Freitag, 17.04.2015

Behauptung: Nur der ökonomische Kollaps kann eine katastrophale globale Erwärmung verhindern

Eric Worrall

Christopher Reyer vom PIK, einer der Autoren einer Publikation der Weltbank im vorigen Jahr mit dem Titel: Turning down the heat: Confronting the new Climate Normal hat in einem Interview behauptet, dass ein ökonomischer Kollaps sicherstellen werde, dass wir niemals einen Anstieg der globalen Temperatur um 6 bis 8°C erreichen werden – er erwartet den Beginn des Zusammenbruchs der globalen Ökonomie nach Überschreiten der Erwärmungsschwelle von 2°C.

Donnerstag, 16.04.2015

Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen beim Tricksen erwischt. Wann wird der Fehler korrigiert?

von die kalte Sonne

Das mächtige Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (UN World Food Programme, WFP) leistet sich auf seiner Webseite eine krasse, klimaalarmistische Falschaussage. Ein Bürger aus der Schweiz bemerkt den Fehler, nimmt Kontakt mit dem WFP auf, um den Fehler korrigieren zu lassen. Daten des UN-eigenen Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) belegen die Fehlinterpretation des WFP. Der WFP macht dennoch keine Anstalten, seinen Fehler auf der Webseite zu...

Mittwoch, 15.04.2015

Wissenschaftler im Kreuzverhör? Blog eines Rechtsanwaltes im Ruhestand untersucht frühere „Vorhersagen“ von „Klimaexperten“

Pierre Gosselin

Wir haben bereits den Blog Climate Audit, aber es sieht so aus, als ob wir “Klimawissenschaftler im Kreuzverhör” bekommen würden. Hier ist eine Website, die man sich speichern – oder zumindest regelmäßig anklicken sollte: climatechangepredictions.org.

Wie der Name sagt, konzentriert man sich hier auf frühere Klimavorhersagen seitens der AGW-Alarmisten (und davon gab es viele) und vergleicht deren Prophezeiungen mit dem, was wirklich passiert ist. Die Site wird betrieben von...

Dienstag, 14.04.2015

Appell an alle Unterstützer von Dr. Willie Soon

Christopher Monckton of Brenchley, David Legates and Matt Briggs

Wir drei sind Freunde und Kollegen von Willie Soon. Mit ihm haben wir die Studie mit dem Titel „Why models run hot” durchgeführt (scibull.com, Januar 2015). Wir fordern alle Freunde und Unterstützer von Willie auf, ihm zu Hilfe zu kommen, indem sie den folgenden Brief an die Mitglieder des Verwaltungsrates des Smithonian unterschreiben, wo Soon 25 Jahre lang gearbeitet hat.

Montag, 13.04.2015

Neue Meeres-Spiegel-Studie zeigt: Satelliten-Daten überhöht !

Klaus-Eckart Puls ;

Schon mehrfach haben wir auf EIKE-home darauf hingewiesen, daß es ernst zu nehmende Anhaltspunkte dafür gibt, daß die Altimeter-Messungen der Satelliten zu höheren Werten hin über-korrigiert werden [1,2,3]. Seit etwa 200 Jahren gibt es global zuverlässige Pegel-Messungen, die nur etwa die Hälfte dieser Anstiegsraten zeigen. Allerdings: Eines haben beide Methoden gemeinsam: Eine Beschleunigung beim Meeres-Anstieg ist nicht zu finden, entgegen allen Behauptungen mancher...

Sonntag, 12.04.2015

Neue Golfstrom-Publikation des PIK fällt in der Fachwelt glatt durch

Die Kreativabteilung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) hat wieder zugeschlagen. Am 24. März 2015 vermeldete das Institut per Pressemitteilung, der Golfstrom schwächele. Schuld daran habe der Mensch, der das grönländische Eis zum Schmelzen bringe und damit den Golfstrom schädige:

Sonntag, 12.04.2015

Jochem Marotzke und Martin Stratmann (Hrsg)"Die Zukunft des Klimas" - Eine Buchbesprechung

von Dr. Wolfgang Thüne

Seit Jahrzehnten wird mit der Klimakatastrophe gedroht, werden wir als Klimasünder beschimpft. Alle politischen Bemühungen um Klimaschutz haben versagt. Das Wetter macht weiter, was es will. Da erregt ein Buch „Die Zukunft des Klimas“ Aufmerksamkeit, zumal es „Neue Erkenntnisse, neue Herausforderungen“ verspricht und als „Ein Report der Max-Planck-Gesellschaft“ angepriesen wird. Als Herausgeber fungieren Jochen Marotzke, Chef des MPI für Meteorologie in Hamburg, und...

