No Picture

Climategate 2.0: Müllwissenschaft von Michael Mann!

14. Dezember 2011 James Delingpole 25

Dieser Michael Mann: Ist er nicht nett? Endlich bin ich auch bei ihm angekommen! Warum? Weil Michael Mann, der Erfinder des Hockeyschlägers, mich in einem Brief an das Wall Street Journal hier) als „Leugner“ und „Widersprecher (contrarian)“ sowie als „dumm“ bezeichnet hat. Dies sind Charakterisierungen der Ehre, die ich mit Stolz trage.

Michael Mann´s Hockeystick versteckte noch mehr Rückgang!

8. Dezember 2011 Steve Mcintyre 31

Vor einigen Tagen haben wir die teilnahmslosen Antworten diskutiert, die man dem Klimawissenschaftler Jeff Severinghaus im Februar 2003 gegeben hatte, nachdem er die Eignung von Baumringbreiten als Proxy wegen der Inkonsistenz (Divergenz) zwischen Temperatur und Ringbreiten untersucht hatte. Die Antworten wurden von Severinghaus (hier ) als “keine brauchbare Antwort” charakterisiert.

No Picture

ClimateGate 2.0: Offener Brief an Prof. Dr. Phil Jones

4. Dezember 2011 Helmut Jäger 7

Willis Eschenbach, wortmächtiger amerikanischer Klimarealist schrieb einen offenen Brief an Phil Jones, auf dessen Forschungsarbeit die globalen Temperaturdatenbestände der CRU an der University of East zurückgehen. Phil Jones und seine CRUTEM-Daten standen und stehen noch im „Auge des Taifuns“ um die Klimagate-Datenveröffentlichungen. Nach der krampfhafen „Weißwaschung“ der CRU-Wissenschaftler in der Folge der Klimagate-Affäre regen sich nun wieder die Kräfte, um die Sache mit dem unehrenhaften Verhalten der führenden etablierten Klimatologen zu Fehlinterpretationen umzufälschen.
Willis Eschenbach wendet sich in seinem langen Brief vehement gegen alle Vertuschungsversuche, weil er fürchtet, dass es mit den Datenmanipulationen und der Unterdrückung der wissenschaftlichen Kritik an der Hypothese vom menschengemachten Klimwandel weitergehen soll.

No Picture

ClimateGate 2.0: Neues Email – und Datenpaket auf russischem Server hinterlegt!

22. November 2011 Limburg, Peiser, Watts 7

Die Meldung schlug ein wie eine Bombe. Heute morgen meldeten alle einschlägigen Blogs, dass auf einem russischen Server erneut eine gigantische Menge der inzwischen berühmt berüchtigten Universität von East Anglia bzw. deren Climate Research Unit (CRU) an offensichtlich handverlesenen Emails und Dateien hinterlegt wurden. Eine Identifizierung ist inzwischen erfolgt siehe Update. Sie sind wohl echt. Der Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wurde wieder so gewählt wie vor zwei Jahren. Gerade wenige Tage vor der nächsten UN- Kyoto-Folgekonferenz in Durban Südafrika. Wir bringen erste Auszüge. Die holprige Übersetzung bitten wir zu entschuldigen. Siehe auch Update vom 23.11.11

image_pdfimage_print