Berühmte Klima-Wissenschaftler schreiben offenen Brief an den Kongress der Vereinigten Staaten: Sie werden über die globale Erwärmung getäuscht!

Sie haben kürzlich einen offenen Brief des Woods Hole Research Centers* erhalten, der Sie ermahnt, schnell zu handeln, um die globale Erwärmung zu vermeiden. Der Brief gibt vor, von unabhängigen Wissenschaftlern zu stammen, doch dieses Center ist das Lager des früheren wissenschaftlichen Präsidentenberaters John Holdren, und ist alles andere als unabhängig. Dies ist der gleiche wissenschaftliche Berater, der uns einen „fast sicheren“ thermonuklearen Krieg bzw. eine Ökokatastrophe für das Jahr 2000 vorhergesagt hat, sowie einige andere Weltuntergangsvorhersagen, die irgendwie nie zeitgerecht einzutreffen scheinen.

Die Fakten sind:
Der Himmel fällt uns nicht auf den Kopf, die Erde hat sich seit 10 Jahren abgekühlt, ohne Unterstützung. Die derzeitige Abkühlung wurde von den Computermodellen der Alarmisten NICHT vorhergesagt, und bringt sie in Verlegenheit.

Die besten Meteorologen dieser Welt können das Wetter keine 2 Wochen vorhersagen, ganz zu schweigen das Klima für den Rest des Jahrhunderts. Kann Al Gore das? Kann John Holdren das? Wir werden überflutet von Behauptungen, die Beweise seien klar, die Debatte sei abgeschlossen, dass wir sofort handeln müssen etc, aber tatsächlich gibt es diese Beweise nicht; sie existieren nicht.

Die vorgeschlagenen Gesetze würden die Wirtschaft lähmen und uns zum Nachteil gegenüber unseren Wettbewerbern gereichen. Es ist nur klug, für derartig drastisches Handeln einen wirklichen Beweis zu fordern, dass dies erforderlich ist, nicht nur Computerprojektionen, und keine falschen Behauptungen über den Stand der Wissenschaft.

Wissenschaft wird durch Beweise gesteuert, nicht durch Konsens.

Zum Abschluss: Klimaalarmismus wird gut bezahlt. Alarmisten wälzen sich in Reichtum von Milliarden Dollars, die frei verfügbar sind und die man nur aufklauben braucht. Es ist immer lehrreich, dem Geld zu folgen.

Robert H. Austin, Professor für Physik
Princeton University
Fellow APS, AAAS
American Association of Arts and Science
Mitglied der National Academy of Sciences

William Happer, Professor für Physik, Cyrus Fogg Brackett Lehrstuhl
Princeton University
Fellow APS, AAAS
Mitglied der National Academy of Sciences

S.Fred Singer, Professor Emeritus für Umweltwissenschaften
University of Virginia
Erster Direktor des National Weather Satellite Services
Fellow APS, AAAS, AGU

Roger W. Cohen, Manager Strategische Planung und Programme
Exxon Mobile Corporation (im Ruhestand)
Fellow APS

Harold W. Lewis, Professor Emeritus für Physik
University of California, Santa Barbara
Fellow APS, AAAS, Vorsitzender APS Reaktorsicherheitsstudien

Laurence E. Gould, Professor für Physik
University of Hartford
Vorsitzender (2004) der Neu-England Sektion APS

Richard Lindzen, Professor für Meteorologie, Alfred P.Sloan Lehrstuhl
Massachusetts Institute of Technology (MIT)
Fellow American Academy of Arts and Sciences, AGU, AAAS und AMS
Mitglied der National Academy of Sciences
Mitglied der Norwegian Academy of Science and Letters

Ende des offenen Briefes

*Anmerkung des Herausgebers: Woods Hole Research Center ist eine Gruppe von Umweltaktivisten – in keiner Weise verbunden mit dem Woods Hole Oceanographic Institute.

Die Übersetzung  besorgte dankenswerterweise Th. Wehner, EIKE

Den Orignaltext können Sie als Anlage abrufen, oder hier einsehen

Related Files

image_pdfimage_print

5 Kommentare

  1. @ Qualitätsjournalist
    Gibt es zu diesem Leserbrief einen Link oder ein Zitat ?
    Das würde mich mal sehr interessieren
    Danke
    Gruß
    Krishna Gans

  2. Es wird gekichert, Qualitätsjournalist, allerdings nur hinter vorgehaltener Hand.
    Zurück ins Mittelalter! Mit Angst wird Politk gemacht und die Regierung legt das Klima fest.
    Grotesk.
    Ich hoffe das grosse Geschäft bricht zusammen noch bevor die Kaltzeit richtig anbricht.
    Nicht nur die Demokratie ist in höchster Gefahr, sondern auch die Welternährung durch schlechte Ernten. Das scheint in Kauf genommen zu werden, vielleicht steckt sogar Absicht dahinter.

    Meine Stimme bekommen die Regierung nicht mehr.

    C.W.

  3. Fazit des „Weltleserkommentars´s“- Was ist also unsere Kanzlerin ? Sollte man diese Person wirklich noch für „voll“ nehmen ?
    In etwa 70% der Bevölkerung finden sie gut !
    Das macht doch „Mut“ für die (ihre) Durchsetzung einer EU-Ökodiktatur ! Wann geht der Bevölkerung sozusagen ein Licht auf ? Die diktatorische Abschaffung der Glühbirne hat sozusagen für eine weitere „Verdunklung“ gesorgt…und so gut wie keiner hat sich gewehrt ! Nur zur Info: Merkel ist Vorsitzende der CDU (climatic duselige Union)!
    Erich Richter

  4. Neuer Propaganda-Kampfbegriff: „Qualitätsjournalismus“.
    Rahnstorf in der F.A.Z. ist hier mutiger Vorreiter, nachdem ihn ein informierter Leserbriefschreiber peinlichst vorgeführt hatte. :-))) Was auch der WELT-Qualitätsjournalismus zu recherchieren vergaß: Um wieviel °C ist’s denn in den letzten 10 Jahren wärmer / kälter geworden?

    WELT-Leser schreibt Zitierfähiges:

    „ANGELA MERKEL + KAISER WILHELM
    2007 hat Angela Merkel ihre Klima-Ziele für 2050 verkündet und viel Lob dafür bekommen.

    Jetzt stelle ich mir Angelas Vor-Vor-Vorgänger Kaiser Wilhelm II. vor. Ich stell mir vor, Wilhelm II. wäre 1907 vor sein Volk getreten und hätte einen großen Plan für das Jahr 1950 verkündet. Einen schönen Plan. Mit klaren Zielen und festen Vorgaben. Wunderschön und absolut überzeugend.

    Wir würden uns heute täglich die Schenkel klopfen über diesen Polit-Deppen. Sind ihm halt ein paar Kleinigkeiten dazwischen gekommen: Zwei Weltkriege, Zig-Millionen Tote, Weltwirtschaftskrisen, Finanzstürze, allein in Deutschland wenigstens vier Verfassungen, Teilung des Landes und Europas, 12 Millionen Flüchtlinge – lauter Kleinigkeiten halt.

    Was für eine idiotische Hybris, einen 50-Jahres-Plan zu machen. Der Mann war wirklich eine Niete. Würden wir heute sagen. Aber, das muß man Kaiser Wilhelm II. schon zugestehen, so ein überheblicher Trottel war er doch nicht.

    Aber was macht heute Bundeskanzlerin Merkel, das Mädel aus dem Reich der grandiosen 5-Jahres-Pläne? Bundeskanzlerin Merkel macht einen Plan für das Jahr 2050, mit festen Vorgaben und klaren Zahlen ——- FÜR DAS WETTER!

    Wißt Ihr, liebe WELT-Leser, was mich da am meisten beunruhigt? Kein Mensch kichert. Im ganzen Land kichert kein Mensch über solchen Irrsinn! Das sagt nix Gutes über die intellektuelle Verfassung unseres Landes und seiner Bewohner im Jahr 2009. Es ist wieder alles möglich in diesem Land.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article4085182/
    G-8-erzielt-ersten-Durchbruch-beim-Klimaschutz.html?page=20#article_readcomments

  5. Es geht munter weiter vor allem mit Kanzlerin Merkel, die jetzt auf dem sog. G8 Gipfel wieder die
    Erderwärmung auf 2 Grad begrenzen will.
    Hierbei sollen die Treibhausemissionen bis 2050 um 80% !! gesenkt werden…halt das schon bekannt Szenario – der „Zurückführung“ ins Mittelalter !
    Während 7 Regierungschefs „brav“ mit dem Kopf nickten – bezeichnete es der Wirtschaftsberater des
    russ. Präsidenten Medwedew – Arkadi Dworkowitsch,
    als unakzeptabel und Russland sei nicht bereit, sein Wirtschaftwachstum dem einzigen Ziel zu opfern
    Treibhausgase zu reduzieren.
    In der mit Russland abgestimmten Abschlusserklärung
    hieß es allerdings, dass die G8 mit allen Ländern
    aneiner Halbierung der Treibhausgasemissionen bis
    2050 arbeiten wollten und sich selbst zu einer Verringerung von 80% und mehr verpflichten wollen
    um das 2 Gradziel zu erreichen.
    „Der Wahnsinn“ hat also weiter Hochkonjuktur hiermit wirklich das Klima gemeint ist. Da es sich
    aber (versteckt) um eine politisch-wirtschaftliche
    Konsulation handelt, welche auf ganz andere Absichten zielt, muss man bald wirklich alle Alarmglocken „läuten“ lassen !

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.