EIKE 9.IKEK Dipl.-Ing. Michael Limburg: Aufwand vs. Ertrag – Die Kosten und Nutzen der Energiewende

20. Oktober 2016 22

Kurz zusammengefasst sagt Michael Limburg über die Energiewende: „Kosten riesig – Nutzen null“. Genauer gesagt, werden im Video die wichtigsten Grundlagen der Energiewende vorgestellt: das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), die Energieeinsparverordnung EnEV und das EEG-Wärme-Gesetz. Dies alles soll dem Zwecke der Klimarettung, der Kostenverringerung und der Ressourcenschonung dienen. Dabei werden naturgesetzliche Schwächen von Seiten der Politik einfach ausgeblendet, z.B. die sehr niedrige Energiedichte, die natürliche und zufällige Volatilität oder die fehlende Möglichkeit elektrische Energie zu speichern (bzw. nur mit enormen Umwandlungsverlusten, sodass es ineffizient ist).

Vor sechs Jahren gesagt! Immer noch richtig! Leider! „Lüge ist vielleicht nicht das richtige Wort“

6. August 2016 56

Videozusammenschnitt von Diskussionbeiträgen der (bisher) einzigen Talkshow (PHOENIX Runde) vom 9.12.10 mit einem leibhaftigem Klimaskeptiker zur Klimakonferenz von Cancun.
Titel:„Kein prima Klima – Ist die Welt noch zu retten?“- Mit EIKE Vize Michael Limburg als Vorführskeptiker gegen drei Alarmisten und einem erfreulich neutralen Moderator: „Lüge ist vielleicht nicht das richtige Wort“

EIKE 9. IKEK-Dr. Armin Huke – Der Dual Fluid Reaktor – Die zukünftige “alternative” Energieerzeugung?

3. Juni 2016 32

Von der Wirkungsgradberechnung des Energy Return on Investment (EROI) bei der Huke die verschiedensten Elektroenergieerzeuger die derzeit im Einsatz sind, über die Historie der aktuellen Kernkraftreaktoren, Ihre technischen wie wirtschaftlichen aber auch politischen Zwänge, Möglichkeiten und Grenzen, bis hin zu neuen Konzepten, wie dem Dual Fluid Reaktor, spannt Dr. Huke den Bogen seines Vortrages.
Dieser Beitrag wird wegen seiner Bedeutung eine Weile oben „kleben“ bleiben.

EIKE 9. IKEK-Prof. Henrik Svensmark: Der Einfluss kosmischer Strahlung auf das Klima – Cosmic Rays and Climate

5. Mai 2016 13

Prof. Dr. Henrik Svensmark, Danish National Space Centre, spricht über den Einfluss der kosmischen Strahlung auf das Klima und präsentiert die neuesten Erkenntnisse und deren Bedeutung für das Verständnis des Klimawandels. Er zeigt, dass Sonnenaktivität und kosmische Strahlung das Klima auf der Erde insbesondere durch Wolkenbildung stark beeinflussen. 9. Internationale Klima- und Energiekonferenz, Essen, Dezember 2015.

EIKE 9. IKEK-Dr. Willie Soon: Die Meereis-Entwicklung in der Arktis und ihre Auswirkungen

16. April 2016 0

In seinem Vortrag spannt Dr. Willi Soon (Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics) einen weiten Bogen von den jüngsten Manipulationen der NOAA an den Daten der SST (Sea Surface Temperature) mit dem einzigen Ziel die sog. Pause in der Erwärmung seit 1998 verschwinden zu lassen, über die präzisen Messungen der Albedo, die ebenfalls Konstanz zeigen, bis zu der solaren Einstrahlung, mit konstantem Trend von Null, statt, wie es die Erwärmungshypothese durch CO2 verlangte, zeigt er, dass diese Daten zwar mit einer „Pause“ konsistent sind, aber nicht die stetige Erwärmung zeigen, die die CO2 Hypothese verlangt.

