Mittwoch, 02.09.2015

Um Antwort wird gebeten! Warum die Meldung vom Meeresspiegelanstieg in 100 bis 200 Jahren um 1 m ins Reich der Fabel gehört, aber keiner merkt´s.

von Michael Limburg

ZDF und alle anderen Medien bringen ungerührt die Medien-Ente vom drohenden Meeresspiegel Anstieg dank menschgemachter globaler Erwärmung. ...aber erst in hundert oder gar zweihundert Jahren. EIKE fragt beim ZDF nach, wo denn deren Sicherungen gegen offensichtlichen Unsinn geblieben seien. Die Antwort steht aus

Mittwoch, 02.09.2015

Kungelei zwischen Gouverneuren, Obamas „Weißes Haus“ und Klima Gruppen

Dieser Beitrag beschreibt die aufgedeckten Machenschaften zwischen privaten und öffentlichen Interessengruppen und dem Weißen Haus – Der Milliardär Tom Steyer "gründete und finanziert" ein Netzwerk von Interessengruppen, um die "Klima" Agenda voranzubringen.

Dienstag, 01.09.2015

Das IPCC hat KEINERLEI Glaubwürdigkeit

Allan MacRae

Im Jahre 2002 hat das PEGG, die Zeitschrift der Association of Professional Engineers and Geoscientists of Alberta (APEGA) eine Diskussion über das inzwischen ausgelaufene Kyoto-Protokoll moderiert zwischen Dr. Matthew Bramley und MattMcCullough vom Pembia Institute einerseits – beide unterstützten Kyoto und verließen sich auf die Haltung des IPCC – sowie der Astrophysikerin Dr. Sallie Baliunas von Harvard, dem Paläoklimatologen Dr. Tim Patterson und Allan MacRae andererseits,...

Dienstag, 01.09.2015

Große Unterdrückung der Wissenschaft: Ehemaliger NOAA-Meteorologe sagt: „Wir wurden davor gewarnt, über natürliche Zyklen zu sprechen!“

Pierre Gosselin

Der ehemalige NOAA-Meteorologe David Dilley hat den unten folgenden Beitrag geschrieben, den er in zwei Teile gegliedert hat: 1) Wie die Regierung Forscher hat ins Leere laufen lassen, die alternative Meinungen der Finanzierung haben, und 2) Klimazyklen zeigen, dass wir am Beginn einer Abkühlungsperiode stehen.

Mancher wird sich daran erinnern, dass David Dilley ein Meteorologie-Veteran mit über 40 Jahren Berufserfahrung ist. Außerdem hat der das Video Is Climate Change...

Montag, 31.08.2015

Wärmste Monate seit Aufzeichnung? Der größte wissenschaftliche Betrug aller Zeiten!

Francis Menton

[Vorbemerkung des Übersetzers: Dieser Beitrag ist der letzte in einer Serie von Beiträgen {Nr. 7}, in denen der Autor die betrügerischen Praktiken bloßstellt. Die Links zu den Teilen 1 bis 6 stehen unten. Aber diese Beschreibung der jüngsten Vorgänge sagt eigentlich alles! – Chris Frey, Übersetzer]

Mit jedem Monat, der vorübergeht, wird alles immer bizarrer.

Inzwischen befinden wir uns bei Mitte August, und die Frage muss jetzt lauten, wo der Juli 2015 in der Auflistung der...

Sonntag, 30.08.2015

PIK vergleicht eigene willkürliche Nullklimawandel-Szenarien mit realen Klimadaten und wird natürlich fündig! Extremregenfälle nehmen danach zu!

von die kalte Sonne

Anstieg globaler Extrem-Regenfälle? Australische Forscher widersprechen den Ergebnissen einer neuen PIK-"Studie"

Sonntag, 30.08.2015

Gletschersterben: Schmilzt das Eis, warten blühende Landschaften

Alex Reichmuth

Steigen die Temperaturen in diesen Tagen über dreissig Grad, wird auch das Lamento über den Rückzug des «ewigen Eises» wieder einsetzen. Unzählige Medienbeiträge beklagen das «Gletschersterben» – gerade so, als wären die Eiszungen Persönlichkeiten.

Samstag, 29.08.2015

Wenn PolitologInnen "Klimastudien" machen - zur "Klimastudie" von Bündnis 90/Die Grünen

von Helmut Kuntz

Wie Politik-WissenschaftlerInnen Geschichten zum Klimawandel schreiben und diese dem Bürger als Klimastudie verkauft werden

Wer den Anlass zu diesem Artikel sucht, findet ihn als EIKE-News „Grüne Abgeordnete Barbara Höhn durch Fakten widerlegt: Der Hopfenertrag steigt trotz Klimawandel“ [3] hier.

Freitag, 28.08.2015

Globale Überschwemmung vor Paris ? ... oder eben 200 Jahre später ? ...oder eben NIE ?

von Klaus-Eckart Puls

Das neuerliche Klima-Tourismus-Spektakel in Paris kommt näher, und schon geht es wieder rund: "Singapur und Tokio verschwinden bald im Meer" [A] ... "Mindestens um einen Meter werden die Pegel der Weltmeere in den kommenden 100 bis 200 Jahren steigen" [B]. Das ist nun wohl die letzte Wunder-Waffe der Alarmisten, denn auch der Klimarat IPCC gesteht den nun mehr als 15-jährigen Temperatur-Stillstand "Hiatus-Pause" ein [C] , und ebenso hat er sich in seinem jüngsten Bericht...

Donnerstag, 27.08.2015

Sommer 2015- nur gefühlt sehr warm und schön?

Stefan Kämpfe, Josef Kowatsch

Der Sommer 2015 wird uns wegen seiner zeitweiligen Hitze und der zeit- und gebietsweisen Trockenheit in Erinnerung bleiben- doch er war keinesfalls ein „Jahrhundertsommer“, denn ein relativ kühler Juni und einige sehr kühle, teils auch regnerische, trübe Phasen im Juli und Mitte August dämpften die Sommergefühle. Im Folgenden lassen wir diesen „Schaukelsommer“ noch einmal Revue passieren.

Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)
Daily Sun: 02 Sep 15
With only a few small sunspots dotting the solar disk, solar activity is very low.. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Werbung:

Horst-Joachim Lüdecke: Energie und Klima - Chancen, Risiken, Mythen
Weitere Veröffentlichnunen von Horst Joachim Lüdecke hier

Dienstag, 01.09.2015

Massenmord mit gutem grünem Gewissen - Decarbonisierung: Ein tödlicher Cocktail aus Dummheit und ideologischer Verblendung

ein Kommentar von Fred F. Mueller

Die G7 machen es, die USA machen es, und der Papst macht inzwischen auch mit: Die zivilisierte Welt macht sich auf, um das Klima vor dem Anstieg des CO2 zu retten, das uns mit Hitzewellen, Meeresanstieg und anderen Naturkatastrophen bedrohen soll. Um das zu erreichen, sollen wir innerhalb weniger Jahrzehnte nahezu vollständig auf die Verbrennung von Kohle, Gas und Öl verzichten. Energie soll dann weitestgehend nur noch aus „erneuerbaren“ Quellen wie Sonne,...

Montag, 31.08.2015

Entsorgung von deutschem „Atommüll“ in russischen Schnellen Brutreaktoren

von Dr. Ludwig Lindner

Das Problem „Atommüll“ läßt sich wesentlich entschärfen, wenn das Plutonium und die „Transurane“ sowie das abgereicherte Uran aus der Brennelementherstellung in sog.Schnellen Brütern eingesetzt werden. Dazu müssen aus den abgebrannten Brennstäben in sog. Wiederaufbereitungsanlagen das verbliebene 238U, das Plutonium und die weiteren „Transurane“ isoliert werden. In diesen schnellen Brütern werden das Plutonium und die „Transurane“ in kurzlebige Radionuklide umgewandelt....

Sonntag, 30.08.2015

Eine windige Stromversorgung - zum Energiepolitischen Manifest II

Hier Teil 3 über das Hochjubeln der Uralttechnik von den Windmühlen zur Stromversorgung, von denen sich schon unsere Vorfahren mit Freuden verabschiedet hatten

In diesen Tagen ist die überarbeitete Version des Energiepolitischen Manifestes (EPM) fertig geworden. Die Version 1 wurde bisher -allein in gedruckter Form -rund 10.000 mal an viele öffentliche wie private Entscheidungsträger verteilt. Auf Grund der sich nahezu überschlagenden politischen wie wirtschaftlichen Entwicklung war eine...

