Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)
Daily Sun: 26 May 16
Departing sunspot AR2546 is crackling with minor C-class solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Sonntag, 13.02.2011 08:54

Lobbyismus vom Feinsten, die Krakenarme der Lobby für "Erneuerbare": Vortrag des Fernsehjournalisten G. Ederer auf der 3. Int. Klima- und Energiekonferenz in Berlin

Anlässlich der u.a von EIKE organisierten 3. Internationalen Energie- und Klimakonferenz am 3. und 4.12.2010 hielt der bekannte Fernsehjournalist Günter Ederer einen aufsehenerrregenden Vortrag zum weltweiten Netzwerk der Lobby für "Erneuerbare". Als Mittelpunkt, Hauptorganisator, sowie Nutznießer wirkte in diesem Spinnennetz der jüngst verstorbene alternative Nobelpreisträger Hermann Scheer. Sehen Sie diesen Vortrag exclusiv bei EIKE

Vortrag über die "Erneuerbaren" Lobby des ökoindustriellen Komplexes gehalten von Günter Ederer am 4.12.10 in Berlin. Zu deren parlamentarischen Lobbyarbeit sehen Sie bitte auch diesen Beitrag (hier)

Und unten sehen Sie als aktuellen Beweis einen weiteren hochrangigen Lobbyisten für "Erneuerbare", der ungeniert und von höchster Stelle vor dem Europa Parlament die Klimaleugnerkeule schwingt, um die durch Angstmache erzeugte zwanghafte Umverteilung zugunsten der Ökolobby zu steigern.

Allerdings muss man wohl beim Oberlobbyisten Prinz Charles davon ausgehen, dass er - mangels angeborener Einsichtsfähigkeit - es nicht besser weiß.

Jedoch Charles´eigener Lebensstil schafft einen CO2–Fussstapfen, der 100 Mal grösser als der jeder anderen Person im Vereinigten Königreich. Präs. Barroso will vor 2050 die Treibhausgase um bis zu 95% mindern – bedauert jedoch, dass die “Bekämpfung des Klimawandels” in den Hintergrund getreten sei,und zwar wegen schwacher nationaler Etats und Arbeitslosigkeit!

Mit Dank an den Honigmann für diese ergänzenden Informationen

 


Artikel drucken



28 Kommentare:
Anzeige: 1 - 28 von 28.
 

#1: Dr.Paul sagt:

am Sonntag, 13.02.2011, 22:35

beängstigend!

 

#2: Anton Schwarz sagt:

am Montag, 14.02.2011, 08:44

Wie jetzt Karl Herbert Scheer der Perry Rhodan Autor ist doch 1991 gestorben.

Kommentar:

Danke für die Korrektur. Die beiden waren in als Science Fictionist doch sehr beeinander. Wobei das K.H. Scheer ja bewußt war und er das so wollte. H(ermann) Scheer hingegen nicht.
mfG
M.L.

 

#3: Friedrich Wildhagen sagt:

am Montag, 14.02.2011, 11:04

Brilliant! Das dollste aber ist, es ist doch seit Jahren bekannt. Der Skandal ist, dass es über die Mainstream-Medien kaum Verbreitung findet. Man kann zum Schluss kommen, dass die öffentlich rechtlichen nur noch im Sinne der etablierten Parteien tätig sind. Was dabei heraus kommt, führt Günther Ederer eindrucksvoll in seinem Vortrag aus.

Die entscheidende Frage muss doch lauten: Wie bekommt man die Informationen unter die Leute? Ich war Anfang Februar positiv überrascht, als die Konrad Adenauer Stiftung einen Fachreferenten zum Thema "Klimawandel - Der Weltuntergang findet nicht statt", Vortrag von Gerd Ganteför, Professor für Physik an der Universität Konstanz, zu Wort kommen lies. Das Thema sorgte dafür, dass der Tagungsraum bis zum letzten Platz besetzt war.

