Schocker: das wenig bekannte ,Financial Stability Board‘ mit gigantischem Klimabetrug

23. März 2017 Chris Frey 0

Anthony Watts
Vorwort:
FSB und Climate Cabal erweitern ihre Macht und ihren Wohlstand, indem sie finanziell Industrien und Versicherungen angreifen.
Innerhalb einer mächtigen internationalen Organisation, dem ,Financial Stability Board‘ FSB, gibt es eine Task Force, die hilft, zahllose Attacken auf Finanz-, Investitions- und Versicherungsverhalten von Firmen sowie deren Kunden zu koordinieren … im Namen der Verhinderung eines gefährlichen, vom Menschen verursachten Klimawandels. Mittels des Verschlusses von Jahrhunderten fossiler Treibstoffe hofft die Agitatoren-Armee des FSB, immens davon zu profitieren – auf Kosten der Menschen überall.

mehr

Klimamönche*, alternativ: die Klimaelite unserer Behörden

22. März 2017 Chris Frey 4

Helmut Kuntz
Mönche haben einen Arbeitgeber und sind angewiesen, sich streng an dessen Vorgaben zu halten. Nach den Mönchs-Regeln haben sie viel zu arbeiten, bekommen dafür auf Erden aber sehr wenig, denn der wahre Lohn kommt ja danach. Das deutsche Mindestlohngesetz mag inzwischen etwas daran verändert haben, aber dieses gilt nicht seit zweitausend Jahren. Vor allem jedoch hat jede Person mit dem Übertritt in eine solche mönchische Gemeinschaft seinen eigenen Verstand abzugeben und nur noch die Aufgabe, zu gehorchen.

mehr

Er sieht ein bisschen aus wie ein Agent! – aber sie wissen nicht was sie tun !

19. März 2017 Admin 32

oder die Geschichte von den tapferen drei kleinen Schreiberlein, die lernten den Klimaleugner zu bekämpfen.
Von Michael Limburg
Das Online Jugendmagazin Bento von Spiegel Online veröffentlicht einen fast fröhlichen Artikel, leider mit vielen falschen , aber vor allem diffamierenden Aussagen über mich. Von dem man nach Lektüre nicht recht weiß ob man lachen oder weinen soll. Hier die ganze Story zum Inhalt und dessen Vorgeschichte. Entscheiden Sie selbst.

mehr

Unsicherheiten und Fehler bei Schätzungen des Strahlungs­antriebs sind 10 bis 100 mal größer als der gesamte Strahlungs­effekt zunehmen­den CO2-Gehaltes

18. März 2017 Chris Frey 9

Kenneth Richard
Klimamodell-Fehler = 20 W/m²
CO2-Klimaantrieb = 0,2 W/m²
Scott Pruitt, der neue Chef der EPA in den USA, wurde jüngst von Weltnachrichten-Organisationen als ein Klimawandel-„Leugner“ charakterisiert. In einer Schlagzeile im Guardian in UK beispielsweise wurde behauptet, dass „der neue EPA-Chef leugnet, dass Kohlendioxid globale Erwärmung verursacht“.

mehr

Kalt erwischt, oder wie aus einer Klima­königin eine Schnee­königin wurde: Das moderne Märchen der anthropo­genen Erderwärmung

18. März 2017 Chris Frey 12

Raimund Leistenschneider
Das hat nun unsere „Klimakönigin“ davon, tagein, tagaus, wie vor Jahr und Tag, die 2°C-Begrenzung zu fordern: Jetzt wird es nicht mehr warm genug und sie muss zu Hause bleiben. Oder hat etwa das Wetter nicht „mitbekommen“ was bei einigen Gruppen für ein Rummel um dessen statistischen Mittelwert, was die Menschen als Klima definiert haben, getrieben wird?

mehr

Ein neues Para­digma für die Klima­wissen­schaft – Ist CO2 un­schuldig?

17. März 2017 Chris Frey 35

EIKE Redaktion
Vor einigen Tagen erreichte uns die folgende Pressemitteilung. Wir haben sie übersetzt, leicht redigiert und veröffentlicihen sie ungekürzt.