Samstag, 29.08.2015

Hoch subventionierter Flatterstrom treibt fossile Kraftwerke ins Aus - 57 Kraftwerke zur Abschaltung angemeldet

Deutschlands Umstieg auf erneuerbare Energiequellen hat einen größeren Einfluss auf die Betreiber von herkömmlichen Kraftwerken als ursprünglich gedacht, nach neuen Daten des Leiters der Netzagentur des Landes.

57 Gas- und Kohlekraftwerke sind in Planung abgeschaltet zu werden, als Folge der Energiewende in Deutschland, die die Wirtschaftlichkeit der nicht erneuerbaren Kraftwerke vermindert hat. Das sind neun mehr als zu Beginn des Jahres geplant waren, berichtete die Bild-Zeitung am Montag...

Samstag, 29.08.2015

Dekarbonisiert euch erst mal selbst!

Dr. Klaus L.E. Kaiser

Die Menschheit ist in Gefahr durch Wissenschaftsbetrug sowie durch die Kontrolle von jedem Aspekt des Lebens durch Bürokraten und Aktivisten.

Das vorletzte Klimagetöse wird Ende dieses Jahres in Paris stattfinden. Der Klimagipfel COP21 wird weithin als „Friss-oder-stirb-Ereignis“ hinausposaunt, um eine globale Klimakatastrophe abzuwenden, die schon um die Ecke schielt.

Freitag, 28.08.2015

Unfair: Die Sonne will nachts nicht scheinen - zum Energiepolitischen Manifest II (hier Version 2)

In diesen Tagen ist die überarbeitete Version des Energiepolitischen Manifestes (EPM) fertig geworden. Die Version 1 wurde bisher -allein in gedruckter Form -rund 10.000 mal an viele öffentliche wie private Entscheidungsträger verteilt. Auf Grund der sich nahezu überschlagenden politischen wie wirtschaftlichen Entwicklung war eine grundlegende Überarbeitung, Aktualisierung und Erweiterung zwingend erforderlich. Diese Arbeit hat unser Autor Dr. Ing. Günter Keil mit großem Fleiß nun vorgelegt. Im...

Donnerstag, 27.08.2015

Radioaktivität – nichts Genaues weiß man nicht?

Dr. Hermann Hinsch zur Kritik des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages am UNSCEAR-Report über Fukushima.

Donnerstag, 27.08.2015

Protestaktionen im rheinischen Braunkohlerevier am 15.08.2015 wurde auch von kirchlichen Hilfswerken unterstützt

Wussten Sie, dass die Protestaktionen gegen die Braunkohle zentral gesteuert werden, die Teilnehmer in Sommercamps auch zu illegalen Aktionen nicht nur ermuntert, sondern auch trainiert werden und kirchliche- angeblich der Wohlfahrt und der Nächstenliebe dienende - Organisationen diese Camps tatkräftig - auch finanziell unterstützen?

Unser Leser Karsten Simon berichtet darüber

Mittwoch, 26.08.2015

Braunkohlestrom statt Windstrom - zum Energiepolitischen Manifest II (hier Teil 1)

In diesen Tagen ist die überarbeitete Version des Energiepolitischen Manifestes (EPM) fertig geworden. Die Version 1 wurde bisher -allein in gedruckter Form -rund 10.000 mal an viele öffentliche wie private Entscheidungsträger verteilt. Auf Grund der sich nahezu überschlagenden politischen wie wirtschaftlichen Entwicklung war eine grundlegende Überarbeitung, Aktualisierung und Erweiterung zwingend erforderlich. Diese Arbeit hat unser Autor Dr. Ing. Günter Keil mit großem Fleiß nun vorgelegt. Im...

Dienstag, 25.08.2015

Tschechen wollen Wohlstand und Sicherheit - mittels Kernenergie!

von Wolfgang Prabel

Gemäß einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Sanep sind in Böhmen 78,4 Prozent für den Bau neuer Kernkraftwerksblöcke, nur 9,3 Prozent dagegen. Ein Großteil der Befragten begründet seine kernkraftfreundliche Ansicht damit, eine stärkere Nutzung der Kernenergie würde Tschechien unabhängiger von Energieimporten machen. Die Bevölkerung steht damit hinter den Plänen der Regierung, die im Mai ein neues Energiekonzept verabschiedet hatte. Demnach soll der Anteil von...