OPEC kürzt Fördermengen, US-Schieferindustrie jubelt

8. Dezember 2016 N. N. 4

N.N.
Zum ersten Mal seit 8 Jahren hat die Organization of the Petroleum Exporting Countries (OPEC) einstimmig beschlossen, die Ölförderung zu drosseln, eine verspätete und irgendwie verzweifelte Reaktion auf den steilen Rückgang der Ölpreise während der letzten 29 Monate.

EPA – zum Zweiten: Trump könnte auch jemand total unerwarteten vorschlagen

8. Dezember 2016 A. Kreuzmann 10

Michael Bastasch (Mit Update: Klimarealist Scott Pruitt wird neuer EPA Chef)

Mitglieder des Übergangsteams des designierten Präsidenten Donald Trump- interviewen Kandidaten, welche die Umweltbehörde EPA leiten könnten. Während Medienberichte darauf hinweisen, dass der designierte Präsident das Feld auf zwei Kandidaten verengt hat, ist [nach Myron Ebell und zwei anderen] ein neuer Name aufgetaucht: Dr. Donald van der Vaart.

Politisierung der Klimawissenschaft ist kein neues Phänomen

7. Dezember 2016 Bob Tisdale 0

Bob Tisdale
Es gibt viel Tamtam in der Blogosphäre und den Mainstream-Medien über die Politisierung der Klimawissenschaft seitens des gewählten Präsidenten Donald Trump. Dabei ist das gar nichts Neues. Die Klimawissenschaft ist schon vor fast drei Jahrzehnten zu einem Werkzeug zum Vorantreiben politischer Agenden geworden.

Am Nordpol ist es 20 Grad Wärmer als sonst

7. Dezember 2016 Helmut Kuntz 29

von Helmut Kuntz
Welche Konsequenzen diese „Hitzewelle“ für die Region und das Weltklima haben wird, sei kaum absehbar.
Eine Schreckensmeldung raste im November durch die Medien: Dramatische Wärme am Nordpol, ergänzt mit der schlimmen Vorahnung von Klimaexperten: Welche Konsequenzen diese „Hitzewelle“ für die Region und das Weltklima haben wird, ist kaum absehbar.

Gorleben III – Endlagerwende 2016 Stefan Wenzel, Umweltminister – Mastermind der Wende Teil III von III

7. Dezember 2016 Limburg, Michael 0

Dr. Helmut Fuchs, Geologe
Teil III: Analyse
In der folgenden Antwort (Drucksache 17/1999) der Landesregierung auf die Anfrage „Darf Gorleben vor ab ausgeschlossen werden?“ (Drucksache 17/1607) der Abgeordneten Dr. Gero Hocker und Dr. Stefan Birkner (FDP) steht in den Vorbemerkungen: „Die Landesregierung bleibt bei der Auffassung, dass der Standort Gorleben geologisch ungeeignet und politisch verbrannt ist“. Das behauptet Stefan Wenzel, derzeitiger Minister für Umwelt in Niedersachsen

Gorleben II – Endlagerwende 2016 (Teil II von III) Stefan Wenzel Umweltminister – Mastermind der Wende

6. Dezember 2016 A. Kreuzmann 0

von Dr. Helmut Fuchs, Geologe
Teil II: Realität
In der folgenden Antwort (Drucksache 17/1999) der Landesregierung auf die Anfrage „Darf Gorleben vor ab ausgeschlossen werden?“ (Drucksache 17/1607) der Abgeordneten Dr. Gero Hocker und Dr. Stefan Birkner (FDP) steht in den Vorbemerkungen: „Die Landesregierung bleibt bei der Auffassung, dass der Standort Gorleben geologisch ungeeignet und politisch verbrannt ist“. Das behauptet Stefan Wenzel, derzeitiger Minister für Umwelt in Niedersachsen.
„ … Das Untersuchungsprogramm, das bisher in Gorleben durchgeführt wurde, ist umfassender als bei irgendeiner anderen Erkundung eines potentiellen Endlagerstandortes weltweit…“ (IEG)

Gorleben – Endlagerwende 2016 (Teil I von III) Stefan Wenzel Umweltminister – Mastermind der Wende

5. Dezember 2016 Limburg 0

Teil I: Ideologie
Dr. Helmut Fuchs, Geologe
In der folgenden Antwort (Drucksache 17/1999) der Landesregierung auf die Anfrage „Darf Gorleben vor ab ausgeschlossen werden?“ (Drucksache 17/1607) der Abgeordneten Dr. Gero Hocker und Dr. Stefan Birkner (FDP) steht in den Vorbemerkungen: „Die Landesregierung bleibt bei der Auffassung, dass der Standort Gorleben geologisch ungeeignet und politisch verbrannt ist“. Das behauptet Stefan Wenzel, Minister für Umwelt in Niedersachsen.

Temperaturentwicklung des Monates November in den letzten 100 Jahren. Wo ist die Erwärmung?

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Der November ist der letzte Herbstmonat. Wir verbinden mit ihm die Eigenschaften neblig, nasskalt, wenig Sonnenschein, unerwartete Straßenglätte, diesig und auch einige Tage Schneefälle, der aber nicht beständig liegenbleibt, in der Stadt im Grunde nicht wahrnehmbar ist. Der Deutsche Wetterdienst gibt den November 2016 nach vorläufigen Auszählungen mit 3,9 C, somit 0,1C unter dem Schnitt von 1961 bis 1990 an.

Klimaprozess: Der Strohmann und der Türke

4. Dezember 2016 A. Kreuzmann 0

Von Günter Ederer
Sie kennen ihn vielleicht schon: Saul Luciano Lliuja, den Bauern aus dem peruanischen Hochland, dessen Intelligenz und Weitsicht ihn in Deutschland berühmt gemacht haben. Unlängst haben alle deutschen Tageszeitungen, die die Artikel der Deutschen Presse-Agentur (dpa) abdrucken, aber auch alle sogenannten Qualitätsmedien sowie Radio- und Fernsehsender über ihn berichtet. Senor Lliuja hat nämlich den rheinischen Energieriesen RWE auf 17.000 Euro Schadensersatz verklagt.

Rot-rot-grünes Wunderland – Die Hauptstadt und ihre Ziele

4. Dezember 2016 0

von Frank Hennig
Frisch aus der Presse liegt nun die rot-rot-grüne Koalitionsvereinbarung für die Hauptstadt vor. Es besteht kein Anlass zur Besorgnis, denn Koalitionsvereinbarungen, egal welcher Parteienkonstellationen, sind nun einmal die großen Wunschzettel des kleinsten gemeinsamen Nenners und in den seltensten Fällen tritt die Mehrheit der Wünsche der Koalitionäre wie auch die ihrer Wähler später ein. Also den Ball und das Mitleid für die Berliner, die so gewählt haben, flach halten und den folgenden Entwicklungen interessiert entgegensehen.

1 2 3 332