Die Physiker Ned Nikolov und Karl Zeller haben eine hoch interessante und sehr elegante Studie vorgelegt (jetzt im Druck), die den Titel trägt „New Insights on the Physical Nature of the Atmospheric Greenhouse Effect Deduced from an Empirical Planetary Temperature Model“ [etwa: Neue Erkenntnisse bzgl. der physikalischen Natur des atmosphärischen Treibhauseffektes, abgeleitet aus einem empirischen Modell der planetaren Temperatur]. Darin versuchen sie nachzuweisen, dass ein neues, bislang von der Wissenschaft unbeachtetes aber bekanntes Phänomen, die bisherige allgemein bevorzugte Hypothese von der überragenden Rolle der Treibhausgase in ihrer Wirkung auf das Klima ablösen könnte. Wenn sich das betätigen lässt, und sie begründen das physikalisch sehr plausibel und durchgängig stringent, würde das bedeuten, dass Treibhausgase nicht die Ursache gewesen sein können für die seit 1850 beobachtete globale Erwärmung.

mehr

Fische werden nun doch nicht wegen des Klimawandels kleiner

17. März 2017 Chris Frey 2

Helmut Kuntz
Inzwischen gibt es immer öfter Erfreuliches vom Klimawandel zu berichten. Und wenn es „nur“ ist, dass sich offiziell kritische Stimmen und Opposition mehren.
„Kaltesonne“ berichtete gerade über eine Studie der Universität Oslo, welche eine der typischen Klimawandel-Alarmmeldungen, diesmal aus dem Jahr 2012 demaskiert:
kaltesonne: Fische durch Klimawandel immer kleiner? Universität Oslo deckt schwere Berechnungsfehler von IPCC-Autor auf.

mehr

Die Energie- und Klimapolitik basiert auf der Computerregel Müll rein / Müll raus

16. März 2017 Andreas Demmig 2

Paul Driessen
Nach dem er den gefährlichem, menschgemachten Klimawandel eine Falschmeldung nannte und schwor, die USA aus dem Pariser Abkommen zurückzuziehen, hat Präsident Trump offensichtlich die Sprachregelung zurückgenommen, die das Pariser Abkommen als anhängige Verordnung bezeichnet, die sich mit fossilen Brennstoffen befasst – um eine Rücknahme von Anti-Fossil-Brennstoff-Regulierungen einzuleiten, zur Unterstützung der Schaffung von Arbeitsplätzen.

mehr

Wie der Eisbär der Energiewende hilft

15. März 2017 Chris Frey 4

Helmut Kuntz
Einsparen von Energie ist seit der erzwungenen Energiearmut durch die Bevorzugung „erneuerbarer Energien“ eine Bürgeraufgabe geworden. Als Folge verfolgen Kids heute nicht mehr Indianer beim Spielen, sondern lernen bereits im Kindergarten, zum Nutzen der Gesellschaft ernsthaft Energieräuber zu verfolgen und auszuschalten, finanziert durch das Umweltbundesamt [4][5].

mehr

Rundbrief der GWPF vom 11. März 2017

15. März 2017 Chris Frey 1

G-20 IST BEREIT; SICH AUS DEN VERSPRECHEN DES PARISER KLIMAABKOMMENS ZURÜCKZUZIEHEN
Die Finanzminister der USA sowie von China, Deutschland und anderen Mitgliedern der Gruppe der 20 Ökonomien könnten ein festes Versprechen seitens ihrer Regierungen zum Kampf gegen Klimawandel herabstufen und diese Bemühungen auf den privaten Sektor übertragen. Unter Verweis auf „knappe öffentliche Ressourcen“ sagten die Minister, sie würden multilaterale Banken bitten, private Gelder locker zu machen, um die Ziele zu erreichen, welche in den Pariser Klimabemühungen 2015 angesprochen worden sind.

mehr

Auch das Antarktiseis schrumpft – aber nur partiell – und nur im Sommer!

14. März 2017 Chris Frey 13

Helmut Kuntz
Der Klimawandel ist wirklich immer und überall, wie eine berühmte Seite für (DES-)Information zu Klima und EEG ganz neu wieder zu berichten weiß. Keine Nachricht rund um die Welt bleibt ihr verborgen, um den Bürger sorgenvoll immer neu an den schlimmen Wandel des Klimas zu erinnern.
Und die neue Nachricht hat es in sich: Die ganzen Jahre hat sich die Antarktis dem Klimawandel verweigert, doch nun wird auch sie wohl verschwinden müssen, so wie (in Simulationen) das Nordpoleis.

mehr

30 neue (2017) wissen­schaftliche Studien zerschlagen die Hockey­schläger-Graphik und Erwärmungs-Behaup­tungen im globalen Maßstab

14. März 2017 Chris Frey 7

Kenneth Richard
DER GLOBUS HAT SICH NICHT ERWÄRMT … WARUM ALSO NENNT MAN ES ,GLOBALE ERWÄRMUNG?
Allein im Jahr 2016 sind mindestens 60 begutachtete wissenschaftliche Studien erschienen, die zeigen, dass die heutige Erwärmung weder global noch beispiellos noch bemerkenswert ist.
Bis Ende Januar 2017 sind bereits weitere 17 Studien hinzugekommen, die diesen Tatbestand bestätigen.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 206