9. IKEK Dipl.-Meteorologe Klaus-Eckart Puls:Extremwetter-Ereignisse : Was finden die Wetterdienste? Was schreibt der Klimarat IPCC?

14. April 2016 8

Klaus-Eckart Puls, Dipl.-Meteorologe und
ehemaliger Leiter der Wetterämter Essen und Leipzig stellt die Fakten zur Extremwetterentwicklung der letzten Jahrzehnte den Behauptungen in den Medien, dem IPCC (in der Summary for Policymakers SPM), div. Klimafolgenforscher, wie dem PIK Direktor Hans-Joachim Schellnhuber und anderen, gegenüber. Sein Ergebnis, die Daten zeigen in fast allen Kategorien fallende, statt -wie vielfach behauptet- steigende Trends. Auch die Führung des Deutschen Wetterdienstes DWD verkündet entgegen ihren eigenen Daten, dass die Extremwetter nach Zahl und Stärke zunehmen werden. Es stimmt aber nur in einer Kategorie. Die Zahl der Sommertage hat in den letzten Jahren in Deutschland etwas zugenommen. Ob der Trend anhält, ist offen.

EIKE 9. IKEK – Prof. em. Dr. Horst Lüdecke: Klimawissenschaft in EIKE und- Multiperiodisches Klima – CO2-Zyklus

30. März 2016 2

Prof. Horst Lüdecke spannt einen Bogen von den vielfältigen begutachteten wie populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen die EIKE Wissenschaftler seit Bestehen von EIKE geschrieben habe. Mit besonderer Betonung der jüngsten Veröffentlichung die tlw. noch im Review Prozess stecken und die sich mit der Multiperiodizität des Klimas und dem CO2 Zyklus auseinandersetzen.

EIKE 9. IKEK Dr. Willie Soon: Neueste Erkenntnisse zum Klimawandel

25. März 2016 2

Über die Schwierigkeiten Klimamodelle der Realität anzupassen (defacto unmöglich) und die neuesten Erkenntnisse zu Temperaturänderungen wie sie von ruralen Stationen gemessen werden, gegenüber den durch den Wärmeinseleffekt stark verfälschenden städtischen Stationen. Verglichen werden die ruralen Stationen innerhalb des Polarkreises, dem Norden der USA, Russlands und Europa. Zum Vergleich werden die SST der Ozeane herangezogen ebenso die Satellitendaten in den entsprechenden Bereichen. Beide zeigen eine bemerkenswerte Übereinstimmung. Ergebnis: Die städtischen Stationen übertreiben die Erwärmung deutlich. Der solare Einfluss ist der bestimmende Faktor

EIKE 9. IKEK Christopher Monckton: Wie die Wissenschaft im Namen des Klimaschutzes geopfert wird

23. März 2016 209

Mit einer Fülle von von „roten Flaggen“ zeigte Lord Christoper Monckton die diversen Grenzüberschreitungen, Unwahrheiten und Verdrehungen auf die heute in der hoch politisierten Klimawissenschaft gang und gäbe sind. Im Schlusswort forderte er die anwesenden hochkarätigen Experten auf, sich mit ihm dafür einzusetzen, dass die Wissenschaft wieder zur Wahrhaftigkeit zurückkehrt und die Politik in ihre Schranken weist.

Mojib Latif – Predigt oder Wahrheit?

6. Februar 2016 22

Prof. Mojib Latif – Klimaforscher am Geomar in Kiel- ist der erklärte Liebling der talkenden Klasse und aller Fernsehschaffenden in diesem Land. Ob das an seinem Hamburger Dialekt oder seinem unbestreitbaren Migrationshintergrund, oder seinem stets gut gebräunten Teint liegt, wissen wir nicht, vielleicht liegt es auch einfach an der Art und Weise, wie er hoch alarmistische aber nur vermeintliche Klimagefahren, als für jedermann verständliche Döntjes, unters Volk bringt. Dafür wurde er sogar jüngst vom Bundespräsidenten Gauck geehrt.

image_pdfimage_print
1 2 3 5