Aus den Diskussionsbeiträgen war zu entnehmen, dass der überwiegende Teil der Anwesenden nicht der Untergangsstimmung, die von unseren Medien verbreitet wird, zustimmte. Es muss gelingen, die gelenkte Meinungsmache mit den wissenschaftlichen Fakten zu konfrontieren. Gerade der hier vorgelegte Beitrag ist gut verständlich und nahezu frei von Fachchinesisch. Sicherlich wären viele Bürger dankbar, wenn Ihnen diese Informationen einmal präsentiert würden.

 

#4: Albert Krause sagt:

am Montag, 14.02.2011, 12:07

Liebe EIKE-Leute!
Dies war der wichtigste politische Vortrag der letzten Jahre. Man muß für seine weite Verbreitung sorgen!
Kann man das Vortragsmanuskript bekommen? Und möglichst auch den Film?
Herzlichst
Albert Krause

Kommentar:

Leider gibt es kein Manuskript. Vielleicht ist einer unserer Leser so nett ein Transkript zu fertigen?
mfG
m.L.

 

#5: Heinz Klober sagt:

am Montag, 14.02.2011, 14:24

Das mit Prinz Charles ist ja eigentlich nicht verwunderlich. Schließlich ist/war sein Vater ( das ist der, der als Killervirus wiedergeboren werden möchte)federführend beim Club of Rome, der Dom-Pérignon-Society, wie Heinz Hug es formuliert hat.

 

#6: D. Glatting sagt:

am Montag, 14.02.2011, 15:33


@#4: Albert Krause

Hallo Herr Krause,

unter

http://tinyurl.com/5v7c2r4

finden Sie kostenlose Software um die Filme aus Youtube herunter zu laden. Das sind auch Hilfmittel zur Konvertierung in das passende Format zu finden.

Grüße

 

#7: H.D.Bellmann sagt:

am Montag, 14.02.2011, 19:27

Lieber Herr Wildhagen,seit 1995 versuche ich ununterbrochen den Wert des CO2 für das Leben auf der Erde vielen Leuten klar zu machen. Leider ist die Idelogie vom "Killergas" ja schon ab Kindergarten über alle Bereiche der Schulbücher bis in die Universitäten Lehrstoff geworden.Jeder mit dem ich ins Gespräch komme wird von mir nur mit der Frage des CO2-Anteils der atmosphärischen Luft gefragt.Die Antworten bestätigen wie der Klimabetrug besser als das Einmaleins in die Hirne gemauert wurde. Nun sind die weltweiten Folgen dieser "kollektiven" Verblödung überdeutlich weltweit von den armen Völkern zu spüren deren Länder von der wohl furchtbarsten Form einer Kolonialisierung mit Exportverträgen unserer reichen Regierungen werden um Gewinnmaximierungen mit Hunger und der Schuldzuweiung gegen alle Menschen zu erreichen. Ein Ende dieser für den gesunden Menschenverstand unfassbaren Lüge kann meiner Meinung nach nur eine gut vorbereitete Klage gegen die Verursacher mit der Begründung gegen die Menschenrechte auf Nahrung Bildung und gegen systematische Verblödung vorzugehen.

 

#8: Horst Stricker sagt:

