Warnung: Solar cycle may cause dangerous global cooling in an few years time

Brief des Space Science Research Center (SSRC) an die Obama-Administration mit der Schlagzeile : „Global Warming ist vorbei, eine neue Kaltzeit hat begonnen!“

Im Januar 2009 schrieb das Space and Science Research Center (SSRC, USA) einen Brief  an die Obama-Administration mit der Schlagzeile :

Global Warming Is Over, Time to Prepare the US for the New Cold Era !

 In diesem Brief ruft der SSRC-Direktor John L. Casey den wissenschaftlichen Berater von Obama, Dr. John Holdren, dazu auf, bei Amtsantritt Obamas unverzüglich die “Global-Warming-Programme“ zu beenden und das Land USA auf eine schon in einigen Jahren beginnende bitter kalte Ära vorzubereiten.

 SSRC weist darauf hin, dass es keine Zweifel mehr daran geben kann, dass die Sonne in eine historische Periode dramatisch reduzierter Aktivität eingetreten ist. Bereits jetzt  –  im Übergang vom 23. zum 24. Sonnen-Zyklus  – ist ein Jahrhundert-Minimum der Sonnen-Flecken-Aktivität erreicht. Diese alles wird für lange Zeit extrem kaltes Wetter verursachen.

 In einer abschließenden Zusammenfassung des Briefes sagt SSRC-Direktor Casey: “Die globale Erwärmung der letzten Jahrzehnte wurde durch die Sonne verursacht. Dieses ist nun vorbei. Es wird keine Rückkehr zum Klima der letzten 30 Jahre geben“.

 Eine zusammenfassende Übersicht auch hier:

NASA: Solar cycle may cause dangerous global cooling in an few years time

o d e r  hier:

“20.07.2009?NASA: Ein neues Dalton-Minimum ist möglich?

David Hathaway, Solarphysiker am Marshall Space Flight Center der NASA in Huntsville, Alabama, hält neuerdings eine Wiederholung des Dalton-Minimums, das zu Anfang des 19. Jahrhunderts zwei Sonnenfleckenzyklen mit sehr wenigen Sonnenflecken und besonders kühlen Temperaturen auf der Erde brachte, für möglich. Eine Wiederholung des Maunder-Minimums, das im 17. Jahrhundert zu einer noch ruhigeren Sonne und zur „kleinen Eiszeit” führte, hält er dagegen für unwahrscheinlich. (Details hier )

Es ist bemerkenswert, daß die NASA ihre Erwartungen bezüglich künftiger Sonnenaktivität zu wiederholten Mal nach unten korrigieren muß. Viel wichtiger aber ist, daß von der abnehmenden Sonnenaktivität die Gefahr einer globalen Abkühlung um 2°C ausgehen könnte – mit unabsehbaren Folgen für die weltweite Nahrungsmittelproduktion. Quelle (englisch, externer Link)

Der Berliner Meteorologie-Professor Dr. Horst Malberg beschäftigt sich seit Jahren mit dem Einfluß der Sonnen-Variabilität auf die säkularen und rezenten Klima-Schwankungen. In seiner jüngsten Publikation ()  kommt er zu dem Ergebnis:

„Aufgrund der sonnendynamischen Prozesse einerseits und der klimadiagnostischen Zusammenhänge?zwischen Sonnenaktivität und Klimawandel anderseits muss man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sich die derzeitige globale Abkühlung fortsetzt und, unter den üblichen kurzperiodischen Schwankungen, noch verstärken wird. ?Auch wenn in Deutschland bei der Politik und bei den Klimamodellierern diese klimadiagnostischen Aussagen nicht geteilt werden, gibt es international in großer Anzahl Wissenschaftler und Forschungsinstitute, die Zweifel an der Hypothese von einem dominanten anthropogenen CO2-Effekt auf unser Klima haben. U.a. kommen das SSRC (Space Science Research Center) in Orlando/USA und – nach einem Bericht der russischen Zeitung ?Novosti? (Juni 2008) – das russische Hauptobservatorium Pulkov bei Sankt Petersburg zu analogen Ergebnissen wie ich. Nach Aussage der russischen Wissenschaftler soll die stärkste Abkühlung um die Mitte des 21. Jahrhunderts erreicht werden (EIKE, 10.7.2008).“

 kep

 Original:

Press Release  SSRC 1-2009 s. Dateianlage

Space and Science Research Center

4700 Millenia Blvd. Ste. 175

Orlando, FL 32839

Tel: 407-835-3635   Fax: 407-210-3901

www.spaceandscience.net

              

Related Files

image_pdfimage_print

4 Kommentare

  1. @Michael Limburg:
    „Obwohl Dr. Casey sich seit Jahren in der Forschung betätigt“
    Na, dann zeig mir mal ein paar Ergebnisse seiner jahrelanger Forschung, bitte in Fachmagazinen. Und bitte enttäusch mich nicht. .

  2. Hallo und guten Morgen,

    vielleicht sollten Sie doch etwas gewissenhafter die Quellen studieren, auf die Sie sich beziehen.

    Es ist mehr als ärgerlich, wenn sich nach einem Streigespräch, in welchem ich die hier propagierte These vertreten habe, herausstellt, das man mit dem SSRC offensichtlich einem Einmann-Institut aufgesessen ist. Egal wie man zu der Hypothese steht, das die Sonne Verursacher der globalen Erwärmung ist – das SSRC gehört ganz offensichtlich nicht zur NASA und ob Mr. Casey tatsächlich jemals als NASA – Berater tätig war, ist eher zweifelhaft.

    So kann man sich leider nur blamieren, wenn man im Gespäch mit Kollegen, Freunden oder Ehepartnern behauptet, die NASA hätte Präsident Obama vor einer globalen Abkühlung gewarnt – wenn der Versuch diese Behauptung zu belegen, dann ins Leere läuft, bzw. man feststellen muss, das man einem Fake aufgesessen ist.

    Bitte überprüfen Sie ihre Quellen gründlicher, bevor Sie sie hier zitieren.

  3. ad a) Tja Samson. Das IPCC hat mit Klimawissenschaft und NASA sogar noch weniger zu tun.
    ad b) ist Al Gore auch nicht, sind 80% der Mitglieder des IPCC auch nicht, trotzdem fällt jeder in Ohnmacht
    ad c und d) Beweise bitte, danke

    Und schließlich bleibt der Punkt dass sich der Sonnenzyklus ändert und das gute alte CO2 (ohne dass es kein Leben auf dem Planeten gäbe) sich nicht so verhält wie’s die Alarmisten gerne hätten. Es bildet keine „hotspots“ in den oberen Schichten der Atmosphere (weil’s schwerer als Luft ist) und strahlt auch keine Wärme zurück zur Erde (was nach dem 2. thermodynamischen Gesetz ohnehin unmöglich ist.)

    Der Mensch produziert etwa 1% des CO2, das durch Insektenatmung entsteht. Unser Beitrag ist dermaßen minimal, dass er einfach keinen Einfluss haben kann.

    Man sehe und staune: die alarmierten Alarmisten fallen auf Scharlatanerie der lächerlichsten Sorte herein.

    Wem soll man also glauben? Dem IPCC, dem es nicht nur an fachlicher Kompetenz sondern auch an wissenschaftlicher Neutralität hinten und vorne mangelt, und das auch die Fälschung Hockeyschlägerkurve mitverkauft hat, oder EIKE.

    Tja, da bleib‘ ich doch bei EIKE.

  4. Hahaha, EIKE, das super Klima-Institut fällt aber auch auf alles herein.

    Mal der Reihe nach:

    a) Dieses „Space and Science Research Center“ hat mit der NASA so viel zu tun wie ihr mit Klimawissenschaft
    b) John Casey ist sicherlich kein Klimaforscher (ich konnte keine einzige Studie von ihm in einem Fachmagazin finden). Aber da ist er hier ja in bester Geselschaft 😉
    c) Das Institut sein ein 1-Mann Institut zu sein (so wie das tolle Landscheidt Institut oder wie hieß das noch gleich?)
    c) Ich vermute das Institut ist ein Fake und ihr seid (ja die skeptischen Skpetiker) drauf reingefallen

Schreibe einen Kommentar zu Badger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.