Freitag, 10.04.2015

Eisbohrkern-Gedankenexperiment eines Ingenieurs – Fortsetzung

Ronald Voisin

(Für die Enthusiasten einer fast perfekten Aufzeichnung in Eisbohrkernen). Dieser Essay ist die versprochene Fortsetzung eines Beitrags vom Januar dieses Jahres hier (auf Deutsch beim EIKE hier).

Einige Kommentatoren bei WUWT stellten die Validität einer 200 Jahre währenden Spitze des atmosphärischen CO2-Gehaltes in Frage. Also werde ich in dieser Fortsetzung zunächst diese Aussage verteidigen.

Donnerstag, 09.04.2015

Klimawandel und Energiewende in den Medien

Ein Frage-Kommentar von Chris Frey

Jüngst habe ich für das Europäische Institut für Klima und Energie (EIKE) wieder einen Beitrag übersetzt des Inhalts, wie sich Medien in den USA darauf trimmen, strikt nur über die alarmistische Linie zu berichten und andere Meinungen gezielt auszugrenzen (hier). Dazu sind mir als Möchtegern-Philosoph einige Gedanken gekommen. Vor allem stellen sich mir viele, viele Fragen, und ich bin auf die Kommentare gespannt.

Mittwoch, 08.04.2015

Und immer wieder grüßt der Eisbär - ZDF geht WWF Aktivistin auf den Leim

von Michael Limburg

In der ZDF Sendung „Volle Kanne“ vom 2.4.15 durfte die WWF Aktivistin Sybille Klenzendorf mal wieder behaupten, dass die Eisbären wg. des Klimawandels –aber erst in ferner Zukunft – gefährdet seien. Das ZDF lässt ihre Tätigkeit und Aufgabe als Aktivistin beim WWF unerwähnt.

Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)

www.know-the-number.com

Our Climate is Changing!
Please download Flash Player.
Daily Sun: 18 Apr 15
Sunspot AR2321 has a 'beta-gamma' magnetic field that harbors energy for M-class solar flares. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com
Werbung:

Horst-Joachim Lüdecke: Energie und Klima - Chancen, Risiken, Mythen
Weitere Veröffentlichnunen von Horst Joachim Lüdecke hier

Samstag, 18.04.2015

Am deutschen Wesen soll das Klima genesen Teil 2 - Fußkranke Energiewende-Elefantin im globalen Porzellanladen

von Fred F. Mueller

Bereits vor einigen Wochen hatte man Gelegenheit, die besserwisserische Art zu bewundern, mit der deutsche Spitzenpolitiker – allen voran Steinmeier und Merkel – die staunende bis amüsierte Mitmenschheit unbedingt dazu bringen wollen, dem deutschen Selbstmordangriff auf die eigene industrielle Infrastruktur, vornehm als Energiewende bezeichnet, doch bitte schnellstmöglich nachzueifern [EIKE]. Schon bei ihrem kürzlichen Besuch in Japan hatte sich die Bundekanzlerin...

Freitag, 17.04.2015

Energiewende ohne Strom-Speicher unmöglich, mit Speicher - unbezahlbar

Interview von Holger Douglas DAV mit Prof. Dr. rer. nat. Frank Endres

Auf der Website des sehr rührigen Deutschen Arbeitgeber Verbandes findet sich eine denkwürdiges Interview. Frank Endres, Professor für Elektrochemie an der TU Clausthal und Lehrstuhl-Inhaber des Instituts für Elektrochemie erläutert darin den derzeitigen Stand der Batterieforschung und die Auswirkungen auf die Energiewende. Wir bringen das Interview in Auszügen. Das ganze Interview können Sie hier lesen

 

Donnerstag, 16.04.2015

Deutschlands „Energiewende“ - unhaltbare Subventionen und ein instabiles System

Marita Noon (Diary)

Vorbemerkung des Übersetzers: Der nachfolgende Beitrag datiert zwar schon im Dezember 2014, ist aber sicher immer noch aktuell, wenn nicht aktueller denn je. Schon früher habe ich gerne Beiträge aus dem angelsächsischen Raum übersetzt, die einen Blick auf Deutschland, genauer auf seine Energiepolitik, von außen bieten. Und genau das macht hier auch die Autorin Marita Noon aus den USA auf sehr ausführliche Weise.

