Montag, 27.06.2016

Der Bundestag mag kein Klimaschutz-Gesetz

Helmut Kuntz

Ein kleines Stückchen Vernunft ist in Bonn verblieben

Die Koalition hat beschlossen, in Deutschland kein Klimaschutzgesetz zu verabschieden[1]. Für die Grünen und die Linken (die den Antrag dazu einbrachten) ist das so etwas wie ein Verrat an der Zukunft „ ... sind wir unseren Kindern schuldig“, für Klimaskeptiker ist es so etwas wie ein restlicher Funke von Vernunft.

Sonntag, 26.06.2016

Die Klimarettung segelt unter falscher Flagge

von Uli Weber

Einstmals segelten Piraten unter falscher Flagge, um ihre Opfer in Sicherheit zu wiegen und sich dann an deren Eigentum zu vergreifen. So funktioniert das heute natürlich nicht mehr, Zitat aus Wikipedia:

„Der Ausdruck falsche Flagge ist ein nachrichtendienstlicher, politischer und militärischer Begriff, der ursprünglich aus der Seefahrt stammt … Der tatsächliche Akteur handelt dabei also „unter einer falschen Flagge“, was typischerweise vom gezielten Einsatz von Desinformation...

Samstag, 25.06.2016

Teil 2: Was geschah vor 10.000 Jahren?

Von Dr. Gerhard Kühn

Diese Frage stellt sich die Menschheit schon seit tausenden von Jahren. Die Wissenschaft, in Form von verschiedenen Einzeldisziplinen, die sich jeweils mit Erde, Wasser, Luft sowie Menschen, Tieren und Pflanzen beschäftigen, hat darauf bis heute keine eindeutige, von allen akzeptierte Antwort finden können. Diese Zeit ist so bedeutsam, dass die Wissenschaft extra ein neues Erdzeitalter eingeführt hat, das " Holozän", mit einem relativ exakten Anfangsdatum 11650 Jahre vor...

Freitag, 24.06.2016

Teil 1: Was geschah vor 10 000 Jahren?

von Dr. Gerhard Kühn

Diese Frage stellt sich die Menschheit schon seit tausenden von Jahren. Die Wissenschaft, in Form von verschiedenen Einzeldisziplinen, die sich jeweils mit Erde, Wasser, Luft sowie Menschen, Tieren und Pflanzen beschäftigen, hat darauf bis heute keine eindeutige, von allen akzeptierte Antwort finden können. Diese Zeit ist so bedeutsam, dass die Wissenschaft extra ein neues Erdzeitalter eingeführt hat, das " Holozän", mit einem relativ exakten Anfangsdatum 11650 Jahre vor...

Donnerstag, 23.06.2016

Mit Geldverbrennen Klima retten

von Michael Limburg

Geldverbrennen für den Klimaschutz. Das ist das Geschäftsmodell von Elon Musk, dem kanadisch-südafrikanischem Wunderkind im US-Business. Je mehr desto besser. Hauptsache es nützt dem Klima.

Donnerstag, 23.06.2016

USA - Republikanische Staatsanwälte warnen Demokraten - wenn Klimaskeptiker wegen „Betrug“ strafrechtlich verfolgt werden können, so gilt das auch für Alarmisten

Valerie Richardson

Wenn demokratische Justizminister Skeptiker des [menschenverursachten] Klimawandels für Unterschlagung [ihrer Wahrheit] verfolgen, dann auf die Gefahr der Strafverfolgung auch von Klima-Alarmisten, deren Prognosen auf drohenden, globalen Unheils ausbleiben.

 

Mittwoch, 22.06.2016

Ist eine kleine Ratte das erste, unschuldige Opfer des Klimawandels?

Helmut Kuntz

Ein Klimakrimi mit Fakten-Verdrehungen, falschen Daten und geschickt umgedrehter Pegelrichtung. Eine Nachricht ging um die Welt: Das erste Opfer des Klimawandels wurde gemeldet, die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte.

Dienstag, 21.06.2016

Ist der Unfug der Justizministerin lediglich die Spitze des Eisbergs?

Ari Halperin

Die jüngste Eskalation der schurkischen Justizministerin bei der Verfolgung konservativer politischer Organisationen und deren wirklicher und vermeintlicher Unterstützer zeigt, dass der Klima-Alarmismus eine viel größere Rolle in der Politik gespielt hat als es bisher der Fall zu sein schien. Die Linken haben das Pferd des Klima-Alarmismus' geritten, um die Gegner seit mindestens dem Jahr 2000 mundtot zu machen und ihnen die Finanzierung zu entziehen. Nach dem infamen...

