Warum Ressourcen nicht “natürlich” sind und nie ausgehen

19. Mai 2019 Andreas Demmig 4

Steve Goreham
In der vergangenen Woche hat der World Wildlife Fund den 10. Mai zum „Overshoot Day“ [Überschreitungstag] für Europa erklärt, dem Tag, an dem Europa seinen Teil der Erdressourcen für das Jahr verbraucht hat. Der WWF, die Vereinten Nationen und die Universitäten warnen weiterhin davor, dass die moderne Gesellschaft unsere natürlichen Ressourcen rapide erschöpft. Stattdessen zeigen Trends, dass die Ressourcen der Erde für alle praktischen Zwecke niemals zur Neige gehen werden.

mehr

Greta kann das unsicht­bare CO2 sehen*, und Frau Barley ahnt das böse Atom im Rauch von AKWs

19. Mai 2019 Chris Frey 14

Helmut Kuntz
Europawahl und Klimadialog-Veranstaltung fast gleichzeitig. Unvermeidbar, dass alle etablierten Parteien versuchen, sich beim Schützen des Klimas zu übertreffen. Sogar die CSU, früher noch ab und zu ein kleiner Garant von Vernunft, ist inzwischen konsequent auf diesen „Zug“ aufgesprungen. Viele Verfechter des Klimaschutzes wissen sicher nicht, um was es dabei wirklich geht, aber eines wissen sie: Es ist wohl das erste Mal in der Geschichte, dass Kinder zum „Hüpfen im Takt“ gehen, damit ihre Eltern (noch) mehr Steuer bezahlen sollen – und dafür( auch von ihren Eltern) gelobt werden.
Und eine solch exklusive Möglichkeit, noch mehr Steuern „auf ausdrückliche Forderung der Bevölkerung“ einnehmen zu können, darf sich kein Staat entgehen lassen.

mehr

Kalte Eisheilige sind eine Folge des Klimawandels

18. Mai 2019 Chris Frey 18

Helmut Kuntz
Die promovierte Biologin, Frau Simone Peter – ehemaliges Vorstandsmitglied der GRÜNEN, nun unter anderem Präsidentin des Bundesverbandes Erneuerbare Energien – twittert gerne und vor allem viel. Dabei hat sie auch eine interessante Information zu den Eisheiligen getwittert.

mehr

Mit Katarina ganz groß aus dem Atom aussteigen

18. Mai 2019 Axel Robert Göhring 18

von Manfred Haferburg

Katarina die Große will Europas Kernkraftwerke abschalten. Alle, nicht nur die Deutschen und schon ganz mittelfristig. Henryk Broder sagte einmal über bestimmte Menschen, sie wären „eine Mischung aus Größenwahn und Impotenz“. Ein wahrer Satz, für den mir aus dem Hut dutzende Beispiele in der deutschen Politik einfallen.

mehr

Sind die langen Flitterwochen der Erneuerbaren vorüber?

17. Mai 2019 Chris Frey 7

Dr. John Constable, GWPF Energy Editor
Die Presse bzgl. der europäischen Erneuerbaren-Industrie, welche normalerweise einstimmig deren Erfolge hinaus posaunt, berichtet derzeit über ein breites Spektrum substantieller Probleme in dem Bereich. Diese reichen von Bankrotten bis zu lauer politischer Unterstützung und zunehmendem Widerstand in der Öffentlichkeit.

mehr

Die Halluzination vom Klima-Verbündeten China

17. Mai 2019 Axel Robert Göhring 9

von Heinz Horeis

China ist der weltweit größte Produzent sogenannter Treibhausgase. Dennoch sehen westliche Politiker das Land als Verbündeten im Kampf gegen die Erderwärmung. Reines Wunschdenken! Auf der To-do-Liste der chinesischen Führung steht die „Klimarettung“ ganz unten.

mehr
1 2 3 753