Die Klima/Energie-Fakes der Energiewende: Ein Mitglied des Thüringer Landtags redet Klartext

28. Juni 2017 Luedecke 9

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, EIKE Pressesprecher
Eine bemerkenswerte Rede des Abgeordneten Stephan Brandner über den (Un)sinn der Energiewende ist nun auf Youtube (hier) zu sehen. Ihr Sachinhalt entspricht Eins zu Eins dem, was EIKE seit Jahren vertritt und publiziert. Wir berichten über diese Rede auf unserer Webseite nicht aus politischen Gründen, denn politische Parteizugehörigkeit ist für die sachliche Beurteilung eines Problems ohne Bedeutung. Fakten und technisch-wissenschaftliche Wahrheiten sind parteilos. Uns scheint diese Vorbemerkung aus zwei Gründen angebracht:

mehr

And Finally: Battering The Bats

26. Juni 2017 Chris Frey 5

[Bemerkung des Übersetzers: Die Überschrift könnte man etwa so übersetzen: „Und schließlich: Fledermäuse erschlagen“. Aber der Originaltitel ist kaum richtig übersetzbar, deswegen bleibt er stehen.]
Die negativen Auswirkungen von Windparks auf Vögel – und vor allem Greifvögel – wurde über die Jahre immer wieder gut dokumentiert [wenngleich auch von unseren „Qualitätsdmedien“ nie aufgegriffen. Anm. d. Übers.] Es gab auch viele Diskussionen hinsichtlich der Auswirkung auf Fledermäuse und wie die Druckwellen der Turbinen die Lungen dieser armen Tiere explodieren lassen. Und all das unter der Rubrik „Umweltschutz“.

mehr

Das globale Klimami(ni)sterium des Entwicklungsministers Müller

26. Juni 2017 Chris Frey 9

Helmut Kuntz
Unbemerkt von Vielen hat ein CSU-Minister das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zum globalen Klimaministerium umgebaut [15]. Wer bisher meinte, nur Frau Hendricks würde in Berlin ihren Klimawahn ausleben, kann nun zusehen, wie der Entwicklungshilfe-Minister sie dabei überholt:

mehr

Kosmische Strahlen und Klima

25. Juni 2017 Chris Frey 5

Nir J. Shaviv
Sir William Herschel war der Erste, der ernsthaft die Sonne als Quelle von Klimavariationen ausmachte – und zwar schon vor fast 200 Jahren. Er bemerkte eine Korrelation zwischen den Preisen für Weizen, was er als eine Art Klima-Proxy betrachtete, und der Sonnenfleckenaktivität:

mehr

Fake News: Rundfunk Berlin-Brandenburg, „WissensWerte“ Propagandavermittlung

25. Juni 2017 Andreas Demmig 8

Andreas Demmig
Gemäß Auftrag sollen die öffentlich, rechtlichen Sendeanstalten wahrheitsgemäß berichten (ich hoffe doch) und z.B. Wissen vermitteln. Wer sich dafür interessiert, erwartet Hintergrundwissen und auch gegensätzliche Aussagen, eine Meinung sollte sich der Hörer dann selbst bilden.
Die Sendung mit der Maus ist dazu ein gutes Beispiel. Der Sender RBB liegt mit der Sendung: WissensWerte, – -Gibt es eine Klimakatastrophe? wohl eher am gegenpoligen Ende.

mehr

Wieder versinken ganze Küstenstreifen in den Klimafluten – diesmal in Ghana

24. Juni 2017 Chris Frey 5

Helmut Kuntz
Kommt Ihnen der folgende Text bekannt vor:
… Das Grundwasser versalzen, die Häuser vom Meer bedroht – wer den Klimawandel hautnah beobachten möchte, kann das in Totope tun. Das Dorf in Ghana leidet unter dem Anstieg des Meeresspiegels – genau wie Hunderte weitere an Afrikas Westküste.
Richtig: Er wiederholt sich unisono in den vielen erschütternden Berichten untergehender Inseln und Länder. Lediglich die Namen der Länder und Orte wechseln sich ab.
Und wie bei der Nachschau zu diesen Berichten das Ergebnis immer wieder zeigt: Der gemeldete Untergang kann nicht erst Ursache eines AGW-Klimawandels sein und der gemeldete, schlimme Pegelanstieg geschieht nur in Simulationen und in deren simulierter Zukunft [2], ist es auch diesmal wieder der Fall.

mehr

Noch ein paar Fragen zum „natürlichen“ atmosphärischen Treibhauseffekt

23. Juni 2017 Admin 38

von Uli Weber
Vorbemerkung: Der „natürliche“ atmosphärische Treibhauseffekt (THE) unserer Erde von 33 Grad Celsius ergibt sich als Differenz zwischen einer mit dem Stefan-Boltzmann-Gesetz aus der globalen Energiebilanz ermittelten theoretischen globalen Durchschnittstemperatur von -18° Celsius und der „gemessenen“* globalen Durchschnittstemperatur von +15° Celsius. Zur theoretischen Ableitung dieses THE liegen inzwischen hinreichendviele kritische Veröffentlichungen des Autors vor, denn dieser „natürliche“ atmosphärische Treibhauseffekt bezeichnet lediglich die Differenz zwischen einer Fehlanwendung des Stefan-Boltzmann-Gesetzes und der Realität.