am Montag, 14.02.2011, 23:27

Wenn sich Englands “faulster Arbeitsloser”(Satiremagazin Titanic):
http://tinyurl.com/4ots7sw
und Ex-Maoist und jetzt Bilderberger Barroso darauf einigen, die bösen Skeptiker hart bestrafen zu wollen, dann folgen sie nur der Tradition des englischen Königshauses, so wie die Queen seinerzeit diesen Herrn geehrt hat:
http://tinyurl.com/4da3oao
der ja bekanntlich auch ein sehr “Nachhaltiger” war. Es handelte sich sozusagen um einen “Kollegen”,wenn auch nur ein König der Arbeiterklasse: Nicolae Ceausescu der Ex-Titan der Karpaten und abgebrochener Schusterlehrling . Schade nur, daß dieser vor über 20 Jahren das Zeitliche segnen musste, denn heute wäre er der absolute Star in dieser illustren Gesellschaft. In seinem “Reich”waren sämtliche Grundnahrungsmittel strikt rationiert, Fleisch auf wenige Gramm pro Kopf/Woche begrenzt, ab 22Uhr wurde der Bevölkerung die Beleuchtung abgeschaltet und das Staatsfernsehen gleich mit. Um renitente Untertanen, die das Ganze etwas skeptischer betrachteten ,kümmerte sich dann der Geheimdienst.
Man muß schon sagen, dieser Mann hat einfach zu früh gelebt! Heute wäre es das reinste Ökoparadies, die ideale Staatsform (vieleicht dieselbe die sich Herr Schelnhuber & Co. wünschen) um den Klimawandel zu bewältigen und man könnte schon meinen Prinz Charles will dessen Weg weiterführen, denn mit dieser Gesellschaft, die mit am Tisch sitzt kann ja nichts mehr schief gehen!
Barroso selber, voller Vorfreude, hat schon imperiale Gedanken:
http://tinyurl.com/4go8qfr

Horst Stricker

 

#9: Albert Krause sagt:

am Dienstag, 15.02.2011, 00:26

Vielen Dank an D. Glatting für die URL!

 

#10: Anton Schwarz sagt:

am Dienstag, 15.02.2011, 15:45

Noch ein fall von Lobbyismus:
Und wieder warnen unabhängige Experten vor der Energiesparlampe!

http://tinyurl.com/6l3mu5y

Teuer und Giftig,wer da wohl verdient?
War net Osram,Phillips und Co net Grünen Sponsor?
mfg
Anton Schwarz

 

#11: Andrea Andromidas sagt:

am Dienstag, 15.02.2011, 20:21

Sieh da! Selbst der fühlt sich gestört von denen, die den Schwindel als Schwindel entlarven. Tatsächlich geht es um ein paar noch dickere Felle, die vielleicht am wegschwimmen sind, nämlich alles, was mit dem C02-Handel verbunden ist. Da geht es nicht mehr um Güter sondern nur noch um 350 verschiedene Wettgeschäfte mit erhofften Trillionengewinnen. Mit viel Fleiß könnte man ein ebensolches Netzwerk aufmalen, wie es Herr Ederer mit der Erneuerbarenlobby gemacht hat. Angefangen vielleicht mit der European Climate Foundation mit ihren Hedgefonds, Childrens Investment Fund Foundation und Arcadia Fund. Dann die ganzen anderen Gebilde, an denen die Deutsche Bank beteiligt ist bis hin zu den internationalen mit der Weltbank. Oder die High Level Advisory Group on Climate Change- Finance wo auch George Soros aktiver Gestalter ist zusammen mit Larry Summers, Lord Nicholas Stern und Gordon Brown. Sie wollen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, einerseits die Industrie ruinieren und andererseis mit C02 goldene Nasen bekommen. Selbst um die Banken des Prinzen steht es nicht so gut,dass er an der goldenen Nase kein Interesse haben würde und da muss er doch mal ärgerlich seine Meinung sagen.



 

#12: Wolfgang Mueller sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 12:03

Ich möchte gerne zur Verbreitung dieses wichtigen Vortrages beitragen und wäre sehr an der Netzwerkgrafik interessiert, die Herr Ederer verwendet hat.
Haben Sie die Möglichkeit, diese von ihm zu erbitten, um sie hier verfügbar zu machen bzw. kennen Sie eine andere Quelle?

Herzlichen Dank!

(PS. der Captcha-Bildausschnitt in der Kommentarfunktion ist bei mir zu klein ... brauchte 3 Versuche, um den nicht sichtbaren letzten Buchstaben richtig zu raten).

 

#13: Wolfgang Mueller sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 12:25

Wie's oft so ist ... war selbst fündig auf der Seite des Bürgerverein Brandenburg-Berlin e.V.; dort offenbar von Günter Ederer selbst eingestellt:

1. Webseite mit insgesamt 3 Dokumenten:
http://tinyurl.com/ederer-erneuerbare

2. Darunter Dokument "Scherer-Netzwerk.pdf":
http://tinyurl.com/scherer-netzwerk

Kommentar:

danke für die Links!
Anmerlung: Von der Autorin des Chart wurden wir gebeten diese wieder zu entfernen. weil es einige kleine Fehler enthielte- Wir sind dem Wunsch gefolgt, hoffen aber, dass wir die korrigierte Version in naher Zukunft bekommen.
mfG
M.L.

 

#14: marcus sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 14:43

http://tinyurl.com/2a8354c

Kommentar:

Schöner Beitrag.
Bitte Vor- und Zunamen (siehe Regeln) angeben und für lange Links tinyurl.com verwenden.

 

#15: Friedrich Wildhagen sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 14:58

Lieber Herr Bellmann,

als Beispiel für die gelenkte Meinung wie in diesem Beitrag und auch von Ihnen angesprochen ein Artikel aus der aktuellen Welt (also nicht unbedingt linkslastig)

Umweltamt und Wetterdienst warnen vor Klimakapriolen vom 16.02.2010 Printausgabe

http://tinyurl.com/4vml5zj

Im Artikel die üblichen Panikallgemeinplätze von "Deutscher Wetterdienst" und "Münchener Rück"!

Die Kommentare wurden bereits entfernt!

An dessen Stelle war zu lesen: "Welt Online" hat die Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis."

Die Leser-Kommentare auf diese Art von Propaganda sind mittlerweile verheerend und passen nicht ins Konzept. Daher wird dann einfach gelöscht. Wer steht denn hinter diesem Irrsinn? Was soll das?

Ich habe das Gefühl, hier wird ein Vehikel zum Abkassieren geschaffen. Etwaige Parallelen zu Mittelalter, Inquisition und DDR sind sicherlich nicht zufällig!

 

#16: Götz Woitoll sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 16:03

Gestern habe ich auf einer Veranstaltung der örtlichen SPD den Film "die 4. Revolution" von C.A. Fechner gesehen. Hauptsponsor ist die Firma Juwi, zufälligerweise im Bereich EE tätig.
Der Film war eine (gut gemachte) Hommage an Gottvater Scheer! H. Scheer überall: im Taxi, vor Studenten in China und Amerika, vor Windrädern, vor Photovoltaikanlagen und und und ...! Falls er nicht im Bild war dann Preben Maegaard.
Die Botschaft war einfach: Sofortige Umstellung auf EE ist möglich, machbar und vor allem billig, fast kostenlos! Weg von den bösen Großkonzernen, hin zu einer Energieversorgung in Volkshand - eben die 4. Revolution.
Teile des Publikums nahmen´s begeistert auf, schließlich wollen sie "sauberen" Strom.
Natürlich gab´s auch wieder den üblichen Hinweis auf die furchtbaren Atomkraftwerke, den Atommüll der hunderttausende von Jahren zu bewachen ist und das von den Kraftwerken ständig erzeugte Plutonium!
Nur noch peinlich!

 

#17: W.Rassbach sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 16:29

Lieber Herr Wildhagen,

hier ist die Kommentarspalte noch offen:
http://tinyurl.com/68ay8wn

Ich denke Klima ist nicht die einzige "Gelddruckmaschine" da gibt es noch viele Beispiele und es war auch nie anders.

Dahinter stehen die großen Geldbesitzer, wie es Hartmut Bachmann schön beschrieb. Jeder Krieg und jede Krise bringt Geld auf den gleichen Haufen, mehr steht da nicht dahinter.