Montag, 20.06.2016

Staatsanwalt verlangt Akteneinsicht auch von konservativen Skeptiker Gruppen

MICHAEL BASTASCH

Massachusetts Justizministerin Maura Healey ist jetzt der letzte "Staatsanwalt", der anfängt, gegen konservative Gruppen mit angeblichen Verbindungen zu ExxonMobil zu ermitteln, nachdem sie eine Vorladung bekamen, um unternehmensinterne Akten über 40 Jahre zurück und über die Kommunikation mit einer Handvoll von Think Tanks vorzulegen.

 

Montag, 20.06.2016

Die Sonne ist blank*

Paul Dorian

[*Inzwischen sind zwar ab und zu wieder ein paar kleine Flecken da, aber wenn man die Tendenz nimmt, ist dieser Artikel trotzdem recht aufschlussreich. Anm. d. Übers.]

Die Sonne ist [fast] fleckenfrei. Kann sein, dass dies nur vorübergehender Natur ist, aber zumindest derzeit gibt es kaum Sonnenflecken – ein sicheres Anzeichen für das bevorstehende solare Minimum. Zum ersten Mal seit 2014 gab es kürzlich sogar schon ein paar gänzlich fleckenfreie Tage. Der jetzige Zyklus ist der...

Wir sind das einzige deutsche Klima- und Energie Institut das vollständig privat finanziert wird. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Danke!

...oder kaufen Sie über diesen Button bei Amazon ein:

(Unterstützt uns durch Provision)
Daily Sun: 27 Jun 16
The sun is blank--no sunspots. This means solar activity is very low. Credit: SDO/HMI
http://www.spaceweather.com

Sonntag, 26.06.2016

Der „Brexit“ ist auch eine Zurückweisung der EU-Vorschriften zur globalen Erwärmung

Michael Bastasch

[Vorbemerkung des Übersetzers: Der Begriff „Brexit“ ist zwar unmöglich, aber weil er längst im Sprachgebrauch verankert ist, mir kein Alternativbegriff einfällt und eigentlich jeder weiß, was gemeint ist, bleibe ich bei diesem Begriff, auch ohne „-“.]

Als die Britischen Wähler sich mehrheitlich für das Verlassen der EU ausgesprochen haben, haben sie nicht einfach gegen die Einwanderungspolitik von Brüssel gestimmt, sondern auch gegen die immer weiter wachsende Liste grüner...

Samstag, 25.06.2016

Deutschland lässt sich abschaffen – macht alle mit

Die absurden Auswüchse des Klimaschutzes

Helmut Kuntz

Die Anlehnung an einen bekannten Buchtitel ist nicht zufällig. Inzwischen greift eine „wir schaffen das“-Manie bei Deutschlands Eliten um sich, die psychopathische Züge annimmt und einen das Fürchten lehrt. Angefeuert wird dies von NGOs wie Greenpeace (hier vertreten durch seinen Ableger Greenpeace Energy), sich bewusst, dass Deutschland ein Land ist, welches seinen „Anregungen“ willenlos folgt und wie die Geschichte zeigt Neigungen hat,...

Freitag, 24.06.2016

Platzt bald die nächste technische EEG-Illusion? Gleichspannungs-Übertragungsleitungen zeigen sich als enorm störanfällig

Fast unbemerkt häufen sich Problemmeldungen wie diese:

NWZ Online [1]: Kabeldefekt : Keine Stromverbindung zu Nordsee-Windparks

Was wie ein kleines Malheur aussieht und auch so berichtet wird, kann sich zu einem neuen Problem der Energiewende ausweiten. Denn es handelt sich bei den unsicheren und inzwischen verblüffend oft ausfallenden Verbindungen ausgerechnet um Gleichstrom-Übertragungsleitungen. Und solche sollen ja nun in großem Maßstab unter der Erde verlegt die „Übertragungswende“...

Donnerstag, 23.06.2016

Fällt die AfD beim EEG um?

Helmut Kuntz

Wird Deutschland nun auch vom letzten Hoffnungsträger auf Vernunft beim EEG verlassen?