Chris Frey, Übersetzer

Mittwoch, 15.04.2015

Sonne und Wind gibt’s umsonst, aber deren Umwandlung in zuverlässigen Strom ist teuer, wenn nicht unmöglich

Marita Noon

In dem Bemühen, Amerika von fossilen Treibstoffen abzubringen, werden Wind- und Solarenergie oftmals als die Lösung angepriesen, gibt es diese doch „umsonst“. In Wirklichkeit jedoch hat diese so genannte Umsonst-Energie hohe Kosten zur Folge und leistet wenig, um den Verbrauch fossiler Treibstoffe zu minimieren oder Treibhausgase zu reduzieren.

Dienstag, 14.04.2015

Indien - Modi trachtet nach Verdoppelung der Kohleproduktion bis zum Jahr 2020

ROSEMARY MARANDI und KIRAN SHARMA

[Rechtzeitig zum Beginn der Hannover-Messe mit Indien als Gaststaat:] Die Regierung von Premierminister Narendra Modi plant, die indische Kohleerzeugung bis zum Jahr 2020 auf 1,5 Milliarden Tonnen zu verdoppeln. Indien braucht mehr Treibstoff, um die rapide wachsende Nachfrage nach Energie decken zu können.

Montag, 13.04.2015

Mehr als 50 % aller geplanten Neubauten auf der Kippe - Investoren ziehen Geld aus Kraftwerks-Bau ab

Die Deutschen Mittelstandsnachrichten melden: Jedes zweite geplante Kraftwerk steht vor dem aus. Die Investitionsbereitschaft sinkt rapide, nachdem selbst hochmoderne Gaskraftwerke nicht rentabel betrieben werden können. 50 existierende Kraftwerke könnten noch dieses Jahr stillgelegt werden. Die Energiewende steht an einem kritischen Wendepunkt: Der Anteil der erneuerbaren Energie soll zur tragenden Säule im Energiemix Deutschlands werden

Montag, 13.04.2015

Die Säulen der Energiewende wanken - Der weitere Ausbau von Wind- und Solarstrom ist sinnlos.

von Günter Keil

Die Regierung hat bis heute die Stromerzeugung mit Windkraftanlagen und mit Photovoltaik-Modulen als die beiden Säulen der Energiewende definiert. Dementsprechend ist der weitere Ausbau beider Erzeugungssysteme das Kernstück der Energiepolitik.

Allen Ernstes sieht ihre Planung vor,

- bis 2025 den Anteil der „Erneuerbaren“ im Strombereich auf 40 – 45% zu bringen;

- und bis 2035 auf 55 – 60%.

- 2013 lag er bei 25,3%.

 

Freitag, 10.04.2015

Radioaktivität - Fluch oder Segen?

Ein Vortrag von Dr. sc. nat. Walter Rüegg (Winterthur, CH)

Einführung EIKE Redaktion:

Wer meint, unsere moderne Zivilisation habe dem Hexen- und Teufelsglauben abgeschworen und an dessen Stelle kühle Rationalität und solide wissenschaftliche Erkenntnisse gesetzt, muss sich eines Besseren belehren lassen. Vom Feinstaub über das ehemalige Waldsterben, das klimschädliche CO2, das genverändertes Saatgut, die Impfungen gegen Masern usw. bis hin zur Kernenergie haben Hexen und Teufel immer noch das...

Freitag, 10.04.2015

Die Nassauer von Feldheim

Von Michael Limburg

Feldheim liegt in Brandenburg und nennt sich „energieautarkes“ Dorf. Denn es erzeugt die im Ort verbrauchte Energie selbst. Doch nicht nur das, denn es erzeugt weit mehr als gebraucht wird. Deshalb werden 99 % der Strommenge ins öffentliche Netz „exportiert“! Autarkie verkehrt? Ein Schulbeispiel für cleveres Energiewende-Marketing.

 

Donnerstag, 09.04.2015

Öl: geopolitisch geht es rund!

Marita Noon

Viele komplizierte Faktoren bestimmen den Preis eines Barrels Öl, aber zwei der Hauptkomponenten sind Versorgung und Risiko – und beide haben das Potential, während der nächsten Tage zu eskalieren. Die gegenwärtigen Religionskriege in der gesamten Region könnten die Ölpreise leicht nach oben schießen lassen – dramatisch. Und das erwartete Kernkraft-Abkommen mit Iran könnte sie sinken lassen – dramatisch.