Unsere Regierung glaubt das, hat sie den Grünen erst mitgeteilt.

Ich habe mir ein paar Vereine aus Ederers Übersicht angeschaut, sieht so Korruption aus ?
Papa Präsident, Mama Geschäftsführer, Töchterchen Autorin...

 

#18: besso keks sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 17:05

@#15: Friedrich Wildhagen sagt:
"Die Kommentare wurden bereits entfernt!

An dessen Stelle war zu lesen: "Welt Online" hat die Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis."

Die Leser-Kommentare auf diese Art von Propaganda sind mittlerweile verheerend und passen nicht ins Konzept. Daher wird dann einfach gelöscht."

Was Sie da als "Löschen" bezeichnen ist ZENSUR.
Mittlerweile bei den Volksverblödungsmedien ein ganz normaler Vorgang.

 

#19: Friedrich Wildhagen sagt:

am Mittwoch, 16.02.2011, 22:22

@ Rassbach & keks

Wie heisst es so schön im Watergate Epos "Die Unbestechlichen" (Orig. "All the Presidents Men")?

==> "Follow the money!"

Bei Wirtschaftsstrafsachen wird gerne die Frage gestellt: "Cui bono? (Wem zum Vorteil?)

Ich stelle hier die Frage: "Wo sind heute Woodward und Bernstein (~ die Journalisten, Medien, was auch immer), die diese Mega-Story aufbereiten?" Hier werden abermilliarden ausgegeben (verplempert), die sicherlich besser in Bildung (schöne Grüße an Herrn SPD-Gabriel) und andere notleidende Bereiche investiert würden.

Wer mehr Infos braucht lese doch mal hier "Günter Ederer, Redeinhalt am 15.5.2010 vor dem Brandenburger Tor" http://tinyurl.com/4uayd4q

oder höre sich die Ausführungen von Bjorn Lomborg:"Our priorities for saving the world" an http://tinyurl.com/2hv4ee

Wahrscheinlich passiert hier nichts, weil unsere Weltverbesserer nicht mehr und nicht weniger als die Rettung der Welt (und der Seelen?) betreiben. Schliesslich sind sie im Auftrag des Herrn unterwegs (vgl. Blues Brothers) und sind da nicht alle Mittel recht?

Hallo? Hatten wir das nicht alles schon mal? (Mittelalter, Inquisition, 88, Islamismus ...)

Das ist alles so schräg, dass man es nur mit (schwarzen) Humor ertragen kann.

George Carlin drückte es so aus: http://tinyurl.com/5s32ex4

Es ist aber nicht witzig, mit dem Geld könnte auch viel Wohlstand, hier und im Rest der Welt, geschaffen werden.

Gute Nacht!

 

#20: W.Rassbach sagt:

am Donnerstag, 17.02.2011, 11:12

Herr Wildhagen,

am originellsten hat dieses Thema Brecht zusammengefasst in seinem Stück " Die Rundköpfe und die Spitzköpfe "
Daraus kann man lernen, dass selbst unsere Diskussion hier oder z.B. meine Diskussion mit Herrn Bäcker zum "Plan" gehört. Wir werden beschäftigt oder "teile und herrsche" oder "reich und reich gesellt sich gern"

Das System der gewollten Verblödung hat sich nicht geändert, Schaue ich mir BMU-Kids an, sage ich mir besser hat es Hitlerjugend,FDJ und Pionierorganisation Ernst Thälmann auch nicht gemacht? ;-)
"Herzlich willkommen auf der Seite für Kinder und Jugendliche des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Hier lernst Du nicht nur die Arbeit des Ministeriums und aktuelle Umweltthemen näher kennen. Du erfährst auch, was Du persönlich für den Schutz unserer Umwelt tun kannst. Probiere doch die spannenden Spiele, Experimente und vieles mehr einmal aus.
Du wirst sehen, wie viel Spaß Umweltschutz macht – und warum es so wichtig ist, gleich heute damit anzufangen!"