Nachdem unsere Koalitionsparteien zu einer undifferenzierten Einheitssoße verschmolzen sind in welche keine Wirklichkeit oder Physik mehr von außen einzudringen vermag, nicht einmal mehr zu der sonst ab und zu noch für etwas Realitätssinn stehenden CSU – siehe hier – keimte mit der AfD so etwas wie Hoffnung auf eine kleine Quelle von Vernunft bei der Betrachtung von Klimawandel und EEG auf,...

Mittwoch, 22.06.2016

BBC-Berichterstattung verschweigt das Große Solarenergie-Fiasko

Christopher Booker

Es gab viel Aufhebens um einen Report einer Institution mit der Bezeichnung REN21, worüber die BBC berichtet hatte – mit der Schlagzeile auf deren Website [übersetzt] „Flutwelle der erneuerbaren Energie erreicht weltweit Rekordniveau!“. Die globalen Ausgaben für Erneuerbare, so wurde hinaus posaunt, stieg im vorigen Jahr rasant auf 200 Milliarden Pfund, was die Gesamtinvestitionen während der letzten sechs Jahre allein auf über 1 Billion Pfund steigen ließ.

Mittwoch, 22.06.2016

Teil 4 – Wie grüne Bevormundung, grüne Fehlinvestitionen und Bürokratie unseren Alltag erschweren, unser Leben verteuern sowie oftmals der Umwelt schaden

Teil 4 – Ein ständiges Ärgernis für Hausbesitzer, Mieter und Haushalte: Die Bürokratie bei der Mülltrennung und die Kostenexplosion der Strompreise

Die Mülltrennung wurde als Wundermittel zur Bekämpfung der Müllberge gepriesen. Und der „Öko- Strom“ aus „Erneuerbaren Energien“, die es bei korrekter Auslegung des ersten Hauptsatzes der Wärmelehre gar nicht gibt, sollte für „jeden Haushalt nicht mehr kosten, als eine Kugel Eis“. Ganz schön teuer, so eine Eiskugel. Vielleicht war ja ein ganzer...

Dienstag, 21.06.2016

Die Akzeptanz von Windstrom steigt, wenn der grüne Strom schon bei der Entstehung zur Landschaft passend eingefärbt wird

Helmut Kuntz

Leider gelingt das noch nicht, aber man ist dank einer neuen, innovativen Idee schon verdammt nahe dran. Was den Technikern bisher nicht gelang, lösen nun Kunst und Philosophie.

Die Initiative „beautiful power“ hat es sich zum Ziel gesetzt, der Windkraft endlich zum Durchbruch zu verhelfen, indem aus Windparks Erlebnisorte für einen emotionalen Zugang zur Energiewende mit ausgewogenem Klang zwischen den Bauwerken und der umgebenden Landschaft gemacht werden.

Dienstag, 21.06.2016

Gabriel beerdigt ungewollt die Energiewende

von Günter Keil

Es war schon immer so, dass staatliche Reparaturmaßnahmen für als unbrauchbar erkannte Gesetze und Regeln das Ganze nur noch schlimmer machten. Eine recht lange Kette von derartigen Taten begleitet seit Jahren die Energiewende. Der Grund dafür ist stets der gleiche: Wenn sich eine gesetzliche Maßnahme als Unsinn erweist, muss sie irgendwie zum Funktionieren gebracht werden, ohne sie in ihrem (falschen) Kern anzutasten, was von bösen Menschen als Scheitern bezeichnet werden...

Montag, 20.06.2016

CO2 Absurdistan in Norwegen – das Vorbild für Deutschland?

Helmut Kuntz

Wer wissen will, wozu Politik fähig ist wenn sie den Bürger und die Welt vor (vermeintlichen) Gefahren schützen muss, kann es an Norwegen sehen. Obwohl – oder gerade weil? – das Land in einer tiefen Krise steckt „rettet“ es erst einmal die Welt, indem es den eigenen Bürger schröpft und bevormundet. Ein Vorgang, der sich auch in Deutschland erkennen lässt.

Montag, 20.06.2016

90 Milliarden Dollar pro Jahr: Afrikas Forderung ,to go green'

Eric Worrall

Afrika hat jüngst einen Report vorgelegt, in dem dargelegt wird, dass der Kontinent geschätzt zwischen 60 und 90 Milliarden Dollar pro Jahr für seine grüne Revolution benötigt: