntyre. Ich sehe daher keine Notwendigkeit, diesen Punkt zu widerlegen, nur um dem bevorzugten Vorgehen der Alarmisten, sich auf persönliche Angriffe und Namensnennungen zu konzentrieren, zusätzliche Aufmerksamkeit zu schenken. Es gibt davon sehr viele in nun den enthüllten Seiten. Dies ist aber nicht der wichtigste Teil der Geschichte, welche die E-Mails bloßlegen. Obwohl sie versuchen die Aufmerksamkeit auf derartiges Verhalten zu lenken, weil doch es ihre bevorzugte Taktik ist, um vom Climategate, dem Original, abzulenken.

Aber warum das Thema für etwas Frivoles verlassen, wenn das Thema selbst so faszinierend ist?

Püfen Sie in den kommenden Wochen mit PJM unsere Updates und Besonderheiten. wenn wir unseren Rechtsstreit gegen die NASA und noch eine andere vom Steuerzahler bezahlte Klima-Behörde, die dem Steuerzahler den Zugang verweigert, ankündigen. Diese Behörde wird vom Steuerzahler zu 100% bezahlt. Wir werden zahlreiche Taktiken enthüllen, die die NASA und andere einsetzen, um der Öffentlichkeit zustehende Informationen vor ihr zu verbergen. Dieses Verhalten schützt einen hoch lukrativen Lizenzbetrieb im Bereich des globalen Erwärmung Alarmismus.

Am 20. Februar 2010 von Christopher Horner bei Pajamas Media ins Netz gestellt. In Science, Science & Technology,  

(Am 31. Dezember 2009 hat die NASA endlich dem Competitive Enterprise Institut die Dokumente übergeben, die ich im August 2007 unter Berufung auf den „Freedom of Information Act“ angefordert hatte. Ich hatte die NASA gebeten, über ihre internen Diskussionen zu informieren, die sich wegen ihrer Irrtümer bei den Behauptungen zu den Temperaturen ergeben hatten, und die Steve McIntyre aufgedeckt hatte. Die NASA hat diese Anforderung für mehr als zwei Jahre mit Schweigen übergangen.) 

Die Übersetzung besorgte Dr. Peppler für EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@All
Vielleicht ein Lese-Tipp zwischendurch:
http://tiny.cc/zTLsG
Wir sollten uns darauf besinnen, dass es in der Naturwissenschaft keine Lager gibt, nur einzelne gleichberechtigte Meinungen.

2
Gerold Schleritzko

e-mail von Angela Hanisch

ich (NOCH) Umweltgemeinderat in A-3580 Horn

heute erreicht mich eines der vielen bla bla mails von irgendeinem "Klima-Buendnis" was immer das auch ist ?!

die gesamt geschichte selber lesen unter ...

http://tinyurl.com/y9xvys5