George Carlin sagt es kürzer"..save the fucking planet?...

Ich hoffe ja , dass sie es immer mehr übertreiben, mir war es vor 3 Monaten zuviel und ich habe mich hier informiert...

 

#21: W.Rassbach sagt:

am Donnerstag, 17.02.2011, 12:07

Hier ein schönes Beispiel zur environmentalistischen Aufblähung des Ozonloches:
http://tinyurl.com/69283sw
Sorochtin sagt 2006:

"Es kann festgestellt werden, dass das Problem der „Ozonlöcher“ nicht existent ist und für den Kampf dagegen andererseits kolossale Mittel aufgewendet werden. Entsprechend Schätzungen muss Russland allein für die Erfüllung seiner Verpflichtungen aus dem Protokoll von Mont Real zur Wiener Konvention (1985) über den Schutz der Ozonschicht jährlich 5 Mrd. $ aufwenden.
Der einmalige materielle Verlust aufgrund der Aussonderung und Neuanschaffung von Technik,die mit zu FCKW alternativen Stoffen funktioniert, beträgt ca. 10-15 Mrd. $! Dieses Geld könnte eine bessere Verwendung finden."

 

#22: Uwe Klasen sagt:

am Donnerstag, 17.02.2011, 13:16

Sehr geehrter Hr. Rassbach,

vielen Dank für den Link. Ich habe selten etwas so klares über die Vorgänge in der Atmosphäre gelesen.

 

#23: Frank Grabitz sagt:

am Donnerstag, 17.02.2011, 17:13

#1, Dr. Paul

das ist in der Tat beängstigend mit welcher Ignoranz von den politischen Stellen vorgegangen wird und wie weit dieses System etabliert ist.
Wissenschaftlich argumentativ ist, so sagt es ja H. Ederer nicht mehr dagegen anzugehen. Dies ist mir seit längerem bewusst.

auch wenn hier einige AGW´ler noch bei jedem Beitrag zwanghaft gegen den Inhalt anrennen, krampfhaft versuchen mit Haarspalterei zu beweisen, dass der Mensch doch an der Erwärmung schuld sei und CO2 verdammt werden sollte. Das spielt doch seit längerem, oder noch nie eine Rolle.
Allein die öffentliche Ignoranz der Politik, die Verweigerung der etablierten Klimaforscher sich öffentlichen Diskussionen zu stellen, zeigt doch deutlich auf, wie wenig Argumente, wie wenig ordentliche gewissenhafte Wissenschaft hier noch eine Rolle spielt. Normalerweise müssten die vorhandenen Kontroversen auf dem Wissenschaftsparkett zu reger Diskussion führen. Aber letztendlich kommen von den etabliert Verantwortlichen (s. auch Dr. Hermann Ott) und dem mainstream nur Diffamierung oder Polemik, abgegriffene Argumente, teilweise Stammtischniveau.
Man sieht daraus eindeutig wie hoch der Stellenwert eines wissenschaftlich arbeitenden Menschen ist der kritisch denkt. Ist er gegen die politische Agenda wird er nieder gemacht, oder mundtot, wie so mancher Abgeordneter oder Wissenschaftler indem die Fördermittel weg fallen.

Die Beispiele Tunesien und Ägypten beweisen wie hohl, wie doppelzüngig, wie verlogen die Politik den Bürger bedient. Menschenrechte ja, aber nur wenn wir – der Bürger auch ?- davon profitieren, wenn sie der Destabilisierung dienen. Ansonsten werden autoritäre Systeme, Polizeistaaten unterstützt. Mit denen kommt man leichter auf einen Nenner. Dies könnte auch fürs eigene Volk gelten. Demokratie ist anstrengend, nervend. Jeder möchte mitreden. Demokratie als Vorstufe zur Anarchie. Nein, dagegen muss was unternommen werden – aus Sicherheitsgründen für das allgemeine zukünftige Wohl des Volkes. Dieses Wohl liegt dann natürlich auch im Klima. Auch Westerwelle sprach ja mit den arab. Despoten übers Klima !!!! - sagt er. Er sagte auch 2010 nach seiner Ägyptenreise, dass Mubarak ein weiser Mann mit großem Weitblick sei und noch einiges mehr.

