Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)

www.know-the-number.com

Our Climate is Changing!
Please download Flash Player.
Daily Sun: 29 Aug 14
Sunspot AR2146 has a delta-class magnetic field that harbors energy for strong solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Werbung:

Horst-Joachim Lüdecke: Energie und Klima - Chancen, Risiken, Mythen
Weitere Veröffentlichnunen von Horst Joachim Lüdecke hier
Freitag, 20.04.2012 08:40

Teil 2: IV Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München: Vortragsvideos

Im hier gezeigten zweiten Teil werden die Vorträge der Klimawissenschaftler gezeigt.

1. Der Einfluss kosmischer Strahlung auf das Klima – Neuste Erkenntnisse und deren Bedeutung für das Verständnis des Klimawandels

Prof. Dr. Nir Shaviv Racah Institute of Physics - The Hebrew University of Jerusalem

2. Klima, Wasser, CO2 und die Sonne

Prof. Dr. Jan Veizer Department of Earth Sciences, University of Ottawa

3. Die klimatische Rolle der Sonne und der kosmischen Strahlung

Prof. Dr. Henrik Svensmark Centre for Sun-Climate Research des Danish National Space Centre

4. Reale Temperaturmessungen vs. Klima-Alarmismus

Prof. em. Dr. Horst-Joachim Lüdecke Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Pressesprecher EIKE

5. Anthropogener Meeres-Spiegel-Anstieg: Vom Konstrukt zur Panik!

Dipl. Meteorologe Klaus-Eckart Puls stv. Pressesprecher EIKE

6. Wie akkurate und langfristige Wettervorhersagen möglich sind

Piers Corbyn Weather Action, London

Alle Vorträge sind in der Originalsprache. Durch den Schaltknopf cc auf dem Youtube Video kann man - wenn auch bei weitem nicht perfekt- eine Lautumschreibung in der gewünschten Sprache als Untertitel wählen-

Auditorium IV. IKEK München Nov. 2011

Der Einfluss kosmischer Strahlung auf das Klima – Neuste Erkenntnisse und deren Bedeutung für das Verständnis des Klimawandels

Prof. Dr. Nir Shaviv
Racah Institute of Physics - The Hebrew University of Jerusalem  

Klima, Wasser, CO2 und die Sonne

Prof. Dr. Jan Veizer

Department of Earth Sciences, University of Ottawa 

Die klimatische Rolle der Sonne und der kosmischen Strahlung

Prof. Dr. Henrik Svensmark

Centre for Sun-Climate Research des Danish National Space Centre 

 

Reale Temperaturmessungen vs. Klima-Alarmismus

Prof. em. Dr. Horst-Joachim Lüdecke Pressesprecher EIKE

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Dipl. Meteorologe Klaus-Eckart Puls stv. Pressesprecher EIKE

stv. Pressesprecher EIKE

Wie akkurate und langfristige Wettervorhersagen möglich sind

Piers Corbyn Weather Action, London

Zum ersten Block der Vorträge geht es hier.


Artikel drucken



1 Kommentare:
Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

#1: eckhard sagt:

am Mittwoch, 11.07.2012, 06:56

Hier mal ein Auzug aus den neuesten SAW Nachrichten. Gehört ganz bestimmt auch unter Nachrichten-ENTEN. Hier sollte es besser heißen "vom Menschen gemachte Monokulturen beseitigen"!!!

E. Scholz


Aktuelle Nachrichten
Meldung vom 11. Juli 12, 06:00 Uhr
Sachsen-Anhalt bereitet sich auf den Klimawandel vor.
Sachsen-Anhalt stellt sich schrittweise auf den Klimawandel ein - auf feuchtere Sommer und auf durchschnittlich 2 Grad höhere Temperaturen.

Die einzigen, die sich darüber wohl freuen - sind die Wein-Anbauer.

Das sagte Umweltminister Hermann-Onko Aeikens gestern.

Astrid Wessler informiert

Wälder werden für den Klimawandel fit gemacht. Das heißt: nicht gleich Palmen pflanzen statt klimaempfindlicher Lärchen und Fichten - sondern auf robustere Misch-Wälder setzen. Bäume, die heute gepflanzt werden - stehen die nächsten 80 bis 150 Jahre - sagte Umweltminister Aikens. Zudem würden Ärzte über Gesundheitsrisiken durch neue Allergie-Quellen informiert - wie die Beifuß-Ambrosie - die hier inzwischen auch wächst und starken Heuschnupfen verursachen kann. Die Probleme jetzt - mit dem haarigen Eichenprozessionsspinner - die seien auch auf Klimaveränderungen zurückzuführen.