Nein, Präsident Trumps Großvater war kein Klimaflüchtling

1. Dezember 2017 Andreas Demmig 4

MICHAEL BASTASCH
Medien nutzen die Ergebnisse einer neuen Studie, um völlig unbegründet zu behaupten, dass der eingewanderte Großvater von Präsident Donald Trump wahrscheinlich ein „Klimawandel-Flüchtling“ sei.
– Anstatt dem derzeitigen „alles wird zu heiß“, erzählt die Studie, dass Wetter „war zu kalt“. Wieso das nun „gegen Trump und gegen CO2“ als Argument genommen wird, ist mir nicht klar. Neben der Zusammenfassung von Inhalten der Studie, finden Sie auch Recherchen zu diesem Thema, der Übersetzer.

mehr

Wir befinden uns nicht in einer grünen Energierevolution, sondern in einer grünen Energiekrise

28. November 2017 Andreas Demmig 10

Stopthesethings
In der Überschrift, der Ausspruch des Umweltaktivisten Michael Shellenberger, der im Times-Magazin ein Held der Umwelt im Jahr 2008 genannt wurde. –
Im weltweiten Kampf der Klima-Alarmisten gegen Kohlendioxid, glauben nur noch die größten Phantasten, dass Wind- und Sonnenenergie etwas zur Reduzierung von CO2 beiträgt. Australien ist das einzige G20-Land mit einem gesetzlich festgelegten Verbot der Energieerzeugung aus Kernkraft. Daher gibt es auch kein einziges Kernkraftwerk, obwohl die Uranvorkommen sehr reichhaltig sind.

mehr

Uranabbau im Gebiet des Grand Canyon steht vor der Genehmigung

12. November 2017 Andreas Demmig 11

TIM PEARCE
Mit der jetzigen Regierung könnte das Verbot kippen, Uran im Einzugsgebiet des Grand Canyon abzubauen. Erlassen wurde das Verbot im Jahr 2012 durch den früheren Präsident Barack Obama, berichtet The Hill. [Die dort Lebenden erhoffen sich Arbeitsplätze und steigenden Wohlstand davon. Entfernt davon lebende Umweltschützer sind dagegen.]

mehr

Der Bericht zum „Klimawandel“ beruht auf Forschungen, die vom größten Klimaaktivisten der US-Demokraten finanziert wird

2. November 2017 Andreas Demmig 3

Michael Bastasch
Wie Ihnen auf Eike bereits berichtet, veröffentlichte das Government Accountability Office (GAO – US Rechnungshof) eine zweijährige Studie über die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels auf die USA. Die Aussagen in diesem Bericht stützen sich auf Forschungsarbeiten, die größtenteils von einer Stiftung getragen wurden, die an den größten, einzelnen politischen Geldgeber der Demokratischen Partei gebunden ist. [Einleitung durch Übersetzer]

mehr

Windparks beeinträchtigen die Luftraumüberwachung

29. September 2017 Andreas Demmig 2

Sarah T. Harris
Auch in anderen Teilen der Welt gibt es wachsenden Protest gegen die weitere Installation von Windkraftanlagen. Hier ein Bericht aus den nördlichen Ländern der USA. Das wohl stärkste Argument dagegen, liefern die örtlichen Betreiber der Luftraumüberwachung. Diese ist ein Teil der wichtigen Verteidigungsanlagen der USA. – Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Präsident Trump: Wir verfügen über fast unbegrenzte Energievorräte

6. Juli 2017 Andreas Demmig 2

Gastaufsatz von Eric Worrall
Präsident Trump versprach den Amerikanern eine neue Ära für Arbeitsplätze, für Energieunabhängigkeit und für amerikanische Energie-Dominanz – amerikanische fossile Brennstoffe erschließen, abbauen und sie in die ganze Welt zu exportieren.
Eric Worral bezieht sich hier auf eine Rede von Donald Trump, um sie danach zu kommentieren:

mehr

Wir sollten uns freuen, dass die USA aus dem Pariser Klimaabkommen raus sind

5. Juli 2017 Andreas Demmig 4

Paul Driessen und David R. Legates
Vorwort: Nach dem Ausstieg von Präsident Trump aus dem Pariser Klimavertrag, bildeten eine Reihe von Staaten, Städten, Universitäten, Unternehmen und Institutionen ein „Wir sind noch dabei“ Konsortium. Die Mitglieder bestehen darauf, dass sie sich weiterhin gemäß Paris engagieren und sind entschlossen, die Kohlendioxidemissionen zu senken und den Klimawandel zu verhindern.

mehr

Hinter den Kulissen der Entscheidung zum Pariser Klimaabkommen

9. Juni 2017 Andreas Demmig 2

Michael Bastasch
Präsident Donald Trump erklärte, dass er sein Wahlkampfversprechen erfüllen würde, sich aus dem Pariser Abkommen über den Klimawandel zurückzuziehen und die Unterschrift der Obama-Regierung bedeutungslos zu machen.
Trump’s Entscheidung kam nach Wochen intensiver Lobbyarbeit von beiden Seiten der Pariser Vereinsdebatte. Korporationen, Umweltschützer und Demokraten drängten Trump, bei dem Deal zu bleiben, während Republikaner und konservative Gruppen zum Rückzug drängten.

mehr
image_pdfimage_print
1 2