Weitere Fakten die für eine natürliche Erwärmung/Abkühlung sprechen, die aufzeigen, dass Klimawandel seit jeher natürlich abläuft sind insofern dienlich, dass die Beweislast undurchlässig wird und dass die Politik nur noch gezwungen ist polemisch, diffamierend zu antworten. Sie werden gezwungen immer mehr die Katze aus dem Sack zu lassen – vielleicht zu früh. Auch kann mit einer erdrückenden Beweislast die Meinung in der Bevölkerung eher umschwenken – vor allem wenn das Wetter, das kalte mithilft.

 

#24: W.Rassbach sagt:

am Donnerstag, 17.02.2011, 17:14

Na das sind dann mal klare Worte von Chuck Wiese in WUWT am 17.02.11:

"Since the United States is now in a financial crisis of its own and the newly elected Congress needs to find cost saving measures, I would suggest it is time to look at higher education. Most of the alarmist thinking is emanating from there, and it is apparent that the AGW mindset chases federally funded grant money. These institutions have pillaged the taxpayers for nearly 100 billion dollars for “climate research” that has proven nothing in relation to CO2 causing climate change but has falsely claimed a causation relationship of CO2 to rising global temperatures that stopped warming over a decade ago, but yet the CO2 levels have continued upward.

Higher educational institutions are being used by academics to promote the dogma of human caused global warming and being given a false sense of credibility under the Ph.D. “union card” to promote more taxation that feeds the research trough. The AGW dogma is being used to brainwash youth at the K1-12 levels to condition youth to accept it without questioning as the youth grow older and are able to reason and analyze better.

A multitude of expansion of federal agencies as well as new ones have also been created that are supposed to deal with a “problem” that has not even been proven to exist!"

Von den Hochschulen geht die AGW Denke aus, sie haben den Steurzahler in den USA um fast 100Mrd.§ erleichtert für eine "Klimaforschung", die nichts bewiesen hat. Die globalen Temperaturen folgen seit einem Jahrzehnt nicht dem CO2;-)
Achso, Al Gore hat den Schnee in den USA mit GW erklärt, was sonst;-)

 

#25: Dr.Paul sagt:

am Donnerstag, 17.02.2011, 21:36

#23: Hallo Herr Grabitz,
abgesehen von der fehlenden Moral, die nicht nur wissenschaftlich missachtetet wird, sondern beim "Bürger" scheinheilig missbraucht wird,
ist das irrationale Ziel "CO2 einzusparen" LEBENSFEINDLICH!
Kritisiert wird ja darin auch der technische Fortschritt, als Prototyp - siehe den moralisch verkommenen Baecker - das Auto, eines der genialsten Erfindungen der Menschheit.
Nun produziert das Auto ja nicht nur CO2,
es leistet ja auch Arbeit.
Ich hatte ja schon vorgerechnet, dass "die Menschheit" ca. 2,5 Mrd Tonnen CO2 IN RUHE produziert, nur durch ihre biologische Existenz.
Nun könnte man ja mal den Mensch selbst die Arbeit leisten lassen, die ein Auto leistet,
- nun ja, manche mögen einwenden, dafür hatte er doch früher das Pferd (und den Wagen),
aha, der Wagen ist mit seinen Rädern schon mal total unnatürlich, kein Tier hat Räder, aber seis drum, es ginge nur um den Motor.
Doch Vorsicht, das Pferd hat pro "Gewichtseinheit" einen höheren Stoffwechselumsatz hat als der Mensch, sprich auch eine höhere Körpertemperatur und damit eine höhere CO2-Produktion als der Mensch.
Als CO2-Bewusster muss man daher die Hilfe des Pferdes strickt verbieten,
und überhaupt, ein solches umweltgefährliches Geschöpf frisst ja ununterbrochen CO2 reduzierende Pflanzen (Gras).
Die nächste Überlegung gilt dem Airbus 380 :-)
Hier zeigt eine überschlägige Rechnung, dass seine Arbeitsleistung mit noch weniger, nicht mehr CO2-Produktion verbunden ist.

Die Technik konkurriert also bei der Arbeitsleistung durchaus erfolgreich mit der "Natur" was die CO2-Effizienz anbelangt.
CO2- Reduktion heisst also auch Reduzierung von Arbeitsleistung, im biologischen LEBENSFEINDLICHKEIT.

Wie kommt man ausgerechnet darauf an einer solchen Apokalypse noch irgend etwas gutes zu finden.
Das kann nur ein "Volkspsychiater" beantworten.
Die Azteken haben Kinder rituell getötet um einer eingebildeten Gottheit zu dienen.

 

#26: Chris sagt:

am Montag, 21.02.2011, 15:33

Hallo,

ohne weiteren Kommentar der Text eines Songs der Gruppe Silly von der CD Paradies 1996:

Hut ab

Silly

Komp. Uwe Haßbecker / Rüdiger Barton / Tamara Danz

Text: Tamara Danz

Wie man aus gut informierten Kreisen hört
werden neue Gebühren eingeführt.
Zur Rettung der Finanzen und der Natur
schon in der nächsten Legislatur.

Laut Statistik hat man festgestellt
es wird zu viel geatmet auf der Welt.
Außerdem wird nach neuestem Ermessen
zu viel gesoffen, und viel zu viel gefressen.

Hut ab, Herr Finanzminister,
Hut ab, wer hätte das gedacht ?
Hut ab, Herr Finanzminister,
Hut ab, das hab` n sie supergut gemacht !

Man will den Bürger motiviern
seinen Schadstoff-Ausstoß zu reduziern.
Drum kriegt ein jeder gut platziert
drei Endo - Zähler implantiert.

Abgelesen wird digital
auf dem Gesundheitsamt, einmal im Quartal,
man bittet nur um ein wenig Geduld,
die Beamten werden gerade umgeschult.

Hut ab, Herr Finanzminister ...

Der Eingriff selbst, wird von den Kassen bezahlt,
die Zähler sind nicht billig, aber aller erste Wahl.
Fast jeder niedergelassene Arzt
baut einen in die Lunge, einen in die Blase,
und noch einen in den Arsch.

Hut ab, Herr Finanzminister ...

 

#27: Upjohn sagt:

am Sonntag, 03.04.2011, 00:14

Hallo zusammen, ich suche die bibliographischen Angaben zum Netzwerk-Bild im Vortrag von Günter Ederer. Er hatte im Vortrag keinen Namen genannt, aber es muss sich entweder um eine Diplomarbeit oder eine Dissertation handeln, da er dies bei "Unter den Linden" am 21.03.2011 gesagt hat.

Kommentar:

bitte Klarnamen angeben.
mfG
admin

 

#28: Robert Zeck sagt:

am Sonntag, 17.04.2011, 19:31

hallo allerseits,

mir ist nun nich klar ob es denn nun einen links zu den graphiken von herrn ederer gibt. ich wäre sehr interessiert mir die verflechtungsgraphik anzusehen und weiterzuverbreiten, habe sie aber nich finden können. danke schonmal!

 
 
Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

1. Bitte geben Sie Ihren Namen an - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.

2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.

3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.

4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.

5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

7. Bitte immer URL Verkürzer wie z.B. tinyurl verwenden.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Artikel kommentieren
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz