Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)

www.know-the-number.com

Our Climate is Changing!
Please download Flash Player.
Daily Sun: 19 Dec 14
Sunspots AR2241 and AR2242 have delta-class magnetic fields that harbors energy for X-class solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Werbung:

Horst-Joachim Lüdecke: Energie und Klima - Chancen, Risiken, Mythen
Weitere Veröffentlichnunen von Horst Joachim Lüdecke hier
Donnerstag, 05.04.2012 08:12

Teil 1: IV Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München: Vortragsvideos

Im November 2011 wurde die IV. Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München abgehalten. Sie war wieder ein großer Erfolg. An zwei Tagen wurden von über 20 international hoch angesehenen Wissenschaftlern und Journalisten neue Erkenntnis zu den Themen Klima & Energie einem sachkundigen Publikum vorgetragen. Durch die Verkettung unglücklicher Umstände sind wir erst jetzt in der Lage dies aufgezeichneten Videos zu veröffentlichen. Hier nun der erste Block, der den politischen und sozialen Fragen gewidmet ist.

1. Donna Lafromboise IPCC - Warum fast nichts, was Sie über das IPCC wissen, wahr ist

2. Spuren verwischen: Der “Weltklimarat” IPCC und sein Verständnis von Transparenz Dr. Christopher C. Horner

3. Green Economy: Die neuesten Formen des Vetternwirtschafts-Kapitalismus

Dr. Christopher C. Horner

4. Climategate – Die Geschichte einer Vertuschung Andrew Montfort

5. Klimawandel zwischen Modellen, Statistik und Ersatzreligion Prof. Dr. Werner Kirstein

6. Klimapolitik – eine Gefahr für die Freiheit Prof. Dr. Gerd Habermann

Universität Potsdam, Hayek Society Germany

Alle Vorträge sind in der Originalsprache. Durch den Schaltknopf cc auf dem Youtube Video kann man - wenn auch bei weitem nicht perfekt- eine Lautumschreibung in der gewünschten Sprache als Untertitel wählen-

Vom Umgang mit der Wahrheit bei Forschern und Projektentwicklern

Den Auftakt bildete Frau Dona Laframbose, die die vermeintlichen weltweit besten Experten des IPCC untersuchte und Ihre Ergebnisse vortrug.

IPCC - Warum fast nichts, was Sie über das IPCC wissen, wahr ist

Donna Laframboise 

 Die kanadische Enthüllungsjournalistin Donna Lafromboise Autorin des Buches "The delinquent Teenager" (Der kriminelle Teenager) über die Qualifikation vieler der vermeintlich Weltbesten Klimawissenschaftler des IPCC (Durch den Schaltknopf cc auf dem Youtube Video kann man - wenn auch bei weitem nicht perfekt- eine Lautumschreibung in der gewünschten Sprache als Untertitel wählen) 

Spuren verwischen: Der “Weltklimarat” IPCC und sein Verständnis von Transparenz

Dr. Christopher C. Horner

Center for Energy and Environment - Competitive Enterprise Institute, Washington, DC 

Green Economy: Die neuesten Formen des Vetternwirtschafts-Kapitalismus

Dr. Christopher C. Horner

Center for Energy and Environment - Competitive Enterprise Institute, Washington, DC 

 

Climategate – Die Geschichte einer Vertuschung

Andrew Montfort

Klimawandel zwischen Modellen, Statistik und Ersatzreligion

Prof. Dr. Werner Kirstein

Institut für Geographie, Universität Leipzig 

 5. Klimapolitik – eine Gefahr für die Freiheit Prof. Dr. Gerd Habermann

Universität Potsdam, Hayek Society Germany

 Die weiteren Vorträge werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

 


Artikel drucken



5 Kommentare:
Anzeige: 1 - 5 von 5.
 

#1: J.Kowatsch sagt:

am Sonntag, 08.04.2012, 11:07

Vielen Dank an EIKE für die Aufbereitung der einzelnen Vorträge. Am meisten haben mich nicht die naturwissenschaftlichen Darbietungen berührt, wir kennen die Fakten ja, sondern der Vortrag von Herrn Prof. Habermann. Ich denke der Treibhausglaube ist bereits in Deutschland soweit fortgeschritten und verfestigt, dass naturwissenschaftliche Gegenargumente wenig ausrichten können. Der Laie, wozu insbesondere die Medien zählen, hält sich im Zweifelsfall an das von der Regierung Vorgegebene, und die Lobpreisung eines Dr. Marotzkes und der anderen Religionsanhänger kriegt dann einen breiten Entfaltungsraum.
Deshalb ist es richtig, hier Nichtnaturwissenschaftler wie Herrn Habermann mehr in die Diskussion zu bringen. Da er auch Mitglied des NABU ist, liegt von vorneherein ein Beißhemmung des privaten Naturschutzes vor, damit bricht der Treibhausreligion ein wichtiges Standbein weg.

 

#2: Christian Baumgarten sagt:

am Donnerstag, 12.04.2012, 09:39

Supervortrag! Wie kann ich diesen kopieren zum Verteilen? So kann man Nichtfachleute vielleicht doch noch rechtzeitig aufklären!Bemühe mich schon lange durch Vortragsveranstaltungen darum.

Kommentar:

"Wie kann ich diesen kopieren zum Verteilen?"
Klicken Sie die Vorträge auf Youtube an! (Dort finden Sie einen Button: "Teilen", den können Sie anklicken und dort per Email weiterleiten. (http://www.youtube.com/user/EikeKlimaEnergie) Die meisten Vorträge sind auch als Powerpoint oder pdf unter http://tinyurl.com/cz2mmxe abrufbar.
mfG
M.L.

 

#3: Thüne, Dr. Wolfgang sagt:

am Montag, 30.04.2012, 17:36

Es ist ein Genuss, immer wieder den Vortrag von Prof. Habermann anzuhören. Er hat die wesentlichen Aspekte herausgearbeitet, wie mit der mit quasireligiösem Impetus betriebenen Klimapolitik unsere Freiheit bedroht wird. Eine Ergänzung und Erweiterung dieses Ansatzes ist zu finden in. "Propheten im Kampf um den Klimathron - Wie mit Urängsten um Geld und Macht gekämpft wird".

Kommentar:

Mit den links http://www.filsh.net/ and http://keepvid.com/ finden Sie Programme die es erlauben, die Youtube Version auf Ihren Rechner zu laden. Vor dort können sie dann leicht auf PC oder Mac als DVD gebrannt werden,
mfG
M.L.

 

#4: Banu sagt:

am Samstag, 16.06.2012, 04:14

Da kann man gut sehen, dadf der Bau von Solartechnik-Anlagen völlig zu Unrecht als pure Geldanlage diffamiert wird. Es geht stets um einen maximalen Beitrag zur Stromproduktion. Nur so kann der Ausfall der Kernenergie kompensiert werden. Oder, sehe ich da was falsch? ))Beste Grfcdfe B.

Kommentar:

Bitte unter vollem Klarnamen posten, so verlangen es unsere Regeln.
mfG
Admin

 

#5: J. Müller sagt:

am Samstag, 16.06.2012, 16:42

@#4: Banu:

Sie sehen es falsch. Das grundlegende Problem an Photovoltaikanlagen ist die nichtkonstante Leistung. Die Energie wird nur dann geliefert, wenn die Sonne in ausreichendem Maße scheint. Scheint diese nicht, liefern diese Anlagen keinen Strom. Das resultiert aus der physikalischen Grundlage.

Will man damit Kernkraftwerke ersetzen, so sieht man sehr schnell, dass wetterabhängiger Strom keinerlei Ersatz für konstanten Strom ist. Dafür braucht man andere Kraftwerke, die konstant Strom liefern können und sich nicht vom Wetter beeinflussen lassen. KKW lassen sich somit nur durch Kohle- oder Gaskraftwerke o.Ä. ersetzen.