Solarthermie! Wer findet den kleinen Unterschied?

Solarthermie und Photovoltaik werden von interessierten Kreisen, gern als Rettung vor zukünftigen Energieengpässen dargestellt. Solarkritik stellte uns nun eine nette Werbeanzeige zu Verfügung, die -ungewollt wahrscheinlich – die Katze aus dem Sack lässt. Mit oder ohne Solarthermie verspricht der Hersteller die gleiche Einsparung. Ob die dann wohl stimmt? Oder sind nicht nur die Investitionen höher, sondern auch die Einsparungen deutlich geringer. Wer probiert´s aus?
M.L.

image_pdfimage_print

8 Kommentare

  1. Übrigens ist natürlich auch die Behauptung mit Brennwerttechnik 40% Energie einzusparen grob falsch.Bei ErdGas macht die Verdampfungswärme der pro kg verbrannten Gases entstehenden Menge von ca. 2kg Wasserdampf etwa 10% des Energieinhalts aus.Mit den üblichen techn. Wirkungsgraden werden grade mal 7% Einsparung herauskommen.Bei Öl ist die Einsparung noch geringer.

  2. Hmm, mal sehen wann ein großes Bekleidungshaus auf die Idee kommt, mit Energieeinsparung für Wintermäntel und Pullover zu werben.
    Schließlich alles bezahlt, kann ich also auch zu Hause anziehen.

  3. Ich habe mir einen Kaminofen neben meiner Gasheizung zugelegt, aber wegen der Gemütlichkeit und nicht wegen der Energieverbrauchseinsparung, obwohl ich mir das Holz kostenlos um’s Haus herum holen kann.
    Ich rechne wie folgt: Gesamtenergiekosten 12 x 210.- EUR im Jahr, macht 2520.- EUR aus, davon etwa 2/3 für Gas für die Heizung und Warmwasser und 1/3 für elektrischen Strom. Macht etwa 1680.- EUR für Erdgas aus. Mit Holz heize ich im Durchschnitt im Winterhalbjahr nur Freitag, Samstag, Sonntag je etwa von 17 Uhr bis 22 Uhr, macht also 5 Stunden aus, in der Summe also 15 Stunden. Setze ich diese in’s Verhältnis zu den 7 x 24 Stunden * 1680.- EUR, so ergibt sich eine Ersparnis von 150.- EUR pro Jahr, mithin eine Ersparnis von nur 75.- EUR, da ja nur im Winterhalbjahr der Kaminzofen in Gebrauch ist. Faktisch ist die Ersparnis noch geringer, weil auch bei brennendem Holz im Ofen immer noch Gas für den Warmwasserspeicher benötigt wird. Und diesen 75.- EUR Ersparnis im Jahr muß ich noch die Einkaufskosten für den Kaminofen gegenüberstellen, so daß dieser sich erst nach etwa 10 Jahren amortisiert haben wird.

    Man erkennt daran, wie wichtig es ist, einigermaßen genau durchzukalkulieren, um die reale Ersparnis abschätzen zu können.

  4. Das ist von insgesamt ca. 7 von mir recherchierten Trickmethoden, wie die Solarwirtschaft und die vermeintlichen Energieberater über die solare Effizienz täuschen:

    Der Kombinationsverkauf „Brennwerttechnik mit Solar“…dann merkt (so gut wie) keiner, dass die Solaranlage eigentlich nix bringt…da eine Einsparung wohl zu realisieren ist…aber diese Einsparung kommt NICHT von der Solaranlage, sondern zu nahezu 90% von der Brennwertanlage.

    Diesen „Trick“ (besser: Schwindel und Betrug) hat nach meinen Recherchen Alfred Ritter von PARADIGMA bereits im Jahr 1995 „erfunden“…

  5. Ich habe mir den Vortrag eines Bauingenieurs zum Thema Energieausweis und Energieeinsparungen angehört. Der Vortrag wurde im Auftrag der Verbraucherschutzorganisation gehalten.

    Zu den wichtigsten Empfehlungen gehörte, die Heizung durch eine moderne Brennwertheizung mit Solarthermie zu ersetzen. Einsparungen wurden litergenau angegeben. Alle Zuhörer waren beeindruckt.

    Meine bohrende Frage, wie groß denn der spezifische Beitrag der solarthermischen Anlage bei der Einsparung sei, wurde nach einigen Ausweichmanövern am Ende so beantwortet:
    „Das können Sie vergessen. Die solarthermische Anlage allein bringt überhaupt nichts.“

    Da segelte ein Verbraucherschützer unter falscher Flagge. Er wird wohl nicht der einzige sein.

  6. Diese ehrlichen Worte sind bei den Solaranwendern eher selten und die Ausnahme…deshalb Respekt, dass Sie sich hier „geoutet“ haben.

    Wenn Sie vor der Solarinstallation auf SOLARKRITK.DE geschaut hätten, wären Sie vielleicht verschont geblieben…

    Aber was soll ICH sagen:
    Mich hat man bereits im Jahre 1996 über den „solaren Tisch gezogen“.

  7. 0% Einsparung ist sicherlich etwas untertrieben, aber die ca. 100 Euro, die im Jahr bei mir mit Solarthermie eingespart werden (Pelletheizung), stehen in keinem Verhältnis zur Mehrinvestition.
    Stünde ich noch einmal vor der Entscheidung, würde diese NEIN lauten. Und dies sage ich allen Leuten, die mich danach fragen, offen und ehrlich.

Schreibe einen Kommentar zu andre Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.