mehr

Fake News: ein Schreiben an das ZDF und weitere Medien in eigener Sache

22. Juni 2017 Luedecke 10

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, EIKE Pressesprecher
Durch Zufall stießen wir im Internet auf die Aktion ZDFcheck17. Diese hat zum Ziel Fakes in der Berichterstattung von Internetblogs, Zeitschriften etc. aufzudecken und dagegen vorzugehen. Wir von EIKE waren begeistert, entsprach es doch genau unseren Bemühungen. Aber Moment mal, ZDF, ARD, BR u.w.m. sind ja selber Quellen von Fakes. Was also tun? Wir wählten ein nettes Schreiben. Hier ist es zu lesen. Ob es sachlich und ohne die üblichen Abwimmel-Floskeln beantwortet wird? Wir sind aus Erfahrung skeptisch.

mehr

Was stimmt nicht mit der Behaup­tung, „97% aller Klima­wissen­schaftler“ stimmen hinsicht­lich AGW überein?

22. Juni 2017 Chris Frey 13

Neil L. Frank
Eine ganze Reihe von Studien will einen überwältigenden Konsens unter Klimawissenschaftlern bzgl. globaler Erwärmung gefunden haben. Allerdings geht aus den Studien kaum hervor, über was die Wissenschaftler eigentlich übereinstimmen. Normalerweise nicht über mehr als dass sich die Erde seit dem Jahr 1800 erwärmt hat und dass menschliche Aktivitäten signifikant zu dieser Erwärmung beigetragen haben – was auch kaum ein Skeptiker in Abrede stellen würde. Keine Studie – sei es nun eine Übersicht über veröffentlichte Artikel oder eine Umfrage direkt unter Wissenschaftlern – hat etwas gefunden, das auch nur entfernt auf so etwas wie einen 97%-Konsens deutet, nicht nur dazu, dass sich die Erde erwärmt hat und dass der Mensch signifikant dazu beigetragen hat, sondern auch dass menschliche Aktivitäten der Haupttreiber waren, dass die dadurch ausgelöste Erwärmung gefährlich ist und dass die Verhinderung einer zukünftigen Erwärmung durch reduzierte CO2-Emissionen mehr nützlich als schädlich wäre – und das sind die Dinge, um die sich die Diskussionen drehen.

mehr

Offener Brief an Stadthagen: E-Mobile beim Parken zu bevorzugen ist ungerecht!

22. Juni 2017 Admin 13

Immer mehr Städte und Kommunen wollen auf den geld- und immer noch Ansehen bringenden Klimaschutz-Zug aufspringen. So auch die Gemeinde Stadthagen. Ein Mittel dazu soll die „Förderung“ der E-Mobilität sein. Deren Akzeptanz beim gemeinen Autokäufer will und will nicht kommen. Andrerseits gilt E-Mobilitäts-Förderung in Politik und Verwaltung als besonders schick und fortschrittlich und damit sehr modern. Man sonnt sich im Glanze des grünen Superstars und Tesla Eigners und (immer noch) Milliardärs Elon Musk. Tesla hat zwar in den 14 Jahren seines Bestehens nur gigantische Verluste gemacht, aber solche Kleinigkeiten – die richtige Gesinnung vorausgesetzt- haben die grünen Ideologen noch nie für wichtig gehalten. Es geht schließlich um die Rettung der Welt. Gesagt, getan: Die StadtväterInnen von Stadthagen wollen E-Mobilen das freie Parken in der Innenstadt erlauben. Das sei ungerecht findet Bürger der Nachbargemeinde Bad Nenndorf Hartmut Hüne und fordert in einem Brief an dieselben gleiches Recht auf für Gas-Autos. – Anmerkung: Alle Aussagen zum Klimagas CO2 sind als Ironie zu verstehen.

mehr

Greenpeace: “Die Aliens wollen unsere Erde zerstören, allen voran US-Präsident Trump”

21. Juni 2017 Chris Frey 12

Helmut Kuntz
Greenpeace outet sich immer skrupelloser als eine Organisation, welche vor nichts (mehr) zurückschreckt, wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen geht. Inzwischen versucht sie verstärkt, Menschen und sogar Ländern Verhaltensmaßregeln vorzuschreiben, was ihr zumindest in Deutschland dank der hörigen Berliner Politiker*innen fast problemlos gelingt:
[2] EIKE 08.10.2016: 150 Klimaseniorinnen verklagen die Schweiz wegen 0,00137 Grad – unterstützt von Greenpeace und den Schweizer